frequenzweiche vor zerre?

von BlixaOhneBargeld, 10.01.06.

  1. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 10.01.06   #1
    ich spiel schon länger mit dem gedanke mir ne richtige dreckige zerre zu bauen/ zu zulegen. nur ich mag den druck behalten :) . da kam mir gestern eine nicht all zu dumme idee: warum keine frequenzwecihe vor die zerre schalten? damit es nicht teuer wird könnte man doch einfach in ein kleines gehäuse einen hoch und einen tiefpass einbauen ( mit gleicher kennfrequenz ). passiv, ohne regler möglichkeit. man ne geile frequenz gefunden hat einfahc ne weiche mit der F bauen. was haltet ihr davon? blödsinn oder gar nicht so doof?
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 11.01.06   #2
    ich würde mir überlegen, ob ich nicht die t.amp xo223 kaufe. das ding sit nicht teuer un du hast ne aktive weiche, mit der du en zerr und den clean soun dbeliebig mischen kannst. ich mach das so ähnlich un dfinde die lösung optimal. der druck bleibt und in höheren frequenzen kann man singende fuzz sounds realisieren.
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.536
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.422
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 12.01.06   #3
    AK hat es (etwas anders, aber auch nicht sehr aufwändig) vorgemacht: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=49877 (und er hat schon alles bereitgestellt: Schema, Stückliste, Platinenlayout, Bauanleitung etc.)

    Ein gewisser Vorteil ist dabei, dass das komplette Frequenzspektrum in den Verzerrer geschickt wird und dadurch die tiefen Frequenzen den Verzerrungsgrad und -klang mit beeinflussen. Danach wird das komplett verzerrte Frequenzspektrum mit den unbearbeiteten Bässe zusammengemischt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping