Externe Soundlösung für Notebook

von HClO4, 11.11.06.

  1. HClO4

    HClO4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #1
    Moin!
    Ich bin auf der Suche nach einer günstigen externen Soundlösung für mein Notebook; die interne Soundkarte ist wie bei den meisten Notebooks für die Tonne.
    Auf Grund meines beschränkten Budgets (sprich nicht viel mehr als 100€) kommt wohl auch nicht besonders viel in Frage.

    Verfügbare Anschlüsse sind: USB, Firewire, PCI-Express II.

    Was ich mit dem Teil machen will: hauptsächlich ohne Probleme zumindest einspurig aufnehmen können. außerdem sollten noch die Standard-Features vorhanden sein: Digital-Out; 5.1-Unterstützung, Mic-In, und das midi sollte nicht zu grausig erklingen :)

    hat jemand mit sowas erfahrung, was könnt ihr mir empfehlen?


    mfg
    Flo
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.062
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 11.11.06   #2
    Was willst Du genau mit der 5.1 Unterstützung machen? 6 Boxen anschließen ?

    Das kann die Sache teuer machen............!


    Topo :cool:
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.11.06   #3
  4. HClO4

    HClO4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.06   #4
    nein, ich meine keinen integrierten 5.1 decoder, den hab ich schon im verstärker meiner stereoanlage (aber der soll was zu schaffen bekommen^^)

    http://www.musik-service.de/esi-maya-44-prx395755720de.aspx - sowas in der richtung denk ich, also eine "normale" pc-soundkarte nur eben extern. und sie sollte für einfache aufnahmen taugen
     
  5. hampel.d

    hampel.d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 12.11.06   #5
    Hi,
    also wenn du nur einen Line-Eingang brauchst, dann muss es auch nicht unbedingt eine Rekordingkarte / Interface sein. Ich hab seit einiger Zeit die Creative Audigy 2 NX und bin damit völlig zu frieden. Die Aufnahmen mit dem Teil sind für einfache Dinge völlig ausreichend.
    Gut Midi mäßig ist sie ein bisschen unterbelichtet. Es gibt da keinen Midi-Anschluss. Aber ich mein, Midi klingt allgemein ziemlich krausig. Aber ich habe von anderen Soundkarten schon schlechtere Midi-sounds gehört. An sonsten hat das Ding, alles was du brauchst.

    Du kannst dich auch sonst noch bei Creative mal umschauen, die haben einige USB Lösungen (auch in der Preislage). Also ich kann sagen, was die bei Creative machen ist schon ganz ordentlich.

    Gruß Daniel
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.11.06   #6
    Nochmals zur Allgemienen ERklärung: MIDI selbst klingt nicht. Und andere (Recordingsoundkarten) haben gar keine eigene MIDI-KLangerzeugung, sowas macht man in Software, das ist dann unabhängig von der Soundkarte.
     
  7. HClO4

    HClO4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #7
    die Creative Audigy 2 NX ist leider nicht mehr besonders gut verfügbar...

    und zum midi: schon klar dass es an sich nur die schnittstelle ist, aber ich hab schon die erfahrung gemacht, dass die qualität der klangerzeugung doch arg variiren kann von soundkarte zu soundkarte
     
  8. hampel.d

    hampel.d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 13.11.06   #8
    Simmt schon, aber bei Ebay bekommt man vielleicht noch ne gebrauchte.
    Oder wie gesagt, Creative hat ja nun noch ein paar andere USB Lösungen. Die hab ich nur noch nicht probiert. Aber ich denke die werden sicher Qualitativ ähnlich sein.

    Gruß
     
  9. Gummel

    Gummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    67
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 13.11.06   #9
    die latenz bei den dingern ist sicherlich der letzte müll, es sollte jedoch irgendwelche anderen karten für unter 100€ mit 5.1. ausgang geben, mal gucken:

    http://www.musik-service.de/behringer-u-control-uca-202-prx395754137de.aspx

    das teil hat nen digitalausgang, heißt aber nicht direkt, dass es 5.1. beherrscht oder?
    nen verkäufer hat mir mal gesagt, das tascam ... hätte einen und das würde gehen....
     
  10. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 13.11.06   #10
    Da hattest Du aber wohl auch zwei Soundkarten mit Klangerzeugerchip bzw. eine mit/die andere ohne.
    Ich habe auf meinem Rechner eine Onboard-Soundkarte sowie eine M-Audio-Recordingkarte. Wenn ich unter Windows eine MIDI-Datei abspiele, dann klingt das auf beiden Karten identisch. Was einfach daran liegt, dass sie nichts mit dem MIDI-Sound zu tun haben. Der wird nämlich bei mir vom "Microsoft Wavtable SW Synth", also einer Software erzeugt. Denn weder der Onboard-Sound, noch meine Recoridngkarte, haben einen Syntehsizerchip. Die Cretive karten haben den wohl noch, wie gut der klingt weiß ich nicht. Aber wenn man ernstahfter mit MIDI-Sounds arbeitet, dann ist das irrellevant, weil man dann eben auf Software (sogenannte VST-Instrumente) setzt.
     
  11. HClO4

    HClO4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #11
    ...jop haben sie :)
    und es klingt wie gesagt besser als ohne
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.062
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    566
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.11.06   #12
    Von der Maja rate ich Dir ab - nicht weil das eine an sich eine schlechte Karte ist, sondern weil ESI sich in der Vergangenheit in punkto Treiberunterstützung nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat.
    Sehr viele Leute hatten bei anderen Produkten aus dem ESI Konzern plötzlich massive Treiber Probleme.
    Also mal zusammengefasst und etwas in die Zukunft geschaut/gemutmassst - wenn z.B. für Windows XP das Service Pack 3 (SP3) rauskommt, könnte es durchaus sein, dass z.B. für eine Karte wie die Maya, die dann zufällig gerade ausgelaufen ist, keine neuen Treiber kommen. Und dann steht man da. Im übertragenen genau so schon passiert.

    Mit Creative Karten kann man aufnehmen, aber sie sind so gut wie kaum für Aufnahmen optimiert. Primär sind das Gamer Karten.

    Die übliche Empfehlung als wirklich gute Einsteiger Recording Karten/Interfaces im bereich um die 100,- € sind folgende :

    1) EMU 0404 http://www.musik-service.de/Recording-Soundkarte-Audiohardware-E-mu-0404-prx395743468de.aspx
    2) E-mu 0202 USB http://www.musik-service.de/e-mu-0202-usb-audiointerface-prx395757408de.aspx
    3) M-Audio Delta Audiophile 2496 http://www.musik-service.de/Recordi...diophile-2496-Stereokarte-prx395662393de.aspx

    Mein persönlicher Tip ist Nr.2


    Ach ja.............und vergiss 5.1 und Songs ggf. selbst in mit entsprechender Dolby Enkodierung herzustellen/produzieren. Nur für Hard- und Software ist man da schnell bei weit über 5000,- €. Vom Know How und der Erfahrung dafür will jetzt gar nicht sprechen.


    Topo :cool:
     
  13. HClO4

    HClO4 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.06
    Zuletzt hier:
    20.02.08
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lüneburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.06   #13
    ok, werd mal schaun vielleicht bekomm ich eine Creative Audigy 2 NX günstig bei ebay, ansonsten halt ich mich an die E-mu 0202 USB.

    und
    ..hatte ich nicht vor ;)

    danke für die tipps!
     
Die Seite wird geladen...

mapping