fragen zur belastbarkeit der speakers (watt) ??

von Veeti, 17.03.12.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Veeti

    Veeti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 17.03.12   #1
    hy leute,

    habe momentan folgendes setup 50 watt orange amp mit 2x 8ohm ausgänge, 2x 1x12 orange boxen mit jeweils einen vintage 30 speaker, diese möchte ich eventuell austauschen gegen greenbacks die nur 25watt vertragen pro speaker.

    nun ist meine frage geht alles korrekt zu wenn ich die 2 greenbacks an einen 50watt amp anhänge? da die 2 boxen und speakers NICHT miteinander verbunden sind sondern jeder EINZELN in einen ohm ausgang vom amp geht, wollte ich nachfragen ob das auch so gilt wie bei einer 2x12 box oder doch nicht??

    thanks!
     
  2. Twiller

    Twiller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    14.05.12
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    1.092
    Erstellt: 17.03.12   #2
    Diese Problematik wäre, wenn es sie denn gäbe, auch bei einer Bestückung mit V30 die gleiche!

    Zur Frage der Belastbarkeit: Ob eine Gesamtleistung von 50W der Speaker für einen 50W Amp reichen, darüber scheiden sich die Geister ein wenig, da ein Verstärker (vor allem einer mit Röhren) "Leistungsspitzen" abgeben kann, die über seiner nominellen Leistungsangabe liegen.
     
  3. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    1.988
    Kekse:
    12.874
    Erstellt: 17.03.12   #3
    STOP!
    Da Twiller ursprünglich schrieb, die beiden Speaker sollten 8 Ohm haben, hier eine kleine Richtigstellung:

    Aus einem Orange-Manual (zu Rockerverb 50 & 100):
    Das heißt: Die beiden 8 Ohm-Ausgänge sind parallel geschaltet!
    Eine 8 Ohm-Box darfst Du nur an einen der beiden 8 Ohm-Ausgänge anschließen.
    Wenn Du zwei Boxen gleichzeitig dranhängst, liegen sie parallel und ihre Impedanz halbiert sich.
    Deshalb musst Du, wenn Du zwei Boxen mit dem Teil betreiben willst, 16 Ohm-Speaker an die 8 Ohm-Ausgänge hängen!

    Die Leistung teilt sich dann in der Tat gleichmäßig auf die beiden Speaker auf.
    Es sollte also eigentlich mit zwei 25 W-Speakern gehen.
    Allerdings gibt's darüber tatsächlich, wie von Twiller geschrieben, unterschiedliche Meinungen:
    Die einen sagen, ein Speaker sollte ca. die doppelte Leistung verkraften können, die der verwendete Amp liefert, die anderen meinen, bevor der Speaker kaputt geht, tun das Deine Ohren.
     
  4. mr.coleslaw

    mr.coleslaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.04
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.391
    Ort:
    Mainhatten
    Zustimmungen:
    1.551
    Kekse:
    8.867
    Erstellt: 17.03.12   #4
    Also ich habe ein 50 W Speakerpaar schon an einem 100 W Amp zerschossen ohne das er voll aufgedreht war und rate immer zur doppelten Spekaerleistung.
     
  5. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    11.10.18
    Beiträge:
    4.186
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.541
    Kekse:
    5.029
    Erstellt: 17.03.12   #5
    Wie wär´s mit einem Greenback-Clone der etwas mehr ab kann ?


    Du könntest dir einen Adapter löten , der die Boxen in Reihe schaltet, um nur einen Anschluss zu verwenden.
     
  6. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    1.988
    Kekse:
    12.874
    Erstellt: 18.03.12   #6
    Dann musst Du allerdings berücksichtigen, dass aus zwei 8 Ohm-Speakern durch Reihenschaltung eine 16 Ohm-Box wird, Du also den 16 Ohm-Ausgang des Amps belegen musst.
     
  7. Veeti

    Veeti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.04
    Zuletzt hier:
    6.08.18
    Beiträge:
    2.088
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    119
    Erstellt: 18.03.12   #7
    also das mit den ohm ist mir klar ich habe momentan eben die 2x 1x12 orange ppc boxen mit jeweils einen vintage 30 16 ohm speaker - die 2 hängen jeweils an einen 8 ohm ausgang vom orange

    in reserve habe ich jetzt noch greenbacks mit jeweils 25 watt und 16 ohm - kann ich die jetzt gegen die v30 austauschen oder geht das nicht gut??
     
  8. Statler

    Statler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.11
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    1.988
    Kekse:
    12.874
    Erstellt: 18.03.12   #8
    Von der Impedanz her kein Problem.

    Von der Belastbarkeit her hast Du jetzt auch schon drei Antworten bekommen.
    Hast Du diese gelesen?



    Übrigens macht es einen Text gleich viel besser lesbar, wenn man Wörter am Satzanfang und Substantive groß schreibt.
     
  9. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.847
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.770
    Kekse:
    13.036
    Erstellt: 18.03.12   #9
    alte Regel.
    Belastbarkeit der Lautsprecher(in Watt) = Wattzahl des Amps + (20-30) %
     
  10. Tim71

    Tim71 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.12
    Zuletzt hier:
    4.06.12
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Raum Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.03.12   #10
    Hallo zusammen!
    Dieser Thread macht mir gerade ein wenig Sorge. Ich besitze einen Hybrid - Combo 1x12 (Trace Elliot Super Tramp) mit 100 Watt RMS Transistorendstufe, 4 Ohm Minimum, 2 Speaker-Ausgänge. Original eingebaut hängt an einem Ausgang ein 12" Celestion Silver Series mit 60 Watt und 8 Ohm. Das wäre doch Herstellerseitig schon falsch. Oder irre ich, weil der Speaker eben keine 4 sondern 8 Ohm hat? Im Manual steht jedenfalls nix in Richtung von "Achtung, nicht voll aufdrehen".
    Obendrein habe ich mir jetzt noch eine 2x12" Box dazu gestellt mit 2x 30 Watt (Celestion G12H-30-8 70th Anniversary). Die kann ich auf 4 oder 16 Ohm umschalten. Wie verkabel ich den Kram denn jetzt bitte? Im Moment fahre ich die 2x12" auf 4 Ohm und habe den Combo - Speaker nicht in Betrieb. Nähme ich den Combo dazu, würde ich die 2x12" auf 16 Ohm stellen, damit ich mit der Gesamt-Impedanz nicht unter das Minimum gerate. Korrekt?
    Funktionieren tut das alles bisher, ich spiele allerdings auch live in meiner Band nur mit etwa 50 - 60% Verstärkerleistung. Das reichte auch. Bisher!
     
  11. thomult

    thomult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.10
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    1.043
    Erstellt: 19.03.12   #11

    Dein Amp liefert an 4 Ohm seine höchste Leistung, nämlich 100 Watt.
    Bei höherer Impedanz der Speaker liefert er weniger Leistung. Transistorverstärker kann man nicht an die Speakerimpedanz anpassen,
    Röhrenamps über den Ausgangsübertrager schon.

    Zu der eigentlichen Frage 2 Greenbacks an 50 Watt Amp.
    Bei immer aufgegrehtem Mastervolumen würd ich mir Gedanken machen.
    Machst du das? Oder drehst du weniger auf?
    Engl hatte mit seinem Sovereigncombo auch mal ein 50 Watt Amp mit 2 Greenbacks am Start.
    Ging wohl auch gut.
    Gruß
    thomult
     
Die Seite wird geladen...

mapping