Fragen zur "Minimal Music"

von Zorotl, 17.01.04.

  1. Zorotl

    Zorotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.03.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #1
    Da ich nächsten Freitag ein Referat zu dieser Musikrichtung halten muss, fände ich nett, wenn ihr mir Antworten zu folgenden zwei Fragen, zu denen ich bei Google keine vernüftigen Antworten finden konnte, geben könntet :

    1. Wie steht es heute um die Minimal Music ? Gibt es irgendwelche aktuellen Musikstücke ( bitte mit Liedtitel ) die klare Elemente davon enthalten ?
    2. Welche Musikrichtungen haben heute Einflüsse der Minimal Music ? Eventuell HipHop und Techno/Schranz ?

    Vielen Dank im Vorraus !
     
  2. simonq

    simonq Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.03
    Zuletzt hier:
    8.07.05
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #2
    Ja ich denke vor allem Techno hat sehr viele Elemente der Minimal Music. Wenn du dir ein Technolied anhörst, hast du immer wieder sich wiederholende, langsam verändernde und sich überlagernde Motive. Beim Hiphop bin ich mir nicht so sicher, des hör ich et so gern.. ;)
    Naja mehr weiß ich jez leider auch net.

    mfg
    Simonq
     
  3. Zorotl

    Zorotl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.03
    Zuletzt hier:
    9.03.04
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.04   #3
    Trotzdem schon mal vielen Dank !
     
  4. twin_of_aphex

    twin_of_aphex Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.01.04   #4
    hallo

    nun,es gibt mittlerweile in der elektronischen musik schon eine eigene sparte die sich "minimal" nennt.dies sind meist sehr reduzierte technoide geschichten.wenn du dich mit den ursprüngen der (elektronischen) minimal musik befassen möchtest,so empfehle ich dir bands wie "nitzer ebb" etc. ...heutzutage sind es label wie u.a. "mille plateaux" oder "mitek" die sich der modernen,minimalen elektronischen musik widmen.forsche doch einfach mal ein wenig im netz nach...

    viele grüße
     
  5. ruficus

    ruficus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.03
    Zuletzt hier:
    29.06.06
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 18.01.04   #5
    bei "Somewhere I belong" von Linkin Park läuft doch auch minimalm,usik im Hintergrund. Wenn ich mich nicht täusche, is des sogar immer die Melodie Rückwärts
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.04   #6
    (Post-) Minimalismus gibt's doch immer noch. Wann sollte der denn warum ausgestorben sein? Wieso als nur Elemente? U.a. Steve Reich und Terry Riley haben übrigens auch 'ne Website, und von/über Peter Michael Hamel müßte auch noch 'ne ganze Menge zu finden sein.

    Irgendwelche Samples zu loopen ist m.E. weder hinreichendes noch notwendiges Kriterium. Also Hiphop im Regelfalle nein, falls das die zugrundeliegende Idee gewesen sein sollte.

    Techno-Leute berufen sich sogar auf Minimalisten, es gibt sogar Rmxs von Reich'schen Kompositionen (http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...008/sr=1-11/ref=sr_1_2_11/028-0240759-7020553). Aus (post-) minimalistischer Sicht empfinde ich umgekehrt aber die Selenverwandtschaft zum Techno hin als eher schwach und problembehaftet.

    Und was ist Schranz? (Ich glaub' ich werd' wirklich alt...)
     
  7. Minimalist

    Minimalist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.04
    Zuletzt hier:
    23.07.04
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.04   #7
    Es gibt eigentlich zahlreiche jüngere Komponisten die von der Minimal Music
    beeinflußt wurden. Einige darunter nähern sich dabei auch noch stärker der
    Popmusik zu oder brechen die minimalistischen Versatzstücke auf, um dabei
    komplexe sinfonische Werke zu produzieren.
    Um einige interessante Komponisten zu nennen:
    John Adams, Robert Moran, Graham Fitkin, Gavin Bryars, Steve Martland,
    Michael Torke und natürlich den durch filmmusik sehr bekanntgewordenen
    Michael Nyman - auch wenn Nyman nicht gerade der interessanteste
    dieser Komponisten ist.
    Ich finde inzwischen faßt die Musik von John Adams am hervorstechendsten.
    Ihm ist gelungen minimalistische Elemente auch mit den sinfonischen Mitteln
    der europäischen klassischen Musiktradition zu kombinieren und das in
    einer äußerst spannenden Art und Weise.

    Ansonsten denke ich das der "Techno" in der Minimal Music seinen direkten
    Vorläufer findet.
     
  8. Gnomi

    Gnomi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    5.01.07
    Beiträge:
    239
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    59
    Erstellt: 19.03.05   #8
    Wir nehmen das wahrscheinlich bald in Musik durch und ich würd mich vorher gern mal informieren was das ist.
    Ich wollte jetzt keinen neuen Thread aufmachen deswegen frag ich hier mal nach:
    Was ist Minimal Music denn überhaupt?
    Ich hab mir das bei wikipedia mal durchgelesen, aber wirklich verständlich fand ich das jetzt nicht.
     
  9. StarGhost

    StarGhost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    12.11.11
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.07   #9
    naja die Grundidee der Minimal Music sind ja zwei Stimmen, die die selbe Melodie spielen, aber nicht gleichzeitig sondern versetzt. Dadurch entsteht so ein Art "Überrhythmus" den keine Stimme wirklich spielt, welcher aber durch das Zusammenspiel entsteht. Besonders interresant sind die Anfänge von Reich, nämlich die "Stücke" Come Out und It's gonna rain von Steve Reich: da hat der einfach zwei Tonbänder mit den sich wiederholdenden Sprüchen (zum Bsp: "Come out to show them come out to show them come..."), die er gleichzeitig anschaltet. Da aber die Tonbänder nicht in der selben Geschwindigkeit laufen, schiebt sich sozusagen eine Stimme vor die andere, wodurch man dann Sachen wie "the children come out" hört.
    So ähnlich hat er das dann mit Musikinstrumenten (Violin Phase, Piano Phase) gemacht.

    Ein ganz einfaches Beispiel kann fast jeder zuhause nachmachen: Man klopft mit beiden händen (gleichzeitig) auf den Tisch oder so, dann versucht man mit der einen Hand schneller (oder langsamer) zu werden, so dass die Schläge "out of phase" geraten. Wenn man das dann immer weiter macht, ist man irgendwann an den Punkt, wo die beiden Hände genau abwechselnd schlagen.

    Oder: Hört mal auf Kirchenglocken, die schlagen auch meist in verschiedenen Geschwindigkeiten, so dass manchmal die beiden Glocken gleichzeitig oder mal genau abwechselnd oder so schlagen.

    Ich hoffe das war jetzt halbwegs verständlich :o :p
     
  10. Pfote

    Pfote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    11.05.09
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.05.09   #10
    Hallo,
    Ich hätte mal eine Frage und zwar hab ich, als ich das Lied "Heartbeat" von Nneka angehört habe sofort an Minimal Music denken müssen, also wenn man sich nur die Begleitung anhört bis zum Refrain. Stimmt das, könnte man das zur Minimal Music zählen? Hier noch ein Link für die die das lied nicht kennen: http://www.youtube.com/watch?v=qoLa...1CF377A1&playnext=1&playnext_from=PL&index=21

    Freue mich auf Antworten, Liebe Grüße.
     
  11. Alpha

    Alpha Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    2.947
    Zustimmungen:
    70
    Kekse:
    10.728
    Erstellt: 11.05.09   #11
    Linkin Park mit ihren bombastischen Soundwänden sind so ziemlich das genaue Gegenteil von Minimalmusik. Simpelstes Melodiematerial ist in der Popmusik standard, das Arrangement kann ja trotzdem üppig sein.
     
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    14.531
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.542
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 16.05.09   #12
    http://www.youtube.com/watch?v=O2gHvJWspxo&translated=1

    ... das ist das, was man heute meistens unter Minimal versteht. Dabei unterscheidet man zwischen Minimal. Cold Minimal und Warm Minimal. Funke würde hierbei unter Warm Minimal fallen.
    Die Ursprünge des Minimals wurden aber schon richtig erklärt, wobei das verschobene, die einfachen Polyrhythmen etwas verloren gegangen sind. Auch der Minimal hat sich weiterentwickelt.
    Minilogue wäre beispielsweise typischer Cold Minimal, und Vertreter des Minimals wären beispielsweise Agnès, Richie Hawtin, Ricardo Villalobos und die gesamten Fabric-Reihen, welche sich aus verschiedenen Interpreten zusammensetzen. Hör da mal rein.

    Alles Liebe,

    Limerick
     
Die Seite wird geladen...