Fragen zu Ashdown Equipment

von Doertbeg, 24.07.06.

  1. Doertbeg

    Doertbeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    4.03.13
    Beiträge:
    418
    Ort:
    Hagen NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    340
    Erstellt: 24.07.06   #1
    Moinsen!

    hab in der SuFu leider keine antworten auf meine fragen gefunden und erstelle daher diesen thread.
    nachdem ich seit dezember 05 nen gebrauchten Squier J-Bass gespielt hab (mein erster) besitze ich nun einen Epiphone T-Bird Gothic (super gebrauchtangebot bekommen).hab seit 2 wochen auch ne band wo ich über das equipment eines anderen bassisten spiele (2 bands teilen sich den raum,unser lead gitarrist ist drummer bei der anderen band).nuja der is elektriker und hat sich einen kaputten amp neu gebastelt.schlecht klingt es nicht unbedingt,hat netten und leichten overdrive aber es nicht das wo ich drauf stehe.

    seit längerem reizt mich schon das ashdown mag 300h topteil und dazu die mag410er box.zu den folgenden anschaffungen werden dann auf jeden fall noch der compressor von ashdown und der octaver oder die distortion.die band geht in richtung metalcore,allerdings gitarrentechnisch stark richtung death metal.spiele mit denen dann hauptsächlich d und c tunings.

    jetzt wollte ich fragen ob ich so für die nächsten 2-3 jahre mit diesem equipment auskommen könnte bzw damit glücklich werden könnte.wie schaut´s bei der kombination mit der impendanz aus?kann ich problemlos die boxen ersetzen/erweitern?wär auch gut wenn es bühnentauglich wäre (werde in den nächsten 2 jahren wohl kaum gigs mit über 150 zuschauern spielen ;)).

    wär gut wenn ich einige antworten bekommen könnte,evtl alternativen und weitere empfehlungen aufgetan bekomme.

    haut rein leute,danke schonmal für kommende antworten
     
  2. nookieZ4

    nookieZ4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.06
    Zuletzt hier:
    21.03.13
    Beiträge:
    801
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    857
    Erstellt: 24.07.06   #2
    Ashdown ist da schon eine gute Wahl denke ich. Ich kenne zwar nur die exzellende ABM Serie, aber die MAG Serie wird auch i.O. sein. Das Top hat 4 Ohm und die 410er hat 8 Ohm. dementprechend kannst du diese Kombination problemlos mit einer weiteren 8 Ohm 410er oder (sonnvoller) mit einer 8 Ohm 115er erweitern. Und für Auftritte mit ~150 Leuten reicht die Bassanlage auch allemal :)

    Gruss
     
  3. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 24.07.06   #3
    Mh, du hast dir ja viel Mühe gemacht und viel geschrieben... leider wieder mal die gleiche Frage, aber weil du so viel geschrieben hast such ich dir mal schnell alle Threads raus wo Alternativen zum Ashdown aufgezählt werden:great:

    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/142939-topteil-fuer-rock.html
    Da werden viele Topteile in der Preisklasse genannt

    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/143536-welchen-amp-soll-ich-mir-kaufen.html
    da nochmal was....

    https://www.musiker-board.de/vb/verstaerker-boxen/144645-hartke-2500-a.html
    Da noch so ein "typischer" Thread

    Um das mal zusammen zu fassen:

    Amps:

    Warwick Profet 3.2
    Ashdown MAG
    Hartke 2500 (3500)
    Yamaha BBT (oder gleich als Combo)
    Peavy Tour (noch sehr neu hat imho noch keiner gespielt hier)
    Peavy MAX
    gebrauchter Trace Elliot AH150 oder AH350
    Sansamp Bassdriver + Tamp Endstufe

    Boxen:
    Harley Benton
    Rockson
    Hartke VX
    Behringer
    Ashdown MAG

    Was von FMC, HoS oder Basstown bauen lassen

    Wenn du dich noch ein bisschen durchs forum quälst findest du bestimmt zu allem was ich genannt habe noch viele Meinungen:great:
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 24.07.06   #4
    Also man darf von den MAGs keine Wunderdinge erwarten, aber solide sind sie schon. Kann man schon empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping