Fender Princeton Recording - Rauschen

von Delerierer, 11.09.07.

  1. Delerierer

    Delerierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 11.09.07   #1
    Morgen zusammen
    ich habe mir den Fender Princeton Recording letzte Woche gekauft und habe ein Problem .Ab Volume 8 ( Stand Power Attentuator : 3 Uhr ) - Cleaner Sound - kein Overdrive - rauscht der Amp doch recht laut.Was kann ich tun ? Ich will auf keinen Fall einen Preamp mit Effekten.Wahrscheinlich ist die einzige Lösung für mich ein Vorverstärker.
    Ich habe noch nie einen reinen Röhrenamp gepielt bzw. besessen ( bisher VOX AD 60 VT ) - vielleicht ist das ja normal ? Mit Overdrive ist das Rauschen sehr laut.Der Amp an sich klingt toll - sehr räumlich,so das ich ihn ungern tauschen ( Koch Twintone II ? ) möchte.
    Wie gesagt,ich will keine Effekte einsetzten !!
    MfG DELERIERER
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.09.07   #2
    hi delerirer!
    das ist natürlich - gerade bei einem recording-amp - sehr blöd!
    hast du evtl. die gelgenheit den amp mal mit einem anderen (identischen) zu vergleichen? evtl. kann dein händler dir ein austauschgerät beschaffen?
    sprich auf jeden fall mal mit ihm darüber!

    benutzt du eine gitarre mit single-coils? dann kommt das rauschen/brummen evtl. eher von der gitarre als vom amp...

    warum denkst du du bräuchtest einen vorverstärker?

    wenn du ein wenig englisch sprichst kann ich dir auch diese site hier empfehlen:

    http://fenderforum.com

    da gibt´s sicher eine reihe leute die diesen amp kennen.

    du kannst dich - falls dein händler dir nicht weiterhelfen kann - auch an fender direkt wenden!


    cheers - 68.
     
  3. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 11.09.07   #3
    68goldtop
    stimmt,ich spiele eine Fender Tele `52 mit 2 Single-Coils.Vorverstärker dachte ich anzuschaffen um den Amp ( er hat nur 15 Watts ) " anzupusten " und das Rauschen daher abzustellen.Die Gelegenheit den Amp mit einem anderen identischen zu vergleichen habe ich leider nicht.Den Händler habe ich angerufen und das Telefonat war leider blöd gelaufen ( Verkäufer der wenig Ahnung hatte ).
    Mit einer Humbucker-Klampfe klingt der Amp tatsächlich nicht so rauschig - ein Freund von mir meinte die Elektronik an der Tele stimmt nicht.Muss ich zum Doc bringen.
    Vielleicht aüssern sich ja hier im Board einige Fender-Princeton-User zu meinem Problem bzw. der Idee des Voverstärkerkaufs.
    Gruss und Thanks
    DELERIERER
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.09.07   #4
    Ist es denn wirklich ein RAUSCHEN? Oder nicht eher ein Brummen? Wenn sich's eher um Brummen handelt ist's vermutlich die Klampfe.

    Hat's denn mit der Humbuckergitarre ueberhaupt nicht gerauscht/gebrummt? Oder nur weniger?
     
  5. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 11.09.07   #5
    bemymonkey
    tja schwer zu sagen ob`s brummt oder rauscht - werde heute abend im P-Raum nochmal gezielt die Gitarren vergleichen.
    Der Amp ist mit 15 Watts vielleicht zu schwach auf der Brust - daher die Idee mit einem Vorvestärker mehr rauszuholen.
     
  6. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.09.07   #6
    hi!
    ein vorverstärker wird dir aber nicht mehr "leistung" bringen.
    klar, du kannst damit das eingangssignal anheben (boosten), aber ich bezweifle, daß es das ist was du möchtest/brauchst...
    dazu würde aber auch ein booster/overdrive-pedal ausreichen.

    vor allem bezweifle ich, daß ein vorverstärker dein rausch/brummproblem beheben würde - eher im gegenteil...

    cheers - 68.
     
  7. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 11.09.07   #7
    Naja... wenn das Output Signal von den Single Coils zu niedrig ist, und er mit ganz viel Gain im Preamp kompensieren muss, kann das durchaus nen Effekt haben. Das Problem ist halt, dass die meisten externen Preamps wohl auch nicht viel sauberer verstaerken werden als der eingebaute... oder doch? Ich kenn' mich nicht wirklich mit irgend einem externen Preamp aus, aber im Prinzip muesste das ja funktionieren, da man dadurch (wenn er wirklich sauberer verstaerkt) das Signal mit weniger Nebengeraeuschen genauso laut kriegt. Natuerlich tut's ein Booster Pedal auch, aber es muesste halt ausserordentlich sauber verstaerken und selbst keine Nebengeraeusche mitbringen...

    Diese Idee geht allerdings davon aus, dass das Rauschen/Brummen wirklich wegen nem schwachen Signal aus den Single Coils und der dementsprechenden Verstaerkung in der Vorstufe kommt...
     
  8. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 11.09.07   #8
    68goldtop
    rauschen den Röhrenamps mit wenig Wattleistung generell ? Wie gesagt habe ichbisher noch keinen gespielt oder gehört mit 15 Watt.Ein weitläufiger Bekannter spielte mal bei einer Session den 40 Watt Röhren-Amp von Marshall ( ich glaube der heisst DSL 401 - JCM 2000 ) - da war nix mit " Rauschinger ".
    gruss DELERIERER
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    786
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 11.09.07   #9
    hi!
    ein bißchen rauschen ist schon normal... aber ich kann jetzt nicht sagen, daß das bei kleineren röhrenamps stärker wäre als bei großen...
    es kann bei dir auch einfach an einer vorstufenröhre liegen - oder an irgendwelchen anderen sachen die im gleichen raum sind.
    es ist wirklich schwer so etwas aus der ferne zu beurteilen.

    cheers - 68.
     
  10. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 12.09.07   #10
    Hallo zusammen
    ich habe gestern Abend nochmal einen ausführlichen Vergleich mit den vorhandenen Guitars praktiziert.1.Guitar : eine alte Washburn mit 2 Humbuckern - eindeutig weniger rauschen/brummen. 2. Guitar : Fender Tele `52 mit 2 Single-Coils - egal welche Pickupstellung,da rauschst bzw.brummt es heftiger.3. Guitar: Squier 51 - da brauch ich das Volume an der Guitar nicht so weit aufzudrehen um einen ordentlichen Cleansound zu erzeugen - weit aufgedreht rauschst auch, aber nicht so heftig wie bei der Tele.
    Eindeutiger Zusammenhang bei allen 3 Gitarren: ist der Lichschalter aus brummst/rauschst es erträglich.Mit Dimmen geht es nimmer weiter - unser Elektriker ist informiert und wird das Problem lösen.
    Ich weiss einfach nicht ob der Amp zu wenig unter der " Haube " hat mit seinen 15 Watts.
    Mein VOX AD 60 VT rauscht praktisch üherhaupt nicht bei WEIT aufgedrehtem Master und Volumenpoti ( und 60 Watt-Einstellung ).
    Solli ich den Amp tauschen gegen den Koch Twintone II ?? Der hat 50-25-1 Watt.Soll auch einen schönen Cleanton und Overdrive Sound haben . So langsam läuft mir die Umtauschzeit davon.
    Ich weiss einfach nicht ob der Amp bei einer Session mithalten kann.
    Gruss und Danke für die bisherigen Antworten
    DELERIERER
     
  11. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 12.09.07   #11
    Hi Delerierer - wenn das Neonroehren sind ist das durchaus normal, dass die Pickups sich da einiges an Brummen einfangen - da hilft nur auf konventionelle Leuchtmittel wechseln...

    Das mit dem "zu wenig unter der Haube" kannste ganz schnell wieder vergessen - das hat ueberhaupt nichts mit der Leistung zu tun...
     
  12. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 12.09.07   #12
    dears bemymonkey
    dann ist das also ein Beleuchtungsproblem ? Dann bin ich ein ganzes Stück weiter.THANKS !
    DELERIERER
     
  13. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 12.09.07   #13
    Kann übrigens auch bei älteren Computer Monitoren (Röhren) oder Netzteilen passieren!
    Hatte ich auch schon öfters, dass es wegen einem defekten Netzteil derbe gebrummt hat!

    Was benutzt du für Kabel? evtl. kann man das Problem ja auch noch einfacher lösen!
    Gute Kabel kosten halt bisschen mehr, dafür halten sie länger und das Rauschen ist quasi nicht mehr "im Kabel"

    Grüße Manuel!
     
  14. Delerierer

    Delerierer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    16.01.14
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 13.09.07   #14
    Starfucker
    ich benutze Neutrik-Kabel oder Cordial ( ich habe eine zeitlang über Funk gespielt,das dann aber eingestellt wegen ....tatatata RAUSCHEN ! ).
    Werde mir mal ein richtig teures Kabel kaufen.
    So Long
    DELERIERER
     
  15. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 13.09.07   #15
    Hi,

    richtig teure Kabel halte ich für unsinnig! Ein gutes Sommer-Kabel mit Neutrik Steckern tut auch schon gut und ohne rauschen seinen Dienst! Wobei es in meinem bekanntenkreis auch schon passiert ist, dass ein Monster-Kabel einfach bricht... oder der Stecker abreißt!
    Also auch hier kriegt man nicht immer das, was man erwartet!

    Grüße Manuel!
     
  16. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    5.938
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    94
    Kekse:
    10.380
    Erstellt: 13.09.07   #16
    Kann ich nur unterstreichen - ein anstaendiges Instrumentenkabel mit der passenden Kapazitaet und passenden physischen Eigenschaften, dann noch Neutrik Klinken ran und fertig. 100 Euro fuer ein Voodoo Kabel auszugeben macht mMn nur Sinn, wenn man zu viel Geld hat...
     
Die Seite wird geladen...

mapping