Flexibler Amp für Probenraum gesucht, ca. 700 Euro

von dschuller, 04.04.19.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dschuller

    dschuller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 04.04.19   #1
    Hallo,

    die Ausgangslage:
    Ich möchte demnächst mit Band in einem kleinen Probenraum spielen, dafür brauche in einen neuen Amp. Musikrichtung ist Blues und Rock. Der Amp soll laut genug sein um gegen den Drummer anzukommen. Andererseits landet der Amp vielleicht später mal in meinem Wohnzimmer. Eine optionale Leistungsreduktion wäre also von Vorteil. Ebenfalls erwünscht ist die Verfügbarkeit bei Thomann, weil ich noch Gutscheine im Wert von ca. 500 Euro habe, die ich gerne nutzen möchte. Insgesamt würde ich gerne um die 700 Euro ausgeben wollen. Combo oder Head+Cab ist mir egal. Es muss auch nicht zwingend eine Röhre sein, Hauptsache es klingt. Eingebauter Reverb und FX-Loop sind mir auch wichtig. Folgende Amps sind in der Überlegung:

    Blackstar HT-20R Mk II
    Laney IRT-Studio + Cab (zu leise?)
    Yamaha THR 100H + Cab
    BluGuitar Amp1 Mercury Edition + Cab (leider 4-5 Wochen Lieferzeit)
    Boss Katana 100

    Ich weiß, das sind teilweise sehr unterschiedliche Typen von Amps. Seid bitte nachsichtig mit mir. Würde mich freuen wenn ihr mir eine Empfehlung aussprechen könntet. Ich bin natürlich auch offen für weitere Vorschläge.
     
  2. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    5.113
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.591
    Kekse:
    17.678
    Erstellt: 04.04.19   #2
    +1 für den Laney :great:
     
  3. TurTur

    TurTur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.09
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    178
    Kekse:
    599
    Erstellt: 04.04.19   #3
    Hi @dschuller , ich mag Röhrenverstärker und habe selbst 5 Stück davon, ....noch. Wegen Alter, Rücken und so wird
    ein demnächst einsamer Engl Jive Combo im Haus verbleiben, und für alle anderen Aktivitäten ein BluGuitar Amp1
    gekauft. Ich freu mich auf die Leichtigkeit des Seins.

    Gruß
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. 0oo00

    0oo00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.04.19   #4
    Ich werfen mal den Hughes&Kettner Black Spirit 200 mit in die Diskussion. Der hat alle Features die du dir wünscht (Klang, Leistungsreduktion 200W/20W/2W, FX-Loop, Effekte, voll programmierbar, sofort lieferbar beim großen T) und ist mit 3,5 kg noch dazu im Rucksack vom Wohnzimmer in den Proberaum transportierbar. Schau ihn dir mal ernsthaft an.
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    16.277
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.993
    Kekse:
    50.775
    Erstellt: 04.04.19   #5
    Die beiden werden sich vermutlich in der möglichen Lautstärke wenig nehmen, haben beide eine 2x EL84 Endstufe und man darf mit ca. 15 Watt rechnen (und selbst, wenn der Blackstar 20W liefern würde, wäre der hörbare Unterschied minimal).
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Pie-314

    Pie-314 Moderator E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    3.209
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    5.457
    Kekse:
    54.504
    Erstellt: 04.04.19   #6

    Kann brachial laut, kann Schlafzimmerleise, klingt echt klasse. Klingt. Wirklich!
    Und wiegt < 10Kg.
    • Leistungsreduktion - Check
    • Verfügbarkeit bei Thomann - Check
    Und klingt, hab ich das bereits erwähnt? ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Volrath

    Volrath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    19.07.19
    Beiträge:
    895
    Ort:
    Herten
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    247
    Erstellt: 05.04.19   #7
    Für 743€ gibt es den Marshall DSL 40 Combo. Der liegt etwas über deinem Budget und hat keine Leistungsreduzierung. Aber der Amp passt super zu dem was du suchst.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  8. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.07.19
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.085
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 05.04.19   #8
    Mit ner 112er und uneffizientem Lautsprecher vielleicht schon, mit ner 412er und V30 wird der sicherlich laut genug sein.

    Du bist mit der Preisklasse für einen flexiblen Amp und Box etwas knapp unterwegs, das richtig spannende kommt gebraucht oder etwas teurer.
    Ist das wirklich Dein Limit, oder ginge da etwas mehr?

    Danach kommen nämlich H&K BS200 den ich genial finde, oder ein JVM, oder ein Ironheart 60 oder 120, oder oder oder...
     
  9. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 05.04.19   #9
    Nach dieser Empfehlung habe mal bei H&K geschaut und den TubeMeister Deluxe 20 gefunden:
    https://www.thomann.de/de/hugheskettner_tubemeister_deluxe_20.htm
    Der hat doch eigentlich alles was ich möchte und ist zudem günstiger als der Black Spirit, außerdem ist es ein echter Röhrenamp.

    Dazu würde ich dann eine Palmer-Box bestellen mit dem gleichen Vintage30-Speaker wie bei der teureren H&K-Box:
    https://www.thomann.de/de/palmer_pcab112v30.htm

    Oder würdet ihr eher zum G12 Greenback raten?
    https://www.thomann.de/de/palmer_pcab112gbk.htm
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.07.19
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.085
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 05.04.19   #10
    Nein ist er nicht, die Vorstufe ist hybrid aufgebaut.
    Und den BS200 empfinde ich als deutlich natürlicher im Spielgefühl und Klang als die Tubemeister, dazu ist er auch noch flexibler.

    Nicht dass Du blind kaufst und es bereust, teste den BS200 mal an. Für mich war er, selbst an einer FRFR Box, eine echte Offenbarung.
    Geschmacksache.
    Für mehr Fokus auf Rock/Metal würde ich zu den V30 tendieren, mir persönlich gefallen aber Greenbacks besser.

    Ist auch Ampabhängig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 05.04.19   #11
    Eines spricht noch für den BS200: Der Tubemeister Deluxe 20 hat kein Reverb.
    Und dann ist der Preisunterschied eigentlich schon wieder hinfällig, weil ich noch eine Pedale bräuchte.
     
  12. Piwo

    Piwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.17
    Zuletzt hier:
    21.07.19
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.19   #12
    Ich würde unbedingt den Amp1 + Box empfehlen, falls du wirklich sehr mobil sein möchtest, andernfalls wären BS200 oder Boss Katana 100 meine klaren Favoriten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Rotor

    Rotor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.09
    Beiträge:
    3.713
    Ort:
    Haus
    Zustimmungen:
    1.256
    Kekse:
    2.113
    Erstellt: 05.04.19   #13
    Gitarre schnappen und antesten. Wenn möglich. 5 amps=5 Sounds. Und das kann einen verrückt machen, wenn man irgendwas im kopf hat :-)
    Falsche Herangehensweise: "Ich habe xx Euro, in dem Bereich hab ich diese Amps gefunden" Ein Amp ist DER Sound, das sollte passen. Vor allem gefallen. Alleine dein genanntes Top mit den 2 unterschiedlichen Boxen kann uU zwei völlig andere Sounds bedeuten. Du musst es einfach testen und hören. Gerade bei Amps bzw beim ersten richtigen, der auch für die Band/Probe und für länger "taugen" soll. IOch könnte dir auch noch meine beiden "Rock"Amps nennen (weobei ich den ersten zufällig entdeckt habe, als ich mir ne Gitarre kaufte und die eben probe spielte-wäre ich sonst nie drauf gekommen), die ich super finde. Aber das bringt hier nichts.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  14. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 05.04.19   #14
    Antesten ist natürlich immer wünschenswert, aber zeig mir mal einen Händler, der alle Kandidaten auf Lager hat.

    Der Amp1 hat leider eine Lieferzeit von 4-5 Wochen bei Thomann.
    Außerdem bin ich skeptisch, weil der Amp1 einen Lüfter eingebaut hat.
    Ich bin sehr empfindlich gegenüber permanenten Nebengeräuschen, wenn ich zuhause im stillen Kämmerlein spiele.
     
  15. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 06.04.19   #15
    Nehmen wir mal an ich entscheide mich für den Black Spirit 200, habt ihr da eine Empfehlung für eine passende 1x12 Box? Ich frage mich, ob es da wirklich Unterschiede gibt zwischen Harley Benton, Palmer, Orange und H&K, wenn doch in allen Cabs der gleiche Speaker (V30) verbaut ist.Immerhin liegt die Preisspanne bei 140-400 Euro.
     
  16. 0oo00

    0oo00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.19   #16
    Fahr doch mal zu einem Händler, der den BS200 da hat. Der hat dann vielleicht nicht alle anderen, die du gerne testen möchtest, aber sicherlich ein paar und bestimmt auch noch eine Idee, die du nicht hast. Ist immer ganz spannend, auch auf etwas unerwartetes zu stoßen. Aber den BS solltest du m.M.n. mal anspielen, glaube, das könnte der richtige für dich sein...

    Edit: sehe gerade deinen neuen Post... gleichzeitig getippt...

    Ja, Boxen machen - nach allem was man hört - einen riesen Unterschied. Bin da auch sehr unbedarft, aber offenbar (und nachvollziehbarer Weise) trägt auch Material (Holz) und Verarbeitung der Box wesentlich zum Klang bei.

    Ich habe eine Palmer 212 V30 am BS hängen. Weiß noch nicht genau, wie ich die so finde, denn die ist noch nicht so richtig "eingespielt". Die H&K-Boxen sind wohl speziell auf die H&K-Amps abgestimmt, Orange macht auch super Boxen.

    Wenn du im Laden bist, hast du ja auch die Gelegenheit, den Amp mal an unterschiedlichen Cabs zu hören.

    Und sonst ist auch eine (etwas bessere) gebrauchte Box sicherliche eine Option.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    21.07.19
    Beiträge:
    14.709
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    10.085
    Kekse:
    31.592
    Erstellt: 06.04.19   #17
    Boxenmaße, Konstruktion und Materialien haben massiv Einfluss auf den Klang.

    Palmer112 mitm WGS ET90 wäre eine moderne und vielseotige Box, oder ne 212 mit WGS Veteran30 und ET65.
     
  18. dschuller

    dschuller Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.16
    Zuletzt hier:
    18.07.19
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Castrop-Rauxel
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    255
    Erstellt: 11.04.19   #18
    Ich habe den Black Spirit mittlerweile probespielen können.
    Klanglich war er gut, aber nicht so gut, dass sich ein "Haben-Wollen-Gefühl" bei mir eingestellt hätte.
    Auch optisch hat er mich nicht überzeugen können, einfach zuviel Plastik.
    Jetzt geht mein Blick eher in Richtung klassischer Combo, wie z.B. Fender Bassbreaker 30R, Hot Rod Deluxe IV, Vox AC15 oder Marshall Origin 20.
    Der Amp1 Mercury Edition interessiert mich immer noch, leider ist der nirgendwo auf Lager.
    Na ja, mal sehen, nächste Woche bin ich im Music Store Köln, da kann ich einiges ausprobieren.
     
  19. 0oo00

    0oo00 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.19
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    0
    Erstellt: 11.04.19   #19
    Ich fand, der BS200 braucht ein bisschen Geschraube, bis der gut klingt und selbst dann ist es halt Geschmackssache! Ebenso wie der Look.

    Aber ist doch sehr gut, dass du ihn angespielt hast, dann bist du schon einen Schritt weiter.

    Viel Spaß beim Ausprobieren der anderen Amps!
     
  20. revolverband

    revolverband Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.09
    Beiträge:
    1.625
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.151
    Kekse:
    4.329
    Erstellt: 12.04.19   #20
    Hot Rod, AC15 und Origin sind jetzt nicht gerade berühmt für "leise!" - wenn das wichtig ist, würde ich mir den DSL40CR unbedingt auch anschauen. Den kriegst du voll verzerrt auf TV Lautstärke runter und er kann auch Clean in Bandlautstärke.
    Allerdings klingt ein AC15 schon geil ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping