Floyd Rose und die Saitenhöhe

von dunkelelf, 28.02.06.

  1. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Hallo...

    Habe von einem Kumpel eine Gitarre geerbt....

    Diese gitarre hat eine Freundlos Style Tremolo (Floyd Rose). Dieses System ist für mich ein buch mit 7 Siegeln. Das Stimmen klappt jetzt schon ganz gut.

    Nun ist es so, das alle Saiten bis auf die hohe E-Saite (dünne Saite) die gleiche höhe haben. Nur die besagte E-Saite sitzt etwa 1-2 mm tiefer als die anderen (Blick von Oben über die Saiten...)

    Bei einem Wilkinson kann man das einstellen... (kleinen Imbus bei den Reitern) aber bei dem Floyd habe ich da nichts gefunden.

    Woran liegt das? Wie kann ich das ändern? Braucht ihr ein Foto?

    Grüße
    Christian
     
  2. GC

    GC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    24.02.08
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Köln / Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    116
    Erstellt: 28.02.06   #2
    Foto wäre schon nicht schlecht, da es da einige Varianten gibt. Sei denn es ist ein Original FR-Tremolo.
    Aber Tatsache ist, dass man die Saitenhöhe bei dem Original nicht an den Saitenreitern einzeln einstellen kann.
     
  3. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 28.02.06   #3
    ja, pic wäre echt nicht schlecht! ich habe eine Ibanez Rg370 DX mit einem Floyd Rose Licensed Tremolo..............ich kann die Höhe entweder über die zwei "Brückenschrauben" links und rechts verstellen, oder an den Feinstimmern................bei den Brückenschruaben ist es klar..........vllt ist eine schraube viel zu tief eingestellt...........dann müsste aber von der dicken zur dünnen e saite kontinuirlich die höhe abnehmen...........bei den feinstimmern ist es bei mir so...........wenn ich die feinstimmerschraube reindreh, dann wird die saite ein wenig tiefer, weil sich somit der reiter nach hinten wie bei einem "Up-Pull" verzieht................verstehst du, was ich meine?! schau mal nach, ob deine feinstimmerschrauben alle relativ auf gleicher höhe liegen...............
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.02.06   #4
    Also Feinstimmer sind zum Stimmen der Tonhöhe, nicht zum Einstellen der Saitenlage. Völlig egal, ob die grade alle ganz unten stehen, in der Mitte oder ganz oben.

    Die Drücken ja nur hinten auf nen Balken/Bügel/Feder/whatever, und der Saitenreiter kippt nach vorne oder hinten. Allerdings liegt die Saite ziemlich exakt auf dem Drehpunkt des Reiters, deshalb sollte sich an der Saitenhöhe nix ändern, und wenn überhaupt, dann im Mikrometerbereich.
     
  5. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 28.02.06   #5
    Ja, so schlau bin ich auch! Ich habs mir halt mal bei meiner angeguckt, und es könnte schon ein guter halber millimeter sein! Und da hab ich gedacht, bei ihm könnte es extremer sein! Es gibt ja auf dem Markt echt den größten Müll, wer weiß was er für eins hat................Diese 2 Sachen hab ich jetzt halt mal in Betracht gezogen gehabt, oder weißt du noch eine Möglichkeit?! Also bei meinem Trem gibts keine andere Möglichkeit mehr.........oder er hat vllt noch n anderen flachen Reiter drinn?! was anderes kann ich mir aber nicht mehr vorstellen...............
     
  6. Xyphelmuetz

    Xyphelmuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    5.04.10
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    48
    Erstellt: 28.02.06   #6
    es gibt verschieden hohe saitenreiter.
    0, 1, 2, und 3. Wenn du die saiten entfernst und die imbusschrauben vor den saitenreitern rausdrehst, kannst du die saitenreiter rausnehmen und tauschen...aber achtung wenn du das machst musst du auch die oktavreinheit neu einstellen (das macht man ja in dem man die saitenreiter verschiebt..dazu löst man eben auch diese schrauben)

    edit: auf der unterseite der saitenreiter steht dann übrigens 0, 1, 2, oder 3
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 28.02.06   #7
    Aha, da seht ihr, hat sich mein Verdacht doch bestätigt!;) Dann löst du halt mal die Saiten und schaust dir mal einen normalen und den einen bestimmten von unten an.................dann wirst ja sehen! äääähm, mal so ne frage.........lebt dein nachbar wirklich nicht mehr oder doch noch?! wenn ja, frag ihn doch mal, ob er was verändert hat, oder ob das schon so war!
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 28.02.06   #8
    Den Reiter von der hohen e-Saite mit irgendeinem anderen "normalen" zu vergleichen, macht wenig Sinn. Selbst, wenn da was verschiedenes steht, ist das noch kein Hinweis für Richtigkeit. Dazu gibt es zu unterschiedliche Systeme der Beschriftung (123321 oder 012210 oder nix1221nix etc).

    Insofern am besten den direkten Vergleich mit der tiefen E-Saite. Da müsste definitiv die gleiche Zahl stehen wie bei der hohen e-Saite. Oder in beiden Fällen nix. Oder sonstwas, jedenfalls identisch :)

    Wenn nicht, wurden irgendwann zwei Reiter vertauscht. Allerdings kanns das kaum sein, dann müsste die hohe e-Saite eigentlich höher als die anderen sein. Die beiden äusseren Reiter sind ja die niedrigsten. Wenn jetzt der Reiter von h,g,d oder a-Saite aus Versehn anstelle des E-Reiters drauf wäre, würde die e-Saite zu hoch sitzen. Und h,g,d, oder a zu tief.

    1-2 mm würde es allerdings so oder so nicht ausmachen....nicht mal bei einer Spezial-Floyd-Anfertigung für ein Griffbrett mit Vintage-Zollmaßen ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.02.06   #9
    Meines Wissens sind da ansich nur 3 verschiedene Höhen üblich: die beiden E-Saiten haben die niedrigsten, die D- und G-Saite die höchsten Saitenreiter. Die A- und H-Saite liegen als logischerweise dazwischen. Es ergibt sich also durch die Saitenreiter eine Art Wölbung, die eben mehr oder weniger der Griffbrettwölbung entspricht.

    Kann durchaus passieren das man die verwechselt (FR gereinigt o.ä.), passierte mir beim "Neubau" eines FR aus Einzelteilen auch.

    Im Zweifel sollte man eine Schieblehre benutzen, die äußeren Reiter sind u.U. nicht so leicht der richtigen Position zuzuordnen.
     
  10. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 01.03.06   #10
    achsoooooooooo, mh bei euch lernt man ja sogar was :-)
     
  11. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #11
    Jo ein Floyd Rose bildet sozusagen die Halsrundung nach. Komischerweise hab ich gerade ein Problem mit meinem, dass dazu garnicht passt. Es scharren A- und D-Saite so um den 9. Bund rum, E aber nicht, was irgendwie komisch ist (Gitarre IBZ RG550). Dabei ist Saitenlage und Halskrümmung schon ziemlich hoch :eek: Und die Saitenreiter sind alle am richtigen Platz ;)
    Ich und Floyd Rose Trems ist echt ne Hass-Liebe. Einmal eingestellt lieb ich es, doch sobald etwas verstellt ist (bin adazu auch noch Perfektionist) hasse ich es wieder abgrund tief und möchte am liebsten die Gitarre oder wenigstens das Trem aus'm Fenster werfen.
     
  12. VitoCalzone

    VitoCalzone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.06
    Zuletzt hier:
    25.05.11
    Beiträge:
    677
    Ort:
    Honstetten, eines der ältesten Dörfer ganz BADENS,
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 01.03.06   #12
    Bei mir is es genau gleich! Und darum habe ich es festgestellt..............ich mach es erst los, wenn ich 5 Federn anstatt 3 hab......kauf mir demnächst welche............die kosten das stück sagenhaft 2,20€:D nun aber zu deinem Problem: hast du vllt neue dickere Saiten oder von einem anderen Hersteller gekauft und dann draufgezogen?! oder hast du sonst irgendwas in letzter zeit verändert?!
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 01.03.06   #13
    Leicht abgespielte Bünde am 7. oder 8. Bund unter der D- und A-Saite? Liegen die Saiten effektiv niedriger als die E-Saite?

    Wieviel Krümmung? Im zweifelsfall kann es Sinn machen, weniger Krümmung und höheren Steg.


    Die Saitenreiter des Trems sollten am wenigsten ausmachen. Ist zwar nur ein Mittelwert (schliesslich kommen Floyds normalerweise auf Hälse mit Griffbrettradien zwischen 9 und 16 Zoll, theoretisch sogar alles zwischen 7 und 18), aber so oder so ist das ja jetzt nicht soooo krass, dass da sofort die Saiten um nen Millimeter zu hoch oder tief liegen. Wenn man die Reiter ausbaut und nebeneinander hinlegt, dann sind das nur Nuancen, was den Höhenunterschied angeht.
     
  14. dunkelelf

    dunkelelf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 01.03.06   #14
    Hi...

    danke für die vielen antworten. Mein Kumpel lebt noch (mein Gott... das passiert wenn man mal schnell was dahinschreibt). Er hat dem Gitarrenspielen entsagt, und bevor seine noch nicht mal ein Jahr alte 1000 € Gitarre verharzt, darf ich sie Spielen.

    Saiten sind die 10er drauf, als ne nummer Größer als ab werk. Die Halskrümmung stimmt. Ich habe die Gitarre im moment im Proberaum. Werde sie aber am WE mal mit nach hause nehmen und das Tremolo mal ....(sorry.. das vibrato).... mal auseinanderschrauben. Evtl kann ich es ja mit einer anderen Saitenreiter tauschen, damit es nicht mehr so arg ist, oder ich fahr damit zum Hersteller und lass mir das ding tauschen *g*

    Grüße
    Christian
     
  15. Ach3ron

    Ach3ron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    2.127
    Erstellt: 01.03.06   #15
    Krümmung 0,73mm (mit Schieblehre) am 7. Bund wenn man am 1. und 24. Bund abdrückt.
    Saitenlage ist: tiefe E-Saite 2,83mm; hohe e-Saite: 2,05mm jeweils am 24 Bund
    irgendwo hab ich gelesen ca. 1,6mm seien normal bei den RGs und JEMs bei ner Halskrümmung von 0,17 - 0,45 mm am 7. Bund. Jedenfalls ist es mir bei meiner RG auch von Gefühl her zu hoch. Mein SZ ist da wesentlich tiefer :eek:

    Aber bevor wir jetzt hier den Thread zuspamme mit meinen Problemen --> Ich hab nen eigenen:

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=115779
     
  16. m-l-s

    m-l-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    203
    Erstellt: 11.02.14   #16
    Hallo ihr lieben,

    eine frage hätte ich da auch, beeinträchtigt es die Messerkanten, wenn die Bolzen untrschiedlich Hoch eingestellt werden ? Die Messerkanten würden ja dann leicht schräg in der Nut liegen ... ??

    LG Scholle
     
  17. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 14.02.14   #17
    Ich würde schauen, dass das FR parallel zum Body steht. Ansonsten könnte(!) es die Messerkanten einseitig belasten und die Lebensdauer negativ beeinflussen.
     
  18. m-l-s

    m-l-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.08
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    203
    Erstellt: 14.02.14   #18
    IMG_1078.jpg

    also Parallel steht es schon , also im Bezug auf Federzug und Saitenspannung.
    Mein das so wie auf dem Bild, um die hohen und tiefen Saiten mit einer leicht unterschiedlichen Saitenlage auszustatten, oder meintest du das schon so ?

    Das FR wäre ein Edge Pro

    LG Scholle
     
  19. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 16.02.14   #19
    Ich meinte das schon gleich wie du.
    Es sollte der Breite nach parallel zum Korpus stehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping