Floyed Rose runterstimmen ?!

  • Ersteller Multikulti
  • Erstellt am
M

Multikulti

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.13
Mitglied seit
15.12.05
Beiträge
41
Kekse
0
Hallo zusammen

ich will bald meine paula abgeben und mir stattdessen eine strat mit nem guten floyed rose vibrato holen. nun hab ich aber erfahren, das es sehr umständlich ist, auf tiefere stimmungen zu kommen. da ich ja von slipknot bis green day alles mögliche spiele wäre das schon praktisch, wenn ich mal ein paar tonlagen runter und hoch gehen könnte, ohne dafür einige zeit investieren zu müssen.

frage also :
wie macht ihr das mit eurer floyed rose gitarre, wenn ich tiefere tunings spielen wollte ? oder habt ihr noch ne 2. ? bei mir wäre es ja immer noch die einzigste .... wielange dauert das, bis man ne floyed rose auf c oder h runter gestimmt hat, komplett mit allen einstellungen ?

dann schönen dank erstmal

mfg
 
.:buLLi:.

.:buLLi:.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.15
Mitglied seit
15.08.05
Beiträge
563
Kekse
259
Ort
Kiel
Also. Zuerst einmal heißt es FLOYD ROSE.

Ich würde dir eine Zweitgitarre empfehlen! Bei einer Floyd Rose Gitarre würde ich mich dafür entscheiden bei einer Stimmung zu bleiben!
Alleine schon das droppen ist um einiges komplizierter, als bei Gitarren mit Fixed Bridge.
Desweiteren brauchst du ganz andere Saiten, wenn du deine Gitarre auf C stimmen möchtest, da der Saitenzug ja wieder ein ganz anderer ist.
Das hat dann meistens zufolge, dass du den Halseinstellstab sowie das Floyd Rose neu einstellen musst.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen! :great:
 
kite

kite

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.19
Mitglied seit
30.05.06
Beiträge
250
Kekse
91
bei mir ist es so:
floyd rose nur mit standardtuning.
das umstimmen kann sehr lange dauern, da das floyd neu eingestellen werden muss.
 
Multifrucht

Multifrucht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.10
Mitglied seit
20.07.06
Beiträge
2.463
Kekse
1.611
Ort
Bielefeld
hi

ich habe (bald) auch eine zweitgitarre, und zwar wie die erste mit floyd rose....
ein drop d tuning geht mit richtiger einstellung auch noch, doch bei tieferen tunings verbiegt sich der hals und das tremolo arbeitet auch nicht mehr richtig.....bei etwas wie drop c würde ich dir wärmstens empfehlen dir hinten (im tremolofach) son klotz reinzusetzen(hat n freund von mir auch gemacht), damit hast du das tremolo sozusagen "ausgehebelt", da es dann von den federn nur noch bis zu einem ganz bestimmten punkt gezogen werden kann, ab da wird es blockiert.....ich denke das ist die beste methode, kannst dann halt das tremolo, solange du runtergestimmt hast, nicht mehr benutzen....
näheres kann ich dir leider nicht sagen(wie man den klotz einsetzt usw.) da mein freund es mir nie gezeigt hat , da immer seine abdeckung davor war.....aber klappen tut es :D



mfg
 
kite

kite

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.12.19
Mitglied seit
30.05.06
Beiträge
250
Kekse
91
Ich denke mal, dass er schon mit dem Floyd arbeiten will. Wenn er es blockiert braucht er es eigentlich gar nicht :D
 
.:buLLi:.

.:buLLi:.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.15
Mitglied seit
15.08.05
Beiträge
563
Kekse
259
Ort
Kiel
näheres kann ich dir leider nicht sagen(wie man den klotz einsetzt usw.)...

Den Klotz packst du einfach zwischen Korpus und dem Eisen-Block (im Bild ganz rechts..da, wo die Federn eingehakt sind).

Mean_Street_Guitars_Trem_Stop_Installed.gif
 
Multifrucht

Multifrucht

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.10
Mitglied seit
20.07.06
Beiträge
2.463
Kekse
1.611
Ort
Bielefeld
Ich denke mal, dass er schon mit dem Floyd arbeiten will. Wenn er es blockiert braucht er es eigentlich gar nicht


Dann soll er sich eine mit fester Bridge hohlen :D runterstimmen und Floyd Rose passt nunmal nich zusammen :D


P.S.:

Den Klotz packst du einfach zwischen Korpus und dem Eisen-Block (im Bild ganz rechts..da, wo die Federn eingehakt sind).

http://www.meanstreetguitars.com/Mean_Street_Guitars_Trem_Stop_Installed.gif

Das hab ich mir schon gedacht :)
 
-Ape-

-Ape-

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.04.20
Mitglied seit
14.11.04
Beiträge
1.895
Kekse
1.978
Ort
Hessisch Sibirien, MKK
Allerdings muss man auch sagen das wenn man mit dem Floyd Rose etwas geübt ist und nicht erst seit gestern damit umgeht, das umstimmen doch relativ schnell hinbekommt. Ich hab heute auch erst von Drop C# auf Drop B um gestimmt. Wenn man geübt ist und damit umgehen kann gibts da eigentlich keine Probleme. Viele stellen sich das mit dem Floyd Rose aber auch immer ein bisschen zu einfach vor und verzweifeln dann.
 
asphoenix

asphoenix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.05.16
Mitglied seit
18.10.05
Beiträge
239
Kekse
109
Ort
Göttingen
Hi,
wie Mr.Distortion schon sagte, kannst du natürlich das tremolo einfach mit einem Holzklotz, der richtigen Größe, blockieren. Damit baust du die aber quasi wieder eine fixed Bridge. Die Frage ist natürlich ob du das wirklich willst. Wenn du einen Funktionsfähigen FR haben willst, musst du dich für ein tuning entscheiden. Selbst ein Drop tuning macht ne Menge arbeit, und die optimale Saitenlage wirst du dann auch nicht mehr haben.

Also was tunings angeht bist du festgelegt, aber ich find FR trotzdem super und würde es nicht missen wollen :great: .
MfG
Phoenix
 
franky_707

franky_707

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
445
Kekse
182
iich würde in so nem fall auch zur zweiten gitarre raten.
meine floyd git. hab ich immer im standart bzw. gleichen tuning. mir ists zu umständlich die umzustimmen.
wer ne floyd gitarre hat, braucht meiner meinung nach noch mind. eine, mit fester bridge... ;)
 
.:buLLi:.

.:buLLi:.

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.15
Mitglied seit
15.08.05
Beiträge
563
Kekse
259
Ort
Kiel
Genau so mache ich das auch! :p

Die FR-Gitarre ist und bleibt in E-Stimmung und meine Gitarre mit fester Brücke schwankt immer zwischen C-Tuning und dropped Bb/A#-Tuning! :great::D
 
M

Multikulti

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.13
Mitglied seit
15.12.05
Beiträge
41
Kekse
0
wie lang dauert denn das ungefähr bei floyd rose von sagen wir mal normal E auf dropped C runter zustimmen ikl. aller einstellungen ?! weil wegen 5 minuten is das nich so tragisch ....

mfg
 
M

Metalröhre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Mitglied seit
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
wie lang dauert denn das ungefähr bei floyd rose von sagen wir mal normal E auf dropped C runter zustimmen ikl. aller einstellungen ?! weil wegen 5 minuten is das nich so tragisch ....

mfg

Ich brauch da so 30-40 Minuten:

Stärkere Saiten aufziehen, mit nem 09er oder 10er Satz auf Drop C bekomm ich die Krise und dann eben wieder mit den Federn einstellen. Man sollte echt überlegen ob sich die Investition in ein Tremol-No nicht doch lohnt.

mfg röhre
 
monsterschaf

monsterschaf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.20
Mitglied seit
08.01.05
Beiträge
681
Kekse
1.356
Ort
Saarland
Warum hat eigentlich noch keiner D-Tuner gesagt?

Drop-D in einer Sekunde und wieder zurück.
 
M

Metalröhre

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.08.17
Mitglied seit
17.03.04
Beiträge
3.671
Kekse
1.634
Ort
München
Warum hat eigentlich noch keiner D-Tuner gesagt?

Drop-D in einer Sekunde und wieder zurück.

1. Teuer
2. Funktioniert nur mit Trem das nur Down-Shifts erlaubt, man muss also die andere Seite blockieren, ich möchts nich weil nach oben benden Spass macht.

mfg röhre
 
LawrenceHamburg

LawrenceHamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.20
Mitglied seit
30.01.06
Beiträge
277
Kekse
483
Ort
Hamburg
Hallo,

von Standard E auf Dropped D ist keine Problem, auch ohne blocken des Tremolos. Dazu kaufe man sich eine Blackbox von Rockinger. Diese ist ein Anschlag der über eine vorgespannte Feder funktioniert. Reißt eine Saite oder stimmt man tiefer (Saitenzug nimmt ab), so bleibt das Floyd Rose in der festgelegten Position, bis die Vorspannung überwunden wird. Divebombs sind also sowieso noch möglich, Up-Bewegungen gegen diese etwas höere Kraft. Mein Floyd-Rose kann über die Feinstimmer einen Ganzton verstellt werden -> also D bis E auf der tiefsten Saite. Alles andere geht dann aber nicht mehr.

