Erste eigene Trompete

von Quietscheentchen, 03.05.07.

  1. Quietscheentchen

    Quietscheentchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.07
    Zuletzt hier:
    11.05.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.05.07   #1
    Hallo,
    habe seit Montag meine erste eigene Trompete :D
    Eine Jupiter 702.
    War mir zwar eigentlich zu teuer, aber eine chinesische wollte ich dann doch nicht.
    Schade ist nur, dass ich tagsüber arbeiten muss.
    Ich bin total begeistert, lediglich das dazugehörende Mundstück ist sehr scharfrandig (Jupiter 7c). Habe vorher auch mit einem 7c geübt, das war aber nicht so einschneidend.
    Werd mir wohl ein anderes besorgen müssen.

    Liebe Grüße
    Quietscheentchen
     
  2. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 03.05.07   #2
    Am Besten gehst du in eienn Laden und nimmst deine Trompete mit, sodass du die Mundstücke auch ausprobieren kannst.

    Außerdem kannst du fragen ob du das Mundstück zurückgeben kannst, wenn du nach ein paar Tagen doch nicht mit zu recht kommst.
    Musst dann aber Tesafilm um dem Schaft wickeln, sodass keine Kratzer dran kommen.

    Bye :great:
     
  3. Timo77

    Timo77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    8.07.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.07   #3
    Wenn dich ein fachkundiger Verkäufer berät wird dieser auch schnell merken was für ein mundstück du benötigst. Je nach größe der Lippen und Angewohnheiten der Spieler kann das sehr unterschiedlich sein. Ich habe lange selbst mit einem 7C gespielt und bei der D1 Prüfung hat mir der Prüfer sofort gesagt das ich dieses Mundstück direkt wegschmeissen kann. Jetzt spiele ich auch einem 1 1/2 C.
     
  4. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 08.07.07   #4
    was ist denn eine D1 Prüfung?
     
  5. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 09.07.07   #5
    timo:
    gibt es irgendwo eine art "grundregel" zwecks mundstücksgestaltung?
    ich (weiblich) habe doch recht schmale lippen und spiele seit 10 Jahren ein 3c mundstück... wäre mal interessant zu wissen ob ich mit einem anderen Mundstück noch mehr aus mir rausholen könnte :)
     
  6. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 10.07.07   #6
    ähh.. da gibts irgendwo aufm land oder so^^

    nee, weiß nicht genau wo es das immer gibt.. naja auf jedenfall ist das glaube ich immer in den musikvereinen. da gibts so abzeichen, wie schwimmerabzeichen (Seepferdchen, etc.. ), wie gut du spielen kannst.. naja und D1 ist imho das erste Abzeichen.
     
  7. rumposauner

    rumposauner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Nrw - Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    97
    Erstellt: 10.07.07   #7
    danke für die information^^
     
  8. oggimatt

    oggimatt HCA Posaune HCA

    Im Board seit:
    11.01.06
    Zuletzt hier:
    6.06.14
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    440
    Erstellt: 11.07.07   #8
    Genau so is das,

    als Posaunist mußt Du das b bei Tempo 80 8 Schläge aushalten können.:cool:
    Oder so ähnlich.
    Wenn's nicht klappt, kriegst Du das folgende Jahr kein Bier mehr bei der Blasmusik.
    Echt hart.
    Bis denne

    Matt
     
  9. Jo_Beef

    Jo_Beef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    244
    Erstellt: 11.07.07   #9
    Die D-Lehrgänge (D1, D2 und D3) gibt es nicht nur auf dem Lande sondern bundesweit. Es wird sowohl Theorie als auch die praktischen Fähigkeiten am Instrument geprüft. Hierdurch soll das musikalische Leistungsvermögen der Jungmusikerinnen und Jungmusiker gesteigert werden. Darüber hinaus gibt es noch die C-Lehrgägne - hier kann man dann u.a. die Prüfung zum Ausbilder oder Dirigent ablegen.

    Gruß Jo
     
  10. kloppi

    kloppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.07
    Zuletzt hier:
    28.04.14
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Bei Trier - RLP
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    984
    Erstellt: 11.07.07   #10
    erlaubt ist was spass macht....und was passt.
    man muss mit einem mundstück zurecht kommen.
    ich persönlich hab 2 mundstücke:
    ein 4AE, das spiel ich in ner bigband, da macht hochspielen einfach mehr spass weil es einfach leichter geht und vorne mehr rauskommt, und oben imho besser klingt, aber unten ist es zu "luftig"...
    dafür hab ich ein MB1 (beide bruno tilz)
    es gibt verschiedene faktoren die den sound beeinflussen (kelch, rand, bohrung...)
    da hilft nur: ausprobieren, und guckn was dir am besten gefällt, sowohl vom sound als auch vom gefühl her.
     
Die Seite wird geladen...

mapping