Floyd Rose = Sargnagel?

von flitzefinger, 25.01.04.

  1. flitzefinger

    flitzefinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.04
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.01.04   #1
    tach zesamme ut glabbach!
    ich habe mir neulich eine gitarre (career cg13) mit floyd rose tremolo geholt, doch ich bekomme sie einfach nicht stimmstabil! bei jeder dive bomb oder heftigem bending ist sie verstimmt, so dass ich sie i.d.r. wieder runterstimmen muss! die saiten sind neu, ich habe sie auch ausreichend gedehnt, habe dran gerissen um sie daran zu gewöhnen, und habe 100x gestimmt bevor ich die klemm-mechaniken am klemmsattel zugedreht hab. was mache ich falsch? bei dive bombs liegen die hohen saiten nicht auf, sondern sind trotz kompl. runter gerdücktem tremolo-hebel recht straff! ist das normal? ne oder? hilfeeeeeeee!!!!!
     
  2. Grottenolm

    Grottenolm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Wilder Süden
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    75
    Erstellt: 25.01.04   #2
    Die hohen Saiten sind bei komplett gedrücktem Tremolo öfters noch straff. Ist ganz normal.
    Ist der Klemmsattel wirklich ganz fest zugedreht, ohne dass die Saiten Spiel haben? Anders kann ich mir dein Problem nicht erklären, es sei denn das Tremolo ist von Grund auf grottig verarbeitet (Von Career darf man nicht zuviel erwarten).
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.01.04   #3
    Bei gutem Gehör und heftigen Dive Bombs sind viele nachgebaute FR-Trems instabil. Sekbst preiswerte Ibanez (LO TRS II z.B.) sind da nicht so toll.

    Verstimmt sich das Teil aber auch bei Bendings deutlich hörbar, dann sind deine Saiten nicht gut gedehnt (zu neu sozusagen), zu alt, anderweitig kaputt oder am Trem selber hakt irgendwas. Liegt vielleicht unsauber auf den Messerkanten o.ä.

    Wenn das die Originalsaiten sind, mach sie mal runter und ziehe einen Standard Satz von d'Addario oder GHS drauf, dehne sie ordentlich (die tiefen saiten richtig fest ziehen und zerren, die hohen mit Gefühl, aber auch ordentlich) und probiers dann noch mal.

    Bei Dive-Boms bis zum Anschlag darfst du bei billigen FRs aber ohnehin nicht zuviel erwarten. Sowas machen eigentlich nur echte FRs oder die High-Tech Varianten a la Lo Pro Edge oder Edge Pro mit.
     
  4. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 25.01.04   #4

    IIIIH ... n gladbacher :l is ja eklisch :?
     
  5. ReHKiND

    ReHKiND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Ostalbanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.04   #5
    Amnd,
    ok, also wenn ich mein tremolo hebel ganz nach unten drück, hängen meine saiten aber total durch...is das dann nich normal (oder ist das von der Stimmung der Gitarre abhängig)?
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.01.04   #6
    Hängen auch die hohe e und die h durch? So richtig?
     
  7. ReHKiND

    ReHKiND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Ostalbanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.04   #7
    Nö... nur die Tiefe E, G und B
     
  8. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.01.04   #8
    Irgendwie voll traurig wie viele billig-firmen den Namen "Floyd Rose" in den Dreck ziehen.
    Ich hab bis jetzt auch nur schlechte Erfahrungen mit den billigeren FRs gemacht.

    Kein Wunder das immer mehr Leute ihr Trem blocken wollen weil die damit nicht klar kommen oder es nicht stimmstabil ist.

    Also ich bin hochzufrieden mit meinem Wilkinson-trem ( kein FR ) und würd so ziemlich alles darauf verwetten das es stimmstabiler ist als so manches billig Floyd Rose - Trems sind was feines ... sofern sie auch richtig funktionieren.

    Sorry , wollt das einfach nur loswerden.
     
  9. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.01.04   #9
    Speziell bei den nachgebauten FR Bridges ist es oft Glückssache und meistens eine Einstellungssache des Trems, wie stimmstabil es ist.
    Ich hab eine Jackson RR aus Korea. (die billige serie)
    Das Licensed Floyd Rose ist nicht mal double locking. d.h. die Saiten sind nur am Sattel festgeklemmt und an der Bridge führt nur der Ballend durch.
    Aber es ist extrem stimmstabil und auch extreme Bendings, divebombs... sind möglich ohne, dass sie sich verstimmt.
    Meistens ist mir bei den billigeren Ibanez Geräten aufgefallen, dass die nicht stimmstabil sind. Auch wenn sie ganz gut eingestellt sind.

    Ein Bekannter von mir hat eine USA Jackson und schimpft nur über das "original" FR seiner Klampfe.

    Ein anderer Gitarrist, den ich kenne, hat die Steve Vai Ibanez und hat sein Trem blockiert, weil er es nicht stimmstabil brachte.

    Meiner Meinung nach sind die Saiten auch sehr ausschlaggebend.
    Früher spielte ich Daddario Saiten und jetzt Dean Markley. Und die Stimmstabilität ist nun gegeben, Früher gabs da öfters Probleme.
     
  10. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.01.04   #10
    Stimmt!
    Jedoch darf man dabei nicht zu viel verallgemeinern.
    Ich hab schon die verschiedensten Gitarren mit FR getestet. Und meiner Meinung nach ist das gesamte Setup der Gitarre wichtig, um Stimmstabilität zu garantieren.
    Probleme hatte ich meisten mit billigeren BC Rich und Ibanez Gitarren.
    In einer höheren Preisklasse darf sowas normalerweise nicht vorkommen.
    Wenn man sich aber eine Gitarre um 200 Euro kauft, darf man meiner Meinung nach nicht davon ausgehen, dass die Gitarre dann Stimmstabil ist.
    Exzessives Antesten ist oft die einzige Lösung. Ich hab mir einmal eine Gitarre ohne vorheriges Antesten gekauft und mach das nie wieder.
    Denn die Gitarre entspricht total meinen Vorstellungen und so ein Glück hat man nicht zweimal :-)
    naja... Spaß beiseite...

    Aber auch der Preis der Gitarre muss nicht alle aussagen.
    Ein Kumpel von mir hat eine Gibson Deluxe SG mit einem scheiß Bigsby Tremolo über eine TuneOMatic Bridge. Was sich Gibson dabei gedacht hat...
    Einmal den Hebel berühren und die Stimmung ist hoffnungslos im Eimer.

    Nur eine weitere heitete Anekdote aus Mechts lustigen Erfahrungen mit scheiß_ billigen und scheiß_ teueren Gitarren...
     
  11. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.01.04   #11
    nuja bisbys gehen ja noch. solang die mechanik stimmt ( GRETSCH !!! YEAHH !! *räusper ). Klingen auch etwas smoother als diese 3€-winntätsch-trämohlohs
     
  12. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 26.01.04   #12
    Hehe.. winntätsch!!
    Naja.. Da gabs ja auch mal Diskussionen darüber.
    Meiner Meinung nach bedeutet Vintage nichts anderes als

    NOT STATE OF THE ART
     
  13. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.01.04   #13
    ich meinte eigentlich diese schäbigen metall-klumpen die fender ( und viele andere ) verbauen. Du weißt schon : da wo man sich immer irgendwas aufratscht beim Muting.
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.01.04   #14
    Dat is korrekt. Die dürfen richtig traurig durchängen und auf dem Griffbrett eiern.


    Äh..., tiefe "B"?
     
  15. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 26.01.04   #15
    Kommt drauf an, welche. Es gitb JEMs, die haben das alte LO TRS II aus Korea. Ist ziemlicher Mist. Andere aber haben das LO Pro Edge bzw. jetzt das neue Edge Pro. Und das ist schon Sahne.

    Ansonsten kann ich dur nur recht geben.

    Voraussetzung beim testen ist allerdings, dass man gescheite Saiten drauf hat. Alte Saiten sind eigentlich nie Dive-Bomb tauglich, da gibts einfach physikalische Grenzen.
     
  16. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.01.04   #16
    ich kann nur sagen meine ibanez edge pro II floyd rose irgendwas ist stimmstabil.

    was mich nur stört ist das wenn eine saite reißt sich die anderen auch verstimmen. aber da gibt es ja möglichkeiten das abzuschaffen.aber ansonsten bin ich schon zufrieden...

    und nicht wie andere leute die ich kenne(ok die haben aber kein floyd rose sondern noname freischwebend aufgehang und DIE sind wirklich räudig(nur in seltensten fällen stimmstabil)
     
  17. David.K

    David.K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.03
    Zuletzt hier:
    9.07.09
    Beiträge:
    1.245
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    31
    Erstellt: 26.01.04   #17
    also mein trem ist freischwebend und kein FR. Ich habs extra so freischwebend eingestellt damit ich das Trem nicht nur runterdrücken kann sondern auch 2 halbtöne hochpitchen kann.praktisch praktisch.
    hast aber recht - reisst eine saite bei mir ist die spannung des trems falsch und alles verstimmt - naja muss ich mit leben.
     
  18. elven_king

    elven_king Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.03
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.01.04   #18
    soll ja sowas geben mit dem man das "blockieren kann".naja,blockieren ist ein falsches wort, ist mit feder, dadurch kann man nicht von blockieren sprechen und der ton bleibt über das tremolo auch nach unten veränderbar.hies back box glaub ich,das ding wollte ich mir einbauen.

    vielleicht hilfts,und wenn's nur die oberen saiten nicht so verstimmungsanfällig macht,das würde mir schon reichen
     
  19. ReHKiND

    ReHKiND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Ostalbanien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.04   #19
    @Ray: Dankeschön 8) (das "Tiefe" war nur auf die E Saite bezogen ;))
     
  20. Mecht

    Mecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    27.06.16
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 27.01.04   #20
    Is schon ne ältere und wird wohl das LO TRS gewesen sein. War aber ansonsten eine feine Gitarre.

    Das stimmt auf jeden Fall. Aber im Prinzip kann man das bei jedem Laden machen, wenn man Interesse für ein Gerät hat.
    Da kann man die Gitarre auch locker eine Woche mal auf Lieferschein mitnehmen und in Ruhe testen. Und bestimmt wird dich kein Musikhändler erschießen, wenn du ihm neue Saiten aufziehst ;)

    Das ist eben der größte Nachteil, den die Teile haben.
    Vor allem live recht problematisch, weil man auf jeden Fall eine Backup Gitarre braucht, die auch vom Setup her der anderen Gitarre ähnlich ist.
    Was mach ich mit einer Les Paul, wenn im nächsten Song nach jedem 3. Takt eine Divebomb kommt....

    zur Backbox:
    da kann ich mir das Floyd Rose auch gleich schenken, wenn ich auf die halben Features verzichten kann.

    Meiner Meinung nach soll man abwägen, was man braucht.
    Fast jedes System hat Vor und Nachteile.
    Und wenn ich weiß, was meine Gitarre können soll, dann muss man auch die Nachteile in Kauf nehmen müssen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping