fostex pm-04 oder esi near05

von marcomaniac, 25.06.06.

  1. marcomaniac

    marcomaniac Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.06.06   #1
    hallo!

    ich suche zwei "gute" (für max. 200/250 euro paar) monitore für meinen pc. ich höre ab und zu musik und schneide videos.
    nach etwas recherche bin ich bei zwei möglichkeiten hängen geblieben:

    1. Fostex PM-04

    2. ESI NEAR05

    welchen von beiden würdet ihr empfehlen - oder einen ganz anderen (wenn ja, warum)?

    dank & gruß, marco
     
  2. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 25.06.06   #2
  3. Styg

    Styg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    23.02.11
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Rot an der Rot
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    205
    Erstellt: 26.06.06   #3
    Ich würde die ESI nEar 05 eXperience nehmen.
    http://www.musik-service.de/Recording-Studio-Monitore-ESI-nEAR-eXperience-prx395749863de.aspx

    Die klingen meines Erachtens "besser" wie die Fostex, genauer: Die Auflösung ist über das gesamte Frequenzband etwas feiner, auffällig vor allem im Bassbereich. Den bildet die ESI für ihre Preisklasse und Größe erstaunlich sauber nach.
    Im Nahfeldbetrieb gefallen mir die kleinen Brüllwürfel wirklich gut. :great:

    Die ESI06er sind nicht aus der eXperience-Serie, die 1" größere Membran macht zwar den Sound ein wenig "größer" und voluminöser, ich finde die Box allerdings nicht unbedingt genauer. Der Rauschabstand der ESI06 (nur >75dB) deckt leider keine 16bit (96dB) ab (ESI 05eXp >100dB), was mir bei einem Test dann doch eher negativ aufgefallen ist. Anwendungsgebiet war hier Videoschnitt einer Theateraufführung mit problematischem Raumklang. Bei der notwendigen Rauschreduktion tat ich mir dann schwer, mir kam's schwammig vor - was ist noch Eigenrauschen, was gehört schon zum Signal!? EQing empfand ich in hohen Frequenzbereichen (>6kHz) deutlich mehr als Blindflug wie bei der eXp05.
    Wenn schon Monitore, dann sollten sie wenigstens die Systemdynamik einer klassischen CD abkönnen. Die meistens Videos sind aktuell ebenfalls noch 16Bit, das könntest Du also in deine Überlegung miteinbeziehen. :)

    Bischen aufpassen auch zwecks Raumgröße: Wenn Du einen kleinen Raum hast der nicht zumindest grundlegend klanglich optimiert ist, kriegst Du mit größeren Membranen schneller Bassmatsch als Dir lieb ist!
     
  4. marcomaniac

    marcomaniac Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    27.06.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.06   #4
    vielen dank für die antworten!
     
Die Seite wird geladen...

mapping