Finger quietschen auf den Seiten!! WAS kann ich tun??

  • Ersteller chrisne84
  • Erstellt am
C

chrisne84

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.09.07
Mitglied seit
06.10.03
Beiträge
131
Kekse
23
Ort
Berlin-Schmargendorf
Hi Leute, also mein Problem is folgendes:
Ich spiele jetzt noch net so lange Gitarre aber kann schon, denke ich, recht viel. Mein Problem ist,dass ich manchmal wenn ich Powerchords auf gleichen Seiten oder normale Barés mache, einfach durch die Reibung der Finger auf den Seiten son Quietschen im Amp habe. Is das jetzt nen Problem?! Wie kann ich das vermeiden?! Was gibt es da so für Hilfsmittel?!
Liegt es an den Tonabnehmern?!

Achso, SPIELE EINE EPIPHONE GOTHIC EXPLORER.

Danke und Gruss chris
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
zu wenig abstand der saiten zum rest der git oder kräftiger drücken würd ich ma schätzen...
 
G

Garulf

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.12
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
221
Kekse
29
die fingen beim wechsel von den saiten heben. jajaa hört sich banal an aber is nu mal die einzigste lösung.
 
stringsurfer

stringsurfer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
140
Kekse
0
Der Studiotrick wäre, die Saiten am ersten Bund abzukleben, is aber ausserhalb eines Studios eher zweifelhaft im Sinn.
 
DirkB

DirkB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.07.13
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
119
Kekse
11
Ort
Bochum
Es ist zunächst einmal so, dass beim Gitarrespielen an sich immer mehr oder weniger Nebengeräusche auftreten. Wenn man verstärkt, dann verstärken sich auch die Geräusche. Nun kann es sein, wenn Du mit starker Verzerrung spielst, dass dann auch die Nebengeräusche extrem deutlich hörbar sind. Da musst Du dann sehr sehr sauber spielen und das braucht einfach Übung. Und natürlich musst Du beim Rutschen die Finger von den Saiten heben, es sei denn, Du machst ein Glissando. Aber dann sind die Geräusche ja auch erwünscht.
 
Phil

Phil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.10.18
Mitglied seit
20.08.03
Beiträge
338
Kekse
52
Ort
Berlin
mit flatwound-saiten hat man generell viel weniger nebengeräusche.
nur so als tipp... ich benutze unter anderem nichts anderes.
 
L

LBB

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.07
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
952
Kekse
22
Ort
Groß-Umstadt
Elixir-Saiten z.B. haben auch verminderte Rutschgeräusche...
Ansonsten hilft echt nur Finger weg von den Saiten!
 
Insane

Insane

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.621
Kekse
1.649
Ort
Esens
Also ich hab das Problem, dass ich beim Spielen immer so ein Ticken von Plek höre. ALso durch den Verstärker höre ich so ein Ticken, wenn ich anschlage. Ich denke mal, dass das an meinen schlechten PUs liegt. Mal sehen, ob es mit meiner neuen Klampfe weg is.
 
R

Riff Recycler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
137
Kekse
0
Insane schrieb:
Also ich hab das Problem, dass ich beim Spielen immer so ein Ticken von Plek höre. ALso durch den Verstärker höre ich so ein Ticken, wenn ich anschlage. Ich denke mal, dass das an meinen schlechten PUs liegt. Mal sehen, ob es mit meiner neuen Klampfe weg is.

Das ist normal. Gerade beim Legatospiel wird das Pick gerne um 90Grad gedreht und dann angeschlagen um gerade diesen Sound wo weit wie möglich zu minimieren.
 
R

RuNaWaY

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.03
Mitglied seit
04.10.03
Beiträge
36
Kekse
0
kannst ja auch mal dünnere pleks benut6zen...bringt auch schon was...
 
Death Jester

Death Jester

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.12.11
Mitglied seit
23.08.03
Beiträge
1.261
Kekse
7
90 grad in der vertikalen oder horizontalen
 
Xyphelmuetz

Xyphelmuetz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.04.10
Mitglied seit
11.09.03
Beiträge
442
Kekse
38
Also ich weiss ja nicht, aber ich hab gegen kleine rutschgeräusche überhaupt nix. Ich meine deshalb spielt man ja gitarre, weils ein individuelles Instrument ist, es klingt halt nie perfekt, man hört halt heraus, dass ein mensch das instrument spielt und der mensch is nie perfekt. Wenn wir perfekten klang haben wollen können wir ja ein (seelenloses:))Keyboard spielen
 
Insane

Insane

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.621
Kekse
1.649
Ort
Esens
@Riff Recycler:

wird das denn durch bessere PUs nicht n bischen besser? also ich hoffe es. ich glaub auch das es so is. ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich das bei teuren gitarren schonmal hatte. jedenfalls nicht so heftig.

@runaway:

ich spiele 1mm Nylon pleks. die sind für mich eigentlich genau richtig und weicher geht bei mir für schnelle sachen nicht.
 
Ray

Ray

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
06.02.21
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
13.298
Kekse
8.824
Ort
Frankfurt
Insane schrieb:
Also ich hab das Problem, dass ich beim Spielen immer so ein Ticken von Plek höre. ALso durch den Verstärker höre ich so ein Ticken, wenn ich anschlage. Ich denke mal, dass das an meinen schlechten PUs liegt. Mal sehen, ob es mit meiner neuen Klampfe weg is.

Also die Profis machen das durch Elektronik weg. Wenn man alte Testament-Soli von Skolnick hört, dann kommen die Töne aus dem Nichts. Sowas gibts überhaupt nicht. Das liegt garantiert nicht nur an wunderhaften Kompressoreinstellungen.

Rein physikalisch muss es ja ein Geräusch geben. Egal wie das Plektrum angesetzt wird, es rutscht immer, und wenn auch nur ganz wenig, die saite entlang, bevor sie wegschwingt. Und bei voller Verzerrung kratzt das. Bei einigen Plektren mehr (rauhes Metall z.B. :) ), bei anderen weniger (d'Andrea Jetex z.B.). Aber hören tuste was.
 
R

Riff Recycler

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.05
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
137
Kekse
0
Insane schrieb:
@Riff Recycler:

wird das denn durch bessere PUs nicht n bischen besser? also ich hoffe es. ich glaub auch das es so is. ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich das bei teuren gitarren schonmal hatte. jedenfalls nicht so heftig.

Hmm. Kann ich schlecht beurteilen. Ich habe überall EMG81 und 85 drin. Vorher nen DiMarzio SuperDistortion. Habe allerdings auch nie so darauf geachtet. Aber ganz weg bekommt man es nicht.
 
Doc.Jimmy

Doc.Jimmy

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
28.12.10
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.771
Kekse
1.837
@Insane

Ich denke es liegt nicht nur an den pu's , was sowas stark ausmacht ist der eigene anschlag oder auch die ampeinstellung .

Über anschlag kann man leider viel sagen , jeder hat ja seine eigene art aber versuch doch mal ein anderes plek oder ne andere art anzuschlagen z.b das plek etwas schräg halten so das nicht die volle kannte auf die saite trifft .

Vieleicht kannst du so ein wenig was verbessern , kann aber schon durch pu's kommen aber da kann man das nicht zu 100% drauf ableiten .
Kann auch am amp liegen der auf einer gewissen frequenz diese sache nochmal hervorhebt also auch hier mal bissel testen ;)
 
JSX

JSX

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.07.20
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
2.772
Kekse
5.756
Ort
Offenbacher Raum
chrisne84 schrieb:
durch die Reibung der Finger auf den Seiten son Quietschen im Amp habe.

Hi,

es gibt geschliffene Saiten, wie sie oft von Jazzern benutzt werden.
Damit bekommst Du das Quietschen so ziemlich weg.
 
V

vince

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.04.14
Mitglied seit
02.10.03
Beiträge
43
Kekse
39
Nochmal zu den Anschlaggeräuschen:
Ich weiss nicht, wie sich die Geräusche bei dir anhören. Ich hatte mal mit einem Satz Saiten von d'addario (und auch nur mit diesen) den Effekt, dass beim Anschlagen und gleichzeitigem Greifen in den tieferen (oder tieferklingenden) Bünden ein nervender, pfeifender Ton (ähnlich Flageollet) zu hören war. Das störte ungemein und trat eben nur einmal bei diesem Satz Saiten auf. Das Geräusch war auch nicht bei allen Saiten zu hören. Eine Erklärung für dieses Phänomen habe ich allerdings nicht.

Aber wie gesagt, ich weiß nicht, wie sich dein Geräusch genau anhört. Wahrscheinlich ist es doch eher anderer Natur. Das von mir beschriebene Problem hatte ich nur ein einziges Mal.
 
MeatMuffin

MeatMuffin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.329
Kekse
295
Ort
Berlin
@ JSX

Der Nachteil bei Flatwound Saiten ist aber, dass sie extrem schnell reißen.
Da würde ich doch lieber Groundwound empfehlen. Die kombinieren die Bespielbarkeit der Flatwound Saiten mit der Haltbarkeit der Roundwound Saiten.


EDIT: Du meintest bestimmt mit "abgeschliffen" die Groundwound Saiten. :oops:
 
T

TrinOO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.05
Mitglied seit
02.09.03
Beiträge
69
Kekse
0
es ist definitiv so: du kriegst nicht alle geräusche wech, finger langsam abheben und vor allem grade ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben