Erste E-Gitarre Welches Model? (Anfänger)

von Angel_Xana, 20.02.08.

  1. Angel_Xana

    Angel_Xana Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #1
    HI,

    als erstes einmal ein liebes hallo bin ja neu auf dem board und so und auf ein fröhliches miteinander.

    Nun jedoch zu meiner frage.

    Ich spiele nun schon seid ungefähr 5 jahren mit dem gedanken mir eine e-gitarre an zu schaffen und gitarre zu lernen (20 Jahre alt) und nun habe ich endlich das geld und den wirklichen willen dazu. Ich suche nun schon seid ein zwei monaten nach einer geeigneten gitarre für mich und komme von haus aus schon mit ein wenig grundwissen daher. Mein Stiefvater ist in besitz von zwei gitarren von denen ich jedoch nie auch nur eine anfassen durfte liegt wohl daran das eine davon eine von ihnen eine 67 Gibson ist und er sich wohl eher mit ihr beerdigen lässt als das sie jemand auch nur anfassen darf :rolleyes:

    Aber back to topic.

    Ich habe nun schon einige zeit gesucht und bin immer noch etwas unentschlossen was für meinen bedarf den nun geeignet bzw ungeeignet ist. Ich bin mir ziemlich sicher das ich erst einmal keine verwendung für einen Tremolo bzw. Vibrato haben werde bzw würde und wenn es soweit ist meine gitare auch nach rüßten kann mit einem neuen saitenhalter mit tremolo bzw. vibrato hält sich ja noch finanziel im rahmen.

    Nun als nächsten zu meinen musikalischen wünschen bzw. dem was ich sytl technisch spielen möchte bzw. mir aneignen will. Musikalisch bin ich da sehr offen will aber später doch in richtung Sonata Arctica Blind Guardian etc. gehen jedoch auch sehr gerne weichere sachen gitarren technisch sehr liebe wo der distro gerne mal aus sein kann.

    Ich hatte nun schon in diversen gitarren läden einige gitarren in den händen und mit der zeit haben sich jetzt einige modelle herraus kristalisiert.

    Alle ein wenig kostspieliger aber ich will nicht eine billig einfach gitarre wo mir dann dies und jenes fehlt und ich sobald ich größere fortschritte gemacht habe mir dann später noch eine kaufen ich will diese gitarre die nächsten Jahre mein eigen nennen.

    Es sind die

    IBANEZ SZ320EX-BK ca. 489,- €
    IBANEZ ART100-BK ca. 248,- €
    IBANEZ AGS83B-ATF ca. 439,- €
    IBANEZ S320-WK ca. 399,- €

    Wobei mir rein Optisch die IBANEZ ART100-BK und IBANEZ SZ320EX-BK am besten gefallen mal davon abgesehen das die IBANEZ AGS83B-ATF in dunkel einfach etwas sehr klassisch elgant geniales an sich hat. Die IBANEZ S320-W optisch am wenigsten gefällt auch wenn ich sie immer noch ok ist.


    Nun meine frage welche dieser gitarren würdet ihr mir auch in hinsicht auf die zukunft empfehlen oder habt ihr eine ganz andere empfehlung die ihr mir ans herz legen könntest.

    ich danke euch schon einmal im vorraus und man wird sich ab jetzt sicher öfter lesen
     
  2. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Hallo und Willkommen im Board!

    Zuerst möchte ich sagen, dass alle Gitarren die du ausgesucht hast Gitarren sind die du auch noch nach den Anfängerzeiten durchaus brauchbar finden wirst ;) Das ist schon gutes Material, und Ibanez ist auch für ein gutes Preis/Leistungsverhältnis bekannt ;)

    Die Sache ist die: wenn du wirklich mit "Seele und Herz" spielst, dann kannst du mit so gut wie jeder Gitarre jede Musikrichtung spielen ;) da macht der Amp noch sehr viel aus.

    Mein Tipp an dich wäre, falls die Möglichkeit besteht in einen Gitarrenladen zu gehen und die Modelle deiner Wahl anzutesten. Es ist wichtig, dass dir deine Gitarre angenehm in der Hand liegt und du einfach gerne auf ihr spielst! Gerade am Anfang!

    Ich hoffe das hat etwas geholfen ;) Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und vor allem Spass bei deinem neuen Hobby! Du wirst diese Entscheidung mit Sicherheit nicht bereuhen :great:

    Greets!
     
  3. Angel_Xana

    Angel_Xana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #3
    @snooker

    ja also ich hatte die SZ320EX nur noch net in den händen gehalten sonst ja müsste ich schon alle von den vieren in der hand gehabt.

    ja und ich will mir auch wie ich schon sagte etwas längerfristiges holen weil ich es persönlich als verschwendung bertachten würde. da ich ja sowieso schon seid jahren e-gitarre lernen will weiß ich das ich dabei bleiben werde dazu ist meine liebe zu musik und speziel gitarren und härterer musik einfach zu groß als das ich dann ab brechen würde.

    Welche von den 4 stück würdest du den nehmen bzw. in welche rheinfolge würdest du die mir empfehlen. (Nein meinen stiefvater brauch ich net fragen für den gibt es nur eine gitarre wie schon erwähnt XD)

    Für nen amp wollte ich so maximal zwischen 100,- € - 150,- € ausgeben weil ich in meiner wohnung eh net so aufdrehen kann wie ich will und deswegen würde sich etwas stärkers nicht lohnen jedenfalls zu anfang.

    Gut das gitarre nur selten sehr kostspielig ist weil sonst würde ich mit meinen rest hobbys ja was streichen müssen XD so konzerte, pc und comics XD

    danke für die flotte anwtort ^_^
     
  4. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 20.02.08   #4
    Ok^^ um mal ganz objektiv zu sein würde ich als erstes die SZ320EX-BK nehmen...einfach weil du dort auch AUF dem Griffbrett die Markierungen der Bünde hast und das ist nunmal am Anfang ein unschätzbarer Vorteil ;) am Ende würde dann wahrscheinlich die AGS83B-ATF kommen. Einfach weil sie mir (sorry für subjektivität) rein optisch nicht so sehr anspricht ;)

    Da das jedoch wie schon gesagt durchweg ordentliche Gitarren sind, solltest du die jenige nehmen die dir am meisten gefällt (ja! einige werden mich steinigen! :D) Ich persöhnlich halte es immer noch für enorm wichtig, dass die eigene Gitarre, gerade am Anfang einem auch gefällt ;) was nützt einen eine 1000€ Keule, wenn man nicht drauf spielt, weil man sie einfach optisch nicht ansprechend findet? Gerade am Anfang muss man nach Hause kommen die Gitarre sehen und sie einfach in die Hand nehmen und spielen wollen!! Und da ist meines Erachtens das Äußere am entscheidensten (bei guten Gitarren) ;)

    Joa das von mir^^ ich denke es werden sich auch im Laufe der Nacht/des Morgens/Tages noch einige Leute melden, die dir hilfreiche Tips geben können ;)

    Greets!
     
  5. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 20.02.08   #5
    Hallo erstmal
    zunächst kann ich mich meinem Vorredner nur anschließen, keine der von dir aufgelisteten Gitarren ist Schund...
    Nur sei dir bewusst dass der Sound nicht unwesentlich von dem Verstärker beeinflusst wird... letztlich bringt die Gitarre nur einen "kleinen Stromstoß" der vom Amp zum Leben erweckt wird...
    Insofern, sollte dein Budget begrenzt sein, du aber dennoch lange Zeit Freude an deinem Equipment haben willst würde ich von einer 400€ gitarre absehen und lieber mehr in den Amp investieren...
    Leider gilt der Grundsatz, dass das schwächste Glied in der Kette für den Sound maßgeblich ist... da reißt keine gute Gitarre was raus...
    Ich würde auch wirklich sagen, geh in nen Laden und teste was das Zeug hält.. wenn du nicht spielen kannst, lass es dir vorführen... Hier im Forum findest du genug bezüglich Amp Empfehlungen etc.
    Wünsche viel Erfolg und viel Spaß!!;)
     
  6. Angel_Xana

    Angel_Xana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #6
    @hicks das ding ist ich will im moment keine 300€ noch für nen amp hinlegen wenn ich ihn eh nur auf unterster lautstärker laufen lassen kann aufgrund meiner wohn verhältnisse außerdem gibt es wenn ich mich eigelesen habe doch auch guter verstärker mit weniger endleistung die jedoch vom sound auch gut sind oder irre ich mich da jetzt?

    Und ist der gedanke das es auch vom sound her gute amps im preis segment von ca 150€ gibt falsch?
     
  7. Hicks

    Hicks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    1.05.14
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 20.02.08   #7
    Klar ist Leistung bzgl des Amps kein Argument.. Es ist nur eine Tendenz die ich immer wieder beobachte... eine geile Gitarre muss her, und, ach, ja n amp auch noch, nehmen wir doch n Billigteil... und dann kommt das große Staunen warum die Geschichte nicht gut klingt.
    Was ich sagen will, du solltest das Gesamtbild im Auge halten und aus deinem Budget das beste rausholen. Es gibt sicher für 100-150 € gute Einsteigeramps, die für Übungszwecke im Wohnzimmer prima sind... Es gibt auch für 80 € in einer gewissen Ebucht viel Schund.... Deswegen nur mein Rat: Klar ist die Gitarre das wichtigste, man muss sie lieben und geil finden, trotzdem les dich mal hier ein wenig richtung Einsteigeramps durch, ich sag nur Roland Cube, Vox AD etc... der Amp ist eben sehr wichtig um "den für mich geilen sound" zu kriegen, das sollte gerade Anfängern immer bewusst sein!
     
  8. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 20.02.08   #8
    nein du siehst das alles sehr reralistisch!
    ich würde dir auch zur sz320 raten. sie hat kein tremolo (was für anfänger ratsam ist), einen ausgewogenen klang, ist somit vielseitig, und die optik stimmt auch. würde es sie noch in weiß geben, ich wüsste welches meine nächste gitarre wird ;)
    die sz320 wird eben nicht mehr gebaut, was thomann da verkauft sind restbestände, also ranhalten ;)
    mit dieser gitarre kann man einige jahre freude haben, im gegensatz zu so manchen billigstrats.
    zum amp:
    du sagst, du kannst in deiner wohnung eh nicht laut spielen. viele leute werden dir hier jetzt den roland micro cube empfehlen. sicher ein guter amp, und laut genug isser allemal, da darf man sich von der größe nicht abschrecken lassen.
    du kannst dir aber auch mal den vox da-5 anschauen. ähnliches konzept, etwas mehr leistung und ein paar mehr sounds zur auswahl. :great:
     
  9. Angel_Xana

    Angel_Xana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #9
    @gammelpeter ja die gibt es auch in weiß dann ist die bezeichnung allerdings

    SZ320EX WH und die habe ich noch ein paar mal in einigen online shops gesehen kostet das selbe und bei uns hat die auch noch einer der wie Insturmentenläden

    an verstärkern schau cih mir mal deine empfehlung an ich dachte vl. persönlich dann was amp betrifft mal was in richtung Vox AD 30 zu schaun obwohl ich den für fast zu groß erachte aber naja vl gleich eine investion in die zukunft mal schaun *schulter zuck*

    deine empfehlungen was amp betrifft finde ich gut vielen dank

    und ja ich denke ich werde mich wenn es so mit den empfehlungen weiter geht wirklich für die sz320 entscheiden.. muss sie dann mal in den händen halten wird wohl machbar sein XD
     
  10. Thundersnook

    Thundersnook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.351
    Ort:
    Leipzig!
    Zustimmungen:
    393
    Kekse:
    34.604
    Erstellt: 20.02.08   #10
    Was die Vöx'chen betrift: ich hab den VOX AD 15 VT und bin total begeistert: das Ding kann dermaßen laut sein wenn man will! das glaubt man nicht^^ bringt aber auch bei geringer Lautstärke die Sounds schön rüber. Hat 11 Verstärkermodelle die simuliert werden und 11 Effekte ... ein wunderschöner Amp, ich finde ihn klasse, vor allem im Cleanen übertrifft er viele Marshall-Transen, außerdem hat er einen Kopfhörereingang, was in deiner Situation sicherlich sehr praktisch ist ;)

    Ansonsten halt wie bei der Gitarre: Antesten und verlieben :p

    Greets
     
  11. Angel_Xana

    Angel_Xana Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.08
    Zuletzt hier:
    21.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #11
    @snooker wenn man alles kaufen könnte in das man sich verliebt hat müsste ich jetzt mit einer SZ4020FM NTF oder SZ2020 BKF im bettchen liegen und nicht anderes mehr machen als an ihr rumzupfen aber wie war das mit wunsch vorstellungen und so *lach*

    zum amp ja den fande ich auch höchst interessant besonders vom preis leistungs verhältnis und auf dem hatte ich auch bei zwei gitarren den sound gehört klingt gut ^_^
     
  12. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 20.02.08   #12
    Hi,
    erstamal willkommen im Board, gute Entscheidung ! Wie meine Vorredner auch, bin ich ebenfalls der Ansicht dass die Gitarren die Du ausgesucht hast allesamt gute Instrumente der Mittelklasse (preislich untere) sind - völlig ausreichend. Aber eines ist mir ins Auge gesprungen : Alle Gitarren die Du aufgelistet hast haben 2 Humbucker. Ich hab jetzt nicht jede Antwort der Kollegen genau durchgelesen, evtl hat da schon wer was zu geschrieben .... Ich wollt nur eben mal anfragen ob Du das bewusst so gemacht hast oder obs Zufall ist. Weil - das beeinflusst den Ton schon sehr. Falls es Zufall ist, würde ich Dir raten nochmal eine Gitarre zum Vergleich zu spielen die zumindest einen Single Coil hat, muss ja keine SSS Strat sein, aber sowas wie ne Fat Strat oder auch die etwas spitzere Form von Ibanez, da gibts welche mit einem Humbucker und 2 Single Coils, da kannste mal rumschalten dran und sehen ob Du nicht doch einen S.C haben magst, einfach um variabler zu sein. Gruss,
    L.
     
  13. Gammelpeter

    Gammelpeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    2.593
    Ort:
    Freiburg/Stuttgart/Konstanz
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    4.278
    Erstellt: 20.02.08   #13
    bei den meisten ibanezzen kann man die humbucker auch splitten. wenn nicht kann man das auch später noch modifizieren...
     
  14. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 20.02.08   #14
    Kurz Offtopic:

    Auf Ebay bekommst du sie noch in weiß ;)
     
  15. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 20.02.08   #15
    Richtig: allerdings sind Gitarren mit mehr als 2 Tonabnehmern nicht jedermanns Sache... Der Tonabnehmer in der Mitte kann beim spielen stören -> würde auf jeden Fall empfehlen das vorher auszuprobieren!
     
Die Seite wird geladen...

mapping