ES 335 von Epiphone oder doch Gibson?

von Fender Parc, 06.12.04.

  1. Fender Parc

    Fender Parc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.04
    Zuletzt hier:
    1.06.16
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    190
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Hallo!

    Da ich momentan im Blinkrausch bin und mir gerade alle CDs anhöre und mir zu Weihnachten eine E-Gitarre holen wollte, hab ich mir überlegt vielleicht eine Epiphone ES 335 Black mir zuholen. Was spricht für und dagegen? Ist der Sound so unterschiedlich zwischen Epi und Gibson. Wie teuer wäre die Humbucker von der Gibson (Tom Delonge) zusammen? Müsste viel umgebaut werden?

    brüssel
     
  2. Masterfoo

    Masterfoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.03
    Zuletzt hier:
    14.01.07
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 07.12.04   #2
    kommt drauf an ob du schon gitarre spielst.
    Wenn nicht, würde ich dir zu einem Billigeren Modell raten, da du ja nicht weißt ob du wirklich gitarre spielen willst!
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.12.04   #3
    und nächstes jahr stehste dann auf metallica und willst ne explorer :D
    ich würd niemals so viel kohle ausgeben nur weil irgendwer auch so ne gitarre spielt (um auch ma das gerücht aus der welt zu schaffen dass man sich nur ne explorer kauft wenn man auf metallica steht...)
     
  4. Vogel

    Vogel Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.04
    Zuletzt hier:
    7.05.05
    Beiträge:
    801
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    84
    Erstellt: 07.12.04   #4
    man sieht du musst noch viel lernen, also erst mal epi... obwohl er vorher nur strats hatte, und die semi-akkustik möglicherweiße nicht wirklich dein geschmack ist.. die hatte er bisher kaum auf aufnahmen...

    und jaaaa, ne gibson klingt besser als ne epi. die epi wirst du aber nie auf ne gibson aufrüsten können, der hauptsound kommt einfach vom holz, und vom aufrüsten bekommst du keine gibson..
     
  5. max_hoppus182

    max_hoppus182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.15
    Beiträge:
    475
    Ort:
    L.A.
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.12.04   #5
    Das Album wurde mit einer ES 333 aufgenommen. Eingebaut war bei der am Anfang noch ein Invader, später ein Dirty Finger´s Humbucker. Tom hat aber sehr viel ausprobiert. Unteranderem Les Pauls, Rickenbacker Gitarren und und und.
     
  6. muzziker

    muzziker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    173
    Ort:
    leipzig
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    142
    Erstellt: 22.12.04   #6
    hey!
    wenn ich von mir selbst ausgehe - ne gibson... ne epi kann zwar durchaus überzeugen, kommt aber niemals nich an die gibson ran. da kann es noch so eine gute kopie davon sein. und epis sind wirklich sehr gut!
    allerdings würd ich dir eher zu ner epi raten. schon allein weil ne gibson mindestens das dreifache kostet. und außerdem glaube ich nicht, dass du auf deinem level (soll keine kritik sein!!!) den unterschied hören wirst.

    auch wenn du exakt das gleich equipment hast - den sound wie auf der cd wirst du nie genau hinbekommen, davon sind viel zu viele faktoren abhängig. der größte & einflussreichste ist der gitarrist selbst meiner meinung nach.

    gruß,
    frank.
     
Die Seite wird geladen...

mapping