Frage zu meiner Quetsche :-)

von Trash-Torte, 19.08.07.

  1. Trash-Torte

    Trash-Torte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #1
    hallo,
    Habe gestern von meiner Mutter ein Akkordeon geschenkt bekommen. Sie hatte es selber mal auf einem Flohmarkt angekauft und wollte es wieder verkaufen. Auf Bitten und Betteln meinerseits ging es dann jedoch in meinen Besitz über, juhu! Ich habe so ein instrument zwar noch nie besessen und gespiel, aber ich habe unheimliche Lust es zu lernen, habe auch schon ein paar schöne Tonfolgen rausbekommen:p. Das Instrument ist meines Erachtens sehr gut erhalten und hat einen tollen Klang, wenn iihr wollt kannn ich mal n Foto reinstellen.
    Bei dem Akkordeon handelt es sich um ein Hohner club III B, ich habe etwas im Internet geforscht und rausbekommen, das es sehr alt ist und es sich um eine diatonische Harmonika handelt. dazu habe ich gelesen, das die musikalischen Möglichkeiten mit diesem Instrument begrenzt sind, da es irgendwie ne bestimmte Stimmlage hat ( kenne mich mit sowas gar nicht aus) hatte sone liste gefunden, in der alle daten zu den Hohner Akkordeons aufgelistet sind. Vergleichsweise am ähnlichsten, scheint meine Harmonika mit dem Heutzutage angebotenen Modell club II B zu sein, der einzige Unterschied liegt in den Chören- meins hat 3, das andere 2.
    Aber was sind eigentlich die Chöre?
    Ist das ein gravierender Unterschied?
    Würdet ihr sagen, das ich als Anfängerin geeignet bin auf meiner Harmonika zu lernen?
    Wie begrenzt ist das musikalische spektrum mit meiner harmonika? ich habe vor selber ein paar lieder zu schreiben und auch lieder von meinen liebligsliedermachern damit zu spielen.
    Kann man man sich das Spielen gut selberbeibringen mit entsprechender Literatur?
    Könnt ihr mir Literatur empfehlen?
    Kommt hier zufällig jemand aus Hamburg, der sich damit auskennt und mir das Grät mal erklären könnte?
    freu mich schon auf Antworten!
    lg Sarah
     
  2. Trash-Torte

    Trash-Torte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #2
    Hallo,
    kann mir vielleicht auch jemand erklären, wie das hier geht ein Foto hochzuladen?
     
  3. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.239
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.988
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 19.08.07   #3
    Hi Trash-Torte,

    hier hab ich's grad in einem Post geschrieben: https://www.musiker-board.de/vb/2450371-post2670.html

    Eine andere Möglichkeit (für kleiner Fotos bis 150kb oder so) ist, über die Funktion "Anhänge verwalten" (unter dem Editor, wenn du einen Post schreibst).

    Greetz :)
     
  4. Trash-Torte

    Trash-Torte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.07   #4
  5. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    25.283
    Zustimmungen:
    3.420
    Kekse:
    105.559
    Erstellt: 19.08.07   #5
    Hallo Sarah,

    wie Du wahrscheinlich schon selbst herausgefunden hast, wurde Dein Akkordeon Ende der 1930er Jahre gebaut.
    Zum Thema "Chörigkeit" empfehle ich Dir folgende Wikipedia-Seite:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Register_(Akkordeon)
    Im Vergleich zu einem 2-chörigen Instrument (Club II B hat Tremolo-Stimmung) klingt ein 3-chöriges Instrument (in diesem Fall Club III B mit Doppel-Tremolo) ein klein wenig anders. Der Klang von Akkordeons mit ausgeprägtem Doppel-Tremolo ist charakteristisch z. B. für französische Musettemelodien.

    Gruß,
    Wil Riker
     
  6. Trash-Torte

    Trash-Torte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    20.08.07
    Beiträge:
    4
    Ort:
    hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #6
    hallo,
    schon mal danke für die antworten! würde mich aber freuen, wenn einem noch was zu den anderen fragen einfällt ;-)
    gruss sarah
     
  7. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 20.08.07   #7
    Hallo Trash-Tunte

    Also ich würde "JA" sagen, Du bist bestimmt geeignet...;-)


    Sehr, sehr, sehr begrenzt, 4 DUR Akkorde, mehr ist nich...
    Aber zum "Lieder schreiben" brauchst Du auch kein Akkordeon, ein Bleistift ist da besser;)

    Ja, kann man!

    Ja! Peter M. Haas. Spiel Akkordeon 1 und 2

    Ich nicht!
     
  8. pgd

    pgd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.06
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Bergstraße (Süd-Hessen)
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    168
    Erstellt: 21.08.07   #8
    "Peter M. Haas. Spiel Akkordeon" ist eine Schule für chromatisches Akkordeon und für Club Harmonika nicht geeignet.
    "Neue Holzschuh-Schule" für Handharmonika von Alfons Holzschuh ist für die Club Harmonika geeignet.

    Viele Grüße... Peter
     
  9. Scheufele

    Scheufele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.05.14
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    464
    Erstellt: 21.08.07   #9
    Stimmt, Du hast Recht. Haas ist nur chrom. Akk.
    Tschuldigung:o
     
  10. Doc_36

    Doc_36 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.08.07   #10
    Hallo Trash-Torte,

    ich wohne zwar in Hamburg.

    Aber Dein Instrument kann ich Dir leider nicht erklären, da ich Pianoakkordeon spiele, also rechts mit Tasten wie beim Klavier. Ich hatte früher mal von meinem Großvater eine Hohner Liliput (aus den 30er, 40 er Jahren) geschenkt bekommen, die hatte - wie ich inzwischen weiß - auch eine sogenannte "Club"stimmung. Ich habe aber darauf nicht regelmäßig gespielt und später für die Musikschule eben ein Pianoakkordeon bekommen.

    Als Hamburger hast Du das große Glück, mit Deinem Instrument mal beim Akkordeonzentrum Brusch! vorbeifahren zu können. Das ist einer der besten Akkordeonläden in Deutschland. Der Inhaber Herr Schober ist sehr nett und kann Dir bestimmt alles nötige zum Zustand Deines INstrumentes erklären, Noten und Schulen gibt es da auch. Hier ist der Link:

    www.akkordeoncentrum.de

    Gruß von Doc_36 ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping