Fragen zu Demo-CD

von JJansen91, 28.12.07.

  1. JJansen91

    JJansen91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 28.12.07   #1
    Hallo zusammen!
    Ich nehme im Moment mit meiner Band (Musikstil: Punkrock) eine Demo-CD mit 5 Songs auf. Wir machen alles selber, also Homerecording. Wir sind mit dem Ergebnissen aber zufrieden. natürlich hört man, dass es kein Studio ist, aber für ne Demo muss es das ja auch nicht unbedigt sein...Ich hab zwei Fragen:

    1. Ich bin mir unsicher, wie wir die Reihenfolge der Songs machen sollen. Also wir haben einen "Opener-Song", den wir auch live als Opener spielen. Dieser ist als Eröffnungssng gut geeignet, ist aber nicht der stärkste von en fünf Songs. Meiner Meinung nach, haben sind zwei der fünf Songs verdammt gut. Welcher der beste ist, ist schwer zu sagen. Dann haben wir noch einen mittelmäßigen dabei und eine Ballade. Ich hab mal gehört, dass sich Labels oder Konzertveranstalter manchmal nur die ersten beiden Songs anhören. Wenn denen das nich gefällt, hören die den Rest gar nich mehr. Dann wärs ja blöd, wenn wir den Opener und den mittelmäßigen als erstes auf der CD hätten. Wenn ich diese CD aber veröffentlichen würde (was nich inFrage kommt, aber rein fiktiv), würde ich zuerst den opener nehmen, dann den mittelmäßigen, dann einen der beiden starken, dann die Ballade und als letztes nochmal nen starken. So würde ein gewisser Spannungsbogen entstehen. Die Frage ist, ob das bei ner Demo gut oder eher schlecht ist.
    Ich hoffe, man versteht mein problem^^ Ansonsten: Nachfragen ;)

    2. Sollen wir ein Cover für die CD machen? Die technischen Möglichkeiten und das Können hätten wir. Die Frage ist, ob das bei nem Konzertveranstalter nich zu prollig rüberkommt. Letzendlich ist es "nur" ne Demo-CD mit fünf Songs drauf. Was meint ihr dazu?

    Ich hoffe, ihr versteht meine Probleme^^ Ich bin für Hilfe sehr dankbar!
     
  2. madeye

    madeye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.618
    Ort:
    Hagen (NRW)
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.366
    Erstellt: 29.12.07   #2
    warum prollig?

    der veranstalter freut sich doch, wenn er was schöneres sieht als das 0815 cd cover eines rohlings oder alternativ gar kein cover.

    ich würde jetzt keine unsummen ins cover stecken, aber was schönes, simples designen und selber ausdrucken, schadet sicher nicht.


    und was die reihenfolge der songs angeht:

    die stärksten songs am anfang schadet sicher nicht. gerade wenn sich jemand, wie du schon sagtest, nicht die mühe macht, die ganze cd durchzuhören.
     
  3. JJansen91

    JJansen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 29.12.07   #3
    Alles klar! Danke für die Hilfe :) Ich werd mich mal mit meinen Bandkollegen beraten...
     
  4. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 01.01.08   #4
    In irgend nem andern topic hier hieß es sogar, jemand hätte mal gehört, "ordentlich" gemachte/aussehende Demos würden durchaus schonmal vorrangig behandelt.
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 01.01.08   #5
    Ich habs nicht nur gehört ich weiß es aus erster Hand, da ein Bekannter unter anderem für den legacy reviews schreibt.

    Selbst gebrannte Demos werden bei denen direkt weggeworfen und schon von Anfang an ignoriert.

    Bei kleinen Dorfgigs reicht es sicher, ne CD selbst zu brennen aber sobald man in Magazine will oder sogar nen deal anstrebt, kommt man nicht drum herum, das Ding professionell zu produzieren und einiges an geld reinzustecken.
     
  6. JJansen91

    JJansen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 11.01.08   #6
    Okay. Wir lassen jetzt Cover mit Rückseite drucken. CD´s bedrucken wir selber, sieht aber gut aus.
     
  7. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 12.01.08   #7
    Könntest mal erzählen, wie teuer das so in etwa ist und so weiter? Steht bei uns nml auch so langsam an.
     
  8. JJansen91

    JJansen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.01.08   #8
    Na klar!
    Also wir wollen eine Stückzahl von 100 Stück.
    Das Cover drucken lassen is das teuerste. Also Cover mit Rückseite, vierfarbig kostet 61 Euro. Dazu kommen 100 Hüllen (wir nehmem Slimcases, weil wir ja sonst noch für hinten was gedrucktes bräuchten). Die kosten nochmal knapp 20 Euro und nochmal 100 bedruckbare Rohling, wieder ca. 20^^ Und für die Farbe für die CD´s haben wir auch ca. 20 Euro eingeplant. SO kommen auf ca. 120 Euro. Das für 100 CD´s ist denke ich OK, oder??
     
  9. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 14.01.08   #9
    Jau besten Dank. Wir hatten geplant, die CDs bedrucken zu lassen und Cover im Copyshop, aber der Preisrahmen sind in etwa auch unsere Planungen. Nu nochma wegen dem Studio was Druck machen^^
     
  10. JJansen91

    JJansen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.01.08   #10
    Ok ohne Studio wirds schwer^^ Der kerl, der unsere songs mischen soll, macht im mom auch en bissl schwierigkeiten und wir wollen die cd bis zum 19. januar fertig haben, weil wir da nen gig haben...
    könntest du mir mal sagen, wieviel ihr ungefähr beim copyshop für die cover bezahlt?
     
  11. kaffeetrinker

    kaffeetrinker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    449
    Erstellt: 15.01.08   #11
    Sorry, kann momentan leider noch keine Angaben machen wegen Copyshop-Preis :( Wir bearbeiten momentan noch unsern Kontakt wegen Studio und bis da sind das alles erstmal eher theoretische Überlegungen.
     
  12. JJansen91

    JJansen91 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 15.01.08   #12
    AChso schade! naja meld dich, wenn du mehr weißt ;)
     
  13. Navar

    Navar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.905
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    155
    Kekse:
    6.402
    Erstellt: 16.01.08   #13
    Erste Regel bei Demos die zu Bewerbungszwecken da sind.
    Song 1 muss der Stärkste sein, Spannungsbogen ist vollkommen egal dabei. Während der ersten 30-60 Sekunden (wenn überhaupt so lang) des ersten Songs auf eurem Bewerbungsdemo entscheidet sich, ob euer Demo im Papierkorb landet, oder ob der Veranstalter/Booker/Manager weiterhört. Dabei solltet ihr auch nicht unbedingt nur auf eure eigene Meinung achten, da spielen noch andere Faktoren eine Rolle, sondern auch was eure Fans, Freunde etc. sagen.
     
  14. Matkra

    Matkra Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.14
    Beiträge:
    1.447
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    448
    Erstellt: 16.01.08   #14
    Dass das jemanden wundert... :eek:
    Das ist doch allersimpelste Alltags-Psychologie.
    Natürlich zählt der erste Eindruck und ein mit Edding bekritzelter
    Rohling wirkt direkt wenig engagiert.

    Und den Tips zur Lied-Reihenfolge stimme ich zu - für Demo-Zwecke
    beim Veranstalter ganz klar die stärksten Lieder an den Anfang! :great:
     
  15. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    8.058
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    563
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 16.01.08   #15
    Wie einige ja hier im Forum wissen, sitzte ich in einer Jury für ein großes Festival (dieses Jahr +100 Bands). Wir sind für den Veranstalter eine Art Beirat. I.d.R. kommen da weit über 1000 Bewerbungen rein.

    Daher kurz aus meiner Erfahrung ein paar Tipps:

    1) Bester Song = erster Song. Man hat 3-5 Sekunden - dann wird noch mal nach vorne gespult. Ggf. das gleiche noch mal beim 2ten Song. Wenn es bis hier nicht "gefunkt" hat - fliegt die CD raus.

    2) Wenn ich ein gedrucktes Cover und eine bedruckte CD sehe, erwarte ich eine entsprechende "professionelle" Aufnahme und einen entsprechenden Rider.

    3) Gitarren Solos sind das LETZTE, was ein Veranstalter auf so einer CD sehen/hören will

    4) Angabe ob Cover Songs - und/oder eigene Songs im Booklet.

    5) Filzstift Beschriftungen - NO GO!

    6) Man sollte daran denken, dass es häufig passieren kann, dass CD und Hülle getrennt werden. Auf beiden sollten wesentliche Infos stehen.


    u.v.m.


    See you backstage.................!


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...