Für Linkshänder nur Lefthand Gitarre???

von Desperados, 27.09.07.

  1. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.07   #1
    Hallo zusammen,
    dieses mal muß ich für meinen Freund fragen.
    Er hat zwei Söhne wovon einer Linkshänder(12 Jahre) ist und der andere recht klein (10 Jahre) aber Rechtshänder ist.
    Beide möchten Gitarre lernen.

    Zunächst zum Linkshänder:
    Er hat bislang noch nichts mit Musizieren zu tun gehabt.
    Da sein kleinerer Bruder nun ernsthaft Gitarre lernen möchte (da er das bei seinem Vater gesehen hat) will der 12 jährige das natürlich auch.
    Es sei gesagt dass die Kids nur jedes zweite WE bei ihrem Vater sind.
    Unterricht bei einem Gitarren Lehrer wird es bereits ab Mitte Oktober geben.

    Ist es sinnvoll ihm eine Linkshänder Gitarre zu kaufen oder doch, wie ein Verkäufer meinte, eine Rechtshänder Gitarre da er noch völlig unbelastet ist?
    Dem 12 jährigen schwebt auch eine Flying V bzw. eine Warlock von B.C. Rich (Bronce) vor.
    Bitte nicht sagen dass die kleinen mit ner Konzert beginnen sollen da diese es völlig ablehnen weil uncool.
    Mein Kumpel und ich haben schon erklärt dass eine Flying V nichts ist um im sitzen zu üben und daher hat er dann auch noch die Warlock ins Spiel gebracht.
    Ich glaube das er nur die Gitarre will weil sie seiner Meinung nach "einfach geil ist".
    Ferner glaube ich auch nicht dass er es wirklich ernst meint mit dem erlernen der Gitarre.
    Aber das nur am Rande bemerkt.
    Was glaubt ihr?
    Rechtshand-Gitarre oder doch Linkshand-Gitarre?

    Nun zum 10 jährigen.
    Er ist recht klein und wir dachten im ersten Moment an einer der 3/4 Mensur Gitarren ala Ibanez.

    Nun zur Frage: Besser eine 3/4 Mensur oder doch gleich eine normale Größe?
    Wir befürchten dass er im nächsten halben Jahr einen Wachstumsschub macht und die Gitarre dann nicht zwingend nötig ist.
    Ach ja, auch er will unbedingt eine Ibanez haben da er sich bei You Tube immer Steve Vai reinzieht :D.
    Bei ihm sehen wir echtes potenzial und den willen Gitarre zu spielen.

    So, das soll es erst mal gewesen sein.
    Der Preis der jeweiligen Gitarren ist bereits die Obergrenze da seine Ex. nichts dazu tun will und er alles alleine stemmen muß :screwy: .
    Hoffe auf konstruktive Vorschläge bzw. Tipps.
    Gruß Despi

    PS: Bitte bitte keine Grundsatz Diskussionen. Danke :great:
     
  2. GI Peter Pan

    GI Peter Pan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.276
    Erstellt: 27.09.07   #2
    zum linkshänder: kann ruhig ne rechtshänder spielen. unbelastet is das alles kein problem. es gibt stimmen die munkeln, dass man es "andersrum" aber nicht so gut lernen könne. kann man aber denk ich nich beweisen. allerdings würd ich schwerstens von der bronce serie abraten. die klampfen sind alles andere als "einfach geil". schlecht verarbeitet, mehr als magerer sound. schnell koppeldene pickups, ätzende dinger einfach. hatte noch nie ne gelungene aus der serie in der hand. irgend weas v förmiges ist übrigens mit etwas übung sehr gut im sitzen zu spielen, und da er noch "unbelastet" ist muss er sich nicht von der "normalen" gitarrenhaltung zur klassischen haltung umgewöhnen.

    klar wäre ne 3/4 mensur wahrscheinlich einfacher für ihn. allerdings seh ich bei e-gitarren dabei keinen großen sinn, einfach aus dem grund, dass kein klobiger korpus im weg is. bei akkustik gitarren kann sowas allerdings sinn machen. das er sich auf ibanez eingeschossen hat is auch nich schlecht, ibanez baut nämlich auch im unteren preisbereich sehr gute klampfen. zu empfehlen wäre sowas: http://www.musik-service.de/Gitarre-Ibanez-GRG-170-DXMKI-prx395749869de.aspx
     
  3. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 27.09.07   #3
    Ich kenn nen richtig guten Gitarristen der ist Linkshänder und spielt ne Rechtshänderklampfe "falschrum" also einfach nur die greif mit der schlaghand eines rechtshänder vertauscht. Sieht kriminell aus und is wohl auch nicht zu empfehlen aber da der das schon knapp 30 jahre so macht kann ers wohl :)
    Ich würde schon auf nem leftie instrument anfangen aber da gibt so und so meinungen.
     
  4. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.237
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.988
    Kekse:
    196.472
    Erstellt: 27.09.07   #4
    Hi,

    gib dem kleinen Linkshänder einfach mal eine Gitarre in die Hand und sieh dir an, wie er sie spontan hält. Sicher ist es möglich, ihn eine normale Gitarre spielen zu lassen, aber es ist doch die Frage, welches seine "stärkere" Hand ist. Womit malt oder schreibt er, womit macht er die Tür auf und die sonstigen täglichen Verrichtungen?
    Ich denke, man sollte das "Linkshändigsein" nicht unterdrücken oder korrigieren (auch nicht versuchen). Notfalls sollte man ihm beide Möglichkeiten mal zur Auswahl geben und ihn fragen, auf welcher er sich subjektiv (auch wenn er noch nicht spielen kann) "wohler" fühlt.

    Greetz von Peter,
    der zwar Rechtshänder ist, aber einige Linkshänder kennt (leider keinen Gitarristen ... ;) ) :)
     
  5. Yodap

    Yodap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Beiträge:
    521
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    299
    Kekse:
    5.366
    Erstellt: 27.09.07   #5
    Also ich bin Linkshänder und hab mir ne rechthänder gitarre geholt...
    Ich könnte mir dass mit der Linkshänder Gitarre garnicht vorstellen...
    Könnt ihr nicht in einen Laden gehen und ihm mal beide Gitarre geben und dann sieht er doch was besser ist!
     
  6. tintin1a

    tintin1a Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.07
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    281
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    833
    Erstellt: 27.09.07   #6
    hi!
    bin selber linkshänder, linksfuß, ich höre links besser und sogar mein auge ist linksdominant ;) trotzdem spiel ich eine rechtshänder! ich würde generell nach deiner schilderung erstmal EINE gitarre kaufen, sonst steht ein ding hinterher nur in der ecke rum, aber dass soll mich nicht angehen...

    rechtshänder deshalb, weil er später "kompatibeler" einsetzbar ist -> nicht bei jedem kumpel oder in jedem proberaum steht immer eine LH rum.
    wenn er noch nie gitarre gespielt hat wird es eh kein problem sein ihn auf rechts zu "trimmen".
     
  7. RG-Jule

    RG-Jule Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 27.09.07   #7
    Zu dem Linkshänder:
    Ich denke auch, dass ihr einfach mal in einen Gitarrenladen gehen und schauen solltet, mit welcher Gitarre er sich am wohlsten fühlt. Man sollte ihm keine Rechtshänder aufzwingen, wenn er mit einer Lefty besser klarkommt :).

    Zu dem Rechtshänder:
    Ich denke auch nicht, dass es nötig ist, extra eine 3/4-Gitarre zu kaufen. Der Wachstumsschub wird sicher bald kommen und dann wünscht er sich ne größere Gitarre ;). Außerdem sind auch die normalen größen sicher nicht zu groß für ihn. Wie hier schonmal erwähnt wurde: es ist was anderes als bei Akustikgitarren. Dort ist ein riesiger Korpus im Weg, daher sollte man Kindern schon eine Kindergitarre kaufen. Bei E-Gitarren sollte auch eine normale Größe klappen ;)
     
  8. seaford

    seaford Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    29.10.15
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    75
    Erstellt: 27.09.07   #8
    Ich bin auch der Meinung, dass man dem Linkshänder keine Rechtshänder aufzwingen sollte. Er sollte einfach die Gitarre spielen, mit der er sich am wohlsten fühlt.

    Bei dem Rechtshänder wäre eine normal große sicher besser, wenn er damit auch zurechtkommt.
     
  9. XenoTron

    XenoTron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Dillenburg/Hessen
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    5.577
    Erstellt: 27.09.07   #9
    Stimmt Peter. Ich hab irgendwo gelesen das ein Gitarrenlehrer geschrieben hat: Gib einem Linkshänder Beginner eine Gitarre in die Hand und er wird spontan entscheiden welche Hand er wozu benutzen will also wie rum er sie halten wird. Also sollte man das wohl ausprobieren.
     
  10. Desperados

    Desperados Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 27.09.07   #10
    Wow,
    in so kurzer Zeit schon so viele Antworten.
    Erst einmal danke an alle.

    @ GI Peter Pan - danke für die Infos.
    Ich bin auch nicht von der Bronce Warlock begeistert aber ich will sie ja auch nicht haben ;)
    Werden am Montag zum Store mit den kurzen fahren und uns Zeit für die beiden nehmen.
    Auch eine Flying V werden wir dem großen umhängen um zu sehen wie es ist mit dem spielen.
    Die Info zum Unterschied zwischen Akustik und E-Gitarre für den Zwerg finde ich einleuchtend (warum bin ich da nicht drauf gekommen :D )

    @ XenoTron - Werden uns das ganze mal mit Lefty und Righthand anschauen :great:

    @ peter55 - Hallo Peter, natürlich wollen wir ihn nicht mit seiner Linkshändigkeit unterdrücken.
    Mir war halt von einem guten Verkäufer gesagt worden dass es keinen Unterschied ausmacht, sofern er noch nie eine Gitarre gespielt hat, wenn er mit einer Rechtshand Gitarre spielen lernt.
    Im Store gibt es reichlich Möglichkeiten sowohl Links- als auch Rechtshand Gitarren anspielen zu lassen.
    Unter Umständen wird mein Kumpel richtig Bluten müssen :o.

    @ Illuminat10 - Danke auch für deinen Beitrag als Linkshänder.
    Wie bereits oben geschrieben werden wir beide Möglichkeiten ausloten.

    @ tintin1a - Hi, noch ein Lefty :great:
    Nun, wir werden sehen wie er sich mit beiden Variationen anstellt.
    Gibt es keinen Unterschied finde ich es auch besser mit einer Rechthand zu lernen (beides wir auf jeden Fall zu beginn ungewohnt sein).
    Nicht nur des Preises wegen (außer Fame Gitarren fragen sich die anderen immer einen Aufpreis :screwy: ) sondern auch den Aspekt welchen du mit den Kumpels ansprichst.
    Natürlich gibt es auch eine wesentlich größere Auswahl an Righthand Gitarren als ihre Brüder von Links.
    Dass mit nur einer Gitarre kannst du knicken.
    Da ich die beiden kenne, und ihr Vater selbstverständlich auch, wird es unweigerlich zu ernsthaften Spannungen zwischen den beiden kommen wenn es nur eine Gitarre gäbe.
    Es ist im übrigen auch nur ein Amp angedacht wobei ich auch hier ein erhebliches Konfliktpotenzial befürchte :D .

    @ LP-Jule - Auch dir sei mein Dank gewiss.
    Das meiste habe ich ja schon geschrieben.

    @ seaford - Hi, es war natürlich nie ein Gedanke verschwendet worden dem jungen etwas entgegen seiner Natur aufzuzwingen.
    Viel mehr besteht die Gefahr dass er nicht durchhält wenn er nicht seine Flying V oder Warlock bekommt.
    Wie bereits geschrieben werden wir beide Alternativen austesten.
    Hoffentlich ist es nicht nur eine Marotte von ihm sich eine Axt zu kaufen und auch nicht in einen Nachteil gegenüber seinem Bruder, der ja einen Geldwerten Vorteil welcher durch den Kauf einer Gitarre nebst Unterricht, erhält.
    Ich allerdings befürchte jedoch dass letzteres eher die Motivation ist zu einer Gitarre zu kommen um nicht ins Hintertreffen zu geraten.
    Gruß Despi
     
  11. GuitarinMind

    GuitarinMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.07
    Zuletzt hier:
    24.08.11
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Freiberg/Sachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 27.09.07   #11
    hi,

    also ich bin ebenfalls Linkshänder mit ner Rechtshändergitarre und hab mich nie unwohl gefühlt. Allerdings wurde ich auch in der Schule schon zum Rechthand schreiben "gezwungen", daher bin ich sicher eher ein Sonderfall :D

    Ich würde ihm empfehlen erstmal EINE Gitarre zu kaufen. Wenn der Kleinere von den Beiden dann sieht, dass sein Großer am Anfang nicht losrockt, sondern viel Tonleitern und sowas üben muss, dann wird dein Freund ganz schnell bemerken, obs dem "Kleinen" ernst ist.
    Sollte er dennoch begeistert davon reden, oder wider erwarten sogar die Musiktheorie toll finden, kann er ihm mit ruhigem Gewissen eine eigene kaufen.

    @tintin1a,Illuminat10: hui, ich bin nicht allein:) Linkshänder rulez :D

    mfg
     
  12. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 27.09.07   #12
    Hallo,
    ich bin ebenfalls ein Linkshänder und muss sagen, dass ich es mir gar nicht vorstellen könnte auch ner lefty gitarre zu spielen da ich als ich angefangen hab, die wahl zwischen links und rechtshändeinstrument hatte und mich fürs rechtshänderinstrument entschieden hab, und ich muss sagen, ich bereue es nicht, da ich irgendwie mit der linken hand mehr gefühl fürs griffbrett hatte... das einzige, was mich etwas stört, sind die leute, die sagen, wenn man seiner händigkeit nicht gerecht wird, würde man eine art "knoten" im gehirn kriegen, aber ich könnte mir nicht erklären, wie eine vollkomme "gitarrenjungfrau" entscheiden sollte, welche hand wohin gehört, da ja imo beide hände ähnlich schwer belastet sind, von daher, lass den jungen lieber selbst entscheiden, nen größeren gefallen kannste ihm nicht tun :great:
     
  13. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 27.09.07   #13
    Man müsste wirklich mal nen Versuch machen und so 1000 Leute (Keine Gitarristen) einfach mal spontan Luftgitarre spielen lassen.
    Wäre recht interessant, ob die Linkshänder dabei auch "andersrum" spielen.

    Aber back to topic: Wende genau das mal an: Lass ihn Luftgitarre spielen. Instinktiv wird er das schon richtig machen.
     
  14. SirHenry

    SirHenry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    18.01.14
    Beiträge:
    324
    Ort:
    Netphen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    262
    Erstellt: 28.09.07   #14
    Oh mein Gott, wir werden alle sterben! :D
    Ich bin auch Linkshänder, spiele aber trotzdem schon immer Rechtshändergitarren und es hat mir bis jetzt noch nicht wirklich geschadet glaub' ich. Allerdings geht es mir bei den meisten Sachen so, dass ich auch die Sachen, die ein normaler Linkshänder mit der linken Hand machen würde, mit der rechten Hand erledige, vielleicht bin ich also nur ein Rechtshänder der mit der falschen Hand schreibt oder so, keine Ahnung :D
     
  15. CHILDofTOOL

    CHILDofTOOL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    642
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    32
    Erstellt: 28.09.07   #15
    Bin Linkshänder und spiele links rum. Einfach dadurch, dass ich als ich klein war, für Luftgitarre immer den Tennisschläger links rumgehalten habe und das für das richtige gehalten habe. Mittlerweile denke ich aber schon, da ich ja damals keinerlei Vorbelastung der Finger/Hände/Arme für die Gitarre hatte (natürlich war der linke Arm stärker), hätte es auch sicher kein Problem gegeben, wenn ich rechtsrum angefangen hätte.
    Und ich denke schon, dass ein unbelasteter Linkshänder die Gitarre auf jeden Fall links rum halten wird. Ob das dann eindeutig die Haltung sein muss, weiss ich nicht. Wenn alle die Gitarre rechtsrum halten, liegt das sicher auch daran, dass man das so bei jemandem sich abgeguckt hat. Und wenn sich innerlich nichts dagegen sträubt, warum dann nicht rechtsrum anfangen.
    Mein 1. Gitarrenlehren war auch linkshänder, hat mit links angefangen, dann nach nem Jahr aber umgelernt. Er hielt es für praktischer. James Hetfield is auch Linkshänder und der spielt ja auch net links.:)
    Eigentlich spreche ich mit dem Thread ja gegen mich.:) Aber damals erschien mir linksrum richtiger als rechtsrum. Gutgemeinte Ratschläge von irgendwelchen Verkäufern oder Lehrern waren mir da egal. Ich hätte es vielleicht mal ausprobieren sollen am Anfang.
    Und es macht übrigens echt keinen Spass sich ne Linkshänder Gitarre zu besorgen. Geht man in einen Laden gibts 500 "normale" und 2 Lefties. Den Holzklotz für 100E und die Paula Sonderedition für 5000E. Da hat man dann tierisch Laune.:) Was ich schon an Reisen unternommen habe und an ne Lefty Gitarre zu kommen....:)) uiuiuiui....
     
  16. Desperados

    Desperados Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 28.09.07   #16
    Hi,
    nochmals Danke an alle für die rege Beteiligung.
    Es ist sehr aufschlussreich die verschiedensten Meinungen zu lesen.
    Besonders die der Linkshänder :great: .
    Werde auf jeden Fall am Montag Abend, wenn wir aus Köln zurück sind, berichten wie es gelaufen ist.
    Mein Kumpel will heute im Store anrufen um sicher zu sein dass auch die diversen Gitarren welche er für seine Kids angedacht hat auch vor Ort sind.
    Gruß Despi
     
  17. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 28.09.07   #17
    Es gibt da zwar ein berühmtes Beispiel für Linkshänder der eine Rechts-Gitarre spielt,
    abr wozu - es gibt heute so viele Links-Gitarren.
    Also ausprobieren und - wenn er eher zu links neigt - entsprechende Gitarre.
     

    Anhänge:

    • jimi.jpg
      Dateigröße:
      32,9 KB
      Aufrufe:
      113
  18. Pyron

    Pyron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    159
    Erstellt: 28.09.07   #18
    Ich melde mich jetzt auch einfach mal zu Wort...so als Linkshänder ^^

    Tja, als ich mit der (Rechtshänder)Akustikgitarre meiner Mutter anfing zu spielen, wusste ich absolut NICHTS vom richtigen Halten usw....Hab einfach mal so gemacht, wie's mir passte und das war eben die Linkshänderhaltung ;)
    Dann nach ca. 2 Wochen lernte ich den Freund(Rechtshänder) meiner Schwester kennen, der selbst Gitarre spielte und mir was beibringen wollte...
    Als er mich mit der Rechtshändergitarre sah, musste er erstmal "staunen", weil ich sie ja "falsch herum" gehalten hatte :D
    Also hat er mir die Rechtshänderhaltung und ein paar Akkorde gezeigt...
    Was passierte? Meine linke Hand war absolut nicht fähig, einen C-Akkord auf die Reihe zu bekommen ^^

    Also musste ich die Gitarre neu besaiten...wie's sich für nen echten Linkshänder gehört ;D

    Lange Rede kurzer Sinn: Man sollte einen Anfänger unbedingt einfach ausprobieren lassen, wie rum er es für richtig hält :)

    Viel Erfolg im Music-Store^^
     
  19. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.096
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    642
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.09.07   #19
    Also ich selbst bin eigentlich im großen und ganzen Beidhänder mit Tendenz zur Linkshändigkeit. Schreiben, Essen schneiden, Löten usw. alles eindeutig mit der Linken, aber so Sachen wie PC-Maus bedienen mach ich mit rechts, whschl. weil die Maus normalerweise da liegt und ich gar nicht erst auf die Idee gekommen bin, dass man die auch links hinlegen kann. :D Ist auch ein Punkt, bei dem ich ehrlich gesagt sag, man kanns auch übertreiben. Wenn man sich sogar die PC-Maus schon links hinlegt, dann kann man ja den rechten Arm gleich den ganzen Tag runterhängen lassen, oder benutzt man den dann überhaupt für IRGENDWAS??? :rolleyes:

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich spiele ganz normale Rechtshändergitarre und hab mich da so dran gewöhnt, dass ichs links überhaupt nicht könnte. Ehrlich gesagt glaub ich hab ich mich auch gleich beim ersten Versuch in der Gitarrenstunde schon für die konventionelle Variante entschieden. Für mich persönlich ists so eigentlich auch logischer: in der linken Hand steckt meine gesamte Präzision, und da brauch ich sie ja auch, nämlich beim Greifen. So gesehen bräuchten Rechtshänder eigentlich Linkshändergitarren... :eek:;):D
    Wenn ich aber mal so aus Gaudi Luftgitarre spiel, dann halt ich quasi ne "virtuelle Linkshändergitarre" ( :D ). Ist einfach so.

    Lass deinen Sohn mal ganz unvoreingenommen ausprobieren, was ihm besser gefällt. Wenn er ne Linkshänder will und ihm das besser zusagt, okay, dann nicht mit aller Gewalt davon abbringen. Wenn er aber mit einem Rechtshändermodell besser klarkommt, umso besser.

    Wie gesagt ich spiel Rechtshändergitarre und das seit 6 Jahren (mit Unterbrechung), nie Probleme gehabt.


    Gruß Stephan
     
  20. Fantaplast

    Fantaplast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 29.09.07   #20
    cool cool spiele auch seit 6 jahrewn gitarre und auch mit rechts obwohl ich links bin
    ich hab keine probleme damit ich habs damals ausprobiert und fands besser des is auch wichtig find ich mit dem probieren und du hast recht man braucht nicht für alles extra links
     
Die Seite wird geladen...

mapping