Frage zu Drum-Modulen: Trigger-Signal immer automatisch auf Midi-Out?

von züborch, 06.10.06.

  1. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 06.10.06   #1
    Hallo,

    ich hab mal eine Frage an die Drum-Modul-Besitzer (ich meine keine reinen Drumcomputer, sondern die Drum-Module, die man bei Edrums-benutzt, also mit TriggerInputs), die mir aber vielleicht auch andere Midi-Benutzer beantworten können:

    Wenn an einem Drummodul keine Funktion mehr eingestellt werden kann, weil das Display kaputt ist, kann ich dann trotzdem das gerät immer noch als Trigger2Midi-Converter benutzen, weil die Triggerinputs automatisch immer unverändert auf den Midi-Out ausgegeben werden?

    Also: Trigger anschließen, Rechner per Midi anschließen, Gerät einschalten und beim Rechner sofort die das Midi-Signal der Trigger empfangen?
    Wird der Sound/Sample-Bereich einfach umgangen?
    Müsste eigentlich oder?

    Hab die Frage auch schon im Edrum-Bereich gestellt, aber hier gucken wahrscheinlich mehr Leute rein.
     
  2. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.10.06   #2
    Je nachdem was in dem Modul bereits eingestellt ist könnte da was rauskommen.

    Wenn du den Computer am Midi-Out/Thru hängst kommt da natürlich nur ein Midisignal raus. Sample Sound, etc. nicht.

    Aber richtig glücklich wirst du damit wohl nicht werden, da du die Trigger-Empfindlichkeit nicht mehr justieren kannst und auch Übersprechungsfilter, etc. nicht mehr aktivieren bzw. deaktivieren kannst.

    Weiß nicht was du damit vor hast, aber gerade für Akustik-Trigger muss man das Modul schon sehr fein einstellen können, sonst hast du viele Fehltrigger, etc.

    Also: Ohne Funktionen ist schlecht;)
     
  3. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.10.06   #3
    Jetzt hat dich der Mod doch verschoben...:(
     
  4. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 06.10.06   #4
    hallo,
    ich hab kein getriggertes akustik set, nur e-pads.
    ich hatte gedacht, dass es lediglich schade um den pegel des triggersignals wäre, weil ich gehofft hatte, alle anderen instellung in zB drumkit from hell am pc vornehmen zu können...
    wie schätzt ihr das ein?

    also technisch würde das trigger-signal immer auf midi-out/through anliegen?
     
  5. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.10.06   #5
    Mit ePads ist es sicherlich etwas unstressiger. Musst du mal ausprobieren, ob mit der aktuellen Einstellung des Moduls (die du ja nicht mehr verändern kannst) dein Spiel sauber getriggert kriegst.

    Normalerweise kann man die Einstellungen des Moduls nicht per PC steuern (bei meinem jedenfalls nicht, vielleicht geht das bei anderen).
    Mit Drumkit from Hell kannst du auf keinen Fall das Modul einstellen. Dort regelst du das Verhalten der Samples.

    Wichtig ist, dass das Modul so eingestellt ist, dass du weder Doppeltrigger noch fehlende Trigger hast...

    Was heißt es wäre schade um den Pegel des Triggersignals:confused::confused::confused:?
     
  6. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 06.10.06   #6
    na, es gibt ja auch zum beispiel reine trigger to midi converter (selbstgebaute: eDrum ) die nur den pegel einstellen können. alles andre stellt man bei diesen convertern im drumkit from hell ein.
    daher dachte ich, das bei einem herkömmlichen modul genauso das signal
    1. zu midi gewandelt wird, und
    2. die sounderzeugung im modul verfeinert wird, aber eben seitens der sample und nicht der triggersignale.

    dann wäre der einzige unterschied zwischen einem modul mit defektem display und selbstbau der, dass der eingangspegel des/der trigger nicht angehoben oder abgesenkt werden kann.
    aber sonst würden die triggersignale einfach 1 zu 1 zu nem midi-signal gewandelt werden.
    und darüber herrscht bei mir unklarheit, ob das so ist.

    das würde mir völlig reichen, da ich crosstalk eben bei nem selbstbau-modul auch über die halterung der pads abfangen müsste.


    ich weiß das gerade nicht einfacher auszudrücken, ist klar was ich mein? und is das so wie ich mir das denke?
     
  7. Gitarrierer

    Gitarrierer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 06.10.06   #7
    So ungefähr...

    Meinst du mit Pegel die Empfindlichkeit des Triggers? Wenn ja, auch das fände ich sehr wichtig einzustellen. Abgesehn vom Crosstalk, etc. hast du dann evtl. auch einen so unatürlichen Sound, weil vielleicht ein leiser Schlag schon als sehr laut interpretiert wird.

    Lange Rede kurzer Sinn: Nach meinen Erfahrungen mit eKits ist es enorm wichtig die Trigger einstellen zu können, insbesondere, wenn man damit eine Sample-Libary anspielen will um einen möglichst originalen Ton zu kriegen.

    Du kannst mit Drumkit from Hell hinterher rumschrauben was du willst, wenn z.B. alle Schläge auf der Snare bei einer zu empfindlichen Triggereinstellung als lautester möglicher Schlag interpretiert wird, klingt es hinterher unnatürlich...

    Übrigens hab' ich bei meinem eKit es noch nicht geschafft mit bloßem Aufstellen Übersprechen der Trigger zu vermeiden. Das ist selbst mit Crosstalk-Filtern, etc. schwer (die Pads sind allerdings auch auf einem Rack montiert, dass ist ja aber fast immer so).
     
  8. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 06.11.06   #8
    hallo ich schieb den thread hier nochmal hoch, jetzt hab ich anscheinend ein echtes problem.
    hab mir mittlerweile ein dem anschein nach voll funktionierendes drum-modul gekauft. trigger angeschlossen, interner sound geht, interessiert mich aber nicht.
    mit vsthost+ ezdrummer bzw. fruity loops hab ich den midi-eingang mit meinem keyboard überprüft. bei beiden kommt ein sigal an.
    nun hab ich das modul der anleitung nach als trigger2midi converter eingestellt und höre aber in keinem programm etwas. der interne sound funktioniert wie gesagt. ist mein midi ausgang defekt? oder muss ich für spezielle geräte noch irgendwas anderes einstellen?
    wie kann ich das 100%ig feststellen?
     
  9. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 06.11.06   #9
  10. züborch

    züborch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 06.11.06   #10
    ah cool, vielen dank. d.h. wenn da nichts ankommt, is der midi ausgang kaputt, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping