Fender - Precission oder Jazz-Bass

von figure, 29.06.05.

  1. figure

    figure Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.05
    Zuletzt hier:
    9.10.07
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.05   #1
    Moin moin!

    Nun mal wieder ein Thread von mir ;). Und zwar wollte ich mir bald einen Fender Bass zulegen. Ich hab' dazu diese drei zur engeren Auswahl herangezogen:
    https://www.thomann.de/fender_mexjazzawh_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/fender_mexp_black_prodinfo.html
    https://www.thomann.de/fender_mex_std_jazz_bass_prodinfo.html
    Falls jemand mir noch etwas von einem anderen Fender vorschwärmen möchte (nur zu ;)):
    Die Preisgrenze liegt bei 530 EUR, wobei ich 550 EUR evlt. auch akzeptieren könnte, mehr jedoch nicht.

    Ich wollte nun mal wissen, zu welchem ihr mir raten würdet bzw. ob ihr dem Precission weniger Flexibilität einräumt als dem Jazz-Bass, sprich: ich wollte mir allgemein ein paar Meinungen zu den Bässen einholen, damit ich mit ein paar Erfahrungsberichten zum Musikladen fahren kann, um mir einen zu greifen.
    Musikrichtung: Punk-Rock (bitte keiner mit diesem Standard "3 Akkord-Basslines" Argument ankommen, danke!)

    Besten Dank an alle schonmal im Voraus!
     
  2. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 29.06.05   #2
    Ich würde dir einen Precission Bass empfehlen. Klingt imo etwas dreckiger und deswegen "besser" für deine Musikrichtung geeignet. Bei Fender sollte man aber mehrere Bässe anspielen. Da kommts schon öfters vor, dass Bässe aus der gleichen Serie ziemlich anders klingen und einer schlechter verarbeitet is. Hab ich alles schon erlebt.
     
  3. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 29.06.05   #3
    ich würde sagen du gehst in den laden und nimmst den bass, der besser zu deiner musikrichtung passt ;)
    und ich denke mal so bei punk wir das eher der preci sein
     
  4. bloodyzoo

    bloodyzoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.04
    Zuletzt hier:
    21.03.12
    Beiträge:
    356
    Ort:
    zwickau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    72
    Erstellt: 29.06.05   #4
    was du mit deinen 14 Jahren schon alles erlebt hast... :D
     
  5. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 29.06.05   #5
    tja, davon kannst du nur träumen ;) . Ne Spaß, hab halt einfach mal welche angespielt und joa, da is mir des halt passiert ne.
     
  6. Soultrane

    Soultrane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.03
    Zuletzt hier:
    21.01.15
    Beiträge:
    750
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    160
    Erstellt: 29.06.05   #6
    das willst du jetzt nicht hören, aber ich würd an deiner stelle noch etwas sparen :cool: der pappelkorpus stört mich etwas an diesen modellen...mit 100-150 eus mehr bekommst du die besseren modelle.
    ansonsten z.b. den hier:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Fender_Standard_Precision_Bass_RW_19.htm
    (bin mir nicht sicher, ob das nicht auch pappel ist, obwohl erle dasteht)

    ich persönlich wär für den: (zwar gebraucht, aber hammerpreis)
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Instrumente/Fender_Jazzbass_Geddy_Lee_sh.htm
     
  7. Sepp!

    Sepp! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Marktredwitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.06.05   #7
    Is irgendwie ne Glaubensfrage. Man kann auch aus nem Jazz sehr gute Rock/Punk Sounds rausholen. Sind beide sicherlich ned verkehrt :)


    Wenn du zum Thomann fährst dann teste den mal an...

    https://www.thomann.de/artikel-178641.html

    würd mich interessieren wie er so is
     
  8. Sepp!

    Sepp! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.04
    Zuletzt hier:
    22.02.09
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Marktredwitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 29.06.05   #8
    Is doch egal aus was der is, die hauptsache ist er klingt gut und is gut verarbeitet, ich denk dass zischen Pappel und Erle jetzt nicht unbedingt Soundwelten liegen :D

    P.S. Der obere deiner Links is doch der Mex Standart, den hat er doch selber schon verlinkt...
     
  9. Wikinger

    Wikinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    131
    Kekse:
    3.216
    Erstellt: 29.06.05   #9
    Jazz und Preci sind ja soweit ich weiß auch von der Bespielbarkeit recht verschieden, oder? Also von wegen Hals und so ... deswegen würd ich auf jeden Fall antesten gehen und nach Sound und Feeling entscheiden =)
     
  10. Bassmensch

    Bassmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Zuletzt hier:
    1.02.16
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 29.06.05   #10
    den hammse eh net auflager...
    war dort die haben so ca 6-7 verschiedene fender...
    auf der seite vom thomann steht ´ja auch das er nur auf anfrage geliefert werden kann...

    ZUM THEMA:

    also ich spiele nen jazz bass und spiel sowohl iner punk/punkrock als auch iner cover band und slappe auch viel...halt jazz bass-kein sound den du nicht bekommst!:great:
    jedoch hab ich noch nen s1 switch drin-der bringt einiges bei manchen härteren sachen, dann klingt er wie nen perci... ach ja mein jazzbass:D
    ne mal im ernst du kannst ja mal so n ding mitnem s1 switch probieren und wenn er dir gefällt kannst du dir von JEDEM gitarrenbauer einen solchen für nicht mal 15 eus einbauen lassen.

    PS: der schalter bewirkt das die beiden singels seriel oder parallel geschaltet werden

    mfg
     
  11. Paul Denman

    Paul Denman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    6.07.16
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.209
    Erstellt: 29.06.05   #11
    Ja, es gibt Unterschiede. Ich zitiere mich mal selbst, kommt aus einem anderen Beitrag. ;)

    Stringspacing
    Fender-Precision-Bässe haben ein sehr großes Stringspacing. Der Hals ist breiter. Wenn Du die Möglichkeit hast in einem Laden einen Precision anzutesten solltest Du das machen, um ein Gefühl zu bekommen was u.U. für eine Umstellung auf Dich und Deine linke Hand zukommt.

    Fender-Precision's sind Bässe für "Hardworking-Bass-Arbeiters". Diese Bässe haben "Pfund" ohne Ende. Hardrock, Rock oder ähnliche Musikrichtungen als Beispiel. ;)

    Moderne Fender-Jazz-Bässe (also alles, was ab den 70'ern gebaut wurde) haben einen fast schon traditionellen Sound der sehr oft in der Popmusik anzutreffen ist. Jazz-Bässe haben einen etwas "moderneren" Sound. Das heisst natürlich nicht das man mit einem Fender-Jazz-Bass nicht in einer Rockkapelle spielen darf, auch dort sind Fender-Jazz-Bässe weit verbreitet, weil sie im Gegensatz zu den Precision-Bässen flexibler sind, zusätzlich zu dem nicht so groß ausgelegtem Stringspacing der Precision's....was wiederum vielen Spielern damals als auch heute zusagt: Stichwort: Bespielbarkeit.

    Ich halte mich mit Empfehlungen zurück, schliesslich kommt's auf Deine Hände an...how much wood do you need to fit your hand? ;)

    Unterschiede in der Verarbeitung bei Fender ist (leider) ein Thema was man nur durch Antesten mehrerer Modelle im Laden rausfinden kann. Schlecht verarbeitet waren alle Fender-Bässe die ich angetestet habe NIE, allerdings gibt es in Bezug auf das was "rauskommt" in der Tat minimale Unterschiede.

    ------- Zitatende -------

    Ich war heute im Laden und hab diverse Bässe in der Hand gehabt, davon 2 Mexico-Precision und 2 USA-Jazz-Bässe. In der Tat war einer der beiden Mexico-Precision in den Höhen nicht ganz so klar wie der andere, er rauschte etwas mehr bei (fast) voll offenen Höhen. Also? Beim antesten min. 2 Bässe des gleichen Models ausprobieren und genau hinhören.

    Ein Precision bellt, ein Jazz-Bass knurrt!

    Vielseitig sind beide.
     
  12. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.06.05   #12
    leider doch! aber das wirst du bei deiner "testorgie" auch merken.
    viel spass dabei! :great:
     
  13. pommes

    pommes Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    3.037
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    2.761
    Erstellt: 30.06.05   #13
  14. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 30.06.05   #14
    Ja, ein Fender Highway Bass ist wirklich ein feines Teil. Ich hab eine E-Gitarre von der Serie und schon viele Highway Bässe angespielt. Wirklich ein schöner Klang und dazu noch TOP verarbeitet!
    [​IMG]
    Nur zu empfehlen!
     
  15. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 30.06.05   #15
    joa, wobei man pappel nicht gleich als "billig" abstempeln, sondern eher als alternative betrachten sollte...
     
  16. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 30.06.05   #16
    darum ging es ja auch nicht, sondern um den klangunterschied. ;)
     
  17. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 01.07.05   #17
    ist mir klar, wollte es nur nochmal betonen. ;)
     
  18. Orgasmatron

    Orgasmatron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -1
    Erstellt: 01.07.05   #18
    Also ich hab auchn Precissionund muss sagen, dass der Klang besser is als bei einem jazzbass. Ich hab beide zuhause und spiele nur noch mit dem precission. Meiner ist halt baujahr 1958.
     
  19. spectacle

    spectacle Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.05   #19

    Das du einen 58er Precision hast (warum steht der nicht bei deinem Equipment dabei?) glaub ich dir so sehr wie das hier:

     
  20. Orgasmatron

    Orgasmatron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.05
    Zuletzt hier:
    2.03.06
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -1
    Erstellt: 02.07.05   #20

    Hab den erst letzte woche von meinem Onkel bekommen und hatte keine Zeit meine signatur zu aktualisieren....werde demnächst auch ein bild von ihm reinstellen
     
Die Seite wird geladen...

mapping