Gruß,
Lawrence
 
monsterschaf

monsterschaf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.20
Mitglied seit
08.01.05
Beiträge
681
Kekse
1.356
Ort
Saarland
Hallo,

von Standard E auf Dropped D ist keine Problem, auch ohne blocken des Tremolos. Dazu kaufe man sich eine Blackbox von Rockinger. Diese ist ein Anschlag der über eine vorgespannte Feder funktioniert. Reißt eine Saite oder stimmt man tiefer (Saitenzug nimmt ab), so bleibt das Floyd Rose in der festgelegten Position, bis die Vorspannung überwunden wird. Divebombs sind also sowieso noch möglich, Up-Bewegungen gegen diese etwas höere Kraft. Mein Floyd-Rose kann über die Feinstimmer einen Ganzton verstellt werden -> also D bis E auf der tiefsten Saite. Alles andere geht dann aber nicht mehr.

Gruß,
Lawrence

Er möchte aber gern nach oben benden, also bringt dat nix.

Wird wohl ne Zweitgitarre fällig sein...
 
LawrenceHamburg

LawrenceHamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.20
Mitglied seit
30.01.06
Beiträge
277
Kekse
483
Ort
Hamburg
@monsterschaf

Stimmt leider nicht. Wenn es bei mir nicht genauso funktionieren würde, hätte ich es nicht geschrieben. Wie ich schrieb muss man lediglich die zusätzliche Vorspannung der Feder für Aufwärtsbewegungen überwinden. Schau dir auf der Herstellerseite doch bitte noch einmal das Foto an und lies die Beschreibung.



Gruß,
Lawrence
 
Insane

Insane

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.621
Kekse
1.649
Ort
Esens
Hallo,

von Standard E auf Dropped D ist keine Problem, auch ohne blocken des Tremolos. Dazu kaufe man sich eine Blackbox von Rockinger. Diese ist ein Anschlag der über eine vorgespannte Feder funktioniert. Reißt eine Saite oder stimmt man tiefer (Saitenzug nimmt ab), so bleibt das Floyd Rose in der festgelegten Position, bis die Vorspannung überwunden wird. Divebombs sind also sowieso noch möglich, Up-Bewegungen gegen diese etwas höere Kraft. Mein Floyd-Rose kann über die Feinstimmer einen Ganzton verstellt werden -> also D bis E auf der tiefsten Saite. Alles andere geht dann aber nicht mehr.

Gruß,
Lawrence

Er möchte aber gern nach oben benden, also bringt dat nix.

Wird wohl ne Zweitgitarre fällig sein...

soweit ich das verstanden habe, kann man auch damit nach oben benden. man hat dann allerdings im ersten moment einen gewissen widersatnd zu überwinden, den man ohne diese blackbox nicht hätte.
runterstimmen auf d oder c ist eigentlich kein problem. allerdings würde ich das dann auch bei einem tuning belassen, weil die ganze gitarre daruf eingestellt sein muss. natürlich brauchst du auch andere saiten.
also ich kann dir nur raten in dich zu gehen und zu überlegen, ob du ein floyd rose wirklich brauchst. vielleicht auch einfach mal antesten. ich habe den fehler gemacht und mir ne gitarre mit fr gekauft, ohne zu überlegen, ob ich es eingentlich brauche. mittlerweile weiß ich, dass ich es so gut wie nie benutze und mir damit eigentlich nur das leben schwer mache, weil es halt schwerer ist die gitarre vernünftig einzustellen und die richtigen saiten zu finden etc. außerdem hat man mit nem FR auch klangeinbußen im gegensatz zu anderen gitarren. jedenfalls wurde mir das gesagt. ich kann mir aber echt vorstellen, dass man mehr sustain hat, wenn die saiten durch den korpus laufen, als wenn sie diekt an der bidge abgekappt sind und praktisch keine verbindunng zum korpus haben. also ich weiß, dass meine nächste gitarre ohne trem sein wird.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben