fretless gitarre

von gurk, 08.07.04.

  1. gurk

    gurk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.04   #1
    Hi!
    ich habe vor, mir demnächst eine fretless gitarre zu basteln.
    jetzt habe ich aber des öfteren gehört, dass das keine so gute idee ist, weil die oberen saiten zu dünn zum vernünftig ausschwingen wären.
    hat da einer erfahrung mit?
    der david fyuczinski (oder so!screaming headless torsos) hat doch auch eine, oder?
    mfg
     
  2. MartinBLS

    MartinBLS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.03
    Zuletzt hier:
    6.11.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.04   #2
    kenn auch nur fretless bässe
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 08.07.04   #3
    es gibt fretlessgitarren, haben ein griffbrett aus glas und sowas.... also an ner gitarre klingt das sicher nicht gut, sonst wäre das ja viel populärer ;) außerdem kannst du dann schon mal akkordspiel vergessen, mit ner fretless-gitarren würdest du keinen einzigen gut klingenden akkord schaffen.....


    Gruß,
    BlackZ
     
  4. Child Stringdom

    Child Stringdom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.03
    Beiträge:
    209
    Ort:
    Tieringen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.07.04   #4
    Kann es sein, dass du einfach nur einen arbeitschritt überspringen willst, um schneller ne eigen gitarre zu haben :D .
    Ich rate dir auch eher zu ner normalen gitarre. (es gibt ja auch fretless-effekte ;) )
     
  5. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.04   #5
    Hi
    also Steve vai hat an seine Tripleneck jem auch eine fretless-Gitarre, mit Ebenholzgriffbrett.

    Firma die serienmässig fretless gitarren baut ist die französische Schmiede Vigier (www.vigier.fr).
    Haben ein Metall-griffbrett.

    hier mal auszug ausm netz (für die, dies verstehen :D ):
    "Introduite en 1997 l'Excalibur Surfreter fut un succès qui n'a cessé de s'amplifier et elle est maintenant utilisée par différents artistes dans différents styles de musique comme Gary Moore, John Paul Jones, Pedro Howse et bien sûr le virtuose Ron Thal." (Ron Thal=Bumblefoot)

    Also man sieht schon, dass es einige gibt, die fretless Gitarren spielen. deswegen sollte der Bau davon auch kein problem sein...man kann ja weniger falsch machen als bei einer bundierten. ausserdem klingts lustig, allerdings verlangt es einiges an spieltechnik und gehörtechnik.

    gruss
    eep

    Edit:
    alle modelle kommen mit 012-052 saiten, gestimmt auf D.
     
  6. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.04   #6
    ...die totaler Müll sind, und nur rausgeschmissenes Geld.
    Hab bisher noch kein Teil gefunden, was irgendwie richtig gut funzt.

    gruss
    eep
     
  7. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.146
    Zustimmungen:
    1.121
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 08.07.04   #7
    Eine Fretless-Gitarre kann man allenfalls gelegentlich einsetzen, da auf ihr kein "regulärer" Spielbetrieb möglich ist. Eignet sich eher für Sounds in Verbindung mit einer bestimmten Spieltechnik, z.B. Glissando-Effekte. Wenn man das für bestimmte Musiken/Stimmungen einsetzen möchte - OK.

    Zu bedenken ist vor allem, dass die Saite nicht richtig ausschwingen kann, da sie beim Schwingen zwangsläufig von den dem realtiv weichen Greiffinger ausgebremst wird (bei Bünden ist die Schwingstrecke zwischen Bund und Steg ja metallisch klar abgesteckt). Bei den bundlosen Geigen, Celli uns. ist das hingegen anders, da die Tonlänge ja nicht von Anchlag/Saitenschwingung abhängt, sondern wie schnell/langsam der Bogen über die Saiten gestrichen wird.
     
  8. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 08.07.04   #8
    glissando: bei vai ok.
    aber bumblefoot ist alles andere als glissando, zumindest mal das, was ich von ihm kenne.

    beim Bass ist es ja genauso, aber genau diesen ploppigen Sound will ich ja mit einem fretless Bass erzeugen.
    Seh eigentlich keinen grund (ausser dass man keine akkorde spielen kann), die fretless giatarre nicht öfter einzusetzen. denke mal technisch gibts da ja fast keine kontrpunkte.
    allerdings ist es sehr anstrengend. (hatte mal tabs vun bumblefoot...schon auf bundierter gitarre denke ich, dass es viele gibt die sowas spielen können, und dann noch fretless, respekt.)

    denke für einen anfänger, der noch nie was bundloses in der hand hielt, ist es eher nicht so empfehlenswert, wenns eine hauptgitarre werden soll. Da geb ich hans recht, eine normale Gitarre ist sinnvoller und universeller einsetzbar.

    eine kreative Inspiration und herausforderung wirds allemal werden. und das könnte widerum argument für den Bau einer fretless sein.

    Deswegen: denke technisch gibts keine Bedenken, nur solltest du dir im klaren sein, was für ein exklusives Teil du dir da zusammenbastelst.

    gruss
    eep
     
  9. gurk

    gurk Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    23.03.07
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.04   #9
    Hi!
    erstmal danke für die vielen antworten!
    Zur erklärung: die gitarre hab ich schon, ich möchte die bünde entfernen!
    das mit der intonation ist dann übungssache, klar, ich glaube aber nicht, dass es "unmöglich" ist akkorde zu greifen, siehe Fiuczynski, ausserdem habe ich ja noch die optische orientierung vom ehemals bundierten griffbrett!
    Ja und diese fretless-effekte sind wirklich nicht so gut! ;)
    na jedenfalls werde ich es jetzt wagen und die bünde rausnehmen!!!
    werde mich melden, und erzählen wie es funktioniert!

    btw: wer ist denn Bumblefoot?

    mfg
     
  10. johnny-boy

    johnny-boy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.04
    Zuletzt hier:
    30.03.10
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Linz
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    39
    Erstellt: 09.07.04   #10
    ne Frage: Wofür gibts eigentlich Fretless Bässe?
     
  11. Marsman

    Marsman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    170
    Erstellt: 09.07.04   #11
    Hi,

    Also ich baue zur Zeit an einer Yamaha pacifica rum. Inboard effekte usw.

    Ich wollte auch Fretless, aber da das mit dem Akkordspielen so schwierig ist, sind jetzt nur die Bünde 12-22 Fretless. Die Gitarre ist noch nicht zusammengebaut, deswegen wiß ich noch nicht genau wie sie klingt. Aber die fretless von Vai klingt echt geil! Momentan überlege ich mir den fretless bereich zu lakieren damit die saiten noch besser schwingen können. Wenn ich fertig bin sag ich bescheid!
     
  12. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 09.07.04   #12
    um kontrabassähnliche sounds mit einem e-bass zu erzeugen.

    Hei, das ist mal ne abgefahrene Iddee, aber eigentlich eine logische Konsequenz!
    Musst du unbedingt sagen wenn sie fertig ist, oder eventuell sogar Bilder davon online setzen. Find ich wirklich intressant!

    gruss
    eep
     
  13. Victor

    Victor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.03.07
    Beiträge:
    100
    Ort:
    Basel CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.04   #13
    Vai benützt zur Fretless noch einen eingebauten Sustainer --> unendliches Sustain (gibt es bei www.sustainiac.com, Vai benützt afaik einen von Fernandes)

    Bumblefoot is das geilste was jemals ne Gitarre in den Händen gehalten hat :D www.bumblefoot.com
     
  14. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 11.07.04   #14
    Vorsicht! bevor du das machst, würde ich mir das nochmal genauer überlegen und mich besser informieren. hab vor kurzem in der Guitar World Zeitschrift gelesen, dass man für fretless gitarren ein härteres Griffbrettholz braucht, als normalerweise verwendet wird. Vor allem bei Rosewood griffbrettern soll irgendwas unschönes passieren, weiß jetzt leider nicht mehr was, kann aber nachschauen, wenn du willst.
     
  15. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 11.07.04   #15
    hi
    also du bekommst markierngen aufs griffbrett, wenns palisander ist, und wenn man normale roundwound saiten nimmt.

    hab bei meinem einen esh stinger sowas. griffbrett ist nachm 24. bund noch verlängert, und beim slappen schlagen basssaiten da etwas auf. sind schon etwas markantere spuren vorhanden.

    aber mein vorredner hat vollkommen recht. bei fretless sollte man immer ziemlich hartes material nehmen, denn der verschleiss ist erheblich grösser (das, was normalerweise die bünde wegschleift passiert nun mit dem griffbrett).

    gruss
    eep
     
  16. Marsman

    Marsman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.03
    Zuletzt hier:
    14.09.16
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    170
    Erstellt: 20.07.04   #16
    könntest du mal nachschauen, stifflers_mom? Würde mich interessieren.

    Bei mir sind die Frets ja schon runter, also ich hofee es wird einigermaßen gut klingen und auch halten.
     
  17. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 20.07.04   #17
    das weiß man doch, das is ne logische konsequenz...

    wies eep schon gesagt hat, diese kraft, dies schafft, sogar das metall der Bünde kaputt zu machen, wirkt jetzt auf dein Griffbrett.
    Und Holz ist nunmal sehr viel leichter zu deformeiren als Metall, du wirst also relativ schnell da Furchen drin ham von den Saiten.

    Das einzige, was du machen kannst, ist, da n paar schichten harten bis extrem harten lack drauf zu haun.
     
  18. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 10.06.05   #18
    Nur mal so als Tip nebenbei.

    Wer mit dem Glissando leben kann, der kann mit Hilfe eines Bottleneck, jede Gitarre fretless bespielen. :great:

    Gruß,
    Alexandra.
     
  19. VisionaryBeast

    VisionaryBeast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    22.07.09
    Beiträge:
    1.677
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    540
    Erstellt: 10.06.05   #19
    Aber mit nem Bottleneck hast du relativ wenig "spielraum". Villt. wäre ne Grifbrettalternative ganz sinnvoll, wie erwähnt Glas oder ggf ne dünne Metalplatte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping