Flamenco... kann mir jemand helfen?

von T.C.Vince, 13.04.07.

  1. T.C.Vince

    T.C.Vince Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 13.04.07   #1
    Also, ich bin eigentlich ein E-Gitarrenspieler, aber seit kurzem interresiere ich mich sehr für Flamenco. Alles was ich in diesem Bereich kann sind allerdings nur 5 Akkorde die für mich passen: D-Moll, A-Moll, E-dur, F-dur und G-Dur. Ich würde gerne Soli improvisieren können. Deshalb wollte ich wissen ob mir da vllt jemand helfen kann, beispielweise eine Tonleiter etc.

    Danke schon mal im Vorraus ;)

    MfG:
    Vince
     
  2. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 13.04.07   #2
    Zitat Wikipedia:

    Harmonisch basiert die Musik oft auf der sogenannten andalusischen Kadenz, tonartlich ist sie meist an den modo dórico (in der Musiktheorie als phrygischer Modus bezeichnet) oder an das Zigeunermoll gebunden. Der Gesang zeichnet sich durch die starke Verwendung von Melismen aus.

    Zigeunermoll in D (oder?):

    [​IMG]


    und auch von Wikipedia:

    Typische Betonungen liegen hierbei auf der "3", der "8", der "10" und der "12" (z.B. "12-1-2-3-4-5-6-7-8-9-10-11").
    ----

    Übrigens was dolle klingt: Adur greifen (also 0-2-2-2-0) dann einen Bund weiter verschieben (also 0-3-3-3-0), geht auch mit Edur ;)


    edit: wenn ich folgenden Beitrag anschaue: Mein Beitrag war nicht direkt auf deine vorgegeben Akkorde bezogen, sondern nur allgemein =)
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 13.04.07   #3
    Bei Am G F E: Über Am F G halt die A-Moll-Leiter und über E die A-Moll-Leiter mit G# statt G (= spanisch-phrygisch)
     
  4. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 13.04.07   #4
    Hola mYa,

    …Übrigens was dolle klingt: Adur greifen (also 0-2-2-2-0) dann einen Bund weiter verschieben (also 0-3-3-3-0), geht auch mit Edur…

    Das hört sich aber echt geil an :) .
    Die "A-Dur-Geschichte" ist der mir bisher fehlende Teil für meine "Paso Doble Interpretation" :D .

    muchas gracias
    Mauli
     
  5. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 13.04.07   #5
    Hey Mauli, die gehts genauso wie mir ^^ Find Flamenco auch cool, so zum chillen aber macht auch Spaß das zu spielen.

    Die Tonleiter die im Flamenco verwendet wird ist meistens Phyrigsch-Moll. Die sieht so aus:

    e-------------------------
    h-------------------------
    g-------------------------
    d-----------------5-7-8--
    a----------5-7-8---------
    E---5-6-8----------------

    Ist also genau das gleiche wie unsere herkömmliche Tonleiter, nur eben die kleine Sekunde am Anfang. Die macht auch das "orientalische" aus.
    Wenn du jetzt n bisschen rumklimpern willst und das soll sich nach Flamenco-Solo anhören, dann musst du achten das du auf den Grundton halt behaldelst (is ja klar, wie du es bei allen anderen Tonleitern auch machst.... also den als letzten Ton usw.), und du musst die kleine Sekunde betonen. Die macht das ganze er so Flameco-klingend.
    Natürlich ist dazu noch ne klassische Gitarre hilfreich (nylon-saiten), die fördert den Flamenco-Sound auch enorm.

    Viel spaß!
     
  6. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 13.04.07   #6
    Hola CMatuschek :) ,

    das wird hier ja immer toller :D :D :D .

    gracias
    Mauli
     
  7. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.04.07   #7
    Hi sehr interessant....

    Das ganze kann man noch viel weiter treiben, dabei ist es relativ einfach.
    Das schwierige daran ist der Anschlag und die Akkordwechsel, teilweise auch mit Wechselschlag.
    Das mit dem A-Dur Akkord ist richtig, jedoch kann man hier ansetzen, und zwar so

    E 2 3 2 0 2
    H 2 3 2 0 2
    G 2 3 2 0 2
    D 2 3 2 0 2
    A 0 0 0 0 0
    E x x x x x

    Ihr greift statt A mit dem Zeigefinger als Barree´ diesen Akkord (nennt sich glaub ich A6)
    Dann mit dem Mittelfinger nen Halbton höher, wieder wegnehmen, das A anschlagen und leer (also einen Ton tiefer), dann wieder A.

    Das ist nur mal ein Teil wie man das machen kann, übrigend kann der kleine Finger das auch so am 5. Bund machen, damit kann man es abwechseln und hat schon mal eine komplette Abfolge. Nach einer gewissen Übungszeit ist es einfach, wenn man das als Rasguedo spielt kommt es schon mal sehr gut.
    Das ganze kann man nun mit Powerchord steigern.


    1 3
    1 3
    1 3
    1 3
    1
    1

    also im ersten Bund Zeigefinger als Barree und mit dem Ringfinger oder kleinem Finger die D, G, H, E als Barree´, das klingt echt fett, alle 6 Saiten anschlagen und danach einen Ganzton nach oben schieben.



    1.
     
  8. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 14.04.07   #8
    Hey, das klingt echt geil. Hab noch 0 Erfahrung in Rhythmusgitarre bei Fla. Vom Technischen krig ich das her, 0 Problem. Rhythmus muss ich wohl mal was abhören gehn^^ ich find allerdings cooler die Akkordwechsel mit Slide zu machen. Das geht zwar noch mehr auf den Barreé-Finger, aber trainiert den meiner Meinung nach auch derbe! Klingt cooler mit Slide find ich.
    Außerdem hab ich grad was cooles "herausgefunden" oder "enddeckt" eher.
    Es klingt geil wenn man die Akkorde in den Intervallen von Phyrgisch-Moll bewegt. Also Grunton, kl sekunde, kl terz,quarte,wuinte,kl6,kl7. Das machts ziehmlich dramatisch, besonders die kl. Sekudne mal wieder. :great:
     
  9. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.04.07   #9
    http://freenet-homepage.de/mdalu/Spanish001.mp3

    Ist übrigends mit E-Gitte, kann also auch in härteren Gangarten gut sein.

    Klar das mit dem sliden geht auch, es soll ja nur mal ein Beispiel sein, da gibts noch vile bessere Sachen:rolleyes:
     
  10. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 14.04.07   #10
  11. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 14.04.07   #11
    Das ist geil, besten dank!
     
  12. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 15.04.07   #12
    Hola Schlagzeuger :) ,

    eso suena muy bueno. Muy dramáticamente :eek: :D .
    Muy bueno hombre :D .

    Gracias
    Mauli
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 16.04.07   #13
    Na du alter Spanier, hast du einen 2t Wohnsitz in Mallorca:D :D :D

    Würde den Ballermann erklären;) (die Ballermänner).

    Könnte hier noch viel mehr drüber zu berichten, aber das mit den Tabs und der Akkordschreiberei ist echt mühsam.
    Das gibts noch die hammermäßigen Sachen, die einem echt die Nackenhaare stellen:p

    PS: Vllt. kommt heute mein "Billigschweineteil"
     
  14. Valgalder

    Valgalder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.07   #14
    Mal etwas anderes, was gerad noch so in den Thread passt, wollt aber jetzt nicht gleich 'nen neuen Flamenco-Thread eröffnen.

    Ich bin ernsthaft am Erlernen von Flamenco interessiert - nicht nur kleine Spielereien mit dazugehörigen Skalen sondern alles was dazugehört, Spieltechniken wie Rasgueado, die verschiedenen Formen, der Compas etc.

    Oftmals wurde hier dazu im Forum geschrieben, für Flamenco unbedingt zu Anfang einen Lehrer nehmen, damit man sich technikmäßig nix falsches angewöhnt. Hab' leider das Pech, noch hier in einem ziemlichen Nest zu wohnen, wo es schwer genug ist, überhaupt einen Gitarrenlehrer aufzutreiben, geschweige denn einen, der was von Flamenco versteht.

    Die nächstbeste Alternative wären für mich also Lernvideos...und obwohl es da eine scheinbar unendliche Anzahl gibt, viele davon allerdings wohl rein spanischsprachig, haben sich für mich 2 Optionen rauskristallisiert: Die DVDs von Gerhard Graf-Martinez, oder aber das "Beginner Package" von New Learning Vision / Adam Del Monte.

    Beides kostet allerdings um die 40 EUR, für mich als armer Schüler eine doch recht erhebliche Investition. Wollte daher fragen, ob irgendwer mal Erfahrungen mit einer der beiden Lernmethoden gemacht hat? Welche ist die effektivere für einen Flamenco-Anfänger?

    Danke...
     
  15. Mauli

    Mauli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.07
    Zuletzt hier:
    10.09.12
    Beiträge:
    563
    Ort:
    ELBE-DELTA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    908
    Erstellt: 16.04.07   #15
    Hi Schlagzeuger:) ,

    …Na du alter Spanier, hast du einen 2t Wohnsitz in Mallorca…:D :D :D

    Nö, Buena Vista bei Calpe (Schwiegereltern) - LoL :D :D :D .
    Da sollte ich jetzt sein, wir waren in den letzten Jahren immer in de Semana Santa dort :D .
    Hat nicht sollen sein :( .

    …Könnte hier noch viel mehr drüber zu berichten, aber das mit den Tabs und der Akkordschreiberei ist echt mühsam…

    Nun mühe Dich mal einwenig :rolleyes: - hat sich ja bisher immer gelohnt:D .

    cu
    Mauli
     
  16. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 27.04.07   #16

    Also das ist sehr sehr schwer. Ich kenne mittlerweile die meisten gängigen Flamencobücher, DVDs und muss sagen, die sind alle so unterschiedlich. Es gibt "modernere" interpretationen und Schulen, es gibt einfachere. Die Frage wäre, WAS du an Flamenco kennst und hören und spielen willst.

    Die Besten Flamenco DVDs sind sicherlich die Encuentro Serien. Die beste davon IMO 1. Gerardo Nunez und 2. Moraito

    Leider in spanisch.


    Ich habe auch einige Lektionen von Adam del Monte gekauft, und auch die 2 Graf Martinez DVDs. Also Adam Monte liegt da natürlich haushoch vorn. Er ist nicht nur didaktisch sehr sehr gut, sondern auch ein Hammer-Gitarrist und Musiker. Graf Martinez ist ja eher nicht als Musiker sondern als "Lehrer" bekannt. Das hat zur Folge, dass die Kompositionen manchmal merkwürdig und langweilig sind. Das dumme ist nur, du kannst die Lektionen bei Adam ja nicht runterladen. Wenn man sich mit PCs auskennt, findet man sicherlich einen Trick wie mans doch machen kann (vielleicht fragst du mal einen PC-Honk den du kennst).


    Aber ich würd mir an deiner Stelle nicht den Kopf zerbrechen. Du kannst auch mit nur einem Buch und einer CD anfangen. Bei YouTube gibts ja genug kostenlose Videos, und sogar einige Lehrvideos von Encuentro für die man heftig blechen müsste. Letztlich was zählt ist deine Motivation. Manchmal ist eine CD sogar besser, weil man nur den Klang vor Augen hat, und man stellt sein Spiel so ein, dass der Klang stimmt. Dadurch entwickelt man mehr oder weniger notgedrungen und automatisch eine Technik.
     
  17. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 16.07.07   #17
    Schonmal jemand "El Mariacho", "Desperado" oder "Irgendwann in Mexiko" gesehn?

    Die Musik die da gespielt wird bringt mich irgendwie dazu Flamenco spielen zu wollen.
     
  18. Szczur

    Szczur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2.177
    Ort:
    N Ü R N B E R G
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    601
    Erstellt: 24.07.07   #18
    Flamenco ist absolut ne ganz andere Welt als das ganze Klassische oder E Gitarren spiel...das geht schon bei den schlagtechniken über Rhymtiken bis hin zu den Intervallen...ich hab viele Lehrer gefrag ob sie mir das Flamenco spiel beibringen würden ALLE haben abgedankt darunter waren u.a Rue Protzer der eine große Jazznummer ist und einige andere, die meisten Begründungen waren 1. Flamenco lernen die Spanischen Kinder von klein auf in speziellen Flamencoschulen (das ist ne richtige Kultur bei denen)2. die Anschlagstechniken beherrschen nur eingefleischte Flamencospieler und die machen meist den ganzen Tag nichts anderes als eben dieses eine zu spielen

    Btw. DESPERADOS ist nicht Flamenco...wird oft gemeint, genauso Sachen wie Rodrigo y Gabriela ... sie schlägt Flamencotechnisch an er soliert nur dazu...das begleiten ist aber die größere Kunst als das Solieren...ist aber auch nicht das klassische Flamenco.

    Flamenco lebt von der Expolsion die der Gitarrist und die Tänzerinen erzeugen...und ist eine fast rein ANDALUSISCHE Sache...also Südamerika , Mexico etc. ist alles kein Flamenco.
    PACO DE LUCIA ist 100% reines FLAMENCO!!!
     
  19. russak

    russak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    24.07.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #19
    kann mir einer erklären wie diese tabs da funktionie ren
     
Die Seite wird geladen...

mapping