Fender Highway Strat

von startocasta, 28.12.04.

  1. startocasta

    startocasta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #1
    Kennt sich einer von euch gut mit den verschiedenen Strat-Typen aus?

    Frage:
    Ich habe da einen Katalog (musik meisinger, simbach), da gibt's Fender American Standard Strats AB 990 € und gleich darunter eine Fender Highway Strat um fixe 585 €, Made in USA, Erlen Body, Rosewood Griffbrett, Synchronized Tremolo.

    Ist zwischen den beiden Modellen so viel Unterschied, dass das Preisgefälle so hoch ist? Und was glaubt ihr, würde sich die Highway auszahlen, taugt die was? Sind die Hölzer (Erlen Body, Rosewood Griffbrett) irgendwie arg schlechter?

    Und außerdem: Was ist ein SYNCHRONIZED Tremolo???
     
  2. -Sl4vE-

    -Sl4vE- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.04
    Zuletzt hier:
    26.10.14
    Beiträge:
    2.893
    Ort:
    Edesheim
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.241
    Erstellt: 28.12.04   #2
    die highway taugt auf jeden fall was!an deiner stelle würde ich sie mir holen!bei den original fender amstrats bezahlst du bestimmt auch n paar mucken für den namen!an deiner stelle würd ich mit ne highway mit humbucker am steg holen!die kommt fetter...das einzige was mir an den highways nich zusagt is diese hässliche durchsichtige lackierung!!!
     
  3. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 28.12.04   #3
    Ich hab mir vor 5 Minuten eben besagte Hwy1 mit Humbucker bestellt bei musicstorekoeln (da war sie noch vorraetig)... gut, die Lackierung ist Geschmackssache (mir gefaellt sie, ist sehr individuell), qualitativ ist sie auf jeden Fall sehr gut, der Unterschied zu ner USA ist zwar vorhanden (wenn auch kaum fuehlbar, zumindest fuer mich), den doch schon krassen Preisunterschied von 300 Euro waer's mir nicht wert.
    Gruss
     
  4. startocasta

    startocasta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #4
    Ok, das hilft mir schon einmal weiter, aber worin besteht nun eigentlich ein eventueller qualitativer Unterschied zwischen den beiden Modellen. Wie wirkt er sich aus??
    Und weiß wirklich niemand, was ein Synchronized Tremolo ist??

    PS: And she's buying a stairway to heaven ...
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.12.04   #5
    Die Hwy-1 hat einen USA Hals, aber Mexico Body, Hardware und Mexico Classic Pickups. Außerdem kommt sie ohne Koffer und Security-Lock Gurt, macht im Preis auch was aus.
    Ich finde die Lackierung ganz cool, aber leider ist sie sehr empfindlich (keinen Ständer mit Gummihalterung benutzen -> FLECKEN!!!)
     
  6. startocasta

    startocasta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #6
    ist das wirklich bei allen highway modellen so?
    im katalog steht nämlich ausdrücklich: "made in usa" und da hab ich damit gerechnet, das gilt für die ganze gitarre.
     
  7. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 28.12.04   #7
    und die dürfen made in USA hinschreiben weil ein teil dort gefertigt wurde ;)
     
  8. startocasta

    startocasta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.04   #8
    ach, ist das so.
    ziemlich ungerecht die musikhauswelt ...
     
  9. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 28.12.04   #9
    also ich finde den Lack ganz cool...
    Sieht mehr nach Vintage aus, wenn er so dünn und matt ist.. hätte ja gerne die Highway Strat in 3SB :D
    und der Nitrolack soll ja auch nen grossen Anteil am Sound haben...

    @Hoss33

    wie siehts eigentlich genauer mit dem lack aus... bekommt der nach ien paar Jahren spielen auch so wie die alten Gitarren mit Nitro-Lack ein paar "Holzflecken" durch startke Abnutzung beimspielen? z.b. bei Frusciante's Strats oder so.. weisst schon was ich miene... das der lack an ein paar stellen einfach weg ist :D

    mir als Vintage-Fan würde das sehr gefallen
     
  10. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 29.12.04   #10
    also Nitrolack ist das bei der Highway 1 nicht.
    Aber man kriegt deutlich schneller diesen "Vintage"-Look da der Lack dann doch sehr dünn ist.
    Made in USA ist die deshalb weil der Hals und Korpus in den USA gefertigt wurden, die Hardware ist mit der der MIM Classic und Deluxe Serie identisch.
    An sich ist es dasselbe Prinzip wie bei der alten California Serie.
     
  11. startocasta

    startocasta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    2.08.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.04   #11
    und wenn die highway teilweise aus amerika und teilweise aus mexico kommt...
    zusammengebaut werden die einzelteile aber schon in den usa, oder??

    und wenn du schon so heißt, weißt du was ein Synchronized Tremolo ist???
     
  12. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 29.12.04   #12
    Keine Ahnung wo die jetzt zusammengesetzt werdenm, aber ich schätze mal in Mexiko. Was nicht wirklich irgendwelche Unterschiede macht, weil bei Fender schon seit Anbeginn sehr viele Mexikaner arbeiten :)

    "Synchronized Tremolo" ist an sich nur ein sehr modern (auf jeden Fall in den 50ern) klingender Name für ein Vibrato (was Leo Fender damals gerne verwechselte). Synchronized lässt sich vielleicht darauf zurückführen das du ja beim Benutzen des Vibratos alle Saiten gleichzeitig entspannst bzw. spannst. Hat also keine wirkliche Bedeutung, heutzutage nennt man es deswegen einfach nur noch "Vintage Vibrato".
    Du hast keine Feinstimmer, keine Locking-Mechaniken und all so´n Zeug einfach nur die bewegbare Brücke an ein paar Federn im Inneren angebracht.
    Wenn du alle Stellen an denen Reibung zustande kommt pflegst und mit etwas Graphit "beschmierst" (oder Nut-Sauce) kannst du schonmal mit einer verbesserten Stimmstabilität rechnen (natürlich keine unendlichen Divebombs aber es ist dann schon brauchbar, bei mir kann ich z.B. mit frischen Saiten 3-4 Divebombs machen ohne das es sich verstimmt, wichtig ist dabei nur die Technik wie du den Arm benutzt).
     
  13. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.12.04   #13
    sorry, aber soweit ich weiss hat die Highway Serie auf alle fälle nitro lack
     
  14. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 29.12.04   #14
    das stand ja auch zuerst bei Fender und dann auch bei Rockinger, Musicstore und so. ist es aber wirklich nicht, es wäre ja toll wenn aber nein.
    es einfach nur polyester lack bei dem man die letzte noch schützende Schicht weggelassen hat, so entsteht dieser Satin-Effekt.
    Die einzigen Gitarren die bei Fender noch größtenteils an die Lackierungen von 1950-1971 rankommen sind die American Vintage Gitarren, aber bei den verwendet man auch nur Nitro als obere Schicht darunter ist leider auch nur eine Polyschicht.
    Alles andere wäre in Kalifornien aus gesundheitlichen Gründen auch verboten für Fender. Die Fabrik in Mexiko z.B. ist aber dennoch dafür ausgelegt, macht es aber nicht.
    Dennoch bekommt man mit der Highway recht schnell diesen Look.
     
  15. mini_michi

    mini_michi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    393
    Erstellt: 29.12.04   #15
    achso... hm, dann isses aber scheisse von Fender da trotzdem noch Nitrolack hinzuschreiben... aber danke für die Aufklärung... auch ewnns leider kein Nitro ist, so ne Highway würde mir echt gefallen :D
     
  16. Eisenfaust

    Eisenfaust Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    12.07.12
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 29.12.04   #16
    Mit dem Gedanken spiel ich auch, Ne Fender Highway wäre geil.
    MIt maple neck un maple fingerboard.

    Die bespielbarkeit ist auch super
     
Die Seite wird geladen...

mapping