Frage Boxen, wenn ich sie aneinander anschließe (ohm)

von GuitarGirl, 05.10.06.

  1. GuitarGirl

    GuitarGirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.10.06   #1
    hi!

    habe zwei boxen. beide haben 8 ohm. nun meine frage: an jeder box sind zwei anschlüsse somit könnte ich ja auch eine box an der anderen anschließen und mit nur einem kabel an den amp gehen. oder?

    wenn ich das so machen würde, hätte ich dann insgesamt 4 ohm oder bleibt es bei 8 ohm?

    danke schon im vorraus.

    LG
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 05.10.06   #2
    Korrekt. Im Normalfall werden es 4 Ohm.

    Gruss
     
  3. Longscale

    Longscale Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    67
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.10.06   #3
    war ich wohl zu langsam.
    Ich würde allerdings mit jeder Box einzeln in jeweils einen Eingang das Amps gehn. Hat keinen Grund, fühlt sich für mich nur besseran..
     
  4. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.10.06   #4
    Wie nookieZ4 schon korrekt bemerkte: Korrekt!

    In 99,9 % der Fälle sind die SpeakerOut Buchsen am Amp parallel, die Buchsen an Boxen ebenso. Und bei einer Parallelschaltung zweier 8 Öhmer ergeben sich insgesamt 4 Ohm. Die Gesamtbelastbarkeit der Boxen jedoch richtet sich nach dem schwächsten Kettenglied, d.h. eine 200W-Box + eine 300W-Box würde nicht 500W ergeben, sondern 400W!

    @Longscale: Ich würde das auch so machen. Nehmen wir mal an, die verwendeten LS-Kabel haben 2x 2,5mm². Möglich wären also folgende Verkabelungsvarianten:

    1) Amp - Kabel - 1.Box - Kabel - 2.Box
    oder
    2) Amp - Kabel - 1.Box und Amp - Kabel - 2.Box

    Während in 1) die komplette Leistung auf den o.g. Kabelquerschnitt losgelassen wird, liegt in 2) jeweils die halbe Leistung auf dem Querschnitt, das kommt einer Querschnittserhöhung gleich! Der Effekt dürfte meßtechnisch zwar erfassbar, aber letztendlich nur von untergeordneter Bedeutung sein.
    Aber solange ich mir das aussuchen darf....
     
  5. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.10.06   #5
    ok!

    eigentlich handelt es sich hierbei auch nicht um einen amp im sinne von topteil, sondern um eine endstufe. wenn die parallel gebridged ist, läuft die auf 8 ohm. aber wenn ich dann beide boxen an die endstufe anschließe, hätte ich ja 4 ohm. das wär ja nicht so toll.

    andere möglichkeit wäre die endstufe stereo zu schalten. dann hat sie 2x300watt an 4ohm. daher auch meine frage. möchte dann beide boxen an einen kanal anschließen um 4 ohm zu haben, und das geht ja nunmal nur mit einem kabel, nech.

    vielleicht noch etwas was wichtig ist: auf den boxen steht soweit ich mich erriner über den anschlussbuchsen irgendwas mit "wired parallel"

    ich glaube, genau wie nookieZ4, dass es dann insgesamt 4 ohm sein müssten... frage aber lieber nochmal nach ;)
     
  6. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.10.06   #6
    ahja ok. eine box hat 450watt und die andere 500watt. also hätte ich dann für beide 900watt, richtig?
     
  7. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.10.06   #7
    Eben parallel verdrahtet.

    Bei einer Stereoendstufe mit 2x 300W an 4 Ohm liefert der Bridgmode etwa 600W an 8 Ohm (entspricht etwa 370 W an 16 Ohm...). Eine Parallelschaltung der Boxen ist also tödlich für die Endstufe - besser nich machen.... Theoretisch ließen sich die Boxen aber auch in Reihe (Serienschaltung) betreiben, wobei sich die Impedanzen auf 16 Ohm addieren würden - Lötarbeiten oder Adapter erforderlich.

    Sinnvoller ist sicherlich der Parallelbetrieb der beiden Stereokanäle, so dass die Endstufe auf 2x 8 Ohm arbeitet, entsprechend etwa 2x 180W. Entweder ist dabei an der Endstufe ein Knöpfchen zu drücken, oder Du fütterst den Eingang mit einen Y-Kabel. Leistungsmäßig kommt das zwar etwa auf´s gleiche raus, aber Du hättest die Möglichkeit, beide Boxen unterschiedlich laut zu betreiben (d.h. wenn eine etwas vorlaut ist, lässt sich ja den entsprechende Kanal entsprechend runterregeln).

    Soweit auch korrekt. Mit Deiner Endstufe brauchen wir das aber nicht weiter bedenken. Eine passende Stereoendstufe (die die Boxen wirklich ausreizen kann) sollte an 8 Ohm pro Kanal zwischen 600 und 750 W liefern, um ausreichend Headroom als Schutz vor Clipping zu haben.
     
  8. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.10.06   #8

    die endstufe hat 2x200 watt an 8 ohm. nur habe ich ja nur ein signal und da ist glaubig auch kein weiterer schalter dran um es auf beide kanäle zu schieben. das mit dem Y-kabel wäre eine lösung, müsste ich aber erst kaufen.
    die beiden boxen unterschiedlich laut machen zu können, wäre schon sehr witzig :D

    aber da ich das Y-kabel nicht habe müsste ich mich ja zunächst mit einem kanal der endstufe vergnügen. also würde ich das dann jetzt so machen, dass ich die untere box an der oberen anschließe und dann mit einem kabel in die endstufe gehe. dann hätte ich 1x300watt an 4 ohm. richtig?
     
  9. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 05.10.06   #9
    Lächerliche 10% (von mir angenommener) Schwund... :cool:
    Wie gehabt: Korrekt! ;)
     
  10. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 05.10.06   #10
    ok! na das hat sich ja schnell geklärt super :)

    vielen vielen dank.

    dann gehe ich demnächst mal ein Y-kabel kaufen für das eingangssignal. das wäre ja die optimale lösung.

    LG
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    397
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 06.10.06   #11
    wie wärs mit "mono" ? ;-)
     
  12. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.526
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 11.10.06   #12
    Manche Endstufen lassen sich zwischen den Betriebsarten "Stereo" (der "normale" Modus, beide Kanäle arbeiten getrennt und werden mit verschiedenen Signalen versorgt), "gebrückt"/"Bridge" (wurde schon erwähnt; die minimale Lautsprecherimpedanz verdoppelt sich) oder "Parallel" (beide Kanäle erhalten dasselbe Eingangssignal, das nur an einem Eingang anliegen muß, und verstärken dieses separat, so dass an beiden Ausgängen Boxen angeschlossen werden können) betreiben.
    Letztere Betriebsart wäre für Deine Zwecke die richtige. (Falls Du die in deinem Profil erwähnte t.amp 600 meinst und diese die gleichen Möglichkeiten wie die t.amp600 mk-x hat, hat sie die Parallel-Betriebsart. *)

    Wenn diese Betriebsart nicht vorgesehen ist, kannst Du ein Y-Kabel nehmen oder das Eingangssignal vom - falls vorhanden - parallelen Line-Ausgang des einen Kanals mit einem normalen Klinkenkabel oder XLR-Kabel (je nach Buchsen) zum zweiten Ausgang durchschleifen (die t.amp600 mk-x hat XLR-Eingänge für jeden Kanal und wenn die Kennzeichnung stimmt Stereoklinken-/"TRS"-Buchsen als parallele Ein- bzw. Ausgänge für jeden Kanal *).

    * s. Thomannwebseite https://www.thomann.de/de/tamp_ta600_endstufe.htm mit Link zur Rückansicht http://images1.thomann.de/pics/prod/156554_back.jpg
     
  13. GuitarGirl

    GuitarGirl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.15
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    283
    Erstellt: 12.10.06   #13
    ok. danke, dann weiß ich bescheid, falls ich nochmal sowas brauche.

    mittlerweile hat sich das thema mit der endstufe eh schon wieder erledigt, da ich einen leistungsstärkeren amp erworben habe.

    der t.amp steht übrigens zum verkauf :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping