Fame Baphomet 5 - upgraden und zuschlagen?

von Calebtogo, 12.06.06.

  1. Calebtogo

    Calebtogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.11.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Hallo zusammen!

    Ich überlege mir den Fame Baphomet 5 zuzulegen: http://www.musicstore.de/de/global/7_0_G_0_BAS0000792-000/0/0/0/detail/musicstore.html. Das gute Stück sieht einfach spitze aus und hier hab ich auch nur Gutes :great: gehört. Im Moment spiele ich den kleinsten Ibanez Roadgear :rolleyes: - ist passiv.

    Hier habe ich jetzt gehört, dass man die Fames auch customizen kann: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=122097&highlight=Fame+Baphomet+5
    Z.B. ist für 30 Euro mehr ein 3-Band EQ drin. Bringt das was vom Handling (vom Ton wohl eher nicht, oder?)?

    Im Moment spiele ich in einer eher DarkMetal-Band. Ich suche aber einen sehr flexiblen Bass, da ich auch Interesse an Slappen und anderen Musikrichtungen (Rock, Jazz, weniger Reggae) habe. Wie sieht das aus, wenn ich mir statt dem einen Abnehmer nen Humbucker wie bei den Gothics drauf machen lasse? http://www.musicstore.de/de/global/7_14_BBASSE_59_BAS0002126-000/0/0/0/detail/musicstore.html
    Da müsste der Bass doch ordentlich Druck machen können oder schränkt das die Flexibilität zu sehr ein, wenn ich auch mal was jazziges spielen will? :confused:

    Ich würde so bis zu 850 Euro ausgeben wollen. Habt ihr noch weitere Verbesserungs-Tips?

    :) Grüße
    Caleb
     
  2. Basstom

    Basstom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    1.271
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Zustimmungen:
    154
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 12.06.06   #2
    Das bringt in erster Linie was vom Ton her, denn so hast Du die Möglichkeit, auch noch die Mitten separat zu regeln. Was meinst Du mit "Handling"? Ein Poti mehr verändert nicht gerade das Spielgefühl bzw. die Bespielbarkeit des Basses. ;)
     
  3. migu

    migu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    21.08.15
    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    732
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Immer wieder die gleiche Empfehlung....anspielen...anspielen...anspielen!!!
    Ich hab den Baphomet Gothic angespielt und er gefällt mir nicht, obwohl er druck macht aber der Sound entspricht nicht meinem Gusto! Also lass ich die Finger weg davon. Wenn Du ihn anspielst und sagst....jap...das ist es!!! Dann kaufen! Aber teste mal Blind auch andere Bässe und sage dann Form follows Function und ob da Fame oder Ibanez drauf steht is mir egal hauptsache der Sound stimmt!
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 12.06.06   #4
    Der Gothic kann imho mal nix, die Pu´s machen weniger Druck als die J´s bei den normalen Modellen (imho)

    Den normalen find ich phantastisch!
    Knurrt ohne Ende... So besonders Flexibel ist er nicht, ob man damit einen typischen ragea Ton hinbekommt wage ich zu bezweifeln, dafür knurrt er n bisschen zu viel ;)

    Aber den mit nem 3 Band EQ... war wirklich ein toller Bass der sich auch gut anfühlte.
    Von den Blonden Modellen kann ich aber nur abraten, die klingen imho auch nicht so toll, liegt wohl an dem Holz, ist ja das gleiche wie beim Gothic....
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #5
    ich kenn zwar diesen Baphomet nicht, aber wenn du für nur 30 Euro mehr einen Mittenregler ab Werk bekommst, dann nimm den.
    Natürlich verändert er deinen Ton! Deine Ohren werden Augen machen, was so ein Mittenregler an Soundvielfalt bringt.
    Wie gesagt: völlig allgemein und ungeachtet dessen, was der Baphomet kann oder nicht kann.
     
  6. Calebtogo

    Calebtogo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.11.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Hey spitze! Danke schon mal für eure Beiträge!

    Die Mitten kann man ja auch am Amp beeinflussen. Wenn das natürlich direkt am Bass geht, ist man ne Ecke flexibler.

    Ich hab gedacht, dass die Elektronik eines 3-Band EQs eventuell im Allgemeinen höherwertiger ist als bei einem 2-Band. Mit 3 Ponties kann man den Sound besser verändern, aber angenommen, man vergleicht einen 3-Band und einen 2-Band in neutraler Standardeinstellung, dann würde der Sound doch gleich sein, oder? Wenn die Qualität des 3-Band höher ist, müsste hingegen der 3-Band auch bei Standardeinstellungen "besser" (ist natürlich wiederum objektiv) klingen.

    :) Grüße
    Caleb
     
  7. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 12.06.06   #7
    hm... ich stell das auch gradma in das Thema rein:
    dass mir der Gothic vom Klang noch nich so perfekt gefällt, hab ich jetzt auch feststellen dürfen... bin dennoch am überlegen, mir mal die Version mit anderem Holz zu bestellen, vor allem, wo ich hier nochmals lese, dass da schon ein deutlicher Unterschied vorhanden sei

    da mir aber die Holz-Optik nicht so gefällt, würde ich wohl bei Gefallen das Ding zurück senden und mir neu anfertigen lassen, dann mit Gothic-Farbe - das wird ja am Klang wohl nicht viel ändern, oder?

    Und hängt das "mehr Druck beim J-PU" eher mit dem Holz zusammen, oder ist der Humbucker wirklich nicht so toll, wie man annehmen sollte?
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #8
    so ist es - wir vergleichen jetzt mal gleichwertige Elektroniken, natürlich

    so ist es, auf jeden Fall vielfältiger. Bei einem böseböse knurrigen Bass tut es z.B. für Swing- oder Jazzsachen auch ganz gut, die Mitten herauszunehmen.

    auch das ist richtig
    nein - neutral ist neutral, egal ob 2- oder 3-Band. Das hast du im vorhergehenden Satz ja schon richtig erkannt
     
  9. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 12.06.06   #9
    Ich weiß nicht 100% wodran es liegt, aber imho ist es wirklich das Holz...
    Die Pus sind ja anscheinend nicht schlecht, sind doch auch mecs wie im Warwick Corvette$$ oder nicht?
    Und der is mal einsame Spitze in seinem Preissegment, imho.
     
  10. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.768
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.06.06   #10
    seh ich eigentlich auch so.
    Bei den PUs kocht Warwick ja auch nur mit Wasser - da gibts wahrscheinlich sogar "bessere" (was auch immer das bedeuten mag). Das Holz und das Zusammenspiel der Korpus- und Halshölzer und dann noch in Kombination mit den PUs und der Elektronik ist halt das Geheimnis.
    Primär einfach, in Wahrheit aber recht komplex.
     
  11. Calebtogo

    Calebtogo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.11.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.06   #11
    Ich hab jetzt die bestätigung der Bestellung erhalten. Der Aufpreis ist doch ne Ecke höher und beträgt 60 Euro. Insgesamt kostet der Bass dann also um die 700. Die Leute scheinen im Music-Store außerdem ziemlich überlastet zu sein. Die Bestellung hat sich über die letzten 2 Wochen hingezogen - Möglichkeit, Preis und Lieferzeit abchecken hat ordentlich gedauert. Lieferzeit beträgt ungefähr 2 Monate.

    Der Bass wird orginal von Mayones gebaut, also keine nachträgliche Veränderung durch Music-Store-Techniker. Ich hatte mich auch direkt an Mayones gewendet, doch sie haben mich noch mal auf den Exklusiv-Vertrag mit dem Music-Store hingewiesen.

    Ich bin gespannt!

    :) Grüße
    The Cabal
     
  12. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.06.06   #12
    hm, ok, ich hab jetzt heute (Abistress endlich um) mal den mit Amazaque-Body geordert, um mal den Sound davon zu testen und wenn der mir zusagt, werde ich mich wohl auch mal um eine Sonderanfertigung kümmern müssen, bzw. eben anfragen :)
     
  13. Calebtogo

    Calebtogo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    20.11.06
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #13
    Jetzt hab ich gehört, dass eine MEC 3-Band Elektronik aus platztechnischen Gründen nicht geht. Ich könnte aber eine von Noll nehmen. Das würde doch den Sound beeinflussen, oder? Dann könnte ich die ganzen bisherigen Testerfahrungen nicht auf den Bass übertragen. Außerdem läge der Preis bei 765 Euro, das ist ne Stange mehr Geld.

    Was meint ihr?

    :) Grüße
    The Cabal
     
  14. MikeAmBass

    MikeAmBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    26.08.11
    Beiträge:
    133
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #14
    also ich bin auch mit 2 band regelung total zufrieden! knurr mein schätzen...

    gruß

    mike
     
Die Seite wird geladen...

mapping