Eure Meinung zu dB technologie Ingenia

  • Ersteller Mixtour
  • Erstellt am
Mixtour
Mixtour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
05.02.12
Beiträge
218
Kekse
0
Ort
Ebersberg
Liebe Kollegen,

ich überlege mir folgende PA zuzulegen.

4x dB Ingenia IG2T
4x dB Sub 915

Wir spielen meist Hochzeiten/Weinfeste/Faschingsbälle (öffentliche Veranstaltungen bis maximal 1000-2000 Personen) und kommen teilweise in großen Räumen (Sälen) mit unserer EV Evolve 50 an die Leistungsgrenze.
Wichtig wäre mir eine flexible PA die ich sowohl für große Veranstaltungen als auch für kleine verwenden kann.

Somit wäre die dB, optimal nach meinem Empfinden, entweder mit zwei Bässen und zwei Topteile als auch mit jeweils vier Stück.

Gibt es von Eurer Seite Hinweise, Erfahrungsberichte?


Eine weitere Frage an Euch Profis.

Ab und an sehe ich wie PAs auf der Bühne aufgestellt werden, ist dies zu empfehlen oder eher vor der Bühne.
Denke mir halt wenn die Bühne ca 1,5m höhe hat, dass dann die Bässe den Gästen komplett ins Gesicht gedrückt werden.

Auch hier gerne Eure Erfahrungsberichte.

Herzlichen Dank vorab.
 
Haensi
Haensi
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
27.07.06
Beiträge
11.198
Kekse
16.770
Ort
Oberfranken
Ein paar wichtige Fragen im Vorfeld:

- wie hoch ist das Budget?
- wie oft und wie groß sind die Veranstaltungen?
- was wird gespielt?
(öffentliche Veranstaltungen bis maximal 1000-2000 Personen) und kommen teilweise in großen Räumen (Sälen) mit unserer EV Evolve 50 an die Leistungsgrenze.
Echt jetzt?
Sorry, soll jetzt nicht sarkastisch klingen, aber 1000 oder mehr Leute mit so einem Säulensystem beschallen zu wollen, hört sich für mich an wie ein Joke.
Da braucht es "etwas" anderes Material.
(öffentliche Veranstaltungen bis maximal 1000-2000 Personen)
Was nun? Ist schon ein Unterschied ob man 1000 oder 2000 Leute beschallt.

Wie oft sind die großen Veranstaltungen? Sind die nur sporadisch, würde ich die mieten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mixtour
Mixtour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
05.02.12
Beiträge
218
Kekse
0
Ort
Ebersberg
sorry das ich mich nicht so gut ausgedrückt habe.
Aber eher 1000 Gäste.
Budget so auf 10-15T€.

Mir würde das dB System daher gut gefallen weil ich es ohne Probleme erweitern kann, oder auch kleine Jobs damit spielen kann.

Häufigkeit 10x pro Jahr.
 
Mixtour
Mixtour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
05.02.12
Beiträge
218
Kekse
0
Ort
Ebersberg
schon eher Partybeschallung.
Klassich wie auf Weinfesten.
 
G
Gogos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.23
Registriert
21.10.22
Beiträge
2
Kekse
0
Moin erstmal, also 1000-2000 Leute mit IG2T zu beschallen ist ein leider ein Wunschdenken. Wieso auch die 2er Serie und nicht gleich die IG3T. Die 3er hat mehr als das doppelte an RMS-Leistung und ist deutlich lauter. 4 Stück davon als 2er paarweise gestackt machen schon gut Dampf ! Aber auch mit diesem Set wird die 2000er Leute Beschallungsmarke kritisch sein. Da ist die Frage vom Kollegen Mfk0815 berechtigt ob es sich nur um "Hintergrundberieselung" handeln soll ? ;)

Gruß Gogos
 
Mixtour
Mixtour
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
05.02.12
Beiträge
218
Kekse
0
Ort
Ebersberg
Ja das mit der IG3T hab ich mir auch bereits überlegt.
Als ich sage mal so, alles was über die 1000Gäste hinausgeht, sollte dann evtl. auch mit einer PA Firma abgedeckt werden.

Aber so klassische Musik für Weinfest/Faschingsbälle bei 1000Leute, wäre mit Druck machbar=?

Noch die Frage bzgl. PA auf der Bühne, habt Ihr da Erfahrungswerte?
 
D
der onk
HCA PA-Technik
HCA
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
15.04.06
Beiträge
7.868
Kekse
26.179
PA auf der Bühne ist mehr als Notlösung zu sehen. Beispiel wäre eine Groundstack PA mit zu geringer Höhe in einem Bierzelt. Da die Bühnen dort i.d.R. groß und ca. einen Meter hoch sind, stellt man da halt die Anlage drauf. Die Vorteile der erhöhten Aufstellung der Tops überwiegen die Nachteile hinsichtlich Basspegel, Feedbackneigung und Schwingungsanregung der Bühne...

Wenn man also die freie Wahl hat, gehört die PA nicht auf die Bühne.


domg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.682
Kekse
49.405
Ort
Weissach im Tal
Ab und an sehe ich wie PAs auf der Bühne aufgestellt werden, ist dies zu empfehlen oder eher vor der Bühne.
Denke mir halt wenn die Bühne ca 1,5m höhe hat, dass dann die Bässe den Gästen komplett ins Gesicht gedrückt werden.
Überlege dir, welche Wellenlängen es im Bass gibt, dann wird dir klar, dass es für "wie drückt es im Gesicht" vollkommen egal ist, ob die Bässe auf Gesichtshöhe oder nicht stehen. Hilfreich für die Bässe ist eine Bodenkopplung. Für die Tops gilt es, den Distanzunterschied von der ersten zur letzten Zuschauerreihe jeweils zu Lautsprecher zu minimieren. Den dieser ist direkt mit den jeweiligen Pegeldifferenzen verknüpft.
Oder banaler ausgedrückt: Je tiefer das Top steht, desto eher ist es vorne zu laut und gleichzeitig hinten zu leise.
Mir würde das dB System daher gut gefallen weil ich es ohne Probleme erweitern kann, oder auch kleine Jobs damit spielen kann.
Ich sehe da keine Erweiterbarkeit. Das System ist darauf ausgelegt, entweder einen Lautsprecher alleine oder 2 übereinander zu verwenden. Mehrere Stacks pro Seite nebeneinander zu stellen, endet in unschönen Interferenzmustern.

Wirklich skalierbar ist bei Audio nur weniges. Bei Subwoofern geht das noch am besten (da günstiges Verhältnis von Wellenlänge zu Abmessungen). Danach kommen LineArray-Systeme, die man meist zwischen 4 und 20 Elementen halbwegs sinnvoll verwenden kann. Selten findet man LineArray-Systeme, bei denen man auch das Einzelelement gut nutzen kann (durch drehbare Hörner etc.). Bei schmal abstrahlenden konventionellen Systemen gibt es selten mehr als 2 sinnvolle Konfigurationen, je nach benötigtem gesamten Abstrahlwinkel. Und breit abstrahlende Systeme funktionieren im Grunde nur in einer Konfiguration.

Mein Tipp: Miete dir das System für den nächsten Gig und entscheide anhand deiner Erfahrungen. Ich selbst hatte es noch nicht in den Fingern.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Y
yamaha4711
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.249
Kekse
13.525
Such dir bitte einen Dienstleister, der das ganze korrekt dimensioniert, aufbaut und bedient.

Die Dimension 1000 PAX und mehr ist eine Nummer die ich dir, so leid es mir tut, nicht zutraue. Schon die Aussage, dass man mit dem jetztigen System "an die Leistungsgrenze" kommt, disqualifiziert dich von irgendwelchen Einschätzungen. Auch das dB System ist vollkommen unterdimensioniert. Bei 128 dB SPL max und einem Coverage von 100 x 40 ° kommt da auf Strecke nix mehr an. Ein solches System läuft dann dauerhaft an der Kotzgrenze. Damit lässt sich eine Fläche von 8x8 m Beschallen. Oder in Personen bis zu 250 PAX. Alles dahinter wird Hintergrundberieselung. Wenn letzteres gewünscht ist, dann nur zu. Wird in jedem Fall sehr sportlich.

Auch das Budget, wenn es neu sein soll, ist unterdimensioniert.

Wenn wir bis 1000 PAX machen, dann steht da mind. 2x Doppel 12 Horntop pro Seite geflogen mit 6-8 Doppel 15er Bässe.
Bei 2000 PAX kommt noch mind. 1 Horntop pro Seite dazu.

Frontfills sind ebenfalls Pflicht bei diesen Größenordnungen, eben wegen einer guten und gleichmässigen Schallverteilung.

In Innenräumen ohne lichte Höhe sind im übrigen LineArrays nicht sonderlich empfehlenswert.

Bitte auch gleich den Wunsch auf volle Skalierbarkeit vergessen. Wenn man die Anlage für deutlich unter 1000, eher im Bereich 100 - 250 Dimensioniert, dann kann man diese nicht einfach so aufstocken, um dann doch 800 und mehr zu beschallen. Das geht definitiv schief.
In diesem Fall braucht es 2 komplett unterschiedliche Anlagen, wobei man immerhin die Lautsprecher von der kleinen Anlage als Frontfills oder Delayline einsetzen kann.

Das dB Material also für kleine VAs, eben bis max. 250-300 PAX. Mehr ist nicht. Alles darüber wie anfangs geschrieben undedingt einen fähigen Dienstleister damit beauftragen. Wer soll das von wo aus Mischen? Bitte jetzt nicht "wir mischen uns selbst von der Bühne per Tablet".

Material bis 1000 PAX mal bei folgenden Herstellern nachsehen:
harmonic design HLS System
d&b V
Seeburg K Serie
L'Acoustics ARCS Focus
TW Audio PA Sys One

Die genannten Systeme sind bedingt skalierbar, so dass man damit 500 - 2000 PAX abdecken kann. Darunter machen solche Systeme wenig sinn. Und wie schon erwähnt, ohne Frontfill wird das nix.
 
Redfield_AUT
Redfield_AUT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
28.05.17
Beiträge
332
Kekse
553
Wer soll das von wo aus Mischen? Bitte jetzt nicht "wir mischen uns selbst von der Bühne per Tablet".
Wieso nicht?
Bis 500-600 PAX gängige Praxis und funktioniert. Soundcheck machen und Tablet weg legen und nicht mehr dran denken.
Nachmischen ist dann nur gefährlich.

Mit 1000 Gästen auf dem Event ist in meinen Augen nicht 1000 PAX zu beschallenden zu rechnen. Eher 600 oder so.

Nicht jeder steht bei der Bühne und feiert.
Und was die meisten noch immer nicht verstehen… wenns weiter hinten NICHT leiser wird, gehen Leute beim Zeltfest wieder heim weil es zu laut ist.

D.h nicht hinten laut machen und vorne zu laut sonder vorne normal laut und hinten wirds leiser. Das wollen Gäste und Veranstalter haben.

Ist man im Zeltfest, Coverband Bereich muss die PA so ausgelegt sein, dass sie das vordere Drittel bzw bis zur Mitte gut beschallt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 5 Benutzer
Oey
Oey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
08.05.17
Beiträge
131
Kekse
34
Ort
Jüchen
Mein verleiher stellt mir immer an Karneval 4 x rcf 8004 und 2x nx44 ins Zelt.

Ja.. nach 15 metern drückts nicht mehr im Gesicht. Allerdings ist das auch nicht gewollt.. aktiv am tanzen sind max 400- 500. der rest unterhält sich. insgesamt sind knappe 1000 leute da.

Würde es viele redner geben, würde ich noch ne delay line mitbestellen..

Ich persönlich kann mir bis 500 pax indoor selbst helfen.. danach nur noch mit verleiher..

Was ich sagen will, kauft euch ne anlage womit ihr bis 1000 mann beschallen könnt.. bei noch mehr Party People aber auch strickt einsehen das dann anderes material her muss und der verleiher angerufen wird.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.464
Kekse
41.810
Ort
Schwabhausen
Ich habe heute (also eigentlich gestern) eine Beschallung mit folgendem Material gemacht:
2x dB Ingenia IG3T
1x dB Sub 918

Das waren zwei Rockbands im Giesinger Kulturbahnhof in München, eine recht kleinen Location mit vielleicht 10*15 qm Publikumsfläche. Die Managerin der Location sagte mir, mit zwei von den Subs beschallen sie den Platz vor dem Kulturbahnhof - das sind locker 30*40 qm, wobei auch hier gilt "vorne laut, hinten leiser". Die Anlage lief quasi auf Standgas, und es war echt laut am Mischerplatz. Ich musste ein paar Raumresonanzen ziehen, dann klang es gut und frei von Rückkopplungen. Die Anlage löst sauber auf und klingt im positiven Sinne unangestrengt.

Die Tops sind erst 6 Wochen alt, und die Managerin sagte, sie habe nach der Bestellung ewig darauf warten müssen. Die Subs kamen schneller.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Redfield_AUT
Redfield_AUT
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
28.05.17
Beiträge
332
Kekse
553
Mein verleiher stellt mir immer an Karneval 4 x rcf 8004 und 2x nx44 ins Zelt.

Ja.. nach 15 metern drückts nicht mehr im Gesicht. Allerdings ist das auch nicht gewollt.. aktiv am tanzen sind max 400- 500. der rest unterhält sich. insgesamt sind knappe 1000 leute da.

Würde es viele redner geben, würde ich noch ne delay line mitbestellen..

Ich persönlich kann mir bis 500 pax indoor selbst helfen.. danach nur noch mit verleiher..

Was ich sagen will, kauft euch ne anlage womit ihr bis 1000 mann beschallen könnt.. bei noch mehr Party People aber auch strickt einsehen das dann anderes material her muss und der verleiher angerufen wird.

mfg

Und ganz ehrlich, zur Not fährt man das mit 2 Stk 18er Sub und 2 Stk 15er oder 12er Tops auch noch halbwegs gut. Da bist mit dem Setup bei 1000 Zeltfest Gäste mMn gut unterwegs.

Vorne muss es passen.
Ist ja kein Konzert!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben