Fender Hals an Squier bauen?

von döge, 24.02.08.

  1. döge

    döge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #1
  2. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 24.02.08   #2
    Was versprichst du dir davon?
     
  3. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 24.02.08   #3
    also technisch isses möglich.
    wenn beide die gleiche mensur haben (wovon ich mal ganz stark ausgehe) wirds wohl klappen.

    was man sich davon verspricht?
    bessere bespielbarkeit vielleicht?
    jajaja... der klang wird wohl immernoch ziemlich der gleiche sein, aber wenns nur die bespielbarkeit sein soll... - vielleicht hat er ja super hyper fender USA PUs (oder was auch immer) in der schublade liegen...
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Auf jeden Fall nachmessen, ob der Fender Hals in die Fräsung passt. Oft sind die Hälse bei den asiatischen Klampfen etwas schmäler, könnte dann u.U. etwas zu eng werden für einen USA Hals.

    Der Klang wird nicht der gleiche sein, da das Holz ganz anders ist. Dürfte auf jeden Fall etwas besser sein.
     
  5. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 25.02.08   #5
    ich kann mir nich vorstellen, dass sich der sound extrem verändert.
    der korpus und die PUs sind ja immernoch die gleichen.
    wenn du [Döge] das projekt realisiert hast, lass es uns wissen und schick doch mal n paar soundbeispiele

    so wie ich das verstehe, hast du weder die squier, noich den hals oder?
    also musst du wohl mal nachfragen, ob jemand heir im forum der die gleiche gitarre hat mal für dich nachmisst
     
  6. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 25.02.08   #6
    Hi,
    entschuldigung, aber IMO ist es recht sinnlos, auf eine 158€ Gitarre einen Hals zu bauen, der schon 6 Stunden vor Auktionsende auf 260€ steht.:rolleyes:

    Nimm di lieber das Geld vom Hals und verkauf die Squier (ich gehe davon aus, das du sie schon besitzt) und kauf dr eine Mex Strat bzw. eine Kopie á la Blade,.... , da hast du mehr davon.
     
  7. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 25.02.08   #7
    Ich finde das auch nicht unbedingt sinnvoll, so einen hals an eine billige gitarre ranzuschrauben.
    Aber, um noch mal auf das thema mit der klangveränderung zurückzukommen:
    Ich habe an meiner selbstgebauten strat schon 2 vesrchiedene hälse drann gehabt und da merkt man schon einen unterschied. Meiner meinung nach hat der hals sogar einen grossen einfluss auf den gesamtklang.
     
  8. Beatler90

    Beatler90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.830
    Ort:
    Nähe Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.040
    Kekse:
    25.413
    Erstellt: 25.02.08   #8
    VETO: der hals verändert den sound sehr wohl! es ist bewiesen dass der hals den sound mit formt und es werden hier auch unmengen user bestätigen die an ihren klampfen die hälse schon des öfteren getauscht haben. der squier hals besteht vermutlich aus rel. minderwertigem holz, der fender hals besteht aber aus ausgesuchten, lang abgelagerten hölzern (nein, kein werbetext :D ). ich pauschalisier das jetzt mal ganz frech: besserer hals, besserer sound! die frage ob es sich lohnt auf eine 160€ gitarre einen 250€ hals zu schrauben ist aber ein ganz anderes thema :rolleyes:

    MfG
     
  9. obigrobi

    obigrobi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.602
    Erstellt: 25.02.08   #9
    ok dann hamma wieder was gelernt :great:
    thanks dude! :D
     
  10. döge

    döge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #10
    also es geht mir dabei nicht spezifisch um den Hals. Ich habe weder noch das eine noch das andere.. Ich habe nur mal mit dem Gedanken gespielt..
    Strathälse gehen auch für 80 weg bei ebay...
     
  11. VioFi

    VioFi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    1.06.08
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Schloss Holte Stukenbrock
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 25.02.08   #11
    ohne mechaniken kommste da bestimmt auch billiger weg ^^
     
  12. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 25.02.08   #12
    klar macht der Hals viel beim Sound aus.
    Man sollte mal bedenken, das ihr auf dem eure Töne rausdrückt :D
    Mehr Holz macht natürlich auch mehr her, es schwingt ja auch mehr... will das mal als fetter bezeichnen.

    mein Beispiel:

    ich hab mir damals eine Jazzmaster gebaut, Body nur aus Linde(ebay). Und "irgendeinen" Hals drauf, der passte. Später kamen dann für die Noname PUs ein SH-2 und SH4 rein. Klang schonma viel besser. Danach ein Fender Mex. Classic 6oer Hals... einfach nur WOW!!!! Hammer der Sound, Sustain was vorher nie dar war ^^ und im moment schwing ich die Selber ein... hab da nen bissl getüftelt, da ich nie 770€ dafür ausgeben würde ;););)
    die wird und wird :D

    Kurz... der Hals macht echt was aus!!!
    allerdings der Stärkste Motor im Auto, bringt ohne reifen nix!:rolleyes:
     
  13. sg400maestro

    sg400maestro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    15.03.10
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #13
    Ich finds auch nid sinnvoll an ne start nen fender hals zu baun ... spar lieber auf ne fender strat ... die mexicos gibbet ja auch schon recht billig

    Schöne Signatur VioFi xD
     
  14. j.konetzki

    j.konetzki Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    04.01.04
    Zuletzt hier:
    16.10.16
    Beiträge:
    4.370
    Ort:
    Bonn Beuel
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    12.745
    Erstellt: 25.02.08   #14
    Ich habe selber eine alte Squier und letztens habe ich auch eine Squier etwa auch mit dem gleichen Alter wie meine in die Hand gedrückt bekommen. Da ich einen höherwertigen 22 Fret Maple Neck von Rockinger habe konnte ich diesen testeshalber mal auf meinen Squierbody und auch auf den anderen Body von meinem Kumpel verbauen. Tja ... was soll ich sagen ... da hat auch nix gepasst! Alles schief und krumm! echt schlimm!!! Der Rockinger Body den ich mir Zeitglich mit mit dem Rockinger hals gegönnt habe passt hingegen perfekt ... halt wie die Faust aufs Auge ;)

    Also wenn ein neuer Hals, dann auch bitte auf kurz oder Lang einen vernünftiger Body. Kostenpunkt bei Rockinger: 268,- EUR unlackiert und 378,- EUR bereits fertig lackiert + ggf. 29,- EUR fürs nachfeilen des Sattels. Ausser Rockinger gibt es sicherlich auch andere Anbieter ... die einen etwas teuere ... die anderen vielleicht etwas billiger. Was man qualitativ haben will sollte man für sich entscheiden. Eine neue Fender 50s oder 60s Strat kostet hingegen tutti komplette spielbereit 565,- EUR ;)
     
  15. döge

    döge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #15
    also was würdet ihr sagen? Kann man machen oder nicht?
     
  16. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 27.02.08   #16
    welchen willst du genau verbauen????


    von einem USA Hals würde ich dir allerdings 100%ig abraten, es sei denn du bekommst du sehr günstig. Ich bin mit den MexicoHälsen(Classic) sehr zufrieden. Die stehn aber auch schon für gewisse(bessere Mex.) Qualität.
     
  17. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 29.02.08   #17
    Wenn Du einen guten Body und einen guten Hals kaufst und die Squier Hardware und Elektrik da einbaust, kommst im Endeffekt (Arbeit und Aufwand eingerechnet) billiger weg und hast ein besseres Ergebnis.

    Also wie man es dreht und wendet, es lohnt sich nicht.
     
  18. MoonTune

    MoonTune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 29.02.08   #18
    Hi.

    Technisch sollte das möglich sein!
    Die Frage ist aber, was bei der thomann Squier Strat besser ist, der Body oder der Hals. Hab die Erfahrung gemacht, dass die Squier-Hälse gar nicht mal so schlecht sind, vor allem werden Hälse besser, je länger man sie spielt. Die Bodies sind dagegen oft absoluter Müll. (wer weiß, was sich unter der Beschreibung Hartholz verbirgt). Ich würde folgendes tun:
    Wenn du unbedingt was mit Markennamen willst, spar dir das Geld für ne Klampfe der Fender Classic 50`s Serie
    Wenn du nur ne gute Strat willst, kauf dir bei Rockinger oder event. ebay nen guten Body und nen guten Hals plus Zubehör. Ist billiger, aber halt mit Arbeit verbunden.
    Hab sellbst ne Eigenbau-Strat für insg. 250 Euro, die es mit jeder Fender Strat locker aufnehmen kann.
    Der Hals hat großen Einfluß auf den Klang, v.a. Dicke, Gewicht und natürlich das Griffbrett!
     
  19. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 29.02.08   #19
    das nehm ich dir ehrlich gesagt nicht ab:screwy:
     
  20. MoonTune

    MoonTune Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.10
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.03.08   #20
    Ganz ehrlich!
    -Erle Korpus 60 Euro
    -Super fetter Ahorn Hals mit Jumbo Frets von einer alten defekten Hohner Professionel 17,- € (habe die Gitarre als ganzes bei ebay gekauft, den Rest wieder verkauft)
    -Fender Texas Special PU`s 117 Euro bei ebay
    - Mechanik u. Elektronik einer kaputten Squier 30,- Euro
    - Pickguard 14,90 Euro
    Habe sie dann von einem befreundeten Gitarrenbauer noch umsonst richtig einstellen lassen.

    Vielleicht ist sie bautechnisch nicht so qualitativ wie ne original Fender, aber klanglich allemal. Hab zwei Fender Strats daheim als Referenz. Liegt v.a. am Hals. Der ist wirklich fett wie ein Baseballschläger und natürlich den Texas Special.

    Man muß dazu sagen, dass man beim Bau solcher ,,Frankenstein" Gitarren auch Glück haben muss, dass die Teile auch passen, wenn man dazu defekte Gitarren ausschlachtet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping