erstes gute Mikro? Welches soll ich kaufen?

von SiMoNkAy23, 07.10.03.

  1. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 07.10.03   #1
    Hallo Leute,

    ich habe mit ein paar Freunden zusmamen jetzt ne Band und unser Sänger verwendet zur zeit das Shure C606 Mikro. Wir haben das gekauft weil es sehr günstig ist, egal ob es gut oder schelcht ist. Nun will sich unser Sänger aber ein besseres kaufen. Ich dachte so an das SM 58 von Shure. Was könnt ihr mir empfehlen?
    Achso eine Bedingung, es sollte net sooooo teuer sein! ;)

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 07.10.03   #2
    Hi,

    gerade Mikrofone für die Bühne sind sehr stark "gesoundet" - es muss also das Mikro auch zum Sänger passen...

    Das Shure SM58 siehtr man zwar überall, in den weit über 30 Jahren, die das Mikro inzwischen gebaut wird, hat sich in der Mikrofontechnik aber schin einiges gatan. Das Mikro ist robust, ein richtig braves Arbeitspferd - passt aber nicht unbdingt optimal zu jeder Stimme.

    Mein Vorschlag ist, dass Ihr Euch mal altenativ das AKG D3700 und das Beyerdynamic T-GX 58 anschaut - beide günstiger als das SM58, klanglich gefallen mir beide aber wesentlich besser - besonders das AKG klingt um einiges "offener". Auch in der Rückkopplungsempfindlichkeit haben sie gegenüber dem Shure schon etwas die Nase vorne.

    Wenn es also nicht unbedingt die "Eistüte" sein muss....

    Gruß Günter
     
  3. Swan

    Swan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.05.09
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.03   #3
    also ich hab das AKG880S , is ziemlich gut aber etwas basslastig und eher für tiefe stimmen gedacht durch den "dumpfen" klang ,aber trotzdem eine gute wahl ;)
     
  4. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 07.10.03   #4
    zur Zeit ist wohl das AKG C-900 besonders zu empfehlen, denn es wurde von 199.- auf nur noch 115.- gesenkt. Das Mikro ist ein Kondenser mit extrem sauberem Klang - also eher nichts zum Brüllen... dafür aber sehr gut, wenn Du den Text sauber rüber bringen willst
     
  5. Freigeist

    Freigeist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.10.03
    Zuletzt hier:
    11.10.03
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.03   #5
    Also beim TG-X 58 sind die Griffgeräusche ziemlich laut. Und die Kapseln lösen sich gerne mal *g*. Es klingt ein bißchen nach HIFI (loudness Effekt). Würde Anfängern eigentlich immer erstmal ein SM58 andrehen. Das tuts auf jeden Fall lange und zuverlässig.

    Das C-900 hab ich noch nie in Händen gehabt, wie ist das bei dem Ding mit der Koppelfestigkeit? Ist ja immerhin ein Konsi.

    Gruss und Tschuss
     
  6. magicgynnii

    magicgynnii Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.03
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 10.10.03   #6
    Hi,

    Deine Probleme mit dem TG-X58 kann ich so nicht nachvollziehen (die Griffgeräusche zumindest)....

    Kondenssatormikes für die Bühne haben gegenüber den dynamischen "Kollegen" absolut keine Probleme - die Vorurteile gegenüber diesen Mikrofonen, sie seien empfindlicher gegen Rückkopplungen, Griffgeräusche und auch, sie seien nicht so robust kommen aus einer Zeit, als die Mikes noch "in der Entwicklung" waren...

    In der Beziehung gibt es also absolut keine Probleme mehr. Das C900 als im Moment wohl günstugstes Bühnenkondensatormikrofon nimmt sich von der Robustheit her nichts mit seinen dynamischen Mitbewerbern. Es hat aber die Vorteile eines Kondensators: offenerer und transparenterer Klang, die Mikros sind bauartbedingt einfach "Reaktionsschneller"....

    Gruß Günter
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 10.10.03   #7
    Morgen.
    Wir haben sowohl SM58, TGX58 und C900.

    Alle drei hat unser Sänger ausprobiert, der auch mal lauter wird zwischendurch.
    Am besten gefallen hat uns bisher das C900 und ganz dich dahinter das TGX. Das SM ist da nicht so gut gewesen.
    Am C900 hatten wir das Gefühl, das es sehr klar und ich sage mal dünner war als das SM. Liegt wohl am weniger Bass. Ich würd mal schätzen das es für leise frauen vielleicht nicht so der Hammer wäre :-)

    Gestern haben wir dann nochmal SM vs TGX vs AKG S90 gehabt. Rausgekommen ist das TG dann AKG, dann shure.

    Hoffe das hilft vielleicht ein wenig. Mal abgesehen davon kann man sich bei 69€ fürs TG auch nicht verkaufen denke ich. Irgendwer kommt schon klar damit.

    Zu den griffgeräuschen. Unsere Dame hatte da gar keine Probleme mit. Nur, dreht den Schalter fest :D Sie hatte da unglaublichen Spaß mit.

    mfG
    Thorsten
     
  8. SiMoNkAy23

    SiMoNkAy23 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    10.08.08
    Beiträge:
    161
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 26.10.03   #8
    Also Leute,

    vielen Dank nochmal für eure Tipps. Um euch dann doch mal nach längerer Zeit ein Feedback zugeben, wollte ich euch mitteilen, wofür wir uns entschieden haben -> Wir haben uns letztendlich dann für das Shure SM58 entschieden, welches uns sehr gut gefällt. Sehr rückkopplungsunempfindlich, sehr guter Klang und unser Sänger kommt damit gut zu recht.

    Danke & viele Grüße

    simoNkAy23
     
Die Seite wird geladen...

mapping