Fender Strat Fat

von Ina, 12.09.04.

  1. Ina

    Ina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.04
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.04   #1
    Hi ihr..
    also ich möchte mit e-gitarre anfangen, kann bis jetzt nur akkorde auf akustik, möchte unterricht nehmen..
    für mich kommt bis jetzt nur ibanez oder evtl. yamaha in frage, aber was haltet ihr von Fender Fat-Strats? möchte halt ne recht vielseitige gitarre, deswegen halt den humbucker...

    http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/EGitarren/Fender_Strat_Fat_Standard_MN_29.htm

    könnt ihr mir mal sagen, wie die qualität von dieser gitarre ist? auch wegen dem tremolo und so..
    ist halt ziemlich mein preislimit für ne gitarre....
    danke jetzt schon mal....
    ina :o
     
  2. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 12.09.04   #2
    Hey!

    Fender Fat Strat is grundsätzlich nix negatives dagegen einzuwenden....
    ABER....meine Empfehlung...schau mal nach der Yamaha Pacifica 812er reihe....kriegste neu so um die 580€ (http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-169310.html) und bei Ebay (812V oder 812W is eig egal) mit Glück schon für ~300€...
    Und da kriegste vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel mehr für dein Geld als mit ner Fender Mexico....

    Mein Tipp also : Yamaha...

    gruß Daniel
     
  3. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 12.09.04   #3
    Die Yamaha hat z.b. von Anfang an Seymour Duncan Pickups drin...Allein die kosten sicher schon so um die 200€
     
  4. Ina

    Ina Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.04
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #4
    was hat na die Fender für Pickups drin? und wie ist so des Tremolo von der qualität? :confused:

    Gruss, Ina :)
     
  5. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 13.09.04   #5
    Fender Mexico Pickups. OK, aber nichts besonderes. Das Vintage Vibrato System ist ziemlich verstimmungsfreudig.
     
  6. Ina

    Ina Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.04
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.09.04   #6

    hmm.. net so doll.. :( naja, nur für ne Fender aus USA würde mein Budget dann wohl doch nicht mehr reichen denk ich :oS
    dann sollte ich wohl doch lieber bei Ibanez und Yamaha schaun? da kriegt man dann mehr für den preis oder?
     
  7. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 13.09.04   #7
    JA Auf jeden Fall!!! Wie gesagt....in dem Preissegment is Yamaha unschlagbar....auch gegeb Ibanez (wobei mir die SZ-Reihe ziemlich gut gefällt)
     
  8. Melody Maker

    Melody Maker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    25.12.13
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    407
    Erstellt: 13.09.04   #8
    Hi.
    Für den Anfang würde die Fender Mexico Fat Strat absolut reichen (Ich habe mit ner 89€ Stagg Strat :rock: angefangen)

    Yamaha baut für den gleichen Preis auf jeden Fall bessere Gitarren als die Mexikaner von Fender.

    Geh am besten Probespielen
     
  9. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.09.04   #9
    Fender Mex, und ich find die richtig gut.

    Die Leute schwören immer auf Austausch-PUs von DiMarzio oder Duncan, und dabei vergessen sie, dass das eigentlich nur die Kopien von Fender und Gibson sind. Gute Kopien, keine Frage. Z.T. auch Weiterentwicklungen.

    Aber das Motto "kauf keine Fender, da sind nur Fender PUs drin", das ist imho ziemlich dämlich.

    Das ist ähnlich wie mit Ibanez. Die haben z.T. auch Stock-PUs, die einfach spitze sind und die ich nie tauschen würde.


    In diesem Fall würde ich aber trozdem bedenkenlos zur Yamaha greifen. Man bekommt da schon viel für sein geld und zahlt einfach weniger für den Namen. V.a. bei Auslaufmodellen a la 812 W oder die alten 821er.

    Obwohl man fürs gleiche Geld eigentlich auch ne Fender Mexico classic bekommt. Oder ne Fender Lite Ash. Und die sind beide SAHNE!

    Naja, bis aufs Trem....
     
  10. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 13.09.04   #10
    Ja, wuerdet ihr denn jetzt eher die 812 oder die Lite Ash empfehlen? Oder bewegt sich der Unterschied da im Bereich wo's mehr um individuelle Dinge geht? Stehe kurz-bis mittelfristig in etwa vor der gleichen Entscheidung ;)
    Gruss
     
  11. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 13.09.04   #11
    Ich würd die 812 nehmen aber auch nur weil ich selbst ne Yamaha 821D hab und die ienfach spitze find ;) Lite Ash hab ich nie angespielt...
     
  12. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 13.09.04   #12
    Ich würde wohl die 812er nehmen, weil sie einfach flexibler ist. Allein schon die PU-Bestückung. Es sei denn, man ist Strat-Freak. Dann kann man Ton-mässig mit der Lite Ash nicht viel falsch machen.

    Aber wenn ich wirklich wählen muss, Fender Mex classic, Lite Ash, 812 W, 812 V....da müsste ich schon bissel überlegen. Aber Yamaha würde hier dann doch gewinnen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping