Erster Kauf eines Digitalpianos

von nubtwo, 25.09.06.

  1. nubtwo

    nubtwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #1
    nabend,
    hier erstmal der Fragebogen :

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    0 bis 1000 €
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [x] Fortgeschrittener

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    -Würde das Piano zu Hause nutzen und da bleibt es auch ^^

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    -Würde es zum Üben für meinen Klavierunterricht nehmen und
    zur Aufnahme kleinerer Stücke, die ich am Rechner mit z.B. Drums hinterlege.

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    -Brauche eigentlich nur normalen Klaviersound.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [x] Gute Sounds
    - Was für den Preis eben drin ist.

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    -Da muss ich passen, kA

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x} Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    -Brauche ähnlichen Anschlag wie Klavier.

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    - Das Ergebnis zählt .

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?



    Wie schon oben geschrieben würde ich das Piano
    zum Üben und zum Aufnehemen von Stücken nehmen,
    welche ich am Rechner weiterverarbeite.

    Da mein Budget eher klein ist (Schüler),
    dachte ich anfänglich an Classic Cantabile & Hemmingway,
    aber die wurden ja hier im Board sowas von in der Luft zerrissen,
    deshalb frage ich jetzt nomma nach.
    Wobei, die Dinger sehen ja mal sowas von Porno, Bombe, Hammer, fett, krass, utral, hyper, mega, geil aus !

    Was ich jetzt noch gefunden habe sind :
    - das Yamaha YDP-131
    - das Kawai CL-30

    Was gibt's sonst noch in der Preisspanne ?


    Was haltet ihr von dem Edirol UA-1X zur Übertragung auf den Rechner,
    habe leider keine Ahnung von solcher Hardware.

    Juty, freue mich schon auf eure Vorschläge und
    Kaufempfehlungen!

    MfG
    ubtown


    [FONT=Arial, Tahoma][/FONT][FONT=Arial, Tahoma][/FONT]​
     
  2. nubtwo

    nubtwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #2
    Traut sich noch jmd ?
    Müssen ja nicht gleich alle Fragen auf 1x beantwortet werden.

    Ich beiße nicht!

    nubtwo
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 25.09.06   #3
    schau dich mal ein wenig in anderen threads hier in dieser sektion um... die frage die du stellst haben schon zig leute vor dir gestellt, von daher dürftest du da eigentlich alle antworten finden...
    wenn du dann immer noch fragen hast, darfst du die natürlich gerne (hier) posten ;)
     
  4. nubtwo

    nubtwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #4
    Tja, wie du eigentlich hättest rauslesen können,
    habe ich lange hier rumgelesen, aber meine Umstände sind anders.
    Außerdem könnte man so freuntlich sein und
    nicht schreiben, dass es alles schon mal irgentwo gab,
    sonder einfach mal dein Wissen posten,
    welches dann auch besser von neuen User gefunden werden kann.
    Du hättest einen sinnvollen Beitrag mehr und mir geholfen.

    Ich danke dir !

    MfG
    nubtwo
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 25.09.06   #5
    nunja, du musst schon verstehn, dass nicht jeder unbedingt lust hat, 3 mal die woche auf fast die gleiche frage zu antworten... soviel zu den usern...
    und, dass man nicht unbedingt lust hat, zig threads mit dem gleichen thema zu haben... soviel zu den mods/admins...
    daher mein verweis auf die anderen threads, die sich meistens schon in deiner preisklasse abspielen und zum teil auch nicht von transportabilität sprechen.... von daher schon recht genau was du willst...
    hat von daher auch nix mit unfreundlichkeit zu tun, sondern vor allem mit übersichtlichkeit... ;)

    trotzdem: was du aufgelistet hast sind homepianos, also mit klavier-look...
    mein tipp: lass es. spar dir das geld lieber und gib es für nen stagepiano aus, da kriegst du einfach deutlich mehr fürs geld... bei einem homepiano zahlst du das aussehen mit, und das muss ja nicht sein, speziell wenns für dich keine bedeutung hat...
    da brauchst du dann zwar auch verstärkung zu, aber das geht normalerweise über deine stereoanlage, und selbst wenn nicht kommst du am ende mit boxen wahrscheinlich immer noch preiswerter weg... alternativ gibts natürlich auch welche mit lautsprecher, aber imho taugen die anderen mehr...

    gut zu wissen für nen genaueren tipp wäre aber die antwort auf die frage 6 des fragebogens, die du uns ja mal ganz locker unterschlagen hast... :p

    außerdem gibts natürlich noch die frage, ist dir eine wirklich gute tastatur wichtiger oder eher ein wirklich guter klang?

    und abschließend gibts noch zu sagen: was auch immer dir hier empfohlen wird, du solltest es auf jeden fall selber in ruhe im laden mal antesten ;)

    ich hoffe das hilft dir jez etwas weiter
     
  6. nubtwo

    nubtwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.06   #6
    Herzlichen Dank für ein Antwort.
    Zumindest ich habe nur magere Antworten zu meinen Frage
    in eurem Forenarchiv gefunden.

    Es wäre schön ein Homepiano zu haben,
    weil ich niemals das Ding transportieren würde ( und es gut aussieht ).
    Also jetzt mal wild drauf los gefragt,
    welches Homepiano soll es dann sein in der Preisklasse.
    Eines meiner genannten oder ganz andere.


    Noch aktuellere News bekomme ich nirgentwo anders,
    außerdem kommen mehrere Antworten ( hoffentlich ) zusammen.

    MfG
    nubtwo

    PS: Der Klang ist wichtig!
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 25.09.06   #7
    wenn du ein homepiano willst, warum schreibst du das dann nicht im fragebogen?!
    genau dafür ist die frage nach der optik doch da!
    "das ergebnis zählt" verstehe ich als "hauptsache es klingt" - aber das ist ja nun offensichtlich nicht der fall...

    empfehlen kann ich dir keines.
    ich bin nämlich der meinung, dass schon die STAGEpianos in dieser preisklasse größtenteils nur bedingt taugen - und die homepianos sind eigentlich immer schwächer...
    für ein homepiano musst du - für gleiche tastatur- und soundqualität - mehr geld hinlegen... das ist einfach so...

    dann hast du immer noch nicht beantwortet was für musik du eigentlich machst...

    und dein ps "der klang ist wichtig" beantwortet auch meine frage nicht, ob der klang wichtiger ist oder die tastatur/bespielbarkeit...
    dass der klang wichtig ist, ist ja generell klar...
     
  8. Bit

    Bit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    11.03.09
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    334
    Erstellt: 26.09.06   #8
    das Kawai CN-3 liegt ja auch bei etwa 1000 Euro.

    Edirol UA-1X - wenn dein PC eine Soundkarte eingebaut hat, kannst du doch direkt aufnehmen? Wieso dann noch so ne Edirol? Was ist dort der Vorteil?
     
  9. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.09.06   #9
    Oder das CN-2. Wäre auf jeden Fall ein brauchbares Instrument, auch wenn mir der Vergleich zu den o.g. fehlt.

    @nubtwo: Erstens, nicht gleich pampig werden, das wird hier nicht gern gesehen!

    Zum Thema "Klavierspielen über den Rechner" empfehle ich dir diesen Beitrag, der einige Probleme des nicht ganz billigen Unterfangens (gutes Masterkey mit Hammermechanik + Software-Piano!) aufgreift.

    Zum Thema "Klavier aufnehmen mit dem Rechner": Das geht problemlos mit dem Line-In der Soundkarte vom Line- oder Kopfhörerausgang des Pianos. So ein Interface wie das Edirol ist nur bei Notebooks notwendig, die i.d.R. keinen Line-Eingang haben (Line ist nicht das selbe wie Mikrofon!). Hilfe zu Softwarefragen findest du im gleichnamigen Subforum bei Recording.
     
  10. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 26.09.06   #10
    Mist, jetzt dachte ich, ich hätte es so langsam begriffen, dann kommst Du wieder mit was Neuem, was ich nicht raffe! Also, wie willst Du denn mit dem Edirol aufnehmen? Soweit ich verstanden hatte (habe selbst eins) kannst Du damit doch nur Midi-Daten übertragen, oder? Sollte doch mehr damit möglich sein, hätte ich mich die letzten Monate völlig unnötig geplagt :(.
    Jetzt bin ich aber gespannt......
     
  11. stephen

    stephen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 26.09.06   #11
    Oder eben doch weniger Möbel (ohne gleich ganz die Idee vom Möbelstück aufzugeben): CL-20 oder CL-30.
    Der Klang ist dem Fehlen von resonanzfähigem Material entsprechend dünn, aber über Kopfhörer spielt das ja nicht die entscheidende Rolle. Ein CL-20 ist gerade für um die 325 bei der eBucht abgehandelt worden...
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 26.09.06   #12
    In der bis 1000 €-Klasse gibt es einige sehr brauchbare Instrumente - da hab ich schon anderswo genug zu gepostet. Klick doch einfach auf meinen Namen und dann auf "Mehr Beiträge von lucjesuistonpere finden".

    Evtl. reicht erst mal deine eingebaute Soundkarte, aber vielleicht willst du irgendwann bessere Qualität und auch eine latenzfreie MIDI-Anbindung für VST-Instrumente. In dem Falle empfehle ich dir die Terratec Phase 26 USB SE, die für 150 € beim Music Store Köln verkauft wird.
     
  13. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 26.09.06   #13
    Das angesprochene Interface ist ein Audio-Interface. Was du meinst ist ein MIDI-Interface. Sieht ähnlich aus, andere Anschlüsse. ;)
     
  14. nubtwo

    nubtwo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.06
    Zuletzt hier:
    6.02.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #14
    moin,

    ich danke euch allen für die zahlreichen Beiträge.
    Auch ich habe noch ein bissel mich umgeschaut und
    ein paar Pianos verglichen.

    Dabei kam mir die Frage,
    ob man bei der Klangherkunft eher die Technologie von Yamaha oder Kawai nutzen soll.
    Im Kawai CN-2 steckt ja schon die "Harmonic Imaging II Technologie" drin,
    in wie weit ist sie denn besser als die Ver.1 und der Technik von Yamaha.

    Habe mir map Aufnahmen vom Kawai MP-8 angehört,
    welches die selbe Technologie besitzt und es klingt gut.

    muss wech bb
    nubby
     
  15. Behave

    Behave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    14.09.10
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.09.06   #15
    also wenn du es nur zum üben und aufnehmen bräuchtest.. würd ich dir midi keys empfehlen .. zusammen mit nem midi interface für die soundkarte und dann edirol orchestral oder hypersonic ..haben beide sehr gute sounds..
    midi keys mit standart gewichteter klaviatur kosten gebraucht um die 300€ +150€ interface+Vsti wärste so bei 600-700€ und hättest nen sehr guten sound.. den du dir in allen richtungen anpassen kannst.. alternative wären bei 1000€ dann nur stage keys..aber wie schon vorher erläutert.. taugen die meisten nix für low budget..und bei ebay sind solche sachen bei alten opas sehr beliebt .. und die bieten hoch ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping