Frage zu Yamaha FGX720SC

von pyrokar, 29.06.08.

  1. pyrokar

    pyrokar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Ilmenau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 29.06.08   #1
    Hallo,

    mir wurde eben obige Gitarre angeboten. Preis ist noch unklar, ca 250eur.

    Ich wollte zuerst einmal eure Meinungen hoeren, taugt sie was? Sie hat ein Roger Waters hat auf ihr unterschrieben.

    Was koennt ihr mir technisch sagen? Massive Decke?

    Fuer Meinungen bin ich euch wie immer sehr dankbar :)

    Schoene Grueße
    Martin
     
  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 29.06.08   #2
    Yamaha FG-Gitarren sind eigentlich nie verkehrt, sehr ordentliche Dinger, mag ich gerne, das S nach 720 steht für "solid", sie hat also eine massive Decke. Das C danach steht für den Cutaway und das X nach dem FG für den Tonabnehmer. Kurz:
    Nato Korpus, massive Sitka-Fichten-Decke, Tonabnehmer, gute Marke, bei Yamaha gefällt mir neben dem Klang insbesondere auch die Bespielbarkeit sehr gut. Neupreis von dem Ding liegt bei 400€, da sind 250€ durchaus ein akzeptabler Gebrauchtpreis.
     
  3. Maverick018

    Maverick018 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.563
    Ort:
    Markgröningen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    383
    Erstellt: 10.07.08   #3
    Kann mich meinem Vorredner absolut anschließen. Habe mir gestern diese tolle Western gekauft und sie ist schon jeden Cent der 400 € wert. Wenn der Zustand stimmt, sind 250 € also durchaus ein gutes Angebot.
    Ich habe gegen eine 600 € Takamine, eine 550 € Cort und die Yamaha AXP-700 getestet. Plötzlich fiel mir die FG auf. Ich dachte mir ganz unvoreingenommen, probier die doch mal aus. Nach den ersten Akkorden war klar. Wow, dieser volle Klang ist einfach unglaublich und das zu dem Preis. Und dann noch die Bespielbarkeit. Die Gitarre war für mich einfach perfekt eingestellt. Ich hab dann immer wieder zwischen den verschiedenen Gitarren hin- und hergewechselt und bin am Schluss bei der Yamaha FG geblieben. Die Cort hat zwar auch noch ganz gut gefallen, war aber meiner Meinung nach niemals die 150 € mehr wert. Zum Schluss hab ich sie dann auch noch über einen Verstärker gespielt und war einfach nur hin und weg. Also für den Preis ganz großes Kino!

    Auch wenn ich von dieser Gitarre sehr überzeugt bin, rate ich dennoch in dieser Preisklasse immer anzuspielen. Diese Gitarre wird wie viele andere in China gefertigt und auch wenn Yamaha für solide Instrumente zu einem Top-Preis bekannt ist, ist hier nicht ausgeschlossen, dass man mal ein Montags-Modell erwischt.

    Um ein besseres Bild zu machen, würde ich gerne eine Soundprobe zur Verfügung stellen, allerdings bin ich zur Zeit ziemlich beschäftigt. :(
     
  4. mark renton

    mark renton Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.07
    Zuletzt hier:
    19.10.08
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #4
    Kann mich nur anschließen. Yamaha ist gerade in dieser Preisklasse kein Fehler.
    Ich persöhnlich würde allerdings ein Modell ohne Tonabnehmer wählen.
    Wobei der Preis um 250E sicher gerechtfertigt ist.

    MfG
     
Die Seite wird geladen...

mapping