Frage an Hardcorepianisten - die hohen Töne

von klimpy, 30.12.07.

  1. klimpy

    klimpy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 30.12.07   #1
    Da ich bei meinem neuen Kawai MP 8 II Schwierigkeiten habe, bei den beiden GrandPianos und einigen anderen Pianos die Töne der letzten 2-5 Tasten zu hören, folgende Frage:

    Übertönt der Tastenanschlag den Ton der angeschlagenen Seite oder kann das bei zumindest einigen echten klavieren, Flügeln so sein ?

    Bei den übrigen Soundeinstellungen, wie Orgel, Synthesiser usw. klappt es mit den hohen Tönen, leider nicht bei den Pianos.

    Oder kann es sein, dass der Kopfhörer AKG Studio k-271 und auch meine Stereoanlage gerade diese Töne nicht optimal darstellen ?

    Wenn ich die Stereoanlage lauter stelle, wird der Tastenanschlag wesentlich lauter, die Töne sind sehr schwach im Hintergrund.

    Im Kawaiforum habe ich die Frage schon reingestellt - muss aber noch auf Antwort warten.

    Das Gerät gefällt mir sonst sehr gut - wollte es nicht so gern zurückgeben.

    ***

    Ggf. kann ich noch schaun, ob ich an den Widergabefrequenzen meines Receivers der Stereoanlage etwas ändern kann.

    Der Kopfhörer sollte eigentlich gut sein.
     
  2. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 30.12.07   #2
    Kann es Dir nicht speziell bezogen auf das MP8 beantworten aber wenn bei den anderen Sounds die Töne da sind dann war ziemlich sicher entweder das gesampelte Originalpiano bzw. eine schlechte Mikrofonposition beim Samplen der Übeltäter.
    Gibt leider auch genügend echte Klaviere wo die letzten paar Tasten mehr Klopfgeräusch als Klang produzieren (können vor allen Dingen die Pianinos aufgrund ihrer Resonanzbodenform recht gut) und sich die Elektroniker nicht die Mühe machen die Töne nachzubearbeiten bevor der Sample dann weiterverwendet wird was in solchen Fällen schon sehr sinnvoll wäre denn eigentlich sollte man solche Schwachstellen zumindest ausbügeln. Besser wäre es natürlich ein besseres Instrument zum "Clonen" zu nehmen.
    Interessant zu wissen wär natürlich ob das Tastengeräusch von der DP - Tastatur kommt oder aus dem Sample denn bei letzterer Variante ist der Fall dann klar.
     
  3. oberlutz

    oberlutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    22.06.15
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Halle, Berlin, Chemnitz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    795
    Erstellt: 31.12.07   #3
    Die hohen Töne sind auch beim echten Klavier leiser und der Anschlagton entsprechend lauter, aber hören solltest Du ihn schon.
    Ich glaube auch nicht, dass Deine Stereoanlage falsch eingestellt ist, das klingt einfach unwahrscheinlich.

    Wenn Du schon lange in einer Band spielst, könnten auch Deine Ohren ein kleines Problem haben (kein Witz ist wirklich so), also benutz ab jetzt eine Gehörschutz und lass mal jemand anderen hören, ob es wirklich leise ist.

    Tschüssi
     
  4. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 31.12.07   #4
    "Interessant zu wissen wär natürlich ob das Tastengeräusch von der DP - Tastatur kommt oder aus dem Sample denn bei letzterer Variante ist der Fall dann klar."

    Das Tastengeräuschist m.E. eindeutig aus dem Sample, denn es wird ja auch lauter, wenn ich die Stereoanlage lauter stelle.

    In einer Band habe ich nicht gespielt.

    ***

    Stellte sich nur die Frage, warum kein weiterer MP 8 II - Nutzer dieses Problem bisher angesprochen hat - vielleicht, weil sie das nicht für relevant halten ?
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.12.07   #5
    Doofe Frage:

    Wieviel "echte" Klaviere hats du denn schon gespielt?! Aus den hohen kommt eigentlich immer "weniger" Sound.
    So etwas ist auch schwer aus der ferne zu beurteilen, weil ich das noch nicht hatte. Auch nicht beim anspielen.

    Gruß
     
  6. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 31.12.07   #6
    Keines.

    Vielleicht bin ja pingelig, jedoch hört es sich an, als wenn jemand auf eine Art Holzamboss schlägt. Die Töne sind sehr schwach im Hintergrund - auch, wenn ich laut einstelle.

    Ich muss erst mal eine Antwort im Kawai-Forum abwarten.

    http://www.kawai.de/mp8ii_de.htm
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.12.07   #7
    Vielleicht solltest du dann einfach mal ein richtiges Klavier spielen.

    Es könnte ja sein, dass der Effekt genau so ist, wie er sein soll und du ihn mangels Vergleich einfach so erläuterst?!

    Das wäre jetzt meine Idee. Bei einigen Modellen klingt es, wie schon mehrfach gesagt einfach komisch oben rum.
     
  8. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 31.12.07   #8
    Werde ich dann mal probieren - ein echt analoges Klavier anspielen.
     
  9. klimpy

    klimpy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.07
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 31.12.07   #9
  10. Trombonist

    Trombonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 31.12.07   #10
    Wenn Du das MIDI-File runtergeladen hast und auf Deinem Computer abgespielt hast, dann hast Du den internen Synthie Deiner Soundkarte gehört!!!

    MIDI-Informationen sind nur Spielanweisungen an ein elektronisches Instrument, keine echten Sounds. Die Sounds werden vom abspielenden Gerät geliefert. Also: Ausgabe auf dem MP8 - Sounds vom MP8. Ausgabe im Computer ohne externes MIDI-Equipment = interne Soundkarte und deren Sounds. Oder über die interne Soundlibrary (bei Software-Synthesizern).

    Du musst die MP3-Files herunterladen, das sind Samples des echten MP8II!!!

    Gruß
    T
     
  11. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 01.01.08   #11
    Würde Dich nicht als pingelig bezeichnen, wenn das ein einzelner Pianosound ist könnt ich es noch verstehen wenn z. B. ein kleineres Pianino gesampelt wurde aber bei den Konzertflügelsounds darf das nicht sein. Ich vermute, nachdem die Kawaiflügel eigentlich bei Gott keine schlechten Instrumente sind eher das das Mikro für die Sampleaufnahme an eine denkbar ungünstige Stelle gesetzt wurde oder sie haben ausgerechnet beim Samplerecording ein Montagsinstrument erwischt.
    Jedenfalls gehört ein Flügel bei dem der Ton nicht deutlich lauter ist als die Resonanzbodenklanganteile wieder retour zur Nachbesserung oder gleich in den Ofen.....:D
     
  12. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 01.01.08   #12
    Ich halte das für völlig normal und hab da, als ich neulich das MP8 II angetestet hatte, nichts dergleichen bemerkt, was bei normalen Flügeln nicht auch vorkommt. Mein P120 ist übrigens, was das angeht, wesentlich krasser, da hört man bei den oberen Tönen nur noch Holz.

    Im Gegensatz zu petz ist meine persönliche Meinung, daß die Elektroniker solche Schwachstellen nicht unbedingt ausbügeln sollten, sondern daß der gesampelte Flügel möglichst vollständig mit all seinem Charakter und all seinen Eigenarten (auch Schwächen) wiedergegeben sollte.
     
  13. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 02.01.08   #13
    Grundsätzlich gebe ich Dir recht und wenn´s ein Pianinosound ist wäre das auch ok (der bei meinem FP1 "klopft" auch mehr als der Flügelklang und ein gewisser Klopfanteil darf auch dabei sein den haben Flügel anteilig auch) aber ein Flügel und dessen etwaige Samples bei denen der Ton nicht deutlich lauter ist als das Klopfgeräusch gehört meiner Meinung nach eindeutig thermisch entsorgt :twisted: weil das sogar mein bald hundertjähriger unrestaurierter wiener Flügel noch problemlos zusammenbringt !
     
  14. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 02.01.08   #14
    Mit zunehmendem Alter, bei jüngeren Menschen auch bedingt durch äußere Einflüsse (Rockkonzerte, Feuerwerkskörper, Schießübungen...) geht das hochfrequente Hören zunehmden zurück. Im Dikskant eines Klaviers hört man dann nur noch das deutlich tiefere Klopfen der Hämmer.
    Leide seit einiger Zeit leider an zunehmendem Gehörverlust im linken Ohr. Wenn ich mir das rechte zuhalte und mit links dem Diskant meines Klavieres lausche höre ich nur noch das Wummern der Hämmerchen, dann klingt das Klavier wie ne Maschine. Erst mit rechts kommt auch der Ton durch.
    Will sagen: der Höreindruch im Diskant ist sehr individuell und hängt vom jeweiligen Hörvermögen ab.
     
  15. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 03.01.08   #15
    Das Problem kenn ich leider auch schon zur Genüge :eek: nur fürchte ich spielt es bei klimpy leider keine Rolle wenn er die Töne bei anderen Samples sehr wohl hört.
     
  16. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 03.01.08   #16
    Deswegen sage ich ja: Er soll mal ein richtiges Klavier, oder einen Flügel spielen, damit er ein Gefühl dafür bekommt und merkt, ob das normal ist, ob er es richtig beschrieben hat usw. .
     
  17. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 04.01.08   #17
    Ist zum Vergleich sicher kein Fehler aber wenn dann als Referenz nen großen Flügel und nicht irgendein Zwergending denn Kawai hat sicher (hoffe ich zumindest für sie) als eines der Pianos auch nen großen Flügel gesampelt.
    Aber ich glaub da wirklich in erster Linie an einen Fehler bei der Mikrofonierung denn wenn ein echter Kawai so klänge das das Klopfgeräusch den Ton übertönt würde ihn kein Mensch kaufen denn sogar bei meinem Uralt(sch...)erstpianino vom innsbrucker Klavierbauer Mohrherr aus knapp Unterdämpferzeit auf dem ich lernen "durfte" und dem ich später höchstpersönlich mit der Kettensäge das Lebenslicht ausblies waren zumindest die Töne auch noch lauter als das "Klonck"....:D.
     
  18. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 04.01.08   #18
    Kettensägenmassaker :eek:
    Vorsicht! hier lesen auch Minderjährige mit

    OT on" da gabs mal so ne Fernsehserie über ein abgedrehtes Dorf in Alaska, wo ein ebenso abgedrehter Künstler einem Klavier das Lebenslicht ausblies, indem er einen Katapult baute und selbiges mit diesem mehrere hindert Meter weit in die Lanfschaft schleuderte. Mir schauderte bei dem Anblick" OT off
     
  19. Petz

    Petz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.07
    Zuletzt hier:
    20.06.15
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 05.01.08   #19
    Früh übt sich was ein Klaviermeuchler werden möchte :great: wobei, wenn wir hier mit unseren Beratungen so weitermachen könnte sich der Beruf sogar lohnen weil dann kaum mehr irgendwelche als "wunderschön, historisch, für Liebhaber" etc. beschriebenen "Käseharfen" noch verkauft werden würden.

    Würde mich als Ausbildner anbieten denn ich dürfte in diesem ehrenwerten Kreise hier der Einzige sein der nach Alarmierung der Hausbewohner einen Zweimeterflügel bei einer Wohnungsräumung direkt aus dem sechsten Stock in einen Schrottcontainer geschmissen hat......:cool:
    Allerdings war der wirklich zu nichts mehr zu gebrauchen denn sonst hätt ich das nicht übers Herz gebracht aber ich ärger mich andererseits heute noch darüber von der "Leiche" keine Bilder gemacht zu haben, das Geräusch beim Aufprall war übrigens auch nicht zu verachten......:D
     
  20. pille

    pille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    6.02.15
    Beiträge:
    689
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 05.01.08   #20
    Das nächstemal sachste aber Bescheid, da will ich dann auch mitmachen :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping