Focusrite Scarlett 2i2 Stromschlag

von sacha220899, 06.03.16.

  1. sacha220899

    sacha220899 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.16   #1
    Hallo,
    Ich habe seit längerem ein Scarlette 2i2 an das ich ein Großmembran Mikrofon und meine Gitarre schließe. Die Gitarre ist dabei mit einem Klinkenstecker dran verbunden. Wenn ich den frei rumliegen habe, also keine Gitarre dran ist, hört man ein starkes Ruschen, und wenn ich mit dem Finger dran tippe, verändert sich dieses. Letztes mal hab ich sogar einen kleinen Stromschlag bekommen, als ich es in die Gitarre einstecken wollte. Ist das normal, oder liegt es am Kabel, und wie kann ich sowas vermeiden?
    LG
     
  2. tapeworm

    tapeworm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.04
    Zuletzt hier:
    10.05.18
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    122
    Erstellt: 06.03.16   #2
    stecke doch einfach das Klinkenkabel direkt am Interface aus, wenn du die Gitarre nicht benutzt.
     
  3. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    8.499
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    17.471
    Erstellt: 06.03.16   #3
    Ja, das ist normal. Na ja, abgesehen vom Stromschlag vielleicht, dafür sollte die anliegende Spannung zu gering sein, aber wer weiß schon was Du für ein Prinzesschen bist und was Du als Stromschlag wahrnimmst. ;)
     
  4. sacha220899

    sacha220899 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.14
    Zuletzt hier:
    9.12.17
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.16   #4
    Also habs jetzt nochmal probiert, und bekam wieder einen Stromschlag, und wirklich nicht nur sowas als würde man als Kind auf einer Rutsche spielen. Der ging durch meinen ganzen Daumen. Als ich das Kabel so anfasste, passierte nichts, aber dann als ich es in die Gitarre stecken wollte, bekam ich den Stromschlag. Irgend eine Lösung?
    EDIT:
    Also habe den Klinkenstecker, der die E Gitarre mit dem Verstärker verbunden hat raus genommen, und dann den Klinkenstecker der aus dem Interface kommt eingesteckt, und den Schlag bekommen.
     
  5. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    8.499
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    17.471
    Erstellt: 07.03.16   #5
    Keine Ahnung ist mir in knapp 20 Jahren nicht passiert und habe auch noch nie davon gehört, dass es jemand anderen passiert wäre. Das 2i2 kenne ich auch nicht aus dem persönlichen Gebrauch, es wird aber wohl relativ häufig eingesetzt und wenn es ein generelles Problem wäre, dann wäre es wohl bekannt. Die Vermutung liegt also nahe, dass das Problem in deiner Gitte bzw. dem Zusammenspiel von 2i2 und deiner Gitte begründet ist.

    Versuch halt mal das Kabel zunächst in die Gitarre zu stecken und dann erst an das Audio-Interface, vielleicht macht das schon einen Unterschied. Und es gibt auch Kabel bzw. Stecker die ummantelt sind, bei dem von Dir verwendeten scheint ja alles blank zu liegen. Kabeltausch wäre auch einen Versuch wert, aber sowas sollte man eigentlich nicht erwähnen müssen.
     
  6. mjmueller

    mjmueller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.14
    Beiträge:
    4.590
    Ort:
    Mondach Moin 8:15...Die Woch ziiehd sich widda!
    Zustimmungen:
    2.191
    Kekse:
    14.533
    Erstellt: 07.03.16   #6
    Hallo,
    Als 1. Maßnahme. Ich würde tatsächlich den Fehler eher beim Kabel suchen, als beim Interface.
    Eine weitere Idee: Nicht das Kabel oder das Interface verusachen den "Stromschlag", sondern Deine schlurfenden Füße auf dem schicken Teppich und die Spannung entädt sich dann an der Metallklinke.
    Grüße
    Markus
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. Vinterland

    Vinterland Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.12
    Beiträge:
    4.650
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1.177
    Kekse:
    17.001
    Erstellt: 07.03.16   #7
    Da gehe ich auch mal von aus....statische Aufladung.

    Naja, vielleicht nicht unbedingt :gruebel:...Ich habe bisher auch noch von niemandem gehört, der das Kabel an der Gitarre herauszieht und es am Interface stecken lässt.
    Normaler Vorgang wäre eigentlich, das Kabel nach Verwendung des Instruments oder Mikros am Interface herauszuziehen.

    So was, würde ich an deiner Stelle sowieso nicht tun.
    Man lässt keine Kabel einfach herumliegen, die dazu noch zu dem Zeitpunkt mit dem Interface verbunden sind.
    Viel zu Groß ist die Gefahr, das man auf Kabel drauftritt und mit dem anderen Fuß unter das Kabel gerät und so das gesamte Interface vom Schreibtisch
    oder aus dem Schrank reisst.:ugly:
     
  8. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    29.10.18
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    877
    Erstellt: 10.03.16   #8
    Statische Aufladung und dann geht die "Spannung" über Masse (GND) in Richtung Erde. Das Interface ist doch nur über USB angeschlossen?

    Ich habe einen digitalen Fotoapparat, der über USB geladen wird. Da habe ich mir auch schon mal einen "gescheuert" als ich an die Außenkontaktierung des USB gekommen bin.

    Also: nicht das Interface versetzt dir einen Stromschlag, sondern du entlädst dich übers Interface. Und ob sowas auf Dauer für die Elektronik gut ist, wäre dann die nächste Frage.
    Und wenn du so aufgeladen bist, fass mal an eine Heizung oder einem anderen geerdeten Gegenstand. Da gehts dann richtig zur Sache.:D;)
     
  9. Nootch

    Nootch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.10
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    936
    Erstellt: 08.06.17   #9
    Endschuldigt die Leichenschändung, aber ich finde es passender hier zu schreiben, als extra einen neuen Thread aufzumachen.
    Es ist auch mehr eine technische Frage. Das Problem habe ich gefühlt schon gelöst.

    Kurz zum Setup:
    Scarlett 2i4. Gitarre dran.

    Jetzt sitze ich vorm PC. Gitarre auf dem Schoß und mein linker Arm stützt sich auf dem Hals ab. Irgendwann merke ich so ein ziepen am Arm, als wenn ich in Brennesseln fasse.
    Aber auch nur, wenn ich minimal in Saitenkontakt komme. Arm merke ich was. Bei der Hand nicht. Vielleicht ist die Haut da auch dicker. Ich konnte jetzt identifizieren, dass es am Kabel liegt.
    Es rauscht deutlicher als mein Vergleichskabel und beim Vergleichskabel habe ich nichts gespürt. Allerdings ist das Vergleichskabel auch länger.

    Meine Frage ist jetzt: Wieso?
    Bei einem Kurzschluss oder so sollte doch überhaupt kein Sound mehr rauskommen oder nicht? Mich interessiert die Physik dahinter, da das Problem nach erstem Testen weg ist.
     
  10. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    29.10.18
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    100
    Kekse:
    877
    Erstellt: 09.06.17   #10
    Um mal zusammen zu fassen:

    Du hast 2 von diesen zwei-adrigen Instrumentenkabel mit 2x Monoklinke 6,3mm.
    Eins ist etwas länger als das andere.
    Die eine Seite vom Kabel steckt in der Gitarrenbuche (passive PickUps), die andere im LineIn des Focusrite.
    Wenn du die Saiten berührst bekommst du, je nach Kabel, einen "gewischt".:stars:
    Der "Wischer" ist reproduzierbar durch Wechseln des Kabels.

    Korrekt ?
    --- Beiträge zusammengefasst, 09.06.17 ---
    Und wie kommen die +48V (die bei den billigen Interface meist nichtmals in vollem Umfang anliegen) auf den LineIn ?

    Oder hat sich der Themenstarter einen DIY Adapter konfektioniert?:whistle:
     
  11. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    14.11.18
    Beiträge:
    8.499
    Zustimmungen:
    3.797
    Kekse:
    17.471
    Erstellt: 09.06.17   #11
    Gar nicht, ich habe auch nichts dergleichen geschrieben. Solange an einem Anschluss, egal ob Buchse oder Buchse mit eigesteckten Kabel, nichts angeschlossen ist, ist dieser unterminiert und rauscht. Kann jeder selbst ausprobieren.
     
  12. Nootch

    Nootch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.10
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    936
    Erstellt: 12.06.17   #12
    Der Wischer ist nicht reproduzierbar durch Wechsel des Kabels. Also beim kurzen Kabel kribbelt es und beim langen nicht. Zumindest nach n=1 Tests :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping