ESP LTD EC 500 - Distortion?

von RidiX, 26.12.07.

  1. RidiX

    RidiX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Hallo,

    das ist mein erster Post im MB (nachdem ich schon einige Zeit "mitlese"), denn ich habe ein Problem mit meiner LTD EC-500: Ich krieg einfach keinen verzerrten Sound hin :o.
    (Hab einen Marshall MG30, ich weiß, nicht grade der beste Amp, aber kann es sein, dass ich da was einstellen muss?)

    Mit meiner Ibanez klappts ohne weitere Probleme (einfach einstecken und zwischen den Kanälen wechseln), aber bei der LTD hab ich keine Ahnung, wie ich das einstellen soll:confused: (Clean gibts keine Probleme). Ich hab teilweise auch schon überall rumgedreht, aber das Problem besteht weiterhin. Ich denke, es wird jetzt nicht daran liegen, dass keine Batterien im Batteriefach liegen ( Ich hab zur Zeit keine im Haus und hab ganz verpeilt zu schauen, welche da reingehören), oder?

    Die Frage mag sicher etwas blöd erscheinen, aber ich hab echt keine Ahnung, wie ich das hinkriegen soll (SuFu auch schon benutzt und Google auch, aber wirklich was gefunden hab ich nicht).

    Ich bin wirklich für jede Hilfe dankbar :)
     
  2. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Ganz einfach: Batterien rein :D
     
  3. -13-

    -13- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    29.01.08
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Niedersachsen [Braunschweig]
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #3
    Jepp, jepp...Du musst der Bestie erstmal nen kleinen Klapps geben und am besten mit Batterien...eine Blockbatterie sollte es ja sein...mit 9V wenns mich nicht irrt;)

    Dann einfach anstöpseln und das Haus rocken:great:

    P.S. Die LTD EC-500 in OW wird auch bald wahrscheinlich mir gehören...einfach ein Traum das gute Stück:D
     
  4. RidiX

    RidiX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #4
    Okay, ich hab mal nachgeschaut und Batterien waren drin. Hab die dann mal nochmal richtig reingedrückt und auf einmal gings :D

    Vielen, vielen Dank :D
     
  5. StefTD

    StefTD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    820
    Erstellt: 26.12.07   #5
    Du musst darauf achten, das Kabel nach dem Spielen immer aus der Gitarre zu ziehen, solange das Kabel drin steckt verbrauchen die Batterien Strom, da sind die EMGs dann ganz schnell wieder in dem gleichen Zustand wie zu Anfang.

    Achja, Akkus mit Ladegerät sind immer gut.
     
  6. RidiX

    RidiX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.07
    Zuletzt hier:
    9.03.10
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.07   #6
    OKay, darauf werd ich dann wohl achten müssen :D

    Jetzt bin ich leider wieder beim alten Problem angelangt: Nachdem jetzt eine längere Zeit alles gut ging , war plötzlich der Distortion-Sound wieder weg. An der Batterie hab ich jetzt auch nochmal nachgeguckt (ist so ein 9V Teil -> Muss ich damit irgendwas machen?) und trotzdem ändert sich nichts (zuvor hats ja was gebracht).
    Ich kenn mich mit den EMGs nicht wirklich aus, aber muss ich an der Batterie noch irgendwas ändern? Ich will da jetzt nicht einfach so groß rumfummeln (ohne wirklich einen Plan zu haben) und dann aus Versehen irgendwas kaputt machen :o

    EDIT: Mittlerweile scheint alles zu funktionieren ^^
     
  7. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 26.12.07   #7
    vielleicht ist die batterie leer. tu mal ne neue rein.
     
  8. Valvestate

    Valvestate Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    6.716
    Ort:
    Mojo Planet
    Zustimmungen:
    1.975
    Kekse:
    32.721
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Jo was anderes als leer geht nicht, weil bei EMGS ohne Baterrie nichts läuft und auch nicht einmal clean.
     
  9. holsa_olm

    holsa_olm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    576
    Erstellt: 27.12.07   #9

    Also ich habe gehört man sollte keine Akkus verwenden, da da die Leistung nach und nach abnimmt und sich das im Sound bemerkbar meint... Deshalb soll man "normale" Batterien verwenden (kann aber auch sein dass ich mich irre, aber mein Gitarrenverkäufer hat mir das angeraten...). Du musst die Batterien sowieso nur sehr selten wechseln, die halten sehr lange. Glaub es war was um 900 Stunden, damit kommst du wenn du immer den Stecker ziehst fast ein Jahr aus (wenn du zweieinhalb Stunden am Tag spielst ;)). Da macht es auch keinen Großen Unterschied wenn du ein mal im Jahr eine neue Batterie kaufen musst....



    mfg
     
  10. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 27.12.07   #10
    Bei (modernen, Alkaline) Batterien ist es normalerweise so, dass sie über lange Zeit recht durchgehend die Spannung behalten und dann recht schlagartig an Spannung verlieren. Akkus halten nicht ganz so lange und verlieren auch ohne Verwendung ein bisschen an Spannung und die Spannung nimmt bei der Verwendung mit der Zeit eben ab. Entsprechend würde ich eher zu Batterien greifen, auch wenn man die wegwerfen kann (Sondermüll ;) ), wenn sie leer sind :)
     
  11. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 27.12.07   #11
    Das Problem ist (ich habe aufgrund anderer Hobbys viel mit Akkus zu tun) das Akkus eine geringere Nennspannung haben als Batterien der Gleichen größe. Was unter Umständen zu Leistungsproblemen führen kann! Außerdem ist bei NimH Akkus die recht hohe selbstentladung ein Problem. Selbst wenn die PUs vom Akku getrennt sind entlädt er sich mit der Zeit relativ stark. so passiert es das die akkus plötzlich leer sind wenn die Gitarre längere Zeit steht.

    Daher im 9V Block Bereich zu Batterien greifen, bei AA und AAA Größen sind sony Eneloop zu empfehlen, es sind im Weitesten Sinne wieder aufladbare Batterien, die sich von der Spannungslage wie Batterien Verhalten, aber wieder Aufladbar sind (im gegensatz zu normalen akkus sind sie schon aus der Packung heraus geladen). Sie haben auch kaum Selbstentladung, sollten diese Irgendwann als 9V Block erhätlich sein würde ich nicht mehr zu Batterien raten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping