Fragen zur Mensur, wegen Eigenbau

von episode666, 11.07.07.

  1. episode666

    episode666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 11.07.07   #1
    Hallo,

    Habe gestern den Hals bekommen den ich in Ebay ersteigert habe. Es ist ein Roh geformter Gitarrenhals mit eingebautem Tussrod aber noch ohne Griffbrett.

    Den Eigenbau den ich anstrebte sollte eine 24,75"er Mensur mit 22 Bünden und Tunomatic Bridge bekommen. Nur leider ist der Hals den ich jetzt habe, rein von der Länge her, wohl für eine Locking Nut und 24 Bünden ausgelegt, so dass, wenn ich das Griffbrett oben (am noch nicht installierten Sattel) anlege, unten noch ca. über 3 cm Luft sind bis zum Ende des Halses.

    Was könnte hier Abhilfe schaffen?

    Eine 25,5"er Mensur vewenden? (ist ja etwas länger)

    24 Bünde (bringt ja auch noch ein paar Millimeter Länge)

    Oder die 24,75"er mit 24 Bünden...

    Oder bin ich ganz auf dem Holzweg.

    Da ich noch nie eine Gitarre mit einer 25,5"er Mensur hatte wollte ich nochmal fragen was da genau zu beachten wäre, falls man diese nutzen will.
    Eigentlich ist doch nur der Abstand zwischen Sattel und Brücke anstatt ~628mm, dann ~647mm. Und die Bundstäbchen müssen aufgrund dieser Veränderung anders auf dem Griffbrett sitzen. Verbessert mich wenn ich falsch liege.
    Worin liegt der praktische Vor- bzw, Nachteil bei beiden Mensuren. Warum verwendet man wo welche Mensur?

    Ich weiß, viele Fragen... aber ich bin im Moment etwas verwirrt was das Thema angeht.
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.07.07   #2
    So wird das nicht gehen, Du brauchst den Hals schon passend zum Griffbrett.

    Die kürzere Mensur finden viele bequemer, auch die Saitenspannung ist etwas niedriger als bei der langen Mensur bei gleicher Stimmung. Dafür sind die hohen bünde recht schmal und für größere Hande ist es schwer zu spielen mangels Platz. Bei 25,5 ist da etwas mehr Platz vorhanden.

    Letztendlich ist es Geschmacksache, ich spiele die kurze Skala nicht so gern, einzige Ausnahme meine Vandenberg weil sie einfach göttlich ist und da ist es dann egal.
     
  3. Athlord

    Athlord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    1.144
    Ort:
    where pigs laugh loudly
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.703
    Erstellt: 12.07.07   #3
    Hallo,
    die 628er Mensur wird von Gibson verwendet,
    die 647er vonFender.
    In welcher Richtung tendiert dein Wunschinstrument ?
     
  4. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 12.07.07   #4
    Wie _xxx_ schon sagte, die kürzere Mensur ist leichter spielbar, da man die Finger nicht so arg spreitzen muß und die Saitenspannung etwas geringer ist. Vorteil der längeren Mensur ist die höhere Saitenspannung - für Downtuning.
     
  5. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 12.07.07   #5


    Ein neues Griffbrett kaufen gestaltet sich einfacher, als diesen rohen Hals nochmal in richtiger Länge zu bekommen. Deswegen fragte ich ja auch ob es ohne weiteres möglich ist eine 25.5er Mensur zu nutzen...

    Ich werde nochmal alles genauestens vermessen und alle Möglichkeiten durchdenken.
     
  6. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.07.07   #6
    Im Prinzip ist steht es dir völlig frei, welche Mensur wählst.
    Die Mensur ist ja lediglich die Länge, auf der die Saite zwischen 2 Auflagepunkten frei schwingt, wie du diese Punkte dann setzt, ist prinzipiell egal.
    Eine längere Mensur bringt vor- und Nachteile mit sich.
    Ich als Basser beispielsweise bevorzuge längere Mensuren, da sie einen definierteren Ton liefert und der Sound nicht so leicht zum Matschen neigt.
    Nachteil dabei ist, dass die Bundabstände mit der Mensur mitwachsen, was es z.Zt. schwieriger macht Töne zu greifen.
    Als Gitarrist kann dies jedoch auch Vorteile haben, da man beim Akkordspiel mehr "Platz" zum sauberen Greifen hat.

    Du hast nun mehrere Möglichkeiten dein Problem zu lösen:

    1. Den Hals so weit im Korpus versenken, dass du am Ende wieder auf deine Griffbrettlänge kommst (halte ich für die schlechteste Lösung).

    2. Einen neuen Hals bauen/ kaufen, der auf die Griffbrettlänge aufgerichtet ist.

    3. Ein neues Griffbrett bauen/ besorgen, das auf den Hals abgestimmt ist( Würde ich persönlich favorisieren).
     
  7. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 12.07.07   #7
    Was soll das überhaupt für eine Klampfe werden? Hals geleimt oder geschraubt?

    Ich meinte oben einen komplett fertigen Hals, keinen Rohling.
     
  8. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 12.07.07   #8
    Es soll eine Mischung aus einer ESP Ninja (Bodyform) und einer Washburn 3ST (Hals) werden. Hab mal einen Entwurf in einem Bildprogramm retuschiert.

    Was den Hals angeht weis ich selbst noch nicht genau,... irgendwie hab ich bei einem geschraubten Hals ein besseres Gefühl, da ich den im Notfall "shimmen" (etwas unterlegen, beilegen) könnte wenn was nicht tausend prozentig passt. bzw. man die Gitarre zum lackieren wieder zerlegen könnte.

    Allerdings wäre ein geleimter schon rein optisch besser. Aber wenn der verleimt ist, ist er verleimt. Ich muss mich da erst noch genauer mit befassen.

    Bild vom Hals hängt an,... Allerdings wirkt der auf dem Foto recht glatt und sauber. Das Teil ist aber in Wirklichkeit noch sehr rauh und ungeschliffen. Auch muss die Kopfplatte noch komplett geplant werden, da die CNC Fräse nur bis knapp ein drittel angefräst hat.

    Ja, is noch verdammt viel Arbeit,... und irgendwie hab ich verdammt wenig Zeit.
     

    Anhänge:

  9. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 15.07.07   #9
    Kann mir mal jemand die länge des Griffbretts ab Sattel bei einer 22 bündigen Fender Mensur messen. Als ich brauch das Maß vom Sattel bis ganau zum 22. Bundstäbchen.
     
  10. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.269
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 15.07.07   #10
    Hi episode666,

    46,65 cm von Kante Sattel bis Mitte 22.Bund (Fender American Strat 2006)

    Greetz :)
     
  11. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 04.08.08   #11
    Nach über einem Jahr Bauzeit, viel Schweiß und Nerven ist mein Eigenbau nun endlich fertig.
    Nicht zuletzt durch die Hilfe vieler User hier konnte ich die Gitarre erfolgreich fertigstellen.eine Bilderserie von Anfang bis Ende habe ich auf meiner myspace hochgestellt....

    Meine Myspace KLICk !!!
     
  12. ~El Guitarrero~

    ~El Guitarrero~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.06
    Zuletzt hier:
    16.05.13
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Rheda-Wiedenbrück
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.110
    Erstellt: 04.08.08   #12
    Ähm wo ist denn da eine Galerie?!:confused::confused::confused::confused:
     
  13. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.269
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 04.08.08   #13
    ... selbe Frage ... ;)
     
  14. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 04.08.08   #14
    Ach Mist,... ja. Ihr müsst bei myspace angemeldet sein um die Pics zu sehen. Unter meinem Userbild steht "Foto" Dort gelangt man zu den Galerien. Ich werde wohl noch ein paar hier hochstellen müssen. Spätestens heute Abend gibts hier Bilder.
     
  15. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 04.08.08   #15
    So hier nun ein Paar Pics, von währen der Bauphase und nach Fertigstellung.
     

    Anhänge:

  16. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 04.08.08   #16
    Noch ein paar Bilder !!!
     

    Anhänge:

  17. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.269
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.996
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 04.08.08   #17
    Hi,

    ich mag zwar diese Kopfplattenform nicht sonders, aber die Gitarre sieht nach einer sehr sauberen und schönen Arbeit aus :great:

    Wenn du jetzt mit der Bespielbarkeit und dem Klang noch zufrieden bist, hast du dir eine tolle Gitarre "erschaffen"!

    Greetz :)
     
  18. jakob the ripper

    jakob the ripper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    6.312
    Erstellt: 04.08.08   #18
  19. episode666

    episode666 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 04.08.08   #19
    Das Projekt entstand damals aus einer Schnaps Idee. Nachdem ich einige mehr oder weniger gute Selbstbauten im Internet gesehen hatte, wollte ich mir selbst beweisen, dass ich sowas auch, oder sogar besser kann.

    Dann ging das so einfach drauf los... Infos sammeln, Techs und Specs festlegen. etc., da ich im Bau von Gitarren null Erfahrung hatte, was ja auch der Thread zu beginn hier beweist :-) Ich habe mir in der Tat sehr viel Mühe gegeben und sehr viel Wert auf Präzision und Professionalität gelegt.
    Ich konnte glücklicherweise die private Industriefräsmaschine eines Arbeitskollegen in Anspruch nehmen. Anders wäre die Herstellung viel schwieriger gewesen.

    Zwischendurch dachte ich manchmal was denn nun ist falls die Gitarre nicht "spielbar" wäre aufgrund unwissentlich gemachter Fehler oder Ungenauigkeiten bei der Herstellung. "Im Notfall kann ich Sie noch als Deko an die Wand hängen" - Das war desöfteren mein Gedanke.

    Aber jetzt wo sie fertig ist muss ich sagen, dass ich die Gitarre fast öfter benutze als meine "gekaufte" Gitarre.
    Sie ist Bundrein, Oktavrein,... lässt sich klasse spielen und hat einen schönen definierten Klang mit endlosem Sustain. Dieser resultiert wahrscheinlich aus dem dicken Hals. Ich hätte nämlich den Hals noch mindestens 3 - 5 mm !!! schlanker machen können (wenn ich das so mit meiner anderen Gitarre vergleiche). Hab ich aber irgendwie zu Spät gemerkt. Nun hab ich eine Art ultra fetten Paula Hals an der Gitarre... Das könnte man als einziges Manko bezeichnen, wobei ich eigentlich gut damit zurecht komme. Tonabnehmer sind der EMG 81 in der Bridge und der EMG 60 Neck Position.
    Eigentlich wäre die Gitarre Kopflastig gewesen,... nur hab ich durch einen Tipp aus dem Forum hier, vor dem befestigen der Pins, den Schwerpunkt ausgewogen. Mit Paketklebeband als Gurt lässt sich schnell feststellen wo die besten Befestigungspunkte für die Gurtpins sind... Daher ist sie jetzt nicht mehr Kopflastig.
     
  20. Blackdog1989

    Blackdog1989 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 04.08.08   #20
    Wollt's nur erwähnnen die fendertypische Mensur misst 648 mm.
     
Die Seite wird geladen...

mapping