Fuzz Face Strom

von guitarsince96, 07.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. guitarsince96

    guitarsince96 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.09
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.06.10   #1
    Hey ho ;)

    Mir gehts aufn Keks, dass ich bei meinem Fuzz Face kein Netzteil anschließen kann.
    Ich habe mal probiert es mit einem Batterieclip über mein Rockcaseboard mit Strom zu versorgen, nachdem mir von Thomann hoch und heilig versprochen wurde das es funktioniert. Es tat sich nichts.... Hat jemand ne Ahnung, wie ich eine Lösung finden kann?

    Danke im vorraus ;)

    Gruß Jojo
     
  2. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 07.06.10   #2
    Hallo Jojo!
    Kannst du mal bitte genau erklären, was für ein Fuzz Face du hast und wie genau du es an dem Rockcaseboard(welches?) angeschlossen hast. Ich hab da einen Verdacht.
    Grüße
    Fabi
     
  3. guitarsince96

    guitarsince96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.09
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.06.10   #3
    Ich habe es gebraucht gekauft. Also es ist das rote net das Jimi Hendrix Model.
    Genauen Jahrgang weiß ich nicht. Könnte aber schon älter sein.

    Äm also mir wurde fogendes erklärt: Bei dem Board von mir ist ein Netzteil eingebaut. (5x 9V DC und 1x 12V)
    [aha kann es sein das ich AC brauche? ] also die haben mir gesagt das ich das Gerät mit dem bei geliefertem Batterieclip mit Strom versorgen kann. https://www.thomann.de/de/rockbag_9_12_v_cable_mini_battery_clip.htm
     
  4. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 07.06.10   #4
    Das Problem bei dem Fuzz Face ist, dass es eine andere Polarität besitzt als ein Großteil der meisten Effekte. Normalerweise liegt die Masse auf dem Minuspol, bei dem Fuzz Face liegt die Masse aber auf dem Pluspol. Ich könnte mir vorstellen, dass die Anschlüsse von deinem Board auch alle die Masse auf dem Minuspol haben.
    Grüße
    Fabi
     
  5. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 07.06.10   #5
    genau das sollte man auch vermeiden, einen effekt mit positive ground am gleichen netzteil mit negative ground effekten zu betreiben. das gibt nen unschönen kurzschluss.
    wenn, dann müssen alle anderen effekte auch positive ground haben oder das face muss mit einem seperaten netzteil betrieben werden.

    lg Cy
     
  6. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 07.06.10   #6
    Ich geh mal davon aus, dass die 9V Anschlüsse alle negative Masse haben. Ich weiß nicht, ob das Fuzz Face eine Verpolschutzdiode hat oder nicht. Falls nicht kann es sein, dass du die Transistoren gegrillt hast. Teste mal mit einem 9V Block, ob das Fuzz Face noch funktioniert.
    Grüße
    Fabi
     
  7. guitarsince96

    guitarsince96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.09
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.06.10   #7
    Jaja funktioniert noch. ;)

    Gruß Jojo
     
  8. xXCyXx

    xXCyXx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.09
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    323
    Kekse:
    228
    Erstellt: 08.06.10   #8
    probier mal das fuzz face allein am netzteil zu betreiben, in der regel kann man das gleiche netzteil wie für negative grounds verwenden, den grund, das beim face anders machen zu würden bleibt mir offen^^ .(Habe selber pos. und neg. ground effekte und hab das schon ausprobiert).
    Nur pos. ground und neg. ground effekte an dem gleichen zu benutzen endet ungünstig^^
     
  9. guitarsince96

    guitarsince96 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.09
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.06.10   #9
    also bei mir hats nicht funktioniert...ich habe alle andere Verbindungen getrennt und den Batterieclip angeschlossen... es passierte nichts :confused:
     
  10. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 08.06.10   #10
    Damit das funktioniert, müsstest du auch die Anschlüsse vom Netzteil vertauschen und ich denke mal, dass ist bei deinem Board nicht machbar.
    Grüße
    Fabi
     
  11. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 08.06.10   #11
    Ähm, Computer sagt nein. Solange kein anderer Effekt mit negativer Masse mit dran hängt, ist das dem NT egal. Viele lassen sich von dem Begriff irre leiten. Aber er besagt lediglich, dass hier "+" als Masse genommen wird, das hat aber mit der Polarität der DC-Steckverbinder nichts zu tun, sondern mit der internen Funktion der Schaltung. Ich kann dir auch einen neg. ground Effekt mit center + und ring - bauen sowie vice versa, völlig Schnuppe. Wenn also sein + vom Batterieadapter am + vom Batterieclip des FF hängt ist das also genau richtig - das wäre es auch bei einem neg. Gnd. FX.

    Gruß
    Helge
     
  12. Fabi_S

    Fabi_S Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.04.09
    Zuletzt hier:
    28.12.20
    Beiträge:
    1.464
    Ort:
    Gaimersheim
    Kekse:
    6.446
    Erstellt: 08.06.10   #12
    @Helge: Du hast natürlich vollkommen recht. Ich hab mit meinen Überlegungen sauber daneben gelegen:o
    Grüße
    Fabi
     
  13. FX HEAD

    FX HEAD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.09
    Zuletzt hier:
    18.09.14
    Beiträge:
    1.804
    Ort:
    Leipzig
    Kekse:
    5.018
    Erstellt: 08.06.10   #13

    Kein Beinbruch - tun wir alle mal. Ich auch öfters als mir lieb ist.;) Gibt ja aber genügend Korrektive auf den hiesigen Foren.

    Gruß
    Helge
     
  14. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    3.605
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    8.767
    Erstellt: 14.11.12   #14
    Vorab erstmal ein "sorry" für´s Ausgraben...obwohl :gruebel: ....eigentlich müssten viele Fuzz Face User mal darüber nachdenken bzw. gedacht haben wie man es mit einem Netzteil versorgt.

    Das ist mein Anliegen. Gibt es ein Netzteil das dafür geeignet wäre? Wenn ja bitte ich den Link zu posten. Auch gern mehrere als Vergleich.
    Und wenn ich nun ein Netzteil mit positiver Masseführung hätte, ist es möglich es ohne Veränderungen zusammen mit einem zweiten Netzteil mit neg. Masse an einen Dreierstecker anzuklemmen? (ich hoffe das war nicht zu complicated :) )
    Was haltet ihr von Netzteil vs. Batterie? Hört ihr Unterschiede?


    Und....Herzlichen Dank vorab!:great:
     
  15. Waffeleisen

    Waffeleisen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.11
    Zuletzt hier:
    4.01.15
    Beiträge:
    445
    Kekse:
    965
    Erstellt: 15.11.12   #15
    Ähem,
    - es dreht sich um Fuzzes, oder...? Ich hab vor nem Dreivierteljahr nen 9 Volt-Block reingetan, in mein 69-Fuzz-Klonpedal.
    Ich benutze es ständig, oft täglich 1-2 Stunden. Zudem hab ich schon oft vergessen, den Klinkenstecker rauszuziehen, sodaß es über ein Wochenende auf dem Board saß, wo andere Pedale längst leere Batterien hätten.
    So eine Batterie hält in einer Fuzz-Schaltung 100 Stunden und mehr, angeschaltet.
    Ich hab da ein Kabel von der Stromzufuhr auf dem Board liegen, und wenn ichs mal nicht mit nach Hause nehme, dann stecke ich diesen Stecker für FX-Pedale rein. Dadurch wird die Batterie im nichtbenutzten Zustand nicht entladen.
    Mit dieser Methode reicht es wahrscheinlich, beim Fuzz die Batterie nur einmal im Jahr zu wechseln.
    Und da ich zuhause nicht darauf verzichten möchte nehm ichs eh meist mit.
    Ansonsten kann man ja eine Steckerleiste aufs Board schrauben, und fürs Fuzz ein Extra-Netzteil mit passender Polarität einstecken.
    Aber ehrlich - ein Fuzz zieht kaum Strom.
    Gruß, Stefan
     
  16. MrKnister

    MrKnister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.12
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    3.605
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    8.767
    Erstellt: 16.11.12   #16
    Erstmal ein Danke, Stefan!

    ähem, JA :)
    Genauer gesagt handelt es sich um das Dallas Arbiter Fuzz Face.

    Na, das wär ja klasse!

    Das heißt ein x-beliebiges Netzteil (ohne aktivierten Strom) anklemmen, damit die Batterie umgangen wird?


    Ich war halt nur daran gewöhnt ein Netzteil anzuklemmen, da alle meine Effekte (Distortion, Chorus, Reverb, Delay) daran angeschlossen sind. Deshalb kam die Idee auf.
     
  17. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.518
    Kekse:
    56.754
    Erstellt: 16.11.12   #17
    Es reicht, einen passenden Stecker in die Netzanschlussbuchse zu stecken, um die Batterie "abzuschalten". Oder halt den Inputstecker vom Signal rausziehen. Auf eng verkabelten Boards ist manchmal Variante 1 einfacher.

    Ansonsten wurde es schon erwähnt: Fuzzs und Wahs verbrauchen extrem wenig Saft und "klingen" (vor allem mit den alten Zink-Kohle Batterien) auch noch einen Tick dynamischer. Es macht deshalb wenig Sinn, schwierige "Operationen" in Sachen Netzteilanschluss durchzuführen. Für Puristen gibt es sogar Netzteiladapter, die eine "Worn-out"-Batterie simulieren.

    Anders verhält es sich bei digital aufgebauten Tretern: Die ziehen viel Saft und brauchen zudem eine gleichmäßige Versorgung durch stets frische Alkaline-Batterien oder stabilisierte Netzteile.


    Der in der ursprünglichen Threaderöffung bemängelte fehlende NT-Anschluss beruht deshalb auch auf dem Missverständnis, dass die Innereien ein solches Vintage-Geräts, welches auf Technik der 50er und 60er-Jahre beruht, eben mit "instabilen" Stromleistungen erst tun, was sie sollen. Deshalb - und nicht aus Spargründen- hat der Hersteller den Netzanschluss gar nicht erst vorgesehen. Das ist ein spezifisches Konstruktionsmerkmal und kein Mangel. Wer das nicht versteht, hat sich halt das Gerät gekauft, ohne zu verstehen, was er kauft. Zugegeben - heute schwer vermittelbar. Vintage kaufen reicht halt nicht. Man muss auch verstehen wollen, warum das, was man kauft, so ist wie es ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  18. Rude Mood

    Rude Mood Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.12
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    919
    Kekse:
    8.348
    Erstellt: 16.11.12   #18
    Wenn Du es mir nicht verübelst, würde ich Dir auch eher dazu raten, die Sache mit dem Netzteil zu vergessen und Dir lieber eine Batterie zu gönnen. Gute Fuzz-Pedale klingen viel besser, wenn Du sie mit Batterien betreibst. Das wüsste übrigens Duane Allman auch: er hat sein Fuzz Face nie auf der Bühne gespielt, ohne zuvor die darin verwendeten Batterien ein wenig zu "schwächen". Da die Dinger wirklich sehr wenig Strom verbrauchen, dürfte der Preis für eine gute Batterie auch zu verschmerzen sein.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. InTune

    InTune Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    04.07.11
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    5.015
    Ort:
    Süd Hessen
    Kekse:
    28.387
    Erstellt: 16.11.12   #19
    3. Aternative: Ein Fuzz-Pedal besorgen, dass mit den anderen konventionel bestromten Tretern harmoniert. Da die Fuzz Face Tellerminen auch unheimlich viel Platz verbrauchen, eine ohne hin, in Erwägung zu ziehende Überlegung. Da kommt dann natürlich schnell die Frage wegen den besonderen Fuzz Face Sounds auf, aber ich habe es ausprobiert und mit dem Himmelstrutz Gramps+ lassen sich die Fuzz Face Klange von Standard bis Joe Bonamassa sehr gut reproduzieren. Eine andere Alternative ist das Tech 21 Boost Fuzz, das aber einen eher eigenständigen (aber nicht schlechten!) Klang hat
     
  20. zlotan

    zlotan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.08
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    249
    Ort:
    over the rainbow
    Kekse:
    102
    Erstellt: 18.11.12   #20
    Holla, bitte nehmt esmir nicht uebel, aber ich betreibe alle meine Fuzzpedalen. Ca. 13 Stueck germanium und silicon mit netzteilen (natuerlich nicht gleichzeitig)... klappt prima und klingt nicht anders als Batterien. pedalpower und auch andere strom geraete koennen das prima!
    Lieben Gruss
     
mapping