F-spacing humbucker???

von Stasi Love Dog, 15.10.03.

  1. Stasi Love Dog

    Stasi Love Dog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    24.03.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.03   #1
    was bedeutet dieses F-spacing bei humbuckern?
    die sagen die wären irgendwie speziell für floyed rose tem gitarren.
    kann ich die denn jetzt auch in eine LP, SG oder fat strat reintun?
    danke
     
  2. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 15.10.03   #2
    also...bei gitarren mit vibrato (auch strats...) sind die saitenabstände am steg größer als bei gitarren mit fester brücke. bei normalen humbuckern gehen die saiten am hals genau über die polepieces am steg liegt dann vor allem die hohe E-Saite neben dem polepiece. Bei F-Spaced humbuckern sind die abstände zwischen den polepieces etwas größer, so dass die saiten wieder genau darüber verlaufen... der humbucker an sich sollte aber nicht größer sein...
     
  3. Stasi Love Dog

    Stasi Love Dog Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.03
    Zuletzt hier:
    24.03.04
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.03   #3
    also sollte man es besser unterlassen die F-spaced in ne LP oder so einzubauen, weil sonst die hohen saiten nicht so gut abgenommen werden?
     
  4. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 16.10.03   #4
    exakt!
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 16.10.03   #5
    An sich ja.

    Kommt aber auch auf die Konstruktion an. Bei einzelnen magnetischen Polepieces ist es ein enormer Unterschied, wenn die Saiten nicht voll drüber gehen. Die Saite geht dann ja am Magnetfeld vorbei.

    Bei Pick Ups, die keine Einzelmagnete haben, sondern durchgehende Barren unter den Spulen, dienen die PolePieces dagegen mehr zum Verteilen des Magnetfeldes. Und das wiederum ist an den Rändern sogar stärker als in der Mitte. Hier ist es nicht schlimm, wenn die Saiten nicht genau über die Pole Pieces gehen.
     
  6. AnAcOndA

    AnAcOndA Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.03
    Zuletzt hier:
    13.08.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Im Hier und Jetzt
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    165
    Erstellt: 06.11.03   #6
    Hi,

    Könnte ich denmach also den Dimarzio 2XN, der durchgezogene Magnete hat, in meine Strat einbauen, ohne dass sie dabei schlecht klingt??? :rolleyes:
    Das wäre nämlich dieser:

    http://www.netzmarkt.de/thomann/dimarzio_dp102f_prodinfo.html

    Was meint Ihr?
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 06.11.03   #7
    Da ist es völlig wurscht.

    Ich meinte Pick Ups, die Barrenmagnete haben, aber trotzdem oben sechs einzelne Polepieces. Auch hier ist es, wie gesagt, nicht so schlimm, wenn die Saiten nicht drüber gehen. (bei 6 einzelnen Magneten schon).

    Bie KLINGEN-Magneten wie den ganzen Rails im SC-Format, oder aber auch dem X2N, ist es dann erst recht wurscht. Die wurden ja extra so gebaut. Da kann man dann auch extrem benden, ohne dass sich was verändert.

    Hat den Nachteil, dass man die einzelnen Pole Pieces nicht mehr anpassen kann. Kann sich bei der g und h Saite negativ auswirken.
     
Die Seite wird geladen...