Ferien Lernplan

von abt, 29.07.08.

  1. abt

    abt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich spiele jetzt seit 1-2Monaten Gitarre... ich habe mir das Buch "Garantiert E-Gitarre spielen"
    zugelegt und bin bis zu den Powerchords vorgedrungen. Zudem habe ich mir das Buch "Pocket-Info Musiklehre" zugelegt mit dem ich mir momentan versuche die Theorie beizubringen, da ich mir dachte wenn schon den schon ;)

    Da ich jetzt Ferien habe habe ich auch viel Zeit fürs Gitarre spielen, daher habe ich mir folgenden Plan aufgestellt den ich täglich mache:

    -5min Griffbrett auswendig lernen
    -30min Musiktheorie
    -10min Warmspielen
    -15min Powerchords (umgreifen etc.)
    -30min Lieder üben ---> momentan spiele ich "Blood Brothers von Iron Maiden"
    -15min Fingerübungen

    Soooo, was haltet ihr davon ;)

    Zudem wollte ich noch Fragen wie es mit Tonleitern und Pentatoniken aussieht welche sollte ich jetzt schon lernen bzw soll ich sie überhaupt schon lernen?
    Welche Fingerübungen empfiehlt ihr mir, damit ich schneller und koordinierter werden.
    Momentan mache ich 3Notes per Sting Skalen und Petrucci Übung.
    (Ich glaube ich muss dazu sagen ich steht auf CoB und strebe auch an iwann so in der Art spielen zu können, also mit der Zeit will ich Shreddern können)

    mfg abt
    PS: ich hoffe ihr könnte euch jetzt vorstellen was ich möchte :D
     
  2. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 29.07.08   #2
    Meine Güte, da ist aber jemand motiviert! Aber denk daran - Übermut tut selten gut. Arbeite doch erst mal gründlich den Brümmer (das Buch ist doch von Brümmer?) durch (immer schön mit Taktell!), damit du eine solide Grundlage bekommst, und dann kann man weitersehen.
     
  3. sammy

    sammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    541
    Erstellt: 29.07.08   #3
    ich würde die Fingerübungen eher nach dem Warmspielen machen.
    Als Übungsplanhilfe ist auch das Buch "Rock Guitar Secrets" von Peter Fischer zu empfehlen. Er hat dort einen detailiert ausgearbeiteten Übungsplan... leider täglich mit 3 Stunden einkalkuliert ;-)
     
  4. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.08   #4
    Das was ich bisher mache ist ja letztlich nur Grundlage oder?
    Wie würdet ihr den Plan machen?
    Also Skalen brauche ich noch nicht?
    Oder wie soll ich das versteheh?

    mfg abt
     
  5. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 29.07.08   #5
    skalen gehören doch zur Musiktheorie also kannst du das Zusammenfassen.
    Aber in der Konstellation wie du das da geschrieben ahst wirds wohl nicht klappen. Ich würds eher so machen, dass du an tag a mehr theorie machst und an tag b mehr praxis. sollte sich besser rechnen.

    gruß
    tim
     
  6. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #6
    Ja theorie sieht bei mir hald momentan noch so aus, dass ich das buch hald durcharbeiten muss, damit ich überhaupt mal mir mal grundlagen schaffe.
    Welche Skalen würdet ihr den als Anfänger lernen?!
     
  7. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 30.07.08   #7
    na das kann man pauschal nicht sagen. Guck dir moll und dur pentatoniken an. Und spiel die bis die blind sitzen mit metronom in steigender geschwindigkeit so verbindest du theorie und praxis ganz gut.
     
  8. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #8
    wie verbinde ich damit theorie und praxis ?!
    Sry das verstehe ich nicht!
     
  9. Tims

    Tims Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.07
    Zuletzt hier:
    6.04.12
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    456
    Erstellt: 30.07.08   #9
    hä?

    indem du die töne verinnerlichst und die gleichzeitig spielst. nicht sooo schwer zu verstehen...aber ist schon spät ;)
     
  10. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #10
    Ja hmm,
    vll kann mir jmd sagen wie ihr den Plan aufstellen würdet.
    Ich bin seehr motiviert ;)
    mfg abt
     
  11. Mr96

    Mr96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.08
    Zuletzt hier:
    4.06.11
    Beiträge:
    1.291
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.368
    Erstellt: 30.07.08   #11
    Arbeite einfach erst mal das Buch durch, das du da hast, damit solltest du doch wohl fürs Erste genug beschäftigt sein, oder? Und wenn das in ein paar Wochen oder Monaten vollbracht ist, dann kann man sehen, wies weitergehen soll. Erst mal eine solide Grundlage schaffen und immer schön langsam und gründlich, eines nach dem anderen. Und nein, Skalen brauchst du jetzt noch nicht; erst mal laufen lernen, bevor du fliegen lernst. Von wem ist das Buch denn? Von Brümmer?
     
  12. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 30.07.08   #12
    :eek: Also dafür würd ich dir den hier empfehlen:

    [​IMG]

    ;)

    Mal im Ernst:

    Wenn du dich ernsthaft mit dem Thema shredden (Achtung, so wie du es schreibst, klingt es sehr nach "schreddern" - machen manche auch, klingt aber nich doll ;)) beschäftigen willst, schau mal in den Workshopbereich. Da gibt es die verschiedensten Sachen:

    https://www.musiker-board.de/vb/faq...chneller-eine-bungsanleitung-zwei-teilen.html
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/54290-spieltechnik-shreddimprovisation-i.html

    Beschäftigen kannst du dich ja vielleicht auch mit speziellen Techniken zum Thema, aber vorsichtig: Dinge wie sweep picking können für Anfänger ganz schnell frustrierend werden ;)

    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/84461-advanced-tapping.html
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/54469-spieltechnik-sweep-picking-how.html

    Hoffe ich konnte irgendwie helfen. :)

    MfG: rob
     
  13. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #13
    Ui den werde ich mir dann gleich mal zulegen :D

    Ok dann werde ich mich erstmal an das Buch halten und ja es ist von Brümmer.
    Allerdings werde ich mir auch das Theoriebuch weiter zu gemüte führen, da ich das mittlerweile garnichmehr uninteressant finde und das für mich auch zu den Grundlagen gehört.

    Auf Grund dessen gehe ich mal davon aus is der Plan dann weitestgehend ok oder?
    Is ja sonst eigentlich nix mehr drin aus dem Lied, da ich ja auch mal richtig spielen will und nich nur Übungen machen will^^ und den Fingerübungen zur Steigerung der Koordination.
    mfg abt

    PS: was für FIngerübungen macht ihr den so?
    PPS: Hey danke Schlumpf für die tollen Links :)
     
  14. hardrockschlumpf

    hardrockschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.07
    Zuletzt hier:
    15.06.15
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Gräfenhainichen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    19.491
    Erstellt: 30.07.08   #14
    Könntest du die finale Version denn noch mal posten? Hab mir zwar alle Posts durchgelesen, aber irgendwie finde ich das jetz doch alles etwas irritierend.

    Also in der ursprünglichen Fassung fand ich etwas seltsam, dass du 15 Minuten für Powerchords eingeplant hast. Mag ja für blutige Anfänger noch Sinn machen, aber nach 2 bis 3 Tagen kannst du das eigentlich, da brauch man das nicht mehr ne Viertelstunde am Tag üben ;)

    Dann hat mich noch die Differenzierung von Warmspielen und Fingerübungen verwirrt. Was spielst du zum Warmspielen?

    Das du dich jetzt verstärkt an ein Lehrbuch halten willst, ist denke ich mal schon recht sinnvoll. Gerade wenn man als Autodidakt noch in der frühen Phase ist, kann das immer eine wichtige Stütze sein.

    MfG: rob :)
     
  15. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 30.07.08   #15
    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Wenn Du dem roten Faden, den Dir das Buch vorgibt, folgst, lernst Du die Sachen auch in einer logischen und erprobten Reihenfolge.
    Es bringt Dir auch nichts, die Kapitel (kenne das Buch jetzt nicht, aber Lernabschnitte wird es ja wohl darin geben) durchzuhetzen. Die schwierigeren Sachen bauen auf dem Gelernten auf, und wenn das nicht sitzt, fängst Du zwangsläufig doch wieder von vorn an.

    Mach Dir klar, was der Buch-Lehrer in jedem bestimmten Kapitel will. Wenn Du die vorgegebenen Beispiele einigermaßen kannst, dann fange selbst an zu experimentieren. Spiel gelernte Teile in anderen Lagen, veränder den Rhythmus oder die Reihenfolge, usw....
    Und dann kannst Du ja mal in den Tabs stöbern, wo die gerade gelernten Sachen sozusagen "in freier Wildbahn" vorkommen. Aber verbeiß Dich nicht in irgendwelche Songs, das hat noch Zeit und geht später viel leichter von der Hand.

    Es ist nicht schlimm, auf diese Weise für ein Kapitel 4 Wochen oder mehr zu brauchen. ;-)

    HTH
    geka

    PS: Noch gaaanz wichtig!! SETZ DICH NICHT UNTER DRUCK! Das ist die größte Fortschrittsbremse überhaupt.
     
  16. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 30.07.08   #16
    Signed!

    Für mich hört es sich so an, als wenn du gleich schon am Anfang voll reinhaust um schon recht früh über die Saiten zu fliegen wie Laiho.
    Nich, dass ich deine Motivation kritisieren will, das is ja sogar lobenswert :great:, aber pass auf, dass du dich nicht übernimmst. Weil auch wenn du dir täglich X verschiedene Übungen reinprügelst wirst du auch nich schneller lernen, als jemand der langsamer an die Sache rangeht. Denn Zeit gehört nun mal auch zum Lernprozess und (ja die auch) Pausen, um das Gelernte erstma in einer netten Ecke im Gehirn abzustellen und jederzeit wieder abrufen können. Und glaub mir: du hast Zeit! ;) Die Gitarre läuft dir ja nich weg und wird dich sicherlich noch viele, viele Jahre begleiten in denen du Zeit hast dich zu verbessern.

    Außerdem fängts irgendwann an zu frusten, wenn es dann doch nich so gut klappt mit dem Shredden und du zu dir sagst: "Jaahahaha ganz toll, die ganze ******** Überei und das alles umsonst!!!!:evil:"

    Aber das soll nur ein gut gemeinter Rat sein. Kann natürlich auch sein, dass ich total falsch liege und du ein Wunderkind bist, welches in einem wahnsinns Tempo lernt. :D
    Noch viel Spaß beim Üben. ;)

    mfg hombre
     
  17. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #17
    Ja also :
    -5min Griffbrett auswendig lernen (kann sich jeder denken was ich da mache schätze ich mal ^^)
    -30min Musiktheorie (arbeite ich nach und nach ein Theoriebuch durch "pocketinfo musiklehre")
    -10min Warmspielen (mach ich auch die fingerübungen, allerdings ohne metronom etc, sondern einfach zu war werden
    -15min Powerchords (umgreifen etc.) (Ja bin jetzt noch bei den 2stimmigen aber da kommen ja auch noch die Umkehrungen und die 3stimmigen dazu, ich mach das hald bis alle sitzen)
    -15min Brümmer Buch wiederhohlen (ich kann momentan nich weiter machen, da ich zur zeit aufer Akkustik üben muss und meine E-Gitarre erst noch kommen muss^^ solange wiederhohle ich die alten Kapitel und mach den momentanen Plan, wenn die E Gitarre da is werde ich im Buch weiter machen)
    -30min Lieder üben ---> momentan spiele ich "Blood Brothers von Iron Maiden"
    -15min Fingerübungen (ja denke is auch klar, hier arbeite ich jedoch mim metronom(bei lied auch^^))

    Jetzt stell ich mir nur noch die Frage welche Fingerübungen sinn machen...
    Ich mache Petrucci, 3Notes Per Stringskalen und A-moll Pentatonik.

    Was haltet ihr davon, was würdet ihr ändern?
    PS: Die Musiktheorie will ich nich weg lassen!^^ Ich finde das gehört zu den Grundlagen dazu
    mfg abt
    PPS: Danke für eure Tips und Ratschläge (woher weist du das ich Laiho toll finde^^) und ja ich werde mich auch dran halten was ihr sagt und langsam machen, aber wie bereits oben geschrieben kann ich im Buch momentan nich weiter machen, da man dafür eine E-Gitarre braucht und ich die erst anch den Sommerferien habe, daher wollte ich in den SOmmerferien mich mit der Musiktheorie im allgemeinen beschaffe.
    Zudem die Powerchords verinnerlichen und die alten Sachen aus dem Buch wiederhohlen, dass die 1A sitzen.
    Das Lied mach ich aus Spaß weil ich ja auch mal was spielen will, darum gehts mir ja und soo schwer is der Bloodbrothers Part nich, verglichen mit den CoB Liedern die ich am Anfang gleich spielen wollte :D
    Naja war mein Fehler, aber mit den Bloodbrothers komm ich ganz gut vorran und das macht mir auch Spaß, daher mache ich es.
    Zu den Fingerübungen, da denke ich kann ich nich viel mit falsch machen, da eine verbesserte Koordination auch für Anfänger gut is oder was meint ihr?

    mfg abt
     
  18. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 30.07.08   #18
    Liest Du auch die Antworten auf Deine Frage, oder betreibst Du Selbstbespiegelung?

    Sorry.
    geka
     
  19. abt

    abt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.08
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.08   #19
    Ja die Antworten kamen als ich schrieb ;)
    Daher habe ich meinen Post auch erweitert wenn du nochmal oben schaust ;)
    SRY^^
     
  20. el_hombre

    el_hombre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 30.07.08   #20
    :rolleyes:;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping