Floyd Rose mit Ballend? Sinn ohne?

von buesing_de, 14.01.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 14.01.07   #1
    Moin zusammen!

    Vor meiner Jackson DXMG hatte ich eine Yamaha HR-III, die ein FR-Lizenztremolo hatte - bei dieser wurden die Seiten von hinten durchgezogen, der Ballend blieb dran und sorge so für das Ende der Saite.

    Meine Jackson hat ein original FR, bei der man das Ballend abschneidet. Daraus ergeben sich für mich 2 Fragen:

    1) Wo ist der Sinn, den Ballend abzuschneiden? Anders gefragt: warum sind nicht alle Tremolos wie das der Yamaha?
    2) Gibt es noch Hersteller, die ein solche Tremolo herstellen?

    Besten Dank im Voraus!
     
  2. dunkelfalke

    dunkelfalke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    651
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    603
    Erstellt: 14.01.07   #2
    1) weil das geruecht umgeht, dass eingeklampfte saiten ohne ballends stimmstabiler sind. im prinzip hat dieser gedanke eine gewisse berechtigung, da es durchaus passieren kann, dass der ballend bei dem weg nach oben halb stecken bleibt und erst beim starken benden komplett reingeht und die saite sich so extrem verstimmt. aber in der praxis kommt das extrem selten vor.

    2) welches genau? wie bei yamaha? klar, hier
    Floyd Rose "Fastloader" locking Tremolo System

    btw yamaha find ich bei den floyd rose systemen eh besser, die haben da an manchen klampfen auch so nen klemmsattel, der mit nem hebel arretiert wird und nicht mit den drei schrauben. hat mich insgesamt aber immer noch nicht ueberzeugt, dass ich ne floyd rose gitarre kaufen soll. ich bleibe weiter bei wilkinson.
     
Die Seite wird geladen...

mapping