Fender Strat Standard 1995 vs Fender Tash Sultana Strat

  • Ersteller DynaMike92
  • Erstellt am
D

DynaMike92

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.21
Mitglied seit
28.05.20
Beiträge
7
Kekse
0
Hey,
bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Fender, die preislich zwischen 600 und 1400 liegt und hab jetzt mal die Möglichkeiten auf 2 Fender runtergebrochen.
Eine Fender Standard USA 1995 und eine Fender Tash Sultana.
Beide liegen preislich irgendwo zwischen 1100 und 1200 Euro.
Es geht mir um einen guten Sound und feine Bespielbarkeit.
Zu welcher Gitarre würdet ihr da tendieren? Oder würdet ihr eine andere Fender Strat empfehlen?

Danke!
 
DirkS

DirkS

Superstrats & frühe PRS
HCA
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
18.08.13
Beiträge
3.764
Kekse
105.425
Die Tash ist nicht sehr verbreitet, wird schwierig, jemanden zu finden, der sie schon gespielt hat.
Die `95er Strats hatten sehr breite Streuungen.
Deshalb läuft es auf den einzigen seriösen Tipp hinaus: Du musst beide anspielen und dich dann für das Einzelexemplar entscheiden, das dir besser gefällt. Das ist nun keine große neue Weisheit, aber gerade bei dieser Auswahl wohl nicht zu umgehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Minor Tom

Minor Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
2.145
Kekse
4.273
Ort
Leverkusen
Die "älteren" amerikanischen Gitarren der Performer-Klasse namens Highway One sind als gute Gitarren bekannt - dünner durchscheinender Lack etc. Klassisch, nichts besonderes dran ausser staggered Mechaniken, wahrscheinlich gerade deshalb so gut.

Leider deshalb auch nicht gerade preiswert im Gebrauchtangebot, teilweise schon über 1000 Euro. Wenn ich eine suchen würde, wäre mein Wunschpreis ca. 800 Euro. Ich hab' aber Gottseidank eine, die ich damals "neu" bei Just Music wegen ein paar Kampfspuren günstiger bekommen habe. Ach ja, damals war standardmässig ein Gigbag dabei.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

DynaMike92

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.03.21
Mitglied seit
28.05.20
Beiträge
7
Kekse
0
Danke! Hab jetzt mal das Web nach einer Highway One durchsucht, und unter 1000 Euro leider kaum was gefunden, und wenn, dann aus Japan wo der Versand leider wieder teuer ist.
Dafür hätt ich eine Fender Elite 2015 gefunden für 1150 Euro, ohne gröbere Schäden, und nur Originalteilen. Passt das vom Preis oder soll ich lieber weiter suchen?
 
Minor Tom

Minor Tom

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
22.11.13
Beiträge
2.145
Kekse
4.273
Ort
Leverkusen
Die haben doch Noiseless Pickups, soweit ich weiß. Wenn du eine wirklich typische Stratocaster suchst, würd' ich die eher nicht nehmen. Die behaupten zwar bei jeder neuen Generation (die von der Elite ist wohl die 4.), dass die sich jetzt wirklich super anhören, aber ich habs (wenn ich den "echten" Sound haben will) lieber original.

Ja, wenn man ne günstigere Highway One haben will, muss man wohl etwas suchen, wobei ich aber heute z.B. diese gefunden habe:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...in-usa-highway-one-sunburst/1672903969-74-877
Nicht neuwertig, dafür mit "sparsamem echtem Relic"
Bei älteren Gitarren würd' ich mich übrigens generell nach dem Zustand der Bünde erkundigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Telefunky

Telefunky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
25.08.11
Beiträge
16.130
Kekse
47.661
Passt das vom Preis oder soll ich lieber weiter suchen?
@DirkS hat es schon erwähnt und ich würde es sogar noch verschärfen:
Strats in dieser Preisregion sind Einzelstücke.
Der typische Charakter (und damit der Basis-Klang) entsteht zu 75% durch den Hals, 25% durch den Korpus. Pickups und Elektronik sind „nur“ modifizierende Faktoren.
Durch die Anzeigen kannst du eine Vorauswahl bezüglich Preis und Optik treffen, der Kauf ohne Anspielen ist reine Glücksache.

Ich hatte vor Jahren ein beeindruckendes oops-Erlebnis als ich mich durch ein G+L Tribute Strat Sortiment getestet habe. Der Verkäufer hat wohl die gelangweilte Miene nach der dritten bemerkt und drückte mir eine in die Hand: „probier die mal“... Bingo, Volltreffer.
Die sah exakt so aus wie der Rest des Sortiments...konnte ich mir keinen Reim drauf machen, warum die alles hatte, was den anderen fehlte... Natürlich gekauft für irgendwas um 550€ iirc. Als ich sie später in Zahlung gegeben habe, wurde sie am übernächsten Tag verkauft. An jemanden, der gar keine Gitarre suchte, aber sich das Teil nicht entgehen lassen wollte.
Ob Fender, G+L oder sonstwer: das Strickmuster ist immer dasselbe.
In der Serienproduktion hat niemand Zeit, Instrumente zu selektieren und erst danach das Label drauf zu kleben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
C_Lenny

C_Lenny

Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
03.06.06
Beiträge
19.053
Kekse
166.532
Ort
Zentrales Münsterland
...bin schon seit längerem auf der Suche nach einer Fender...Zu welcher Gitarre würdet ihr da tendieren? Oder würdet ihr eine andere Fender Strat empfehlen.....
Jooh, das zieht sich mittlerweile durch den einen oder anderen Thread ;) . Es wäre aber vielleicht besser, Dein "Lastenheft", also das, was Du eigentlich von der "richtigen" (Fender-Strat-)Gitarre für Dich erwartest, in einem Thread zu bündeln und dort Erkenntnisse/Alternativen/Nachfragen zu sammeln. Andernfalls wimmelt es in Bälde von "Fender-Shoot-Outs" (es gibt potentiell drullzig Strat-Alternativen.......allein von Fender!!!!), in dem jedesmal bei Adam und Eva angefangen wird. Aktuell begonnen hat's DORT, gestern war's hier "Fender Strat 95 CAR Standard USA oder neue Fender Strat", heute heisst "Fender Strat Standard 1995 vs Fender Tash Sultana Strat" dieses Duell - was kommt morgen/übermorgen/nächste Tage?? Das wäre imho wenig hilfreich und ermüdet irgendwann die fleissigen Helferlein :oops: .

LG Lenny (für die Moderation)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
Bluesbaker

Bluesbaker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
16.01.08
Beiträge
1.282
Kekse
4.039
Ort
Freiburg
Dafür hätt ich eine Fender Elite 2015 gefunden für 1150 Euro, ohne gröbere Schäden, und nur Originalteilen. Passt das vom Preis oder soll ich lieber weiter suchen?
Alleine vom Preis her würde ich schon sagen, daß das ein durchaus brauchbares Angebot sein kann. Das Angebot liegt ca 1/3 unter NP.
Aber: Die Elite Strat hat gegenüber einer Standard Strat einige abweichende Spezifizierungen. Da wäre z.B ein Hals mit einem C zu D Profil und sogenannten Compound Radius von 9,5" auf 14". Dieser Hals soll schnellere Spieltechniken vereinfachen. Ich kann dazu nur sagen, daß es m.M. ein sehr gelungener Hals ist, ein wahrer Handschmeichler. Wenn man diesen Hals gewöhnt ist fühlen sich die Standardhälse dagegen ein wenig primitiv an. Aber wie er für Dich ist, kannst nur Du selber herausfinden.
Die Pickups, sofern SingleCoils, sind Noiseless, dadurch haben sie bei Einzelaktivierung kein Netzbrummen, sind aber nicht die klassische Bauart. Sie klingen auch sehr gut, aber auch etwas anders als z.B 50's oder 60's Pickups.
Ansonsten wurde bei der Elite Strat wohl ein besonderes Augenmerk auf gute Verarbeitung gelegt.
Außer, zu der Zeit gab es wohl auch mal etwas (zu) weiches Bundmaterial. Aber den Zustand der Bünde wirst Du wohl überprüfen?

Nur, welche Stratocaster Dir nun letztendlich am Besten gefällt, kannst Du bei Deiner recht weitläufigen Beschreibung echt nur selber herausfinden.
Und die Wahrscheinlichkeit, daß Du nicht gleich bei der 1. Strat einen Volltreffer landest ist nicht zu unterschätzen, denn "Stratocaster" ist eigentlich nur ein Überbegriff für eine ganze Reihe von teils sehr unterschiedlichen Gitarren.
Allerdings hättest Du mit einer Elite Strat auch eine sehr gute Allround-Ausgangsbasis, mit der man sicher sehr zufrieden sein kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Interessant
Reaktionen: 1 Benutzer
OliverT

OliverT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
02.08.19
Beiträge
3.120
Kekse
27.790
....... und feine Bespielbarkeit ......
Da liegt der Hund begraben, gebraucht und älter: Keiner kann dir sagen wer da schon alles rumgeschraubt hat und wie die Bespielbarkeit ist .....

Da bleibt nur hinfahren und ausprobieren, wenn das nicht geht, dann ist es ein Glückspiel .......

Außer es ist von einem Händler .....was bei der Sultana wohl der Fall sein wird .....
 
Zuletzt bearbeitet:
Bluesbaker

Bluesbaker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.21
Mitglied seit
16.01.08
Beiträge
1.282
Kekse
4.039
Ort
Freiburg
Da bleibt nur hinfahren und ausprobieren, wenn das nicht geht, dann ist es ein Glückspiel .......

Außer es ist von einem Händler .....was bei der Sultana wohl der Fall sein wird .....
Das kann man nur unterstreichen! Gitarrenfotos sind meist ganz nett, mehr aber nicht.
Beim Händler, bzw. wenn man Rückgaberecht hat kann man auch in Ruhe zu Hause testen.
Das bietet sich momentan sowieso, aber auch bei weiten Entfernungen natürlich an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben