Feurich 122 oder Essex EUP 123?

von RPL, 27.10.18.

Sponsored by
Casio
  1. RPL

    RPL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    18.12.18
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.18   #1
    Hallo,
    welches der beiden Klaviere lohnt sich mehr?
    Ein gebrauchtes Essex EUP 123 ( 2011-2012 ) für c.a 4500€ - 5000€
    oder ein neues Feurich 122 für 4900€
    Das Essex habe ich angespielt, hat mir sehr gefallen. ( Hab auch andere Klaviere, Yamaha U1/U3 , Kawai, etc angespielt, nicht gefallen)
    Das Essex finde ich jedoch nicht gebraucht, bin seit langem auf Suche, wenn es aber nicht besser ist als das Feurich, könnte ich mir das Feurich sofort kaufen.
    Für das Feurich Klavier müsste ich weiter fahren, ist es besser, lohnt es sich?
    Oder doch lieber das Essex-Klavier?
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    3.082
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    660
    Kekse:
    4.300
    Erstellt: 27.10.18   #2
    Du wirst nicht um das Anspielen herum kommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Klavierbauer1

    Klavierbauer1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.12
    Zuletzt hier:
    7.10.19
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    596
    Erstellt: 29.10.18   #3
    Für ein gebrauchtes chinesisches Klavier 4.500 - 5.000 € ?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    12.425
    Zustimmungen:
    4.625
    Kekse:
    55.594
    Erstellt: 30.10.18   #4
    Es käme halt darauf an, was warum an welchem Modell nicht gefallen hat, so kann man wenig dazu sagen, aber ich könnte keinesfalls den Schluss ziehen, dass die genannten Billigklaviere da überlegen sind.
    Ich hatte vor über 20 Jahren ein U1A und fand die Qualität schon gut. Deshalb vermute ich, die negative Beurteilung beruht auf den Folgen des bespielten Zustands der konkreten Exemplare.

    Was mich etwas wundert: es gibt unter den Gebrauchten die Klaviere mehrer deutscher Qualitätshersteller (Grotrian-Steinweg, Pfeiffer,...), unter denen würde ich mich zuerst umsehen.

    Den Preis für das Essex find ich zu hoch, ist eigentlich klar.
    http://pianoinforum.blogspot.com/2012/07/essex-die-billigmarke-von-steinway-sons.html

    Das chinesiche Feurich habe ich noch nicht in echt gesehen, was ich am Rande darüber gelesen habe ist es mir aber durchaus sympathisch.
    Deshalb würde ich es schon anspielen und mich noch näher dazu informieren.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping