Fragen zum Pickupeinbau

von Hoco, 07.10.07.

  1. Hoco

    Hoco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 07.10.07   #1
    Hi Leute!

    Ich möchte mir einen Seymour Duncan SPB-2 in meinen Precision Bass einbauen und hab dazu noch ein paar Fragen.

    Welche Potis? In der Anleitung von SD werden 250K Vol & Tone Potis empfohlen. Vorher war in meinem Bass ein DiMarzio Model P eingebaut, aber an 2 500K Potis angeschlossen. Beide Pickups sind passiv.

    Von der DiMarzio Homepage hab ich dazu das hier gefunden: "designed to work with 250K controls, but treble response and output can be increased by using 500K volume and tone controls"

    Welchen Unterschied machen 250K und 500K Potis aus?

    Dann zum Tonepoti. Ich hab nirgends fertige Tone Potis zu kaufen gefunden, daher nehm ich an, dass man sich das selbst zusammenlöten muss, stimmt das? Weiterhin hab ich das so verstanden, dass ein Volume Poti linear sein muss, ein Tone Poti logarithmisch. Stimmt das?

    Dann brauch ich noch Kabel für die Verbindung von Volume und Tone. Muss ich da auf irgendwas achten? Material? Bauart? Geht das mit sowas hier?

    Ich hab echt keine Ahnung von Elektronik :o
     
  2. spud

    spud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    18.11.15
    Beiträge:
    222
    Ort:
    NBG
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.024
    Erstellt: 07.10.07   #2
    ich auch nicht wirklich, aber ein paar fragen kann ich dir dennoch beantworten.
    250K werden in der regel bei singlecoils verwendet
    500K bei humbuckern (wie deinem sd), das signal wird dadurch höhenreicher (steht ja auch in der herstellerbeschreibung).

    ein tone poti ist ein ganz normaler poti mit nem kondensator, der hohe frequenzen nicht durchlässt, sprich wenn du den poti zudrehst nimmt der kondensator hohe frequenzen weg --> signal wird "dumpf" (kennste ja von tonepotis).

    im prinzip kannste auch bei nem tone poti nehmen was du willst, linear oder logarithmisch macht einfach nur den unterschied, dass linear eben linear regeln (halb aufgedreht = halbe lautstärke zb), während logarithmische eben am anfang relativ wenig regeln, gegen ende relativ viel (oder andersrum :confused:)

    ist geschmackssache, wenn du zb den volumenpoti immer ganz offen oder ganz zu hast, ist die art und weise wie er dazwischen regelt eigentlich schnuppe, selbes gilt beim tonepoti.

    mir wurde mal im gitarrenladen (als ich mir potis gekauft hab) gesagt, dass man für volumen generell logarithmische potis nimmt, da die mit der pu charakteristik irgendwie am ende linear regeln (die begründung war mir dann doch zu hoch :D), naja auf jeden fall "müssen" die potis gar nichts im bezug auf linear/logarithmisch.

    zum löten kannste sowas hier nehmen: http://www.musikding.de/product_info.php?cPath=79&products_id=352
    (dein link führt bei mir ins nichts...)

    in dem schaltplan hier: http://www.seymourduncan.com/images/products/basslines/501030-100.pdf
    den du vermutlich schon kennst ;) siehst du schön wie alles verkabelt wird, 05 cap ist der angesprochene kondensator, gibts auch bei musikding, 47nf ist für humbucker ein (denk ich) gängiger wert.

    prinzipiell dürfts allerdings auch mit der alten schaltung hinhauen...

    so hoffe ich konnte dir helfen ;)
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.10.07   #3
    Hallöli,

    einziger Einwand zu spuds Post:
    Als Ton-Poti sollte man ein logarithmisches nehmen.
    Für das Volumen kann man zwischen linear und logarithmisch wählen.

    Stimmt zwar, dass das lineare Poti linear regelt, unser Gehör ist aber logarithmisch aufgebaut! Daher auch diese ganzen merkwürdigen dB und Watt Werte! 100 Watt sind eben nicht doppelt so laut wie 50 Watt. Zumindest nicht für unsere Ohren.

    Meistens wird für den P-Pickup ein 250er Poti genommen. Du kannst aber auch ein 500er Einsetzen. Leider gibt es keine eindeutige Antwort. Frage des Geschmacks - und des Ausprobierens. Hauptsache das Ton-Poti ist logarithmisch.
    Kondensator 47nF stimmt.

    Zum Kabel: Hast Du einen kaputten Kopfhörer? Einen Drittkopfhörer im Wert von 2 Euro?
    Das Kabel kannst Du prima nehmen. Besonders, da es eine innere und äußere Leitung hat. Die äußere Litze solltest Du immer an Masse (Potigehäuse) legen. Die innere kannst Du nutzen um "Hot" Leitungen zu legen.
    Du knnst aber aus anderen kaputten Elektronikgeräten auch irgendeine dünne Litze (Kabel mit mehreren dünnen Adern) nutzen. Du brauchst kein Spezialkabel.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Hoco

    Hoco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 07.10.07   #4
    Danke, das hat schon mal sehr geholfen.

    Mein Conrad Link war auch zu so ner Litze, wie bei spud. Ist da irgendwas zu beachten von wegen Durchmesser?

    Dann noch zu der Saitenerdung was - als ich die Brücke mal abgeschraubt hab ist mir aufgefallen, dass das Erdungskabel da einfach aus nem Loch unter der Brücke rauskommt und dann zwischen Korpus und Brücke eingeklemmt ist, das andere Ende ist an ein Potigehäuse. Ist das schon die bestmögliche Erdung? Hat schon ein bisschen gerauscht bei ruhigen Passagen und wenn keine Hände auf den Saiten waren noch viel mehr.

    Dann noch was. :D Kann ich auch statt Volume Poti einen 2-way Switch einbauen? Also Killswitch - Tone - Buchse. Was für einen Schalter bräuchte ich da, wie müsste der angeschlossen werden?
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 07.10.07   #5
    Hallo Hoco,

    habt ihr ein Modellbaugeschäft in eurer Stadt?
    Falls die Modelleisenbahnen haben gibt es dort kleine Kabelrollen in verschiedenen Farben Gute Frage; ist das 0,25er Durchmesser? So Kabel zur Verdrahtung von Eisenbahnen reicht!
    Billiger ist aber ein 1 Euro Kopfhörer - oder hast Du irgendwo Kabel von der Stereoanlage rumfliegen, das Du eh nicht brauchst?

    Saitenerdung: Jau; einfach Kabel zwischen Brücke und Body klemmen und an Poti löten. Reicht vollkommen.

    Klinke, Tone, Killswitch ist kein Problem!

    Da kannst Du jeden Schalter nehmen. Er braucht nur zwei Kontakte - An/Aus)
    Wichtig: Ein Kill Switch sollte NICHT das Signal trennen, sondern Masse und Hot kurzschließen! Genau das macht ein zugedrehtes Volumenpoti. Dann brummt es auch nicht mehr. Bei Trennung der Signalleitung würde es brummen.

    Passende Zeichnung kommt.
    Den Schalter kann man dann durch jeden anderen Schalter ersetzen; hauptsache zwei Pinne.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: So; heir ist die Zeichnung dazu.
    Sorry; habe derzeit keinen P-Pickup als Vektorgrafik, aber ob J oder P ist egal.
    Als Schalter habe ich einen 2x2-Um mit 6 Pinnen genommen. Du kannst auch einen mit zwei oder drei nehmen.

    [​IMG]
     
  6. Hoco

    Hoco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 08.10.07   #6
    Wow perfekt! Vielen Dank! :great:

    Noch mal jetzt zu dem Kabel, die verlinkte Litze kostet doch fast nix, sogar billiger als ein Billigstkopfhörer :D
    Das Erdungskabel sieht schon ziemlich mitgenommen aus, da kann ich auch einfach ein Stück von dem Kabel nehmen mit dem ich auch Switch und Poti verbinde, oder ist das was spezielles?

    Und als Killswitch nehm ich einen ganz normalen on/off Schalter und schließ ihn an wie auf deiner Zeichnung? Was hat es da mit dem 1 und 2 polig auf sich? Muss ich beim Löten auf die Pins achten? 2 Benachbarte? Schalterposition dabei wichtig?
     
  7. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 08.10.07   #7
    Bei dem von dir gelinkten Schalter sollte es genauso aussehen wie auf Cadfaels Zeichnung. Da gehören dann jeweils 3er-Reihen Pins zueinander, d.h. der mittlere Pin wird entweder auf den darüber oder darunter geschaltet. Wenn er jetzt auf den oberen geschaltet ist haste nen Kurzschluss vorm Pickup, ergo ist alles stumm.
    Für die Saitenerdung kannste das gleiche Kabel verwenden. Wenn das mitgenommen-Aussehen allerdings nur da ist, wo es eingeklemmt war, und keine Drähte gebrochen sind, brauchst du es nicht austauschen. So wird das neue dann auch aussehen wenn der Steg wieder fest aufgeschraubt ist.
     
  8. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.10.07   #8
    Hallo Hoco,

    Für die Erdung des Stegs nimmst Du ebenfalls ganz normale Litze. Nix spezielles. Einfach lang abisolieren.

    Jau; den Schalter kannst Du nehmen.

    Diese Schalter schalten immer "umgekehrt". Also bei Hebel nach oben sind die unteren Pinne mit den mittleren verbunden.
    Wenn der Schalter nach oben killen soll, musst Du also die einen Kabel an der Mitte anlöten, die anderen Kabel unten. Sozusagen "benachbart" - wie in der Skizze.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: Schaschlik war schneller! :)
     
  9. Hoco

    Hoco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 08.10.07   #9
    Hab jetzt ne Weile gesucht und glaube, bei Rockinger kann ich alles auf einmal bestellen. Jetzt noch zwei Sachen: Das hier wäre ganz normale Litze. Bei dem hier steht extra "für Innenverdrahtung" dabei, außerdem ist es abgeschirmt. Beide kosten fast nix. ( :D ) Wäre das zweite empfehlenswerter? Schützt das dann vor Handysignalen? Oder gegen was ist das abgeschirmt?
    Und dann sind hier diese beiden Minischalter: 1 und 2. Aus der Beschreibung kann ich da echt nicht rauslesen, was den Preisunterschied gerechtfertigen sollte?
     
  10. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.10.07   #10
    Wenn du willst, kannst du dir auch noch ein paar Euro sparen und hier bestellen:

    z.B.: Schalter und Kabel.

    Bei der kurzen Länge der Kabel ist eine Abschirmung imho unnötig, das meiste wäre beim abgeschirmten nachher sowieso abisoliert und somit genauso störungsanfällig wie normale Litze auch.
     
  11. Hoco

    Hoco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 08.10.07   #11
    Danke, aber ich brauch eh noch ein Schlagbrett von Rockinger, dann erledig ich alles in einem Wisch. Gibt es jetzt nen Unterschied zwischen den beiden von mir geposteten Schaltern?

    Jetzt hab ich endlich kapiert, wie ich das ganze Zeug anschließen muss und was ich dafür alles brauch, jetzt weiß ich auf einmal nicht mehr, welchen Pickup ich nehmen soll... :screwy::D
     
  12. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 08.10.07   #12
    Ja, genau 8 Euro sechzig....;)
    Und dass der teure wohl schwarz zu sein scheint, ansonsten schalten beide genau das selbe. Keine Ahnung, ob ein paar tupfer schwarze Farbe oder schwarzer Kunststoff den Preisunterschied rechtfertigen, der billigere tut's jedenfalls genauso.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.10.07   #13
    Hallo Hoco,

    ich würde ja raten einen Meter von diesem Kabel zu kaufen: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG124&product=07021/07022/07024

    Abschirmung Kabelstück 1 an Masse der Klinkenbuchse und das Potigehäuse.
    Hot Kabelstück 1 an Hot der Klinkenbuchse und den mittleren Pin des Potis.

    Abschirmung Kabelstück 2 an das Potigehäuse und einen Pin des Schalters.
    Hot Kabelstück 2 an den mittleren Pin des Potis und den anderen Pin des Schalters.

    Damit läuft Hot fast immer von Masse ummantelt > gute Abschirmung.
    Und einfach ist es bei deiner Schaltung auch.

    Für die Erdung der Brücke kannst Du das Kabel bestimmt drin lassen und brauchst nicht extra noch eine Litze zu kaufen.

    Als Schalter würde ich den hier empfehlen: http://www.rockinger.com/index.php?cat=WG121&product=07010
    Der ist nicht nur wesentlich billiger. Du wirst den Plastikknopf wegen seinen Ecken bals hassen. Da ist so ein runder Metallknopf viel Handfreundlicher. Halbier den Schalter oben im Bild, dann hast Du diesen Schalter. Reicht vollkommen! Du brauchst ja nur eine "Ebene".

    Gruß
    Andreas
     
  14. Hoco

    Hoco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    1.08.13
    Beiträge:
    457
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    318
    Erstellt: 08.10.07   #14
    Und dann das einadrige von dem abgeschirmten? So wie dus beschreibst ists doch exakt in deiner Zeichnung schon vorgeschlagen oder?

    Den Schalter hab ich bewusst genommen, ich finde die Form gerade sehr schick. :D
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 08.10.07   #15
    Jau, das einadrige. Damit ist ja eine Ader plus Abschirmung gemeint.
    Und jau. Mein Text entspricht genau der Skizze; nur dass in der Skizze zwei Litzen statt einem abgeschirmten Kabel zu sehen sind.

    Gruß
    Andreas
     
  16. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 09.10.07   #16
    Ich würde gerne meinem Höfner JB die Fender-Noiseless-PUs verpassen, sobald ich Geld hab, jedoch sind auch die Potis und so eher Fritte mitlerweile (was nach 40Jahren ja auch OK ist :D ).

    Daher hab ich mir bei fender.com den Schaltplan für ne Standard JB-Elektronik runtergeladen. Die verbauten Potis sind drei 250k Potis und ein .05 mF Kondesator. Leider stand nicht dabei, ob die Potis linear oder logarithmisch sind. Kann mir das einer sagen?
     
  17. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.344
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 09.10.07   #17
    Kann ich Dir auch nicht sagen, aber wenn es keiner weiss, kann ich Dir den Tip geben es mit einem Multimeter im Ohmbereich rauszumessen.
    Eifach Multimeter anklemmen (an Schleifer und Anfang) und mal am Poti drehen. wenn Du bei der 12Uhr Stellung den halben Widerstandswert hast, dann ist es linear. Evtl musst Du das Poti für diese Messung demontieren.

    gruss

    Fish

    gruss

    Fish
     
  18. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 09.10.07   #18
  19. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 09.10.07   #19
    Oh mann ich Idiot, aber danke :D.
    Hab das mal zusammengeführt, weil ich noch ne Verständnisfrage habe.

    Das Tone Poti in der aktuellen Schaltung meines Höfner ist ein 100k, d.h. jetzt dass das sehr dumpf regelt? Also wenn ich ein 250k nehmen würde, dass das dann Höhenreicher ist?
     
  20. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 09.10.07   #20
    Richtig. Je höher der Widerstand, desto höhenreicher der Sound.
    Eventuell kannst du auch mal mit 500KOhm Potis experimentieren, kostet ja nicht die Welt. Andere Kondensatorwerte wären auch nen Versuch wert.
    von 33 bis 68 nF kannst du alles mal durchprobieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping