Erfahrungsberichte? Behringer (speziell EG2080)

von Tina00, 29.05.07.

  1. Tina00

    Tina00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    31.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #1
    Hallo alle zusammen.
    Ich bin neu in diesem Forum und stelle mich deswegen ganz kurz mal vor: Ich heiße Tina und möchte mit dem Klavierspielen beginnen. Da ich Schülerin bin kann ich mir natürlich kein allzu teures Gerät leisten. Da ich nach etwas Recherche hier von einem Hemingway Produkt schon mal abgekommen bin, bin ich nun auf ein Behringer EG2080 gestoßen.
    Hat irgendjemand schon Erfahrung mit dem guten Stück gesammelt?
    Meine Anforderungen sind (entsprechend der Preisklasse) auch nicht sooo hoch. Es sollte halt von der Tastatur in etwa einem Klavier entsprechen und keinen fürchterlichen Klang haben.
    Vielen Dank schon mal.
    Grüße, Tina





    Oh, hab gerade noch den Fragebogen gefunden und häng ihn mal an.
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    _0__ bis 800 (das schmerzt aber schon)___ €
    [x ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x ] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    __nur zu Hause, wird nicht oft bewegt, Gewicht egal_________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    __Klavierersatz________________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __Klassik (4-händig)____________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    ______Klaviersound, ____________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [x ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x ] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger
    ich habe keine Ahnung, was das genau ist. Ich vermute ein Piano ist ein Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur, oder? Der Rest hört sich nach Computer und Keyboard an.

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall (keine Ahnung was das ist. also vielleicht?)
    [x ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    _naja, ich finds schon hübsch, wenns nach Klavier aussieht. Bin aber kompromissfreudig._____________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    __nöö________________________________________________
     
  2. Aepsylot

    Aepsylot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Wiehl
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.07   #2
    vielleicht sagt dir ja auch das roland ep 880 zu...
     
  3. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.05.07   #3
    Also Behringer wird dir wohl kaum einer Empfehlen, vor allem nicht, wenn man 800€ als Obergrenze setzt, da sind die Preiswerten Roländer, oder vllt. ein gebrauchtes Korg SP250 wohl eher zu empfehlen.

    Der Vorteil von diesen s.g. "Stagepianos": Anstatt sich in funierten Holzständern und tollen Lautsprechern und Hastenichtgesehn, wird sich hier auf den Klang und die Tastatur vor allem konzentriert.
    Zwar haben ein paar von denen schon Lautsprecher, allerdings sind die meist nicht so prall, sodass man da mit einem Kopfhörer schon besser fährt.

    Als Ständer dazu nimmt man dann einen ordentlichen von K&M 18880 oder den Klapptisch von K&M (keine Ahnung grad wiue der heißt).

    Das SP250 und die Roländer empfehle ich nicht weil ich's gelesen habe, sondern weil ich beide schon getestet habe, und für durchaus Tauglich befunden habe. Es ist klar, dass die nicht an die RD7000SX/MP8/S90 Klasse drankommen, aber durhcaus ordentliche Einsteiger bis MIttelklasseinstrumente.

    Von Roland gab's das FP2, das ist auch nicht schlecht, aber schon ausgelaufen. Wenn man das FP4 für 800 gebraucht bekommen osllte, sollte man imo zuschlagen, das ist schon ziemlich gut, finde ich.
     
  4. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 29.05.07   #4
    Ich hab grad eben eine kurze Liste von Digitalpianos bis 900,- erstellt: https://www.musiker-board.de/vb/digitalpianos/210041-klangbeispiel-sp-1-weitere-fragen.html#post2278624.

    Inhaltlich schließe ich mich meinen Vorpostern an. Meine dringendste Empfehlung: bitte tu Dir was gutes und schaff Dir kein Behringer / Cantabile / Orla an! Es gibt andere, günstige DPs. Aber diese drei Hersteller sind hier im Board ein Synonym für "billig" (sowohl preislich als auch qualitativ).

    Das SP-250 würd ich ebenso ins Visier nehmen wie das neue Roland EP-880 (kosten 900,-. Vielleicht sind die fehlenden 100,- noch irgendwie aufzutreiben - Oma anraunzen, Rasen mähen, Zeitung austragen... egal ;-) ). Diese beiden haben auch einfache eingebaute Lautsprecher. Sollten Dir diese irgendwann nicht mehr ausreichen, kannst Du später relativ einfach mit kleinen, aber wirkungsvollen Aktivmonitoren aufrüsten (z.B. ESI near05 Experience, gibt's um ca. 240,- EUR das Paar).
     
  5. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 29.05.07   #5
    Also ich finde, dass ud erstmal keine Monitore brauchst. Für den Anfang tut's auch ein billiger/preiswerter Kopfhörer.

    @ JeffVienna: Du hast noch Technopiano (vom Musicstore) vergessen ;)
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #6
    Kann auch nur GEM PRP oder Roland EP 880 oder aber KORG SP 250 empfehlen, nicht diese "Nachbauer".

    @ froce: Immer nur über Kopfhörer würde mich allerdings stören.
     
  7. Rene2000

    Rene2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    7.04.13
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 30.05.07   #7
    185.- Euro aktuell bei Thomann :D
     
  8. Froce

    Froce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    17.10.13
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.05.07   #8
    Ich finde, dass ich lieber erstmal einen Kopfhörer nehme, und das Geld, was ich vorerst bei den Lautsprechern spare in eine bessere Tastatur + bessere Sounds stecke.
    Wenn die Zeit gekommen ist, dann kann man auch über aktive Monitore nachdenken- oder man probierts erstmal über die Stereoanlage (falls die die hohe Dynamikbreite nimmt).
     
  9. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 30.05.07   #9
    Also ich würde dir ein gebrauchtes Kawai MP4 empfehlen. Da hab ich schon mehrere Angebote für 800 Euro gesehen. Einfach mal in den thomann Kleinanzeigen stöbern.
     
  10. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 30.05.07   #10
    "Straßenpreis" Roland EP-880 810,--€, sehr gute Lautsprecher gleich dabei, so etwas ziehe ich vor.
     
  11. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 30.05.07   #11
    Ein ep880 für 810,- find ich gut!

    Und wegen der Kopfhörer: halbwegs brauchbare (es soll ja auch vernünftig klingen) sind auch nicht sooo billig. Da würd ich eher eine zeitlang mit den internen Lautsprechern leben (die benutz ich bei meinem P-120 selber öfter trotz der vorhandenen ESI near06!) und daneben für Aktivmonitore sparen.
     
  12. Tina00

    Tina00 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.07
    Zuletzt hier:
    31.05.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.07   #12
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Gestern hatte ich das Glück u.a. mal ein Behringer Probe zu spielen.
    Tja, ihr habt leider absolut recht. Das Ding ist nahezu schon als Körperverletzung anzusehen und lief dem Hemingway daneben den ersten Rang ab.
    Allerdings habe ich mein Auge nun auf ein Roland HP101 geworfen. Ich fand es sehr gut zu spielen und die Tasten sprechen gut an.
    Was haltet ihr von dem?
     
Die Seite wird geladen...

mapping