Fame Baphomet - nur welcher? (Amazaque/Gothic MM/Gothic J?)

von Deltafox, 05.05.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 05.05.06   #1
    Ich bin zur Zeit am überlegen, mir einen Fame Baphomet zu bestellen
    Zumindest mal zum antesten für die 14 Tage, aber falls er mir gefällt, will ich ihn auch behalten

    Allerdings hab ich da 3 Stück in der Überlegung, die wohl sowohl klanglich, als auch preislich unterschiedlich sein werden:

    Einmal der hier:
    http://www.musicstorekoeln.de/de/Bass/7_14_BBASSE_59_BAS0000788-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    ich find dieses Holz ja echt sexy..

    dann den hier:
    http://www.musicstorekoeln.de/de/Bass/7_14_BBASSE_59_BAS0002125-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    und nochmal den selben mit anderem Tonabnahmer:
    http://www.musicstorekoeln.de/de/Bass/7_14_BBASSE_59_BAS0002144-000/0/0/0/detail/musicstore.html

    was mich jetzt interessieren würde, wäre die Erfahrung mit den Unterschieden im Sound
    ja, ich hab schon rumgesucht im Forum und eigentlich alle Threads, die informativ klangen durchgelesen - Klarheit hab ich noch keine ;)

    die 2 Gothic-Modelle haben den "Baphomet Blonde" als Grundlage, das bedeutet:
    Verbesserte Bridge (und ich glaub Elektronik noch?) und Eschekorpus
    dazu dann einen Musicman-Style Humbucker und je nach Modell an Halsposition entweder noch einen MM-Bucker oder einen Jazz-Style PU

    die Holzvariante ist aus Amazaque und hat 2 Jazz-Style PUs drauf

    mein Ziel ist ein möglichst blubbernder, druckmachender, bassiger, aber präziser Sound

    Ich kann jetzt aber nicht wirklich abschätzen, was sich da stärker durchsetzt, alles folgende sind Vermutungen, über die ich gerne belehren lassen würde:
    Einerseits müsste ja der Amazaque-Body holzmäßig näher an den exotischen Hölzern (Stichwort Bubinga) der Warwick-Reihe dran sein
    Andererseits verspricht die Seite dass von den MuMan-Humbuckern auch ordentlich dampf von unten gemacht würde

    Was ist da denn nun entscheidender? Ist das Amazaque Holz überhaupt soviel "besser" (in Hinsicht auf meinen erwünschten Sound) und lohnt sich das in Verbindung mit den Jazz-PUs dann auch noch entsprechend?
    Oder würde ich den Druck aus der Tiefe mit dem Esche+Humbucker-Modell genauso gut oder sogar noch besser hinbekommen?

    Esche an sich ist ja eher für seinen konservativen Klang bekannt, der aber auch gerne knurrig daherkommen kann - wogegen ich auch nichts hätte, aber dann bitte auch ordentlich ;)

    Und die Tonabnehmerfrage überträgt sich gleichzeitig auch noch auf die 2 Gothic-Modelle:
    "Lohnen" sich die knapp 80 Euro Mehrpreis für einen Hals-Humbucker?
    Auf der Page wird vom Jazz versprochen, besser für Slapsounds ausgelegt zu sein
    inwiefern wird sich denn da der Sound unterscheiden? (besonders bei Poti-Mittelstellung, also beide Tonabnehmer aktiv)
    Da ich eh meist auf dem Bridge-PU spiele (knurrr ^^), denke ich, könnte ich mir doch diese Slap-Möglichkeit offenhalten (auch wenn ich nicht viel slappe)
    oder hätte ich dann starke Einbußen vom Druck und Dampf eines Humbuckers in der Position?



    ich weiß, ich stell gern viele, ziemlich spezielle und ausführlich formulierte Fragen, wäre aber trotzdem sehr nett, wenn ihr mir da helfen könntet, bin total ratlos :(
     
  2. springender-hirsch

    springender-hirsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    29.08.07
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.05.06   #2
    Hi

    ich hab den Baphomet 4 NTB Fretless und bin hochzufrieden.

    Das kam so: ich fuhr nach Köln und probierte mehrere Bässe aus...

    Alles klar?

    Gruss Hartmuth
     
  3. BasstiWE

    BasstiWE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    22.08.06
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.06   #3
    Ich kann nur zum Baphomet gothic 4 string HH raten! satter sound und auch guten test beim bassprofessor 2/06 (glaube ich)
     
  4. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 06.05.06   #4
    hi

    wenn du nach einem knurrigen sound suchst würde ich sowies schonmal zur gothic version greifen.
    das holz, dass uach im baphomet blonde is mittenbetonter im sound und knurrt schöner. außerdem drücken diesen schwarzen monster echt ohne ende!

    viele kleinigekeiten, die bei den nornmalen baphometen noch nicht perfekt sind wurden bei den gothics bedacht und verbessert, lohnt sich also auf jeden fall!

    ansonten würde ich antesten fahren!!

    liebe grüße
    simon
     
  5. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.06   #5
    Köln is leider etwas weit weg, ich hatte vor, mir einen zu bestellen, auszuprobieren und bei Nichtgefallen zurückzuschicken, allerdings kann ich dann halt nur einen testen und nicht mehrere im Vergleich =/

    edit: Esche klingt ja eher konventionell, oder? Hat der Sound dann mehr Ähnlichkeit mit Fender als mit Warwick oder kann man das so nich sagen?

    das hatte ich auch so gehört, bisher.. das wär echt n Grund
    aber ich frag mich halt, ob nich das Amazaque-Holz mehr "tiefes Blubbern/Grummeln" produzieren würde
     
  6. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.06   #6
    (sry 4 doppelpost, zeitliche Differenz)
    und was jetzt auch noch garnicht beantwortet wurde wäre der Unterschied zwischen den 2 Gothics, einmal MM/MM, einmal MM/JB
     
  7. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 06.05.06   #7
    Mir persönlich klingt ein MM PU in Halsposition immer zu fett, zu speckig. Mag Geschmackssache sein, aber ich würde mir einen Bass mit zwei MMs nur kaufen, wenn man die per Schalter zum Singlecoil splitten kann!
     
  8. Deltafox

    Deltafox Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 06.05.06   #8
    okay, danke, das war auch so in etwa meine Überlegung :)
    (dazu kommt dann noch, dass ich meinen Hauptsound eh aufm Bridge-PU hab, höchstens mal Mittelstellung)

    na dann.. na dann... schwanke ich nur noch zwischen dem extrem sexy Holzteil für 100 Euro weniger oder dem Gothic MM/J :]

    aber vermutlich wirds dann auf den Gothic MM/J rauslaufen, außerdem hab ich gesehen, dass Warwick selbst zum Teil auch Esche verbaut :)
     
  9. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 17.09.07   #9
    wie wärs wenn du dir einen amazaque baphomet mit MM/J kombination holst? ich hab letztens angefragt, nur 50€ aufpreis!
     
  10. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.536
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 17.09.07   #10
    Necroposting, der letzte Beitrag ist 1 Jahr alt.....

    Thread closed!!
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping