Experten Frage: Röhren Amp mit bestem Preis-Leistungsverhältnis?

von Artis05, 14.02.08.

  1. Artis05

    Artis05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    13.06.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #1
    Hallo ihr experten ich schaue mich schon lange nach verschedenen Stacks um und
    wie ihr wisst ist die Auswahl sehr groß und die preise noch höher!
    Also meine frage welchs ist eurer meinung ein Vollröhrenamp mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis. Ich bin nämlich davon überzeugt dass es nicht unbedingt ein messa boogie sein muss für einen bruchteil kriegt man bestimmt etwas vergleichbares nur was!

    und wenn wir schon dabei sind was haltet ihr von der Behringer BG412H box eigentlich top preis und genug power!!oder???

    vielen Dank!!
     
  2. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 14.02.08   #2
    Also ich hab mir gestern den Carvin V3 angesehen... extra nach Slowenien gefahren wo sie einen hatten ;)
    Der kostet dort 1000 Euros. Ich hab auf anhieb Settings reinbekommen die extrem cool sind. Das Ding ist mörder vielseitig. Der Sound geht in die Richtung Mesa Dual Rec, gefällt mir aber sogar besser weil er nicht so bissig ist, sondern selbst bei extremen Gain die Töne noch differenziert bleiben.

    Ich denke mal für 1000 Euros und so einem Sound bist beim Preis-/Leistungsverhältnis gaaaaaanz vorne.

    Die Behringer Box ist Schrott.
    Wenn du eine Saubillige haben willst kauf lieber die Harley Benton mit Vintage V30ern.
    Ansonst hat ein Kumpel nun sich eine Box von Tube Town bauen lassen: 4x12er Rex mit Jensen Neodyms, sehr geiles Teil
     
  3. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 14.02.08   #3
    +1

    für welchen Bereich soll der Amp sein?
    wenn du nicht viel Wert auf den besten Clean-Ton legst ist mMn der 6505 ganz oben beim P/L-Verhältnis
     
  4. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 14.02.08   #4
    Unterschreib ich zu 100%!
    3 Kanäle mit je 3 Modes, großer Master-Sektion, 2 Loops die den Kanälen zuweisbar sind und gespeichert bleiben, Boost, voll MIDI-fähig, mit EL34 oder 6L6er Röhren zu betreiben, von 100 W auf 50 W schaltbar und soundtechnisch eben wirklich erste Sahne! Bin immer noch am zweifeln ob ich meinen überhaupt verkaufen soll (aus finanziellen Gründen), hat mich gestern bei der Bandprobe mal wieder aus den Socken gehauen:D...
    Für den preis kenn ich absolut nichts vergleichbares ABER der Sound muss einem natürlich auch gefallen! Wenn einem nur Diezel vom Sound her gefällt, dann ist auch ein Diezel Preis-/Leistungstechnisch das wert, zumindest subjektiv!
     
  5. Artis05

    Artis05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    13.06.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #5
    Ok vielen dank für die Antworten
    und was ist mit einem Preis unter 500€ geht da noch was???

    ich weiss nicht also mit der harley benton ist das so ne sache, irgend wie kann ich mir nicht vorstellen das sie was vernünftiges haben, würde ich von behringer auf jedenfall mehr erwarten!!!!
     
  6. dave1

    dave1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.186
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    257
    Erstellt: 14.02.08   #6
    beringer is kompletter schrott!
    glaub mir...
    500 euro.. da würd ich zu nem randall g3 combo raten, oder gebraucht an top + benton 212 v30 box guggn
     
  7. petereanima

    petereanima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    1.818
    Ort:
    Sodom XXIIXXX
    Zustimmungen:
    102
    Kekse:
    5.610
    Erstellt: 14.02.08   #7
    ich denke er meint 500,- nur für die box, oder?

    da würde ich die framus dragon box ins rennen werfen. imho unschlagbar in der (neu)preisklasse. oder eine gebrauchte marshall 1960er.
     
  8. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 14.02.08   #8
    Du hast schon recht, dass man von Harley Benton eigentlich nicht viel gutes erwarten kann. Aber die Jungs haben mit der 4x12er V30 Box einfach nen Glückswurf gemacht. Für den preis ist die Box echt Hammer OK.
    Behringer ist IMHO die Schrottfirma Nummer 1, hatte nich nix von denen was nur annähernd gut war und die Boxen sind das schlimmste was ich je testen durfte.

    Einen Röhrenhead unter 500 Euro wirst nicht glücklich, da würd ich sparen und derweil was anderes spielen.
    Zu billig kaufen = 2 mal kaufen. Kommt dir am Ende teurer.
    Ein Röhrenhead hat einfach seinen Preis und der Carvin ist so mit das billigste (neu) was ich kaufen würde. Gebraucht schaffst es eventunell einen für 800 oder so zu bekommen. Drunter würd ich nicht gehen. Da is Soundtechnisch einfach Ende und das Preis-/Leistungsverhältnis wird eher schlechter. (Weil zwar billig aber extrem wenig geboten wird.)
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.08   #9
    Hallöli,

    Röhren Amp mit bestem Preis-Leistungsverhältnis?

    Ganz einfach: Das ist der Röhrenamp, den man 20 Jahre oder mehr zufrieden und glücklich spielt.
    Ob der Amp 500 oder 5000 Euro kostet ist egal. Da Zufriedenheit unbezahlbar ist, wiegt sie jede Summe auf.

    Ich bin seit 18 Jahren mit meinem Fender Super 112 Vollröhrenamp zufrieden.
    Er hat damals 998 DM gekostet (was heutzutage einer Kaufkraft von ca. 998 Euro entspricht). Das wären also ca. 55 Euro pro Jahr. Da kann man nicht meckern ...

    Meine Rockinger Gitarre (1984/85 selbst zusammengebaut) schneidet noch besser ab!
    Besonders wenn man bedenkt, dass ich sie nicht für 10.000 Euro hergeben und gegen keine Fender Custom Shop oder Vintage tauschen würde.

    Wenn Du mit einem Röhrenamp lange glücklich sein willst, sollte Dir zuerst der Sound gefallen. Die Verarbeitungsqualität sollte auch stimmen. Ein Amp den man 10, 20 oder mehr Jahre spielt ist im Preisleistungsverhältnis nicht zu schlagen. Alle zwei Jahre ein neuer Amp bedeutet meistens große Verluste beim Verkauf ...

    Gruß
    Andreas
     
  10. FallingAngel

    FallingAngel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.06
    Zuletzt hier:
    1.02.15
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Oberfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 14.02.08   #10
    Unter 500 Euro? "fast" nicht möglich! Und zum Thema Harley Benton Box werde ich mich jetzt nicht äußern.. hatte da schon mal meine Meinung bekannt gegeben.
    Dennoch:

    -Gebrauchtes Marshall JCM900 + HB 412erBox
    -Peavey Valveking Topteil - + HB412er Box
    Die Amps jeweils gebraucht kaufen... dann könntest zumindest bei dem Peavey + Box etwa in richtung 500 Euro kommen.

    Auch ich schließe mich meinen Vorredner an: wer billig kauft, kauft zweimal.
    Ich würde trotzdem die HB der Behringer vorziehen, da ich mit meiner HB mehr als zufrieden war.
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.08   #11
    212er ValveKing 100 Combo.

    Wenn er scheiße klingt weiß man wenigstens woran es liegt: Am gesamten Amp. :)
    Und wenn dann wieder Knete da ist, eine 412 drunter (geht ja). So erhält man ein 612er 3/4 Stack.

    Für 500 Euro ist eher die Frage, ob man dafür ein gutes Transistor Halfstack bekommt.
    Bei Röhre stellt sich die Frage eigentlich erst garnicht: Nö ...

    Gruß
    Andreas
     
  12. shad666

    shad666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    178
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #12
  13. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    843
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 14.02.08   #13
    Es iss halt immer dasselbe ... JEDE Antwort auf die Frage "Suche besten/guten/optimalen/tollen Amp" ist als in keinster Weise hilfreich und schlimmstenfalls unseriös zu bwerten. Du gibst uns keinerlei Angaben dazu, was für einen Sound Du suchst, was das Einsatzgebiet sein soll, warum es ein Stack sein muss, was Du schon gespielt & für gut befunden hast, warum es Vollröhre sein muss und was Du dir davon erwartest, usw. usf. ...

    Folglich wird hier jeder nur den Amp empfehlen, der für SEINE Soundvorstellungen und SEINEN Einsatzzweck passt. Ich kann dir schon sagen, was ich für meinen sehr speziellen Sound-Geschmack für Proberaum- und Live-Einsatz in Black- und Death-Metal empfehlen würde. Aber hernach willst Du in 'ner Studentenbude nachts Beatle-Songs covern und bläst die Fensterscheiben und dein Hirn raus, stirbst am Schock und beschwerst dich hinterher, dass man dir so'n Rotz empfiehlt ...

    Also her mit den Infos, sonst isses sinnlos ;)

    Davon abgesehen - Finger weg von der Behringer Box, das iss meine Meinung (und wie immer subjektiv, vielleicht isses ja die perfekte Box für dich!). Ich find' jedenfalls, sie klingt wie 'ne Mischung aus Pappkarton und Aldi-Woofer.
    Die HB Vinatge dagegen hat mich echt erstaunt, ist für's Geld 'ne äußerst solide Box. Keine zweite Engl oder Mesa, aber in der Preisklasse allem, was ich sonst schon antesten konnte, weit voraus. Aber auch hier wieder das Problem: Der V30 ist ein hochwertiger, hervorragender, aber auch sehr spezieller Speaker. Er hat seinen ganz eigenen, sehr speziellen Charakter - kann gut sein, dass dir persönlich gerade dieser auf'n Sack geht, oder dass 'n V30 mit deinen speziellen Soundvorlieben zum Kotzen klingt ...

    Generell leg' ich dir noch mal Cadfaels Worte ans Herz ... Spiel' alles an, was dir unterkommt, und scheiß' erst mal auf den Preis. Wenn Du "deinen" Amp gefunden hast, dann haste entweder Glück und es iss ein wirklich preiswertes Teil, oder Du kannst sparen, oder gebraucht schauen, oder nach 'nem günstigeren Amp mit ähnlicher klanglicher Ausrichtugn suchen (und hier danach fragen).
    'N Valveking mag z.B. bei Neukauf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben - Röhre für das Geld ist schwer zu finden - ich find' ihn aber trotzdem keinen guten Amp, und fände auch das vergleichsweise wenige Geld komplett rausgeschmissen. Andere mögen ihn vielleicht ...

    Aber kauf' dir genau den Amp, der deine Erwartungen und Anforderungen erfüllt, bei 'nem faulen Kompromiss bleibt am Ende immer viel Kohle auf der Strecke ...
     
  14. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 14.02.08   #14
     
  15. Artis05

    Artis05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    13.06.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #15
  16. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 14.02.08   #16
    für etwas mehr gibt's einen gebrauchten marshall 6100 (combo:6101).

    DAS ist viel amp für's geld.:)
     
  17. Sizza

    Sizza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    5
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #17
  18. Artis05

    Artis05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    13.06.09
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.02.08   #18
    so weit so gut.....

    Ich geb zu ich war etwas voreilig wenn es nach ratking geht
    muss ich eigentlich paar background infos geben...

    das Problem dabei mit der Band covern wir eigentlich zur zeit nur und ein richtiger style
    ist irgendwie nicht zu extrahieren es ist irgendwie alles dabei. wir sind jetzt dabei was eigenes zu machen aber vom style halt noch nicht festgelegt es geht so in richtung rock/alternatv (zumindest wäre es das was ich bevorzuge). also es muss nicht unbedingt ein vintage sound sein. Allerdings möchte man auch alle möglichkeiten offen lassen und eventuell doch einen allrounder kaufen.....:confused:
    ich glaube es ist noch zu früh sich jetzt zu entscheiden ich werde wohl etwas warten und sparen:)

    Ach ja zur zeit spiele ich einen marshall mg 50dfx und dabei bleibt es wohl erst!!!!
     
  19. joey*~

    joey*~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    348
    Erstellt: 14.02.08   #19
    kann ich nur unterstreichen... extrem vielseitig und nicht zu teuer... wenns nicht die blau/gold version ist... :great:
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 14.02.08   #20
    Meine Meinung:
    Laut genug für eine Band sollte der MG50DFX eigentlich sein. Daher: Behalt ihn, bis Du weißt was Du willst und wohin Du willst! Vorher wären auch 3000 Euro für einen MESA rausgeworfen, denn guter Klang ist subjektiv. Freundinnen "beschafft" man sich auch nicht nach objektiven Kriterien oder wegen Empfehlungen von Freunden und Bekannten.

    Wer noch nicht weiß wo er hin will ist meiner Meinung nach mit Röhrenamps oft falsch bedient. Modeling Amps bieten da mehr. Und wenn man irgendwann nurnoch einen Sound an hat, kann man sich diesen Sound "in Röhre" kaufen.

    Deine Entscheidung ist also richtig. Und ohne Druck lässt sich viel besser vergleichen!

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping