Filzplek selbstgebaut

von The Cutting Edge, 30.08.06.

  1. The Cutting Edge

    The Cutting Edge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.08.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Teterow(M-V)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #1
    Ich hab mir vor kurzem ein Filzplek selbstgebaut in dem ich ein 08/15 Plektrum auf beiden seiten mit filz beklebt hab. Hält das lange oder sollte ich mir lieber professionelle filzplektren holen?
     
  2. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 30.08.06   #2
    Ich habe das zwar noch nicht gemacht, könnte mir aber gut vorstellen, dass das hält, wenn der Klebstoff gut genug ist. Ansonsten halten so Filzplektren eh bei weitem nicht so lange, wie man es von normalen gewohnt ist. Ist ja nur Filz, das da ständig an den Saiten langschubbert.

    Welche Stärke hatte denn das Plek, das du beklebt hast? Die herkömmlichen Filzpleks sind sehr flexibel.
     
  3. Deep_Impact

    Deep_Impact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 30.08.06   #3
    Das Problem wird sein, dass ein Filzplek dem Druck besser ausweichen kann.

    Ein beklebtes Plek wird vermutlich starrer sein und der Saite mehr Widerstand entgegenbringen, das für zu einem anderen Sound und zu einem erhöhten Abrieb.

    Ich würde so einem Plek nicht mehr als eine Probe geben.

    Nebenbei : Warum verwendet man Filzpleks wenns mit den Finger genauso geht ???
     
  4. The Cutting Edge

    The Cutting Edge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.08.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Teterow(M-V)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #4
    Das plek hatte eine stärke von 1,5 was schon sehr dick is. Ich wollte es einfach ma ausprobieren weil ich gelesen hab das sich das gar nich so schlecht anhört. Der verwendete Klebstoff war Bastelleim von UHU(speziel für Stoff und Holz und so)
     
  5. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 30.08.06   #5
    Bei 1,5 mm wirst du aber nicht die typische flexibilität erreichen.
    Ich schätze mal, dass es sich dadurch schneller abnutzt.
    Nächstes mal würd ichs mal mit 0.5 oder 0.75 versuchen.

    mfg daniel
     
  6. The Cutting Edge

    The Cutting Edge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.08.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Teterow(M-V)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #6
    auf plectronic.com hab ich aber gelesen das Filzpleks schon mal 4,00 haben. Also Plek 1.5+Filz 2,0=3,5 was schon dem sehr nahe kommt
     
  7. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 30.08.06   #7
    Die Filzpleks, die ich habe, haben auch eine Stärke von ca. 3,5 - 4 mm. Allerdings musst du bei deiner Rechnung bedenken, dass zwischen den beiden Filzlagen (die irgendwas über 1 mm stark sind), das flexible Plek steckt. Und das hat nur eine sehr geringe Stärke.


    Wenn du schon so fragst, kann man das ja auch erweitern... Warum überhaupt ein Plek? Warum Slap und Pop? Töne kommen doch auch raus, wenn man nur Pizz spielt.


    Ein Filzplek klingt ja nicht nach Pizz. Es klingt aber auch nicht nach einem Plek aus anderem Material. Und Slap und Pop klingt sowieso komplett anders. Es sind also alles Soundfragen, wieso also sollten unterschiedliche Materialien bei Pleks keine Existenzberechtigung haben? Oder trotz der Meinungen aus dem Puristenthread, wieso sollte man als Bassist grundsätzlich keine Effekte benutzen, wenn man damit einen Sound erzielen kann, den man haben möchte?
    Ist alles die jeweilige Entscheidung der Person, die es benutzt - oder eben nicht.
     
  8. Deep_Impact

    Deep_Impact Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.09.05
    Zuletzt hier:
    8.02.12
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 30.08.06   #8
    Nana, nicht gleich auf Schlips getreten fühlen ! Ich will den Filzpleks ja nicht ihre Existenzberechtigung nehmen, habs nur nie verwendet. Sollte ich vielleicht mal ausprobieren, aber für jemanden der nie Pleks benutzt, würde das wohl auch keine Erleuchtung bringen.
     
  9. Gnomine

    Gnomine Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    21.09.04
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    1.344
    Ort:
    8. Kontinent
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.056
    Erstellt: 30.08.06   #9
    Nee, sorry, ich wollte nicht angepisst rüberkommen. Bin ich ja auch gar nicht :)

    Mir kam nur ganz spontan diese etwas provozierende Fragestellung in den Sinn, als ich deine gelesen hatte, vor allem nach dem Puristen-Thread da in der Plauderecke. Das war da gar nicht mal nur auf dich bezogen.

    Generell gilt ja: Erlaubt ist, was gefällt. Wenn man es nicht mag, muss man es nicht hören und wenn man es nicht machen möchte, macht man es nicht.

    Wenn du also den Sound von Pleks generell nicht haben magst oder nicht damit spielen magst, dann lohnt sich ein Filzplek auch nicht. Ich benutz' es auch nicht so häufig, aber eben hin und wieder mal. Klingt halt brillianter als Pizz, aber eben eben nicht ganz so hart wie mit beispielsweise 'nem Carbonpick. Wobei die Grenzen ja vermutlich je nach Handhabung auch verschwimmen mögen.
     
  10. The Cutting Edge

    The Cutting Edge Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    21.08.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Teterow(M-V)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.06   #10
    Also is die Filzschicht auf "professionellen" Filzpleks dicker?
     
Die Seite wird geladen...

mapping