Fender Strat Pickups als Austausch zum Duncan SSL1-Set

von Bierschinken, 31.05.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    12.141
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    36.634
    Erstellt: 31.05.18   #1
    Hallo,

    ich habe in einer Strat ein Duncan SSL-1 Set verbaut und bin soundlich gar nicht unzufrieden damit.
    Bei einem Vergleich mit einer anderen sehr guten Strat, fiel mir auf, dass meine etwas gedrückter und komprimierter klingt.
    Jetzt ist die Frage, ob das an den Pickups liegt oder an der Gitarre. Um das heraus zu finden, würde ich die SSL-1 gerne gegen ein Fender-Set austauschen, jedoch bin ich bei der Auswahl etwas überfragt.

    Daher meine Frage; welches Fender-Set hat den "offensten" Sound?

    Die aktuelle Auswahl wäre wohl:
    - Fat 50s
    - 57/62
    - 65 pure vintage
    - Custom 69
    - 59 pure vintage


    Vom Gefühl her (und den spärlichen Specs) würde ich zu den 57/62 tendieren.
    Was meint ihr?
     
  2. floydish

    floydish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.13
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    2.020
    Erstellt: 31.05.18   #2
    Schwierig :D
    Um diese Frage genau beantworten zu können müsste man die Übertragungscharakteristiken der genannter PUs kennen. Rein von der Induktivität müssten das die 69er sein, vorrausgesetzt dass diese korrekt gemessen wurde, was nicht ganz so trivial ist.

    Ich weiss nicht, ob Du mit nem PU Wechsel hier wirklich glücklich wirst, zumal der SSL1 in eine ähnliche Kerbe haut (vintage PU mit viel Höhen und wenig output) und 7ender sich die Folklore mit dem Formvar auch ordentlich bezahlen lässt :eek:
    Ich würde erstmal probieren ob man mit nem 500k Volpot und nem NoLoad Tonepoti nicht auch ans Ziel kommt.
     
  3. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    364
    Kekse:
    258
    Erstellt: 31.05.18   #3
    Was ist denn mit der Pickup-Höhe? Hast du damit mal experimentiert?
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    12.141
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    968
    Kekse:
    36.634
    Erstellt: 01.06.18   #4
    Moin,

    NoLoad-Tone ist für den Steg bereits in Verwendung. 500k-Potis möchte ich nicht.
    Es funktioniert tatsächlich auch nicht durch weitere Überhöhung/Verschiebung der Resonanzausprägung.
    Das habe ich bereits durch.
     
  5. guitar-slinger

    guitar-slinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.17
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    564
    Zustimmungen:
    364
    Kekse:
    258
    Erstellt: 01.06.18   #5
    Was ist denn mit dem Trem-Block, woraus ist der und die Saitenreiter?

    Pickups sorgen ja nicht in erster Linie für einen offenen Sound.
     
  6. Software-Pirat

    Software-Pirat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.17
    Zuletzt hier:
    21.03.19
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    503
    Erstellt: 01.06.18   #6
    Versuch mal den rein akkustischen Sound deiner Strat mit jenem der anderen Strat zu vergleichen. Dann solltest du schon einen Eindruck gewinnen, ob es an den Pickups (bzw. der Rest der Elektrik) liegt oder an der Gitarre. Dann hast du auch einen Punkt wo die ansetzen kannst.
     
  7. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    3.601
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.206
    Kekse:
    9.665
    Erstellt: 01.06.18   #7
    Ich hatte mal die SSL 1 in einer geliehenen Stratocaster und fand die auch nicht so super - ok aber auch nicht mehr .....
     
  8. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    4.597
    Zustimmungen:
    1.868
    Kekse:
    7.337
    Erstellt: 03.06.18   #8
    Das 57/62 habe ich gerade bestellt, ich hoffe sie kommen diese Woche.
    Wenn der Rest bis dahin auch kommt und ich kriege alles zusammengebaut, dann kann ich mehr sagen.

    Ein wirklich tolles Set sind die CS 54. Gefallen mir besser als die Fat50, sowohl clean als auch Crunch.
    Offen,luftig, schöne Höhen. Hätte ich mir fast nochmal gekauft, aber dann dachte ich mir, es ist interessanter ein paar andere zu nehmen
     
  9. 6L6

    6L6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.14
    Zuletzt hier:
    22.03.19
    Beiträge:
    4.306
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    1.899
    Kekse:
    6.600
    Erstellt: 04.06.18   #9
    Das ist etwas ins Blaue hinein, denn es kann gut an der Gitarre selbst liegen.
    Handelt es sich um eine Maple Strat?
    Jedenfalls lässt sich schon sagen, dass das Fat50 Set echt knochig und glasig sein kann. Vielleicht genau das Richtige für deine Strat. Das CS54 Set ist etwas ausgewogener, könnte aber auch eher in die Richtung des schon installierten Vintage Sets gehen.
     
  10. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    4.597
    Zustimmungen:
    1.868
    Kekse:
    7.337
    Erstellt: 08.06.18   #10
    So habe seit 2 Tagen die 57/62 drin. Vielleicht erst kurz das Setup, dann macht es ggf. Mehr Sinn einen Rückschluss zu ziehen.

    Strat, Swamp Esh, 1p Maple, Soft V.
    Gespielt an Marshall Class 5 mit 112 Greenback, Blues Junior 112 mit Et65 und Marshall VM2466 mit 212 V30.

    Zuerst fand ich es recht fummelig eine PU Höhe zu finden die passend war. Es kam mir hart und spitz vor, ohne angenehme Höhen zu haben. Ganz unten klangen sie leblos und matt, weiter oben zu plärrig.
    Ich famd die 54er um Längen besser, auch die Texas Special haben mir besser gefallen.

    Normalerweise drehe ich nie so viel am Amp EQ, weil alle meine Gitarren so eingestellt sind, dass es +/- an den Amps passt. ABER. Ich habe dann mal an den Amps mehr Bass (Blues Junior ) und Body (VM) reingedreht. Tja ... Nun klingen die 57/62 cool :-). Das harsche, harte tritt in den Hintergrund, es klingt voll, rund. angenehme brillantere Höhen. Besonders am Neck und Neck/Mitte.

    Die PUs habe ich ähnlich wie immer eingestellt, Neck fast ganz drin ( sogar Bass Saiten etwas höher als die hohen Saiten ) , Mitte etwas höher und Steg noch etwas höher.

    Vor 2 Std hätte ich noch gesagt, dass das 57/62 Set nicht so der Knaller ist, aber jetzt bin ich sehr angetan. Scheinen etwas pingeliger zu sein beim Ampsetting
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping