G&L vs. Sandberg California

von btb, 26.11.07.

  1. btb

    btb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 26.11.07   #1
    Hallo Freunde der tiefen Töne,

    ich wollte mir noch einen hochwertigen Allrounder mit Hamburger am Steg zulegen. Wie würdet Ihr die Unterschiede zwischen Sandberg Cali und den G&L's einordnen (kein Tribute) ? Event. noch andere gute Anlernativen wie Hotwire oder Maruszyk? Empfehlungen bitte mit kurzer Begründung, THX.
     
  2. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    871
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.529
    Erstellt: 26.11.07   #2
    Interessant wäre auch noch dein Preisrahmen. Reicht ein Hamburger, sollens eventuell zwei sein (GL 2000, Stingray HH, Corvette/Streamer $$), oder Hamburger mit Fritte a la Stingray HS?
     
  3. de long

    de long Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.064
    Erstellt: 26.11.07   #3

    GEILSTER POST, EVER :D

    btt: In der preisklasse würd ich mir auf jeden fall mal infos beim Adrian von Maruszyk-Basses einfordern, der baut dir deinen Bass ja genau so wie du ihn haben willst, ohne dabei utopische preise zu verlangen...

    Ansonsten einfach mal alles ausprobiern was du in die finger bekommen kannst um einen eindruck bzgl handling zu bekommen...
     
  4. DeeJaay

    DeeJaay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.07
    Zuletzt hier:
    9.06.08
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Hannover/Burgdorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.11.07   #4
    auch wenn es dir vllt. nicht wirklich weiterhilft, aber ich bin ein sandberg fan. Ich mag sie einfach, egal welcher, sind alle einfach von anfang an sympathisch und lassen sich echt klasse spielen! ;-)
    viel glück, dass du für dich die richtige wahl triffst ;D
    lg, DeeJaay
     
  5. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 26.11.07   #5
    Hallo!

    Sag mal wieviel willst du ausgeben? Natürlich kann man einen Californier nicht mit nem Hot Wire für 2000€ vergleichen. Als Allrounder ist ein G&L übriges nicht unbedingt etwas da er recht eigen und pfundig klingt.
     
  6. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 26.11.07   #6
    Hrgmpfl. Ich meinte bitte mein Posting löschen... :rolleyes:

    Gruesse, Pablo
     
  7. luckyluke

    luckyluke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.15
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    424
    Erstellt: 27.11.07   #7
    den san´dberg hab ich zwar schon mal getestet, aber leider kann ich mich nicht
    mehr genau dran erinnern. aber die ´vette $$ kann ich dir als alrounder wärmstens empfehlen.
    den hatte ich letztens noch knapp ne gute stunde angespielt. damit bekommt man echt
    sogut wie jeden sound hin. allerdings ist der warwick hals mal wieder geschmacks- bzw gewöhnungssache.
    manchmal sehne ich mich auch nach nem flitzehals ^^ aber nur manchmal ;)
     
  8. lampeg

    lampeg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    28.06.11
    Beiträge:
    2.024
    Ort:
    da wo es bässe gibt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.480
    Erstellt: 29.11.07   #8
    Ich kenne nur den Clover Apeiron, ich denke da ist kein großer Unterschied zum Sandkasten, besonders da mittlerweile beide den gleichen PU verwenden....
    Finde den sehr Flexibel kannst halt Jazzbass artige Sound und auch den "typischen" MM Sound kriegen.
    Ansonsten Ibanez RD 900 mal probieren!
     
  9. btb

    btb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.11.07   #9
    Es ist ein G&L geworden! Der Sandberg war zwar auch sehr gut aber der G&L gefiel mir besser. Hauptargument was das Gewicht. Der G&L hat einen Swampash Body und wiegt keine 4 Kg. Damit läßt er sich super bequem auch bei längeren Gigs spielen und wirbeln. Soundmäßig waren beide nicht schlecht, der G&L ist etwas klassischer. Und der Hals ist ein Traum! Danke an alle für die Tips.
     
  10. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 30.11.07   #10
    Fotos! ^^
     
  11. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 30.11.07   #11
    Na dann weiß ich jetzt wenigstens, dass meine aus Esche sind. Die sind nämlich beide schwer wie Blei.

    Glückwunsch, Fotos wollen wir natürlich auch sehen. :)

    Gruesse, Pablo
     
  12. btb

    btb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    532
    Erstellt: 30.11.07   #12
    na gut, dann gibt's jetzt Details:

    pünktich zu meinem Gesuch bot ein netter Basskollege im Flohmarkt seinen G&L "custom" an. Da er nur 1km vom Proberaum entfernt wohnt habe ich einen kleinen Abstecher gestartet...

    Im Gespräch stellte sich dann schnell heraus dass "Custom" einige nachträgliche Modifizierungen waren. Ich hatte schon mal einen 78er Preci und der war auch modifiziert, daher war die Angst vor "verbastelt" nicht so gravierend. Es handelt sich um einen Korpus eines SB-1 von 1996 mit urspünglich einem Splitcoil. Diesem wurde ein zusätzlicher G&L MDF Humbucker an der Bridge verpasst (sehr saubere, professionelle Arbeit!) Anschließend bekam er noch einen SB-2 #6 Hals verpasst. Klingt ziemlich wirr, erweist sich aber als absolut genial! Der Hals ist der Beste den ich je gespielt habe, perfekt eingepasst - wer den Bass in der Hand hält glaub nicht dass die Arbeiten nachträglich ausgeführt wurden! Auch der Sound ist genial: der Humbucker kann singen und knurren, der Splitcoil drück wie Sau. Beeindruckend ist die Mischung beider PU's: amtlicher Rockschub mit einem Tick Transparenz und Knurrrr, sehr geil!

    OK, es ist ein Bastard - aber ein absolut geiler!

    Bilder sind vom Vorbesitzer, da er sie selbst veröffentlicht hat nutze ich hier mal einen Link um seine Rechte nicht zu verletzen:

    Front

    fullsize
     
  13. Dwarf_berserk

    Dwarf_berserk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Niederösterreich
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 30.11.07   #13
    hübsches baby. viel spaß damit! ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping