Fragen zur Quintenstimmung

von LaeWahn, 06.03.06.

  1. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 06.03.06   #1
    Hab gerade aus purer Langeweile mal über de Quintenstimmung (soweit ich es richtig verstanden habe C1,G1,D,A) nachgedacht und aus Jux mal ein wenig meinen 4-Saiter damit verstimmt, war zwar etwas ungewohnt, aber mit der Zeit kam ein bissel Gefühl und System rein, da passte es schon. Nun will ich einfach mal wissen:

    Was sind die Vorteile?
    Gibt es dafür irgendwelche bestimmten Patterns dafür?
    Wird das überhaupt noch groß benutzt?
     
  2. kleinershredder

    kleinershredder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.04
    Zuletzt hier:
    20.06.11
    Beiträge:
    2.569
    Ort:
    Kierspe
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    698
    Erstellt: 06.03.06   #2
    Jetz kannst du eigentlich alle gegensachen darauf spielen. Die sind auch in Quinten gestimmt.
    Wenn mich nicht alles täuscht Celli glaube ich auch, das wäre ja in deinem Fall besser.
     
  3. ZAP!

    ZAP! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    277
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 06.03.06   #3
    funzt dasd überhaupt gescheit, da muss man die g saite doch bis zum a nach unten stimmen! sind doch pi mal daumen 10 halbtonschritte (+-2, ist zu spät für mich *g*)
    die schlabbert ja nur noch.
     
  4. muuh

    muuh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.07
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #4
    Ich denk doch mal eher, dass man die hochstimmt oder? Schliesslich ist eine Quinte ja groesser als eine Quarte.
     
  5. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 07.03.06   #5
    Wenn du in Pattern denkst, ist diese Stimmung vielleicht nicht das Richtige für dich. ;) Ich sehe eher den Vorteil darin, von Griffpattern durch ungewöhnliche Stimmungen wegzukommen. Wenn du Noten lesen kannst, wäre die Celloliteratur eine Fundgrube, wofür auch immer.

    Das "noch" setzt voraus, dass es jemals in großer Verbreitung benutzt wurde. Dem ist mMn nicht so. Aber schau dich mal bei Michael Manring um; der stimmt seinen Hyperbass für jedes Stück um, teilweise auch etliche Male während des Spielens.:rolleyes:

    In seinen Interviews lässt er sich gerne über die Vorteile alternativer Stimmungen aus. Ich sehe den Vorteil einer anderen Stimmung darin, dass der Bass klanglich neu erforscht werden kann. Nachteilig ist, dass die Saitenwahl problematisch ist. Ich benutze dafür die dünnsten Black Label, die lassen sich locker mal eine Quarte rauf- und runterstimmen. Klingen in der Standardstimmung EADG schon schlabbrig, da macht das nix...:D
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 07.03.06   #6
    Yup. Zumindest ist das der Standard.

    Für den Zweck habe ich mir übrigens einen Satz aus D'Addario XL Einzelsaiten zusammengestellt: .035 - .060 - .090 - .125"

    Man kann natürlich auch D1-A1-E-H oder sonstwie auch immer stimmen, wenn's einem besser in den Kram paßt.

    Erweiterter Tonumfang, interessante Intervalle in einer Lage erreichbar, daher Akkorde in weiter Lage bequem zu spielen, ggf. auch für Tapping äußerst interessant. (Was vergessen -?)

    Nachteil: Skalen unbequemer zu spielen.

    Ja natürlich. Die Intervallmuster sind ja bei jeder Stimmung in konstanten Intervallen regelmäßig über das ganz Griffbrett hinweg. Wenn man das Ganze regelmäßig verwendet, dann lohnt es sich schon, die zu lernen...

    Wohl eher für Kontra- als für E-Bass. Zu letzterem fällt mir an einschlägigen Großmeistern nur noch Yannick Top zu Magma-Zeiten ein.
     
  7. LaeWahn

    LaeWahn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 07.03.06   #7
    Okay, danke für die vielen Antworten!

    Werd das "mit der Quintenstimmung üben" direkt mal auf meine To-Do-Liste setzten ..direkt nach dem Notenlernen *g*
     
  8. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.03.06   #8
    Eigentlich richtig, aber falscher Denkansatz. Um eine Quintenstimmung zu erzeugen kann man entweder die höhere Saite 2 Halbtöne höher oder die tiefere Saite 2 Halbtöne tiefer stimmen (Wie beispielsweise im Drop-D Tuning). Beides würde jeweils eine Quinte ergeben ;)
     
  9. jilly

    jilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.02.07   #9
    ich brauch dringend hilfe, soll ein kinderlied mit quintenstimmung schreiben hab aber nicht viel ahnung wer kann mir helfen? bitte
     
  10. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 21.02.07   #10
    Hallo, jilly,
    willkommen im board ...

    Dazu mußt du biite etwas mehr schreiben:
    - ein Kinderlied für den E-Bass ?
    - was meinst du mit Quintenstimmung genau ? (die Stimmung der Saiten ist ja für die Komposition generell erstmal egal)
    - sollst du ein Stück neu schreiben, ein bekanntes umsetzen ? ...
    - und: warum überhaupt ?

    Vielleicht solltest du auch einen neuen thread aufmachen a la 'Hilfe benötigt beim Kinderliedschreiben'
    Mit ein bißchen mehr Infos denke ich könnte da was (?, ja was denn) klappen.

    Gruß
    Andreas
     
  11. jilly

    jilly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    27.02.07
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.07   #11
    ja schade kann leider nicht mehr dazu sagen!hab eine kinderharfe zur verfügung und sollte da ein eigenes kleines kinderliedchen darauf spielen(zur beruhigung)
     
  12. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 27.02.07   #12
  13. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 27.02.07   #13
    hm ...

    ja, genau,
    beschreib' mal,
    sag mir was zu deinen "Notenlese-künsten",
    sag mir wie lang das Lied sein soll,
    sag mal, welchen Tonumfang die Harfe hat ...

    und dann warte mal ab,
    Kinderlieder schreiben ist bestimmt nicht so schwer und hab ich dann zum ersten mal gemacht....

    Gruß
    Andreas

    PS:
    wie Zitiert ma
     
  14. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 27.02.07   #14
    :confused: :confused: :confused: Sie meinen:confused: :confused: :confused:

    - Au ja lass uns Kinderlieder schreiben, ich melde jetzt schon mal GEMA darauf an :D -

    Ich bin dabei:

    Textvorschlag 1:

    Liebes Kind, jetzt schlafe ruhig,
    im Sandkasten steht die Sandburg,
    im Sandkasten sind auch Sandkuchen,
    der Sandmann wird dir Träume buchen.
     
  15. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 28.02.07   #15
    Hallo,
    cello und bass ...
    ich zitiere immer "zu Fuß" und würde gerne wissen, ob man mehrere Beiträge anklicken kann, um sie dann alle im Editor zu haben und dann zu kommentieren. Aktuell läuft das bei mir über "kopieren" und "Einfügen" ... mühsam ...

    Ja, cooler Text ...
    ich weiß nur noch nicht, ob wir deine Textvorlage besser als Death Metal oder als Disco Fox vertont kommt ....:cool:
     
  16. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 28.02.07   #16
    Sorry tigereye,
    keine Ahnung, ich zitiere meist nur 1 Beitrag/Post, sonst mach ich das auch mit Crtl+c und Crtl+v und schreib drüber, von wem das ist. Sonst sähe meine Signatur auch anders aus... ;)

    Da unser Werk ja wahrscheinlich für Kinderharfe und Gesang gesetzt werden wird, sollten wir uns eher an die Freunde der GOTHIC-Spielarten halten, oder :)?

    Es wird Zeit, dass sich der zu beruhigende jilly mal erneut zu Wort meldet!
    Nachher ist unsere ganze Kreativität und Arbeit für die (Raub-)Katz :).
     
  17. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 28.02.07   #17
    Ja, genau so ist es, die ganze power verblaßt, die Spontanität verschalt ...
    jilly, melde dich !!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping