G-Dur alias "Fingerbrecher"

von Devi, 15.12.06.

  1. Devi

    Devi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.12.06   #1
    Bin zur zeit bei meinem wohl jetzig absoluten höhepunkt des schwierigkeitsgrades angelangt: der G-Dur akkord. Wie um alles in der welt soll ich dass schaffen? Der spagat von ringfinger und kleinem finger is einfach zu heftig. Ich probier grad seit einer halben stunde den zu greifen, aber es geht einfach net. Sobald der ringfinger die dicke E saite berührt, verschiebt sich der kleine finger unter den ringfinger. Das sieht so chaotisch aus und klingt auch garnicht gut.
    Habt ihr tipps wie man diesen extrem schwierigen griff in den griff bekommen könnte? (haha, wie lustig :D)
     
  2. Ferguson1000

    Ferguson1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.06
    Zuletzt hier:
    30.05.15
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.12.06   #2
    Üben, einfach nur üben! Wenn du ihn erst seit einer halben Stunde versuchst, ist das auch kein Wunder... ich hab einen sauberen G-Dur mehrere Tage gebraucht, das geht nich einfach auf ne halbe Stunde! Am besten den Akkord sauber greifen und dann die Saiten einzeln langsam herunter spielen, jede einzeln. Wenn was dumpf klingt, scharrt oder sonstige Sachen geschehen, immer wieder von vorne! Und wen du den hast, ist der gar nimmer so schwierig... Freu dich mal auf die Barrégriffe, da braucht man so ca. ein halbes jahr um die korrekt greifen zu können!
     
  3. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.12.06   #3
    hey devi,
    also eigendlich ist der Akkord gar nicht soo schwer, da gibts noch schwierigere,
    aber versuch mal den G Akkord einfach mit den ersten 3 Fingern zu greifen, also
    ohne den kleinen Finger.
    Also der Zeigefinger greift die A Saite im 2. Bund , der Mittelfinger die E Saite im 3. Bund
    und der ringfinger die e Saite im 3 Bund ;) vielleicht klappt das bei dir besser^^

    Edit:
    schon wiede rzu langsam :rolleyes: mein scheiß lahmes inet :D

    aber das mit dem Bareegriffen ... ein halbes jahr ist etwas sehr übertrieben
    meiner meinung nach... :cool:
     
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 15.12.06   #4
    was wollt ihr hier bitte alle mit dem Ringfinger, ist doch unnötig, einfach den Zeigefinger im 2. Bund auf A, den Mittelfinger auf E im 3. und dann den kleinen auf der e Saite ebenfalls im dritten Bund, hat doch mit Spagat nix zu tun der Griff...warte ab, bis du Griffe kennen lernst, die über 5 Bünde gehen...ganz gemein zu Anfang ;)

    P.S.: O.K. Ringfinger auf e lasse ich gelten, aber mit dem kleinen finde ich es am entspannendsten - ist aber wohl auch Gewohnheit...
     
  5. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 15.12.06   #5
    Nagut, hab wohl vorschnell angefangen zu weinen :p
    Ich habe ihn also doch gemeistert zu greifen. (der tipp "Am besten den Akkord sauber greifen" zieht nicht, da ich den akkord nicht greifen kann/konnte)
    Also ich habe wirklich sehr große schwierigkeiten ihn zu greifen und gut zu halten. Habe jetzt aber einen fehler gefunden: hab mit dme kleinen finger zu viel kraft eingesetzt. Ganz ohne kraft schaff ich ihn dann irgendwie zu greifen. Nun versuch ich abwechselnd C und G zu greifen und anzuschlagen, klappt eigenltich ganz gut.
    Die lösung aller probleme: üben üben üben. ;)

    Danke für die hilfen.
     
  6. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 15.12.06   #6
    Ich weiß nicht aber ein halbes Jahr ist ein bisschen viel oder nicht? Ich spiel erst seit ca. 3 Monaten und hab mittlerweile das erste Buch von Troy Stetina Heavy Metal Rhythm Guitar durch und bin jetzt beim 2ten und hab grade das erste Lied sauber zu ende gespielt. Ich wage mal zu sagen, da ich vorallem die übungen davor intensiv geübt habe einen Barré ordentlich greifen zu können. Ich mein vorallem wenn man vorher schon Powerchords lernt... einfach den Zeigefinger flacher legen und schon hat man den Barré gegebenenfalls halt noch den Mittelfinger dazu nehmen für Dur/Moll.
     
  7. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.12.06   #7
    genau so seh ich das auch ;) hatte meinen ersten baree ( F ) auch innerhalb 2 Wochen
    gelernt und ihn dann schon perfekt greifen können musste den auch dann aufm "konzert"
    spielen :D:p
     
  8. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 15.12.06   #8
    Ich finds nich "zuviel".. Jeder lernt anders und es kommt auch drauf an, was man vorher gemacht hat.. Ich persönlich lerne aktuell auch Barree Griffe.. Habe im Dezember angefangen und gebe mir selber die Zeit, das ganze bis April zu schaffen! Dann aber auch "perfekt"..

    Es gibt meiner Meinung nach kein "zulang" oder "zukurz", hauptsache mann schafft es und kann es! Jeder Mensch ist halt nen anderer Lerntyp!

    @Pal_One: Du kannst den Barree nach 2 Wochen "perfekt"? Ich kanns nicht kontrollieren aber dafür hast du das ein oder andere rhythmisch "defizit"... Von wegen der Juli und Silbermond Lieder.. Ergo: Jeder hat seine Stärken und Schwächen, der eine kann X besser , der andere Y

    Zum Thema: Mir fiel G-Dur am Anfang auch recht schwer, aber nach 1-2 Wochen war das kein Ding mehr und jetzt ist es nen Akkord den ich vom Gefühl er unheimlich gerne greife *g* Spiel ihn halt mit kleinem Finger, ringfinger und zeigefinger! Find ich sehr bequem so!

    Weiterhin viel Erfolg und lass dich nicht unterkriegen!
    Tschaka!
     
  9. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.12.06   #9
    hii,
    jo ich will nich perfekt sagen, ich bin kein "profi gittarist" :D
    aber die leiterin der musik ag (also schulband) an meiner schule hat musik studiert
    und al son zeugs und die hört sofort wenn irgednwas nich stimmt (hab ich auch schon
    kennen gelernt :rolleyes:) und bei dem baree hat sie kein wort drüber verloren also wirds
    nich so schlimm gewesen sein :p
    joa .. seh ich genau so ^^ hab das mit dem Rythmus jetz zwar hingekriegt aber
    hat schon lange gedauert .... nich so mein Gebiet ;)

    und den g dur greif ich auch ziemlich gerne :D
     
  10. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 15.12.06   #10
    versteh jetzt auch die Greifposition nicht

    okay, ich kenn die und kann sie auch einigermaßen, bloß nicht richtig flüssig im Kontext, was wohl Übungssache wäre
    aber als ich mit Akkorden angefangen hab, hab ich auch den G-Dur folgendermaßen gegriffen, wie das auch sehr einfach ist eigentlich:

    Zeigefinger auf dicke E-Saite, Mittelfinger auf die A, kleiner Finger auf dünne E
    irgendwann hab ich dann noch Ringfinger auf B-Saite dazugenommen

    ist aber unpraktisch, wenn man G7 als Nicht-Barré greifen will, geb ich zu
     
  11. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 15.12.06   #11
    da hast du wohl was verwechselt .. meinst sicher Zeigefinger auf die A Saite, Mittelfinger
    auf die E Saite und kleinen Finger auf die e Saite ?! ;)

    PS: ich hab den Akkord ziemlich schnell mit dem Lied "Knocking on heavens door" gelernt,
    das war so ziemlich das erste lied was ich konnte (in der leichten version mit 4 Akkorden).
    Das geht dann immer

    G,D,Am
    G,D,C
    G,D,Am
    G,D,C

    usw... das hab ich dann jeden tag gespielt und jetz sitzt der G akkord bei mir perfekt :p
     
  12. Rhia

    Rhia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 16.12.06   #12
    man kann g-dur auch mit allen 4 fingern greifen,so hab ich ihn gelernt als ich knocking on heavens door gespielt hab,das is dann
    zeigefinger a saite 2.bund
    mittelfinger E saite 3.bund
    ringfinger h saite 3. bund
    kleiner finger e saite 3. bund

    ansonsten einfach den ringfinger weglassen,is eingentlich ein ziemlich einfacher akkord


    PS: finde gewisse dreiklangsumkehrungen viel nerviger zu greifen,vorallem ab dem 12. bund,als bareé griffe
     
  13. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.12.06   #13
    warum so kompliziert ? er hatte gesagt das er mit dem greifen mit 2-4 finger schon probleme hat, dann braucht er nich noch alle 4 zu nehmen .... :rolleyes:
     
  14. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 16.12.06   #14
    Wenn man den korrekten Fingersatz nimmt sollte der Ringfinger schon im 3.ten Bund auf der E-Saite liegen. Da ich auch Anfänger bin: Jaa, am Anfang ist der Akkord auf jedenfall schwer :) Ich kenn das, du bist also nicht alleine! den Rest hast du ja schon selber rausgefunden ;)
     
  15. Rhia

    Rhia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    7.05.09
    Beiträge:
    237
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 16.12.06   #15
    ich weis ned aber für mich war es so am einfachsten,einfach weil ich da am meisten halt hatte und ned schauen musste dass ich keine saiten aus versehen abdämpfe da ich alle 4 finger sehr schön fast im rechten winkel auf das griffbrett stellen kann.
     
  16. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 16.12.06   #16
    joa, trotzdem .. als ich damals nenn neuen akkord gelernt hab war jeder finger "übungssache" und da er den G Dur mit 3 FIngern nicht hinbekommt denk ich auch nicht das er ihn dann mit 4 Fingern besser hinkriegt ;)
     
  17. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 16.12.06   #17
    richtig.. wo hab ich zur Zeit meinen Kopf
     
  18. Devi

    Devi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.06
    Zuletzt hier:
    4.12.10
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 17.12.06   #18
    Also so richtig hab ich den G dur noch nicht drauf...
    Das problem ist, dass der ringfinger die A saite berührt. Würde sagen der ist zu dick. Ich schaff es einfach nicht richtig die finger so weit ausseinander zu spreizen, dass er senkrecht auf die E saite drückt.
    Also so richtig vorran komm ich da nicht.... ich kann ihn eigentlich nur extrem schwer greifen...

    Danke für die tipps mit den alternativen beim greifen. Möchte den akkord nun aber so lernen wie ich es mir in den kopf gesetzt habe.
     
  19. GuitarRa

    GuitarRa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    617
    Ort:
    Nienburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 17.12.06   #19
    ja okay , auch mit dicken fingern kann man wunderbar gitarre spielen ;):D

    und das mit dem alternativen greifen hat ja nix damit zu tun das es nicht "original" ist...
    für diejenigen die den Akkord ohne 4. Finger (kleiner Finger) gelernt haben ist das greifen
    nach deinem Schema "alternativ" .... Also mach es so wie s bei dir am besten klappt
    und nicht so wie du es willst ;) wichtig ist halt nur das ein sauberer G-Dur Akkord erklingt :great:
     
  20. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.544
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 17.12.06   #20
    aber ich glaube, dass die Griffweise, die er lernen will, bequemer ist, sofern er sie mal drauf hat, also: üb ruhig weiter auf die Art

    und nicht verzweifeln, Fingerdehnung ist - wie so vieles - eine absolute Übungssache und ergibt sich von alleine, wenn du nur weiterprobierst :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